Leserunde zu "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh

Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.
Cover-Bild Zorn und Morgenröte
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Renée Ahdieh (Autor)

Zorn und Morgenröte

Dietmar Schmidt (Übersetzer)

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.02.2016 - 16.05.2016
  2. Lesen 30.05.2016 - 26.06.2016
  3. Rezensieren 27.06.2016 - 10.07.2016

Bereits beendet

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.09.2016

Zorn und Morgenröte

0

Cover:
Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Das blau ist wunderschön und in Ornamente passen gut zum 1001 Nacht-Thema.

Klappentext:
Der Klappentext ist super. Er verrät dir gerade so viel, ...

Cover:
Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Das blau ist wunderschön und in Ornamente passen gut zum 1001 Nacht-Thema.

Klappentext:
Der Klappentext ist super. Er verrät dir gerade so viel, dass du neugierig wirst, aber zu wenig um die Geschichte und deren Verlauf zu erahnen.

Charaktere:
Sharazard ist die neue Frau des Kalifen. Sie hat ihn nur geheiratet um ihre Freundin zu rächen, welche er umbringen ließ. Doch dafür muss sie am Leben bleiben. Sie ist sehr intelligent und kann mit Worten gut umgehen. Aber sie ist auch sehr forsch und direkt was nicht immer gut ankommt. Dennoch schafft sie es am Königlichen Hof so etwas wie Freunde zu finde.

Chalid ist der Kalif. Jeden Sonnenaufgang wird seine Frau umgebracht, weswegen er jeden Tag eine neue heiratet. Das Volk hasst ihn dafür, da so viele Familien ihre Töchter verlieren.
Dennoch war er mir von Anfang an sympathisch. Er hatte etwas an sich was ich mochte. Er ist ebenfalls sehr intelligent. Auch würde er alles für sein Volk tun, auch wenn dies nicht so aussieht. Er ist treu und humorvoll.

Schreibstil:
Ihr Schreibstil hat mich von Anfang an gefangen genommen. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ihre Charaktere haben viel Tiefe und schwarz und weiß vermischen sich gut!

Gesamteindruck:
Ich war wirklich hin und her gerissen beim Lesen. Sharazard und Chalid haben mich in ihrer Welt gefangen genommen. Die Charakter haben eine tolle Tiefe und sind eben auch nicht schwarz oder weiß, sondern haben diese wichtigen Zwischentöne. Auch die Nebencharaktere hatten diese Tiefe, wodurch die ganze Geschichte authentisch war. Gerne hätte ich mehr über die Magie erfahren, die leider (hoffentlich "noch") zu kurz kam.
Vieles hat mich wirklich schockiert, besonders das Ende, danach war ich wirklich fassungslos.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie
Veröffentlicht am 15.09.2016

Zorn und Morgenröte

0

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis ...

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.

Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.

Shazard geht mit einem klaren Racheplan als Freiwillige in den Palast um den Kalifen zu heiraten.
Sie schafft es tatsächlich auch erstmal einen Tag Aufschub zu bekommen. Jeden Tag bekommt sie neuen Aufschub bis am Ende keiner mehr an die Hinrichtung denkt.
Nach und nach lernen der Kalif und Shazard sich richtig kennen und Shazard kommt hinter das schreckliche Geheimnis.
Unterdessen entwicklet sich jedoch auch ein Widerstand im Volk, welches des Kalifen aufgrund seiner Taten stürzen will.
Das Ende des Buches war für mich etwas überraschend und enttäuschend, lässt jedoch auf einen zweiten Teil hoffen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, der Schreibstil der Autorin ist super und das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt und hoffe, dass sich die Geschichte dann in die Richtung entwickelt, die ich mir wünsche.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie
Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein begeisterndes Buch!!!!

0

Meinung:

Zorn und Morgenröte konnte mich von Anfang an in seinen Bann ziehen. Dieses Buch ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.


Schreibstil:

Der Schreibstil fällt als erstes ins Auge. ...

Meinung:

Zorn und Morgenröte konnte mich von Anfang an in seinen Bann ziehen. Dieses Buch ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.


Schreibstil:

Der Schreibstil fällt als erstes ins Auge. Die Autorin setzt sich mit diesem gekonnt von anderen Jugendbüchern ab. Dieser Schreibstil ist anspruchsvoller. Die orientalische Stimmung wird durch fremdsprachige Worte direkt zum Leser geleitet. So wirkt die ganze Geschichte um ein vielfaches realistischer und eben auch in unserem westlichen Kulturkreis greifbar. Man denkt, dass man sich direkt im Orient befindet so authentisch beschreibt die Autorin die Schauplätze sowie das Interieur.

Die Sprache ist sehr entwickelt, was den größten Unterschied zur gängigen Jugendliteratur ausmacht. Man hat hier das Gefühl von einem sehr reifen Erzähler geleitet zu werden.


Geschichte:

Die Geschichte ist mal etwas ganz Anderes. Das Thema von 1001 Nacht ist zwar nicht neu, aber gerade im Jugendbuchbereich kenne ich kaum vergleichbare Interpretationen. Der Orient und seine Märchen nehmen hier kaum Platz ein auf dem Buchmarkt. Deswegen finde ich es auch so erfrischend. Es gibt unvorhergesehene Wendungen, die die Geschichte immer wieder sehr spannend machen. Der Leser wird durch Geheimnisse auf Trab gehalten, die einen immer wieder animieren weiterzulesen. Man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es gibt eine ganze Menge Spannung und auch Action.


Charaktere:

Sharzad ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie hat einen Plan und weiß, welches Ziel sie gerne erreichen möchte. Ich mag ihre Entschlossenheit und ihr Selbstvertrauen genauso, wie ihre Zweifel und ihre Zerrissenheit.
Ihre Handlungsweise ist stets nachvollziehbar und realistisch. Man schaut ihr mit großem Interesse über die Schulter.

Auch Chalid ist sehr interessant angelegt. Er hat so viele verschiedene Seiten, das man zunächst nicht genau weiß, was man ihm abkaufen soll und vor allem weiß man nicht, wer er eigentlich wirklich und was nur Fassade ist.
Er ist ein sehr ambivalenter Charakter. Es gibt viele Stellen, wo ich überzeugt war von seiner Aufrichtigkeit und dann hatte ich auch wieder Zweifel. Es ist ein spannender Weg der Entwicklung seiner Figur zu Folgen.

Auch die Nebencharaktere geben dem Leser einige Rätsel auf und erscheinen somit vielschichtig.


Fazit:

Zusammenfassend war es ein Buch, dass mich in allen Aspekten mitreißen konnte. Der Schreibstil hat mir herausragend gut gefallen und die Charaktere handeln glaubwürdig. Spannend ist die Geschichte auch. Ein rund um gelungenes Buch. Allerdings hat es ein sehr spannendes Ende, sodass man nur hoffen kann, dass ziemlich bald eine Fortsetzung erscheint.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie
Veröffentlicht am 15.09.2016

Der Zauber von 1.001 Nacht

0

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du an auch nur einem Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Dann nehme ich deine Stadt von dir. Und ich ...

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du an auch nur einem Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Dann nehme ich deine Stadt von dir. Und ich werde dir dieses Leben nehmen. Tausendfach.
Ein Fluch. Ein unnahbarer Herrscher. Eine besondere Frau und der Zauber von 1.001 Nacht.

Jeden Tag erwählt der Kalif von Chorasan ein junges, wunderschönes Mädchen zu seiner Frau nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang töten zu lassen. Sein Volk fürchtet und verabscheut ihn. So auch Shahrzad – Eine eigenwillige und bezaubernde Frau die nur eines im Sinn hat. Rache für den Tod ihrer besten Freundin Shiva. Eine der vielen, toten Bräute des Kalifen.
Shahrzad wird die neue Frau des Kalifen werden und sie hat nur bis Sonnenaufgang Zeit seine Schwachstelle ausfindig zu machen und ihn zu töten.

Schon das Cover von „Zorn & Morgenröte“ besticht und lädt zum Kaufen ein. Ich finde es wunderschön und für mich war von Anfang an sicher, dass die Geschichte einfach toll sein muss.
Von der ersten Minute an wurde ich förmlich in den Zauber von 1.001 Nacht eingesogen und durchlebte jeden Moment mit Shahrzad. Die Stimmung, die Charaktere und die Liebesgeschichte waren meiner Meinung nach super stimmig und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Einfach fesselnd.
Traurig stimmte mich allerdings die Tatsache, dass es ein offenes Ende gibt und der Erscheinungstermin für den zweiten Teil (deutsch) noch nicht bekannt ist. Ich freue mich wirklich sehr auf die Fortsetzung und hoffe diesbezüglich bald noch auf gute Nachrichten 

Für mich war „Zorn & Morgenröte“ ein absolutes Lesehighlight und ich vergebe 5 leuchtende Sterne

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie
Veröffentlicht am 15.09.2016

Abenteuer

0

Mit hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Besonders die Hauptfigur war sehr authentisch und spannend beschrieben und man erlebte ihre Abenteuer hautnah mit. Das Buch hat ganz verschiedenen Facetten. ...

Mit hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Besonders die Hauptfigur war sehr authentisch und spannend beschrieben und man erlebte ihre Abenteuer hautnah mit. Das Buch hat ganz verschiedenen Facetten. Einerseits ist es auch ein schöner Liebesroman, andererseits abenteuerlich und spannend. Der Leser wird immer wieder mit überraschenden Momenten übersaht und möchte eigentlich immer nur wissen, wie es weiter geht. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Man findet schnell in die Geschichte hinein, kann das Buch aber auch mal aus der Hand legen, ohne den roten Faden zu verlieren. Ich werde das Buch auf alle Fälle meinen Freunden empfehlen und könnte mir gut weiter Bände mit anderen Abenteuern der Figuren vorstellen. Das Cover fand ich ansprechend und es hat neugierig auf das Buch gemacht.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Schreibstil
  • Charaktere
  • Fantasie