Leserunde zu "Beyond the Sea" von L.H. Cosway

Ein Geheimnis, das alles zerstören könnte...
Cover-Bild Beyond the Sea
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

L. H. Cosway (Autor)

Beyond the Sea

Ich war auf alles vorbereitet - nur nicht auf dich

Seit dem Tod ihres Vaters will die 18-jährige Estella nur ihren Schulabschluss machen und Irland endlich den Rücken kehren. Doch ihre Pläne werden durchkreuzt, als der geheimnisvolle Noah auftaucht. Er ist nicht nur ganz anders als alle Jungen, denen Estella bisher begegnet ist, er gibt ihr das erste Mal seit langer Zeit das Gefühl, nicht ganz alleine auf dieser Welt zu sein. Estella verliebt sich jeden Tag ein kleines bisschen mehr in ihn, doch Noah ist nicht ohne Grund im Ort. Er hat ein Geheimnis, das alles zwischen ihnen zerstören könnte ...

"Wer Jane Eyre mag, wird dieses Buch lieben! Ich habe jede Sekunde davon genossen." SAMANTHA YOUNG

New Adult meets JANE EYRE: der neue Roman von L. H. Cosway an der rauen Küste Irlands

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.04.2021 - 25.04.2021
  2. Lesen 10.05.2021 - 23.05.2021
    Lesen
  3. Rezensieren 24.05.2021 - 06.06.2021
  1. Abschnitt 1, KW 19, Seite 1 bis 213 (inkl. Kapitel 13) bis 16.05.2021
  2. Abschnitt 2, KW 20, Seite 214 bis Ende bis 23.05.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Beyond the Sea" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.04.2021

Dieses Cover ist einfach unglaublich schön. Da hat sich LYX wirklich selbst übertroffen. Wirklich eine große Anerkennung an das Team.

Das Setting finde ich sehr erfrischend, Irland ist mal etwas anderes. ...

Dieses Cover ist einfach unglaublich schön. Da hat sich LYX wirklich selbst übertroffen. Wirklich eine große Anerkennung an das Team.

Das Setting finde ich sehr erfrischend, Irland ist mal etwas anderes. Ich liebe die Landschaft und hoffe auch ein bisschen mehr von der Umgebung zu lesen.

Der Schreibstil gefällt mir bisher sehr gut. Er ist flüssig und mitreißend. Ich war sofort gefesselt. Ich habe schon viel von der Autorin gehört, aber selbst noch nichts gelesen von ihr, das wird sich hoffentlich jetzt ändern. Die Geschichte hat für mich das Potenzial sehr tiefgründig zu sein und sich emotionsgeladen zu entwickeln.

Beide Charaktere machen einen interessanten ersten Eindruck auf mich. Ich freue mich, die beiden näher kennenzulernen.

Besonders gespannt bin ich auf die Geschichte aufgrund des Vergleiches zu Jane Eyre. Auf der anderen Seite hat mich auch die Trigger-Warnung neugierig gemacht. Was mich da wohl erwarten wird.

Ich erhoffe mir eine tiefgründige Geschichte, die mich mitfühlen lässt.

Veröffentlicht am 25.04.2021

WOW, einfach nur wow. Wie die Autorin schon damit spielt, dass wenn es ein Märchen wäre, es das Märchen Cinderellas wäre - aber das ist es nicht, es ist das wahre Leben. Dadurch wird alles lebendiger und ...

WOW, einfach nur wow. Wie die Autorin schon damit spielt, dass wenn es ein Märchen wäre, es das Märchen Cinderellas wäre - aber das ist es nicht, es ist das wahre Leben. Dadurch wird alles lebendiger und realer. Es kommt einem vor, als wäre die Geschichte echt, als würde sich alles genauso an der Küste Irlands abspielen. Vielleicht bin ich auch ein bisschen zu voreingenommen, da ich das Märchen Cinderella schon so liebe? Egal.
Ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, doch ich finde, sie hat einen recht angenehmen Schreibstil. Besonders ihr Witz (in der kurzen Leseprobe gab es schon einige sehr lustige Stellen...) gefällt mir sehr gut.
Ich war total schockiert, wegen dem, was Vee ihrer eigenen Mutter angetan hat - wie kann man nur so egoistisch und einfach böse sein?! Aber um ehrlich zu sein ist mir Noah auch nicht gerade super sympathisch. Er trinkt, raucht und ist das Klischee von einem Bad-Boy (keine Frage, ich lese auch gerne solche Bücher). Aber vielleicht ist ja auch gar nicht Vee die Böse, sondern entgegen des ersten Eindrucks Sylvia? Dieses Buch macht einen so neugierig und ich dachte, ich kenne den Inhalt schon...

Veröffentlicht am 25.04.2021

Das Cover wirkt sehr vielversprechend. Es erinnert einen an Urlaub und Ruhe. Mit dem Titel kombiniert wirkt es auf den Betrachter sehr entspannend.

Das Buch berührt einen direkt mit der ersten Seite, ...

Das Cover wirkt sehr vielversprechend. Es erinnert einen an Urlaub und Ruhe. Mit dem Titel kombiniert wirkt es auf den Betrachter sehr entspannend.

Das Buch berührt einen direkt mit der ersten Seite, als man die tragische Geschichte von Estellas Vater kennenlernt. Jedoch entwickelt sich schnell daraus der Alptraum für Estella, weil sie am Ende nur noch mit ihrer bösen Stiefmutter zurückbleibt. Das Mitleid für den Vater wechselt schnell zu Estella. Der Roman kommt sofort zu Beginn zu den Haupthandlungen und hält sich nicht langen mit Beschreibungen auf. Man wird sofort ins Geschehen geworfen und sofort gefesselt durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin. Sie schreibt sehr bewegend und vermittelt dem Leser die Gefühle und den Schmerz als wären es die eigenen.

Vee der wahrgewordene Alptraum von Estella behandelt sie nicht besser als ein Stück Dreck. Dabei wirkt Estella wie eine liebenswürdige Person, die das alles nicht verdient hat. Man versteht sofort ihren Drang von zuhause zu verschwinden, wenn sie den Abschluss hatte. Am liebsten würde man ihr Persönlich dabei helfen. Estellas Gefühle sind so allumfassend und mitreisen. Es fühlt sich an als seien es die eigenen Gefühle und der eigene Schmerz. Dann muss sie sich auch noch ausgerechnet in Vees Bruder Noah verlieben. Der im Gegensatz zu Estella zu Beginn sehr arrogant und unhöflich wirkt.

Er verhält sich ihr gegenüber genauso wie ein Arschloch wie Vee. Es ist kaum vorstellbar, wie sich Estella in ihn verlieben kann, da man zu beginn nur seine harte Fassade kennenlernt. Jedoch habe ich das Gefühl, dass sich darunter nur ein Verletzter Junge versteckt. Er wirkt wie ein verschlossener Typ, da er Estella immer nur kryptische Antworten gibt und sich ihr gegenüber nicht öffnet oder ihr auch nur irgendetwas erzählt. Man kann Noahs Charakter nur schwer einschätzen, da er einem keinen Einblick in sich gewährt. Man stellt sich die Frage was wohl in seinem Kopf vorgeht und was er vielleicht zu verstecken versucht. Welche tiefen Wunden er wohl versteckt, welchen Schmerz? Was hat in zu der Person gemacht, die er ist? Je länger man ihn kennt, um so mehr Fragen stellt man sich.

Zudem bin ich gespannt, was Vees und Noahs Mutter ihnen angetan haben könnte, dass sie sie so hassen. Da sie auf den ersten Blick eigentlich, wie eine Nette Person wirkt. Der Andeutung die Noah jedoch gemacht hat versteckt sich aber anscheinend mehr dahinter als gedacht.

Was sind die Geheimnisse, die sie verbergen und wie wird sich diese Beziehung entwickeln? Wie wird sich Noah im laufe des Romans Estella gegenüber entwickeln?

Veröffentlicht am 25.04.2021

Mein erster Eindruck hätte nicht besser sein können. Ich liebe Irland und allein aus dem Grund würde ich schon gerne mitlesen. Und dann fing die Leseprobe auch noch mit einem Zitat von Dylan Thomas an. ...

Mein erster Eindruck hätte nicht besser sein können. Ich liebe Irland und allein aus dem Grund würde ich schon gerne mitlesen. Und dann fing die Leseprobe auch noch mit einem Zitat von Dylan Thomas an. Ich war sofort schockverliebt! Doch um ehrlich zu sein fing meine Liebe bereits bei dem Cover an. Ich liebe das Cover und auch wenn man von Lyx nichts anderes gewöhnt ist, muss ich einfach noch mal hervorheben wie schön und ausdrucksstark das Cover aussieht.

Doch kommen wir zu der Leseprobe! Ich habe schon viel Gutes über die Autorin gehört und bin daher voller Freude und hoher Erwartungen in die Geschichte eingetaucht ...und wurde nicht enttäuscht! Ich war direkt gefesselt und hätte am liebsten weitergelesen aber muss mich damit wohl leider noch etwas gedulden. Man bekommt direkt einen guten Eindruck von den Charakteren und es fällt leicht in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und Estella war mir direkt sympathisch!

Sehr gespannt auf das Buch hat mich auch der Vergleich zu Jane Eyre gemacht. Ich liebe Klassiker und ich liebe die Bronte Geschwister, Jane Austen und Co. "Beyond the Sea" scheint also wirklich wie für mich gemacht zu sein und ich würde unheimlich gerne mitlesen.

Ich erwarte mir eine spannende und mitreißende Handlung und hoffe darauf viel von Irland zu sehen. Ein absolutes Herzens- und Sehnsuchtsland! Zudem bin ich sehr gespannt was es mit dem Jane Eyre Vergleich auf sich hat. Mein erster Eindruck von dem Buch könnte nicht besser sein und ich hoffe sehr darauf bei der Leserunde dabei zu sein!

Veröffentlicht am 25.04.2021

Ich habe diese Leserunde sehnsüchtig erwartet, da ich die Bücher der Autorin wirklich toll finde. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Die Leseprobe enthält schon den Hinweis auf eine Triggerwarnung. ...

Ich habe diese Leserunde sehnsüchtig erwartet, da ich die Bücher der Autorin wirklich toll finde. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Die Leseprobe enthält schon den Hinweis auf eine Triggerwarnung. Das alleine macht mich schon wahnsinnig neugierig. Ich finde solche Bücher oftmals sehr emotional und spannend. Ich bin sehr gespannt was ich hier noch erwarten kann. Der Schreibstil ist relativ flüssig, allerdings finde ich noch keinen richtigen Zugang zu Noah. Da die Leseprobe aber nur einen kleinen Einblick bietet, hoffe ich dass sich das im Buch ändern wird. Momentan fühle ich mich ein bisschen als würde ich das Märchen Cinderella lesen. Die Parallelen sind nicht zu übersehen. Vee ist das typische Klischee einer bösen Stiefmutter. Ich mag gar nicht schreiben was ich am liebsten mit ihr machen würde. Estelle mag ich jetzt schon. Sie hat es alles andere als einfach. Noch wirkt sie sehr zurückhaltend, aber ich hoffe dass sie es im Verlauf des Buches schafft sich zur Wehr zu setzen. Noah kann ich noch nicht richtig einschätzen. Ich bin sehr gespannt was sein großes Geheimnis ist. Ich habe zwar eine Vermutung, bin aber gespannt ob diese sich bewahrheiten wird. Für den weiteren Verlauf des Buches erhoffe ich mir etwas mehr über Noah zu erfahren. Ich würde mir wünschen dass auch Sylvia wieder zu sich kommt, denn ich bin mir ziemlich sicher dass sie entscheidend zur Geschichte beizutragen hat. Weiterhin bin ich neugierig auf was genau sich die Triggerwarnung bezieht. Ich würde mich riesig über eine Teilnahme an dieser Leserunde freuen.