Leserunde zu "Schottische Träume - Die Töpferei am Meer" von Cara Hay

Warmherzig und gefühlvoll
Cover-Bild Schottische Träume - Die Töpferei am Meer
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Cara Hay (Autor)

Schottische Träume - Die Töpferei am Meer

Roman

Freundinnen kann man nicht erben - oder doch?

Die Londoner Keramikkünstlerin Kirsty Woods fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Großmutter ihr eine Töpferei auf der schottischen Isle of Mull vererbt hat. Doch die Freundinnen ihrer Großmutter, allen voran Glasdesignerin Cailin Buchanan, sind gar nicht erfreut über Kirstys Ankunft in Tobermory. Dabei ist Kirsty hingerissen von der Insel und den Keramikschätzen, die sie in der Werkstatt entdeckt. Am liebsten würde sie bleiben - zumal sie herausfinden will, warum ihre Eltern nie ein Wort über die Isle of Mull verloren haben. Und dann ist da auch noch der attraktive Pubbesitzer Aidan, dem Kirsty ihr Herz ausgeschüttet hat ... Aber Cailin und die anderen sind Stammgäste in seinem Pub. Liegt es an ihnen, dass auch Aidan Kirsty auf einmal nach London abschieben will?

Countdown

4 Tage

Bewerben bis 03.07.2022.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 69

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 13.06.2022 - 03.07.2022
    Bewerben
  2. Lesen 25.07.2022 - 14.08.2022
  3. Rezensieren 15.08.2022 - 28.08.2022

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Schottische Träume - Die Töpferei am Meer"​ und sichere dir die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.06.2022

Das Cover hat mich in seiner Art überzeugt und direkt angesprochen. Ich finde die Autorin hat einen lockeren, leichten Schreibstil der sehr angenehm ist.
Kirsty war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer ...

Das Cover hat mich in seiner Art überzeugt und direkt angesprochen. Ich finde die Autorin hat einen lockeren, leichten Schreibstil der sehr angenehm ist.
Kirsty war mir auf Anhieb sympathisch mit ihrer lockeren, leicht verunsicherten Art und doch dem Willen für ihren Standpunkt einzutreten. Es tut mir leid für sie das die vier Damen in Tobermory bereits verurteilen bevor sie ihre Geschichte kennen, aber sie hat klasse Paroli geboten.
Ich denke es wird eine witzige Geschichte in einer wunderschönen Location. Auf jeden Fall interessiert mich wahnsinnig was Kirsty erlebt.

Veröffentlicht am 27.06.2022

Eine Reise von der Großstadt London auf die beschauliche Insel Mull. Kristy die ihrer Geschichte auf den Grund geht und ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.
Mich hat der Klappentext sofort angesprochen ...

Eine Reise von der Großstadt London auf die beschauliche Insel Mull. Kristy die ihrer Geschichte auf den Grund geht und ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.
Mich hat der Klappentext sofort angesprochen und die Leseprobe mit dem sehr angenehmen Schreibstil überzeugt. Ich denke die ihr nicht wohlgesinnten Empfangsdamen werden sich noch als liebenswerte Freundinnen rausstellen. Auch frag ich mich wie es mit Andrew weitergeht. Eine Geschichte zum träumen und hoffen das alles gut wird.

Veröffentlicht am 27.06.2022

Das Cover ist sehr ansprechend. Ich finde dir nicht Schreibstil super flüssig. Die Charaktere der Frau immer ein geheimnisvollen Eindruck und deswegen möchte ich mich mit ihnen auf die Reise begeben. Bin ...

Das Cover ist sehr ansprechend. Ich finde dir nicht Schreibstil super flüssig. Die Charaktere der Frau immer ein geheimnisvollen Eindruck und deswegen möchte ich mich mit ihnen auf die Reise begeben. Bin gespannt wir lassen Dich überraschen wie es ausgeht deshalb möchte ich sehr gerne mitlesen.

Veröffentlicht am 27.06.2022

Ich habe die Leseprobe genossen, weil ich mich sofort mit Kristy identifiziert habe. Sie hat sich bereits nach wenigen Zeilen in mein Herz geschlichen und obwohl sie mich zum Schmunzeln gebracht hat, musste ...

Ich habe die Leseprobe genossen, weil ich mich sofort mit Kristy identifiziert habe. Sie hat sich bereits nach wenigen Zeilen in mein Herz geschlichen und obwohl sie mich zum Schmunzeln gebracht hat, musste ich trotzdem schlucken. Ich finde sie großartig - sie nimmt den Kampf auf. Sei es mit dem Buchen des Autos, sei es die Konfronttion mit der Damengang. Dass sie auch anders kann und die "London-Art" anwendet - das fand ich klasse.
Was mich aber auch an dieser Geschichte interessiert ist das große Geheimnis um die familiäre Vergangenheit. Etwas, was ich mir einfach nicht vorstellen kann, da ich durch meine Eltern über die eigene familiäre Vergangenheit bestens informiert wurde. Stelle ich mir schrecklich vor, aus heiterem Himmel mit einer verstorbenen Großmutter und einem vererbten Haus dazustehen. Aber alle drei Frauen, Großmutter, Mutter und Kristy scheinen ein kreatives Talent zu besitzen. Gut zu lesen, dass die Großmutter ihre Nichte "aus der Ferne" begleitet hat.
Ach ja, und zum Schluss: diese von Kristy heimlich belauschten Gehässigkeiten - muss zugeben, ich habe mich lesend dann doch köstnlich amüsiert. Kannte ich Krity ja bereits ein wenig.
Und meine ehrliche aber nicht so positive Meinung zum Cover: gefällt mir nicht besonders. Erinnert mich irgendwie an Cover aus den 50er/60er Jahren. Wäre die kurze Inhaltsangabe nicht gewesen, ich hätte das Buch wahrscheinlich nicht in die Hand genommen. Für mich persönlich passt Cover und Inhalt (noch) nicht zusammen. Aber auf Grund der Leseprobe würde ich genau diesen Roman sofort kaufen. Ist auf alle Fälle auf meinem Wunschzettel gelandet.

Veröffentlicht am 27.06.2022

Das Cover finde ich sehr gelungen und passend, alles drin. Den Schreibstil finde ich sehr lebensnah, man weiß genau, warum Kirsty so denkt, in manchem findet man sich sofort wieder. Auch die Landschaftsbeschreibung ...

Das Cover finde ich sehr gelungen und passend, alles drin. Den Schreibstil finde ich sehr lebensnah, man weiß genau, warum Kirsty so denkt, in manchem findet man sich sofort wieder. Auch die Landschaftsbeschreibung gefallen mir, denn es wird nicht langweilig dabei. Sie passen sich in die Geschichte ein.
Die Frauengang finde ich auch sehr sympathisch, aus ihrer Sicht ist ihr Handeln total nachvollziehbar. Schön, dass Olivia die Enkelin erstmal kennen lernen will.
Ich denke, dass sich Kirsty und die Gang zusammenraufen werden, die Keramikwerkstatt und der Laden wieder laufen werden.
(Auch Hamish und Maisie werden wohl zusammenfinden ... :-))