eBook-Leserunde zu "This is war - Travis & Viola" von Kennedy Fox

In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt ...
Cover-Bild This is War - Travis & Viola
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kennedy Fox (Autor)

This is War - Travis & Viola

Katrin Kremmler (Übersetzer)

Ihn zu hassen ist ihr Prinzip. Sie zu lieben ist seins.

Viola hasst Travis King. Seit er herausgefunden hat, dass Viola in ihn verliebt ist, seit sie denken kann, macht der beste Freund und Mitbewohner ihres Bruders ihr das Leben mit seiner gemeinen und arroganten Art zur Hölle. Jede Begegnung mit seinem übergroßen Ego, das für zwei Vollidioten wie ihn gereicht hätte, ist ein Kampf. Doch als sie in die Wohnung ihres Bruders zieht, weil ihr Wohnheim während der Ferien geschlossen bleibt, wird ihr schlimmster Albtraum wahr: Travis ist für die Feiertage am College geblieben! Das bedeutet Krieg, den einer verlieren muss ... oder etwa nicht?

"Wer Enemies-to-Lovers-Liebesgeschichten mag, wird Kennedy Fox lieben!" Stories for Coffee

Band 1 der Checkmate-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Kennedy Fox


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.06.2018 - 01.07.2018
  2. Lesen 09.07.2018 - 29.07.2018
  3. Rezensieren 30.07.2018 - 12.08.2018

Bereits beendet

»Witzig, sexy und so gefühlvoll. Diese New-Adult-Geschichte hat einfach alles!« WLBT BLOG

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 01.08.2018

Krieg und Liebe

0

Rezension

Einleitung und Zusammenfassung:
Ein Buch wie „This is war - Travis & Viola“ habe ich schon oft gelesen. Der Typ macht anzügliche Witze und das Mädchen tut so als ob sie total abstoßend findet. ...

Rezension

Einleitung und Zusammenfassung:
Ein Buch wie „This is war - Travis & Viola“ habe ich schon oft gelesen. Der Typ macht anzügliche Witze und das Mädchen tut so als ob sie total abstoßend findet. Und ja, ich liebe solche Bücher. Travis versucht beruflich weit zu kommen, für sich selbst, denn er will sich selbst beweisen, dass er nicht wie sein Vater ist. Er hat zahlreiche Affären und offensichtlich Angst sich zu binden. Doch Viola hat es ihm angetan. Sie ist etwas nerdig, hat es aber trotzdem faustdick hinter den Ohren. Sie konzentriert sich voll und ganz auf ihr Studium und erlaubt sich auch keine Ablenkung wenn es um Männer geht. Außerdem ist sie die kleine Schwester seines besten Freundes. Die drei sind gemeinsam groß geworden. Doch nun verstehen sich Viola und Travis gar nicht mehr.

Meine Meinung:
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, aus Travis und Violas, was mir sehr gefallen hat. Der Schreibstil ist sehr locker und einfach zu lesen. Kennedy Fox hat eine sehr befreite Art zu schreiben, außerdem eine sehr amüsante. Es war schwer mit dem lesen aufzuhören. Während ich las musste ich tatsächlich manchmal laut lachen, was mir doch nur sehr selten passiert.
Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Es erinnert sehr an dieses Business-Playboy-Klischee, welches Travis ja auch irgendwie verkörpert.
Tatsächlich mochte ich Viola anfangs nicht sonderlich. Sie erschien mir sehr perfekt und ich finde, das Charaktere auch ihre Schwächen oder Makel haben sollten. Doch schnell wurde klar, dass auch sie diese Macken hat. Sie ist sehr schlagfertig, was ich super fand, denn ihre Erwiderungen waren nicht langweilig oder schwach.
Travis ist ein klassischer Playboy, lustig und hat massenhaft anzügliche Witze und Bemerkungen auf Lager.
Wie gesagt habe ich schon viele Bücher dieser Art gelesen, doch dieses ist eines der Bücher, die einem im Gedächtnis bleiben. Die beiden Protagonisten haben eine gemeinsame Vergangenheit und ich mag dieses Verhältnis zwischen dem Typen und der Schwester seines besten Freundes.
Da noch ein zweiter Teil erscheinen soll hab es natürlich auch einen super fiesen Cliffhanger.

Fazit:
Dieses Buch hat mich gefesselt. Es hat mich so süchtig gemacht, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Die Charaktere waren toll und harmonieren toll miteinander. Ich empfehle es auf jeden Fall jedem der gerne New Adult liest.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 01.08.2018

Krieg oder Liebe

0

In „This is war - Travis und Viola“ von Kennedy Fox geht es zum einen um Viola Fisher, eine junge Frau, die nach außen hin einen sehr kontrollierten Eindruck macht und genau weiß wo sie im Leben steht ...

In „This is war - Travis und Viola“ von Kennedy Fox geht es zum einen um Viola Fisher, eine junge Frau, die nach außen hin einen sehr kontrollierten Eindruck macht und genau weiß wo sie im Leben steht und wohin sie noch möchte. Doch sie hat eine Schwäche namens Travis King. Travis ist ein von sich sehr eingenommener Typ, der sehr sportlich und höchst derb in seiner Aussprache und dem Umgang mit Frauen ist. Er ist der Mitbewohner von Violas älterem Bruder Drew. Die Drei kennen sich bereits von Kindesbeinen an. Travis und Viola verbindet seither mehr als beide zugeben. Und im Laufe der Geschichte sind Travis und Viola gezwungen ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und sich der Gegenwart zu stellen. Ganz wie der Titel es schon beschreibt ist jede Art der Kommunikation und Interaktion der beiden ein Krieg. Und gerade als man denkt, es käme zum Waffenstillstand kommt das nächste Hindernis oder der nächste Schock.
Das Cover von „This is war - Travis und Viola“ stellt für mich Travis dar, der Badboy schlecht hin in diesem New Adult Roman und genau das ist auch der erste Gedanke, wenn man das Cover sieht. Man sieht einen Badboy, der in überlegter Pose da steht und sich seinen nächsten Schachzug im Krieg gegen sein Mädchen überlegt. Ein sehr getroffenes Cover, wie ich finde, wenn man die Geschichte und die Personen hinter der Story analysiert.
Der Schreibstil der Autorin ist schlichtweg gesagt einfach nur klasse. Sie schreibt provokant und lustig zu gleich. So wirken selbst Personen sympathisch, die man aufgrund mancher Aussagen wohl im wahren Leben argwöhnisch anschauen würde.
Oft kann man sich beim Lesen ein Schmunzeln oder den ein oder anderen Lacher nicht verkneifen.
Die Geschichte an sich fühlt sich tatsächlich wie ein Krieg an, den man ein kleinwenig mit dem Protagonisten gegen den jeweils anderen führt.
Oftmals ist es ein wenig frustrierend zu lesen, dass sich die beiden Hauptcharaktere nicht einfach öffnen und immer wieder gegeneinander ankämpfen müssen. Die Geschichte die hinter diesem Kampf stand, ist zu gleichen Teilen schmerzhaft und tragisch. Es ist eine Kindheitserfahrung die beide sehr geprägt hat und deren Umgang miteinander erschwert. Der Kernsatz der Geschichte soll vermitteln, dass ein wenig mehr Ehrlichkeit und Kommunikation vor viel Schmerz bewahren kann. So wären die Charaktere in Kindheitstagen ehrlich miteinander umgegangen, hätte sich dieser ganze Krieg vermeiden lassen. Das Ende des Buches lässt den Leser allerdings mit vielen Fragen zurück und ich bin mir sicher das Ende hat niemand kommen sehen. Die Spannung für den zweiten Teil steigt bis ins Unermessliche und man kann sich diese Handlung oder die Verbindung einfach nicht erklären.
Alles in allem war der Verlauf der Geschichte mir manchmal fast zu frustrierend, sodass ich mir gewünscht hätte die beiden Charaktere hätten es ein wenig einfacher. Das Ende hingegen hat mich total überrascht und umgehauen, wenn auch ein wenig geärgert, da ich jetzt warten muss um zu wissen wie diese Handlung sich erklären lässt und welche Konsequenzen es für die gesamten Beziehungen hat.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 30.07.2018

Was sich liebt, das neckt sich !!

0

This is war – Travis & Viola – Teil 1

Was für ein Buch … einfach nur toll, frei nach dem Motto „Was sich liebt, das neckt sich“ + mehr.
Leicht zu lesen, flüssig, spritzig und witzig. Ich bin begeistert ...

This is war – Travis & Viola – Teil 1

Was für ein Buch … einfach nur toll, frei nach dem Motto „Was sich liebt, das neckt sich“ + mehr.
Leicht zu lesen, flüssig, spritzig und witzig. Ich bin begeistert und wirklich extrem gespannt auf den 2. Teil, der im September erscheinen soll.

Guter, leicht lesbarer Schreibstil und die Autorin spricht eine deutliche Sprache, wenn es zur Sache geht, aber das passt hier auch gut her. Es knistert dann auf den Seiten ...

Ich habe oft herzlich gelacht, weil die „Streiche“, die die Protagonisten sich gespielt haben, einfach nur köstlich waren. Sie haben ihre ganze Phantasie voll ausgelebt, um den anderen zu nerven. Ich hatte meine helle Freude an dem ganzen Buch und kann es jedem empfehlen, der solche Art von Storys gerne liest.

Ich fand es von der 1. Seite an amüsant und spannend und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Geschockt hat mich nur das Ende – es endet mit einem echten Knaller und jetzt heißt es warten auf Teil 2.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.08.2018

Absolut lesenswert, spannend und spritzig!

0

Hallo,

Als ich bei der Leserunde teilgenommen habe, wollte ich mich einfach überraschen lassen. Sowohl von den Charakteren als auch von der Handlung habe ich am Anfang wenig gewusst und wollte mir auch ...

Hallo,

Als ich bei der Leserunde teilgenommen habe, wollte ich mich einfach überraschen lassen. Sowohl von den Charakteren als auch von der Handlung habe ich am Anfang wenig gewusst und wollte mir auch bewusst keine Meinung bilden.

Das Cover ist jetzt nicht unbedingt mein liebstes, aber ich finde es passt gut zum Inhalt und es gibt weitaus schlimmere.

Doch schon nach den ersten Seiten war ich begeistert von der Handlung, den Charakteren sowie dem Schreibstil. Auch wenn dieser ein wenig anders war, würde ich trotzdem sagen das das Buch durch diese Art des Schreibens geprägt ist. Denn dadurch wirklich es locker, spritzig und echt.

Ich hatte das Gefühl als ob die Geschichte auch wirklich so passiert ist, wenn man vielleicht ein paar Stellen außen vor lässt.

Die Autorin hat mich schon jetzt begeistert. Sie hat unfassbares Talent Bücher zu schreiben, die nicht konfessionell sondern immer mit dem gewissen etwas sind.

Ich möchte bei der Handlung nicht zu sehr auf Details eingehen, denn jeder soll sein eigenes Lese vergnügen haben. Es passieren Dinge, von denen man nie erwartet hätte, das sie überhaupt möglich sind. Das Buch möchte man einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil es einen so sehr fesselt und mitreißt. In schlimmen, sowie guten Momenten. Es ist immer eine Gewissen Stimmung zwischen den Hauptpersonen, welche man auch merkt und spürt. Das gefällt mir sehr.

Viola habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist das ganz normale Mädchen von neben an und Travis ist der Bad Boy, den Viola für sich gewinnen will. Das auch Travis es soweit kommen lassen möchte, ist ihr zuerst nicht bewusst.
Ich glaube Travis wurde beabsichtigt so dargestellt, wie er nun einmal ist. Ein Macho, der niemanden an sich heranlassen möchte, bis auf Viola die es dann schafft. Und sie ist eher zurückhaltend, aber trotzdem mit dem Willen Travis zu erobern.

Alles in allem kann ich nur sagen es ist ein mehr als gelungenes Buch. Es hat Spaß gemacht es zu lesen und ich war wie gefesselt. Das Ende macht es besonders spannend, sodass man gar nicht auf den zweiten Teil warten kann.

Es ist wirklich gut. Suchtet es durch, so wie ich es getan habe. Eine leichte Lektüre für den Sommer.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 31.07.2018

Unterhaltsam und fesselnd!

0

Das Buch ist meinen Erwartungen gerecht geworden was mich positiv überrascht hat. Der Schreibstil ist locker und sehr leicht zu lesen, weshalb man das Buch auch sehr schnell durch hat... leider... Jetzt ...

Das Buch ist meinen Erwartungen gerecht geworden was mich positiv überrascht hat. Der Schreibstil ist locker und sehr leicht zu lesen, weshalb man das Buch auch sehr schnell durch hat... leider... Jetzt muss man so lange warten bis man endlich die Fortsetzung lesen kann.
Die Geschichte zwischen den beiden war alles andere als Langweilig und amüsant zu verfolgen. Am Anfang hat die Story ein wenig holprig gestartet jedoch hat sich das ab der Mitte des Buches stark gebessert und alle Kritikpunkte sind verflogen.

Viele haben geschrieben dass es sie stört, dass Viola so viel geflucht hat, aber mal ganz ehrlich es hat zu der Protagonistin gehört und es hat die Geschichte beeinflusst ohne die Flüche wäre sie nicht so wie sie ist und das Buch wäre wahrscheinlich nur halb so gut und irgendetwas würde wahrscheinlich einfach fehlen , da der Hass einfach nicht richtig rüberkommen würde.

Alles in allem kann ich das Buch wirklich empfehlen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und was sich Kennedy Fox ausgedacht hat um dieses schockierende Ende wieder auszubügeln. :)

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil