Leserunde zu "Die Tänzerin vom Moulin Rouge" von Tanja Steinlechner

Eine junge Frau kommt aus der Armut und wird zum Star
Cover-Bild Die Tänzerin vom Moulin Rouge
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tanja Steinlechner (Autor)

Die Tänzerin vom Moulin Rouge

Roman

Paris 1880. Louise Weber wächst als Tochter einer Wäscherin in bitterer Armut auf. Doch sie brennt für den Tanz. Immer wieder schleicht sie sich heimlich fort, in die Bars und Cafés am Montmartre, und steigt, gefördert von Künstlern wie August Renoir oder Toulouse Lautrec, zum Star des Moulin Rouge und zur international gefeierten Königin des Cancan auf. Doch die Angst, wieder in die Armut abzugleiten, quält sie. Und so setzt sie alles aufs Spiel: Wohlstand, Glück - und die Liebe ihres Lebens ...

Countdown

6 Tage

Bewerben bis 18.04.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 74

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Leseexemplar
  • Leseexemplar + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.03.2021 - 18.04.2021
    Bewerben
  2. Lesen 03.05.2021 - 23.05.2021
  3. Rezensieren 24.05.2021 - 06.06.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Tänzerin vom Moulin Rouge" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.04.2021

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Man sieht direkt, dass es sich um einen historischen Roman handelt und auch das Moulin Rouge im Hintergrund und die Schrift des Titels passen einfach perfekt!
Die ...

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Man sieht direkt, dass es sich um einen historischen Roman handelt und auch das Moulin Rouge im Hintergrund und die Schrift des Titels passen einfach perfekt!
Die Leserunde hat mich auch direkt neugierig gemacht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie sich Louises Charakter noch weiter entwickelt.

Veröffentlicht am 11.04.2021

Ich habe sie nicht gefunden

Ich habe sie nicht gefunden

Veröffentlicht am 11.04.2021

Paris, Moulin Rouge, das hat so etwas Verruchtes, das neugierig macht. Dazu passt das Cover sehr gut und die Leseprobe macht mir Lust auf Mehr. Durch die bildhaften Beschreibungen sieht man Louise im Geiste ...

Paris, Moulin Rouge, das hat so etwas Verruchtes, das neugierig macht. Dazu passt das Cover sehr gut und die Leseprobe macht mir Lust auf Mehr. Durch die bildhaften Beschreibungen sieht man Louise im Geiste direkt vor sich, so muss es sein. Die Leseprobe endet mit dem schönen Satz: "Louises Sehnsucht hatte Flügel bekommen." Das kann alles bedeuten und ist gut ausgesucht, um meine Neugier zu wecken, wie es mit Louise weitergeht. Auch wenn klar ist, dass Louise Tänzerin im Moulin Rouge werden wird, ist der Weg dorthin bestimmt nicht so einfach und ich erwarte mir einige spannende Wendungen und Einblicke in das nicht immer schöne Paris im endenden 18. Jahrhundert. Je suis curieux...

Veröffentlicht am 11.04.2021

Schon der Titel hat mich direkt angesprochen. Ich war zwar erst einmal in Paris, habe aber die feste Absicht dorthin zurückzukehren. Etwas über die Geschichte der Stadt der Liebe zu erfahren, würde mir ...

Schon der Titel hat mich direkt angesprochen. Ich war zwar erst einmal in Paris, habe aber die feste Absicht dorthin zurückzukehren. Etwas über die Geschichte der Stadt der Liebe zu erfahren, würde mir sehr gefallen.
Das Cover sieht wunderschön aus. Die Rottöne, die junge Frau im Vordergrund und die Moulin Rouge im Hintergrund haben direkt meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Das ist bei mir tatsächlich die Grundlage, dass ich mich für ein Buch interessiere. Zuerst fällt das Cover ins Auge, dann beschäftige ich mich mit dem Klappentext und dann entscheide ich, ob ich das Buch lesen möchte. Hier passt einfach alles zusammen.
Vor dem Prolog gibt es ein paar Zeilen, die mich direkt berührt haben. Vor allem die Worte, die "beinahe unheimliche Sehnsucht, die angestammte Welt hinter sich zu lassen" haben mich beschäftigt. Genau das fühle ich, aber bisher hat mir immer der Mut gefehlt, etwas Neues anzugehen. Vielleicht kann Louise mir einen Tritt in den Hintern geben.
Das erste Kapitel gibt erst mal viele Hintergrundinformationen über Louise, die Zeit, in der sie lebt und über ihre Umstände. Sie ist arm, muss harte Arbeit verrichten und will einfach nur ausbrechen. Ich mochte, dass sie etwas rebellisches an sich hat. Sie möchte nicht als Wäscherin arbeiten und zeigt das auch.
Ich war erstaunt, als auf einmal der berühmte Maler Auguste Renoir auf der Bildfläche auftauchte. Zwar mag ich den Impressionismus nicht unbedingt, aber ich bin trotzdem gespannt, was der Künstler für eine Rolle in der weiteren Geschichte spielen wird (wenn überhaupt).
Ich glaube, die Geschichte wird noch sehr dramatisch. Louise steht zwischen ihrem Traum und ihren Pflichten. Sie denkt, sie ist ihrer Mutter ein besseres Leben schuldig und dass es sich dafür lohnen würde, einen Mann wie Rémi zu heiraten. Dabei würde sie viel lieber in die Welt von Auguste und dem Montmartre eintauchen.
Ich bin sehr gespannt, wie das Buch weitergeht und würde mich freuen, an der Leserunde teilnehmen zu dürfen!

Veröffentlicht am 11.04.2021

Das Cover lässt schon einen Hauch von Pariser Flair rüberkommen, es sieht aus wie Bilder und Postkarten von den alten Cabarets in Paris wie das Moulin Rouge oder das Paradis Latin, die man überall in Paris ...

Das Cover lässt schon einen Hauch von Pariser Flair rüberkommen, es sieht aus wie Bilder und Postkarten von den alten Cabarets in Paris wie das Moulin Rouge oder das Paradis Latin, die man überall in Paris kaufen kann. Im Buch selbst kommt dieses Flair ebenfalls rüber.
Das Leben von Louise scheint schon verplant zu sein, aber durch die Begegnung mit Auguste Renoir lässt sich erahnen, daß es doch ganz anders verlaufen wird als ihre Mutter geplant hat. Da ich Paris gut kenne, bin ich gespannt wie es weitergeht und freue mich auf Frankreich in den früheren Jahren.