Leserunde zu "Unter dem Messer" von Kelly Parsons

Was tust du, wenn dein Verstand nicht mehr dir gehört?
Cover-Bild Unter dem Messer
Produktdarstellung
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kelly Parsons (Autor)

Unter dem Messer

Thriller

Michael Krug (Übersetzer)

Es ist der große Tag von Dr. Rita Wu. Die renommierte Chirurgin des Turner Hospitals soll vor Fachpublikum die erste vollständig robotergesteuerte Operation vorführen. Doch kurz vor der OP hört sie in ihrem Kopf die Stimme eines Mannes, den sie nur zu gut kennt: Morgan Finney, Leiter eines Biotechnologiekonzerns. Er teilt Rita mit, dass ihr ein Nano-Implantat injiziert wurde, wodurch er mit ihr sprechen und ihr Verhalten beeinflussen kann. Und er hat mit Rita noch eine Rechnung offen, denn er macht sie für den Tod seiner Frau verantwortlich ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.10.2018 - 30.10.2018
  2. Lesen 14.11.2018 - 04.12.2018
  3. Rezensieren 05.12.2018 - 18.12.2018

Bereits beendet

Es ist ein wahres Gänsehaut-Szenario: Die herausragende Chirurgin Dr. Rita Wu soll die erste vollständig von Robotern gesteuerte Operation vorführen, doch ihre Gedanken und ihr Verhalten werden durch ein Implantat manipuliert.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Unter dem Messer" von Kelly Parsons und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Zur Info: Da die Kapitelüberschriften sich häufig wiederholen, sind bei der Einteilung der Leseabschnitte nur die Seitenzahlen angegeben. Für alle, die mit dem eBook an der Leserunde teilnehmen, haben wir hier noch die letzten Sätze der Abschnitte eingefügt:

Abschnitt 1, KW 46, Seite 1 bis 152

"Selbstgefälliger Drecksack, dachte sie. Du hast das mit mir gemacht. Aber ich werde einen Ausweg finden. Sie wischte sich mit dem Handrücken übers Gesicht, stützte sich an der Wand ab und rappelte sich auf die Beine. Ich weiß noch nicht wie, aber ich werde einen Ausweg finden. Und wenn es mich umbringt. Sie schob sich am C-Bogen vorbei und kehrte zurück in den Gang. Aber zuerst muss ich Mrs. Sanchez operieren. Mit dem Auto-Chirurgen."

Abschnitt 2, KW 47, Seite 152 bis 311

"Wie es aussah, würde sich die Wettervorhersage als richtig erweisen: Alles deutete auf ein großes Unwetter hin. Nein. Dr. Wu würde mit Sicherheit nirgendwo hingehen. Nie wieder. Auf die eine oder andere Weise würde sie das Turner Krankenhaus nicht lebend verlassen."

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.12.2018

Verlust des Verstandes

1

Rita wacht auf. Es ist der Tag ihrer großen OP. Viele wollen diese OP sehen. Doch sie liegt nicht in ihrem Bett sondern auf dem OP Tisch in Saal 10. Nackt. Als sie von zwei OP Schwestern befreit wurde ...

Rita wacht auf. Es ist der Tag ihrer großen OP. Viele wollen diese OP sehen. Doch sie liegt nicht in ihrem Bett sondern auf dem OP Tisch in Saal 10. Nackt. Als sie von zwei OP Schwestern befreit wurde und in der Umkleide ist um sich für die OP vorzubereiten hört sie eine Stimme ... in ihrem Kopf. Doch da ist kein Ohrstöpsel. Die Stimme stammt von einem Mann einer ehemaligen Patientin welche Rita vor einem Jahr verloren hat. Dieser Mann, Finney, macht ihr das Leben zur Hölle und verlangt unmenschliches von Dr. Rita Wu.

In dem Buch erfährt man die Details der eigenen Charaktere sehr detaillert. Wenn man medizinisch interessoert ist, ist es auf jeden Fall ein Vorteil. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind in die verschiedenen Charaktere aufgeteilt. Der Schreibstil ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig. Man kommt mit der Zeit gut zurecht jnd kann flüssig lesen. Das Cover ist düster und der Titel fällt mit der weißen Schrift sofort ins Auge.

Für mich war das Buch teilweise langatmig. Es werden Szenen ausgeschmückt, die nicht wirklich mit dem Inhalt des Buches zu tun haben. Auch werden manchen Sachen so detaillert beschrieben, dass ich mich das eine oder andere Mal dabei erwischt habe, wie ich mit den Gedanken abgeschwiffen bin. In der Mitte des Buchs hab ich auch mal gedacht: jetzt ist aber gut und das Buch kann zu Ende gehen. Wirklich gefesselt wurde ich nur von den letzten 60 Seiten. Hier nimmst das Buch volle Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. Diesen Effekt hätte ich mir an mehr Stellen im Buch gewünscht.

Alles in allem war es ein gutes Buch für Zwischendurch und ich bin froh, dass ich es lesen konnte. Mehr als 3 Sterne kann ich aber leider nicht vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 05.12.2018

Unter dem Messer

1


Das Buch hat sofort mein Interesse durch das beeindruckende Cover und den Titel geweckt. Lassen sie doch beide auf einen packenden Thriller hoffen. Vom Autor habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der ...


Das Buch hat sofort mein Interesse durch das beeindruckende Cover und den Titel geweckt. Lassen sie doch beide auf einen packenden Thriller hoffen. Vom Autor habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist dermaßen packend und fesselnd, dass ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen konnte.
Die einzelnen Personen sind vortrefflich gewählt. Mein besonderer Augenmerk lag auf Rita Wu, die mich mit ihrer Persönlichkeit schwer beeindruckt hat.
Zur Geschichte, Rita Wu ist eine bekannte Chirurgin und sie steht kurz davor ihre erste Operation mit einem Roboter durchzuführen. Doch davor wird ihr ein Implantat eingesetzt, das sie mehr oder weniger in ihren Handlungen steuern soll. Doch in wie weit dies dann passiert, erfahren sie am besten selber, beim Lesen des Buches.
Das Buch hat mich wirklich hervorragend unterhalten. Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen und werde mir den Autoren auf jeden Fall für folgende Werke merken. Berechtigte 5 Sterne erhält das Buch von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 05.12.2018

Spannender Medizinthriller

3

Dr. Rita Wu steht vor ihrem großen Durchbruch: Mit Hilfe eines OP-Roboters soll sie die erste Operation an einem lebenden Menschen durchführen.
Doch am Morgen der Operation wacht sie mitgenommen im OP-Saal ...

Dr. Rita Wu steht vor ihrem großen Durchbruch: Mit Hilfe eines OP-Roboters soll sie die erste Operation an einem lebenden Menschen durchführen.
Doch am Morgen der Operation wacht sie mitgenommen im OP-Saal auf und hört plötzlich die Stimme eines Altbekannten, nämlich Morgan Finney. Dieser eröffnet ihr, dass ihr winzige Nano-Partikel ins Gehirn gepflanzt wurden, mit denen er sie sozusagen fernsteuern kann…

Das Cover gefällt mir nicht so, der düstere Krankenhausflur passt zwar gut zur Geschichte, dennoch ist es nichts Herausragendes.

Der bildhafte Schreibstil fesselt einen vom ersten Augenblick an und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Dadurch, dass das Buch in verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, bekommt man mehr Einblick ins Geschehen und lässt es noch spannender werden.
Die technischen und medizinischen Details fand ich sehr interessant und informativ, sie sind verständlich erklärt und stören den Lesefluss keineswegs.
Rita kommt anfangs etwas kalt rüber, was sich aber im Fortlauf der Geschichte ins Gegenteil wandelt. Alle Charaktere sind auf ihre Art authentisch beschrieben. Man erfährt viel von deren Innenleben, was ich immer sehr spannend finde.
Das Ende finde ich auch sehr gelungen, bis auf ein etwas überzogenes Ereignis, auf das ich jedoch nicht näher eingehen möchte, da dies sonst zu viel verraten würde.

Mir hat das Buch insgesamt richtig gut gefallen, von der Idee bis zur Umsetzung und gebe 4,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 18.12.2018

Teilweise zu technisch und medizinisch

0

Der große Tag in der Karriere von Dr. Rita Wu steht an: sie soll vor Fachpublikum die erste vollständig robotergesteuerte Operation vorführen. Doch kurz vor der OP hört sie die Stimme eines Mannes in ...

Der große Tag in der Karriere von Dr. Rita Wu steht an: sie soll vor Fachpublikum die erste vollständig robotergesteuerte Operation vorführen. Doch kurz vor der OP hört sie die Stimme eines Mannes in ihrem Kopf. Es ist die Stimme von Morgan Finney. Er teilt ihr mit, dass er ihr ein Implantan injiziert hat, wodurch er mit ihr sprechen und sie beeinflussen kann. Denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen. Er macht sie für den Tod seiner Frau verantwortlich...

Das Thema des Thriller fand ich spannend und erschreckend zugleich und wurde hier auch gut erklärt. Stellenweise fand ich die Beschreibungen zu technisch bzw. medizinisch erklärt. Das hat etwas des Lesefluss gestoppt. Aber für medizinisch interessierte Leser sind genau diese Stellen sicher sehr lesenswert.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was diesen Thriller nochmal etwas mehr an Spannung gibt. Vor allem weil mir einige Figuren noch bis zum Schluss Rätsel aufgaben.

Wer Medizin-Thriller gern liest und sich vor allem auch für die technische Seite interessiert ist bei diesem Buch genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 16.12.2018

Die Stimme in dir

1

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde diese Buch vorablesen und habe mich sehr darüber gefreut!

Nachdem mich das Cover damals direkt angesprochen hat durch den düsteren Gang und den Glassplittern musste ...

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde diese Buch vorablesen und habe mich sehr darüber gefreut!

Nachdem mich das Cover damals direkt angesprochen hat durch den düsteren Gang und den Glassplittern musste ich direkt einmal die Leseprobe lesen und war davon sehr überzeugt worden.

Zum Inhalt: Es geht um Rita Wu, renommierte Chirurgin des Tuner Hospitals, welche die erste vollständig robotergesteuerte Operation vorführen soll. Das wäre auch alles kein Problem gewesen, wenn Rita Wu nicht an dem morgen der Operation nackt auf dem OP tischt aufwacht, auf dem sie an dem Tag diese wichtige Operation durchführen soll. Und wäre das alles nicht schon schlimm genug beginnt danach eine Stimme in Ihrem linken Ohr mit ihr zu sprechen. Diese Stimme kennt Rita Wu nur zu gut - Morgan Finney.
Dieser Mann hat scheinbar noch eine Rechnung mit Rita Wu offen, denn er macht sie für den Tot seiner Frau - Jenny Finney verantwortlich!

Morgan Finney hat Rita Wu ein Nano Implantat eingepflanzt über das er mit ihr kommunizieren und ihr Stromschlage in ihr Gehirn führen kann.

Dann gibt es in der Geschichte noch Sebastian - Morgan Finneys rechte Hand quasi. Er macht Vorbereitungen und hat sich mit dem kompletten OP-Roboter auseinandergesetzt.

Des Weiteren spielen Spencer - Rita Wu's alte und vielleicht ja auch bald wieder neue Liebe und Rita Wu*s Schwester Darcy eine Rolle in der Geschichte.

Was ich persönlich sehr gut fand ist, dass die Geschichte immer aus Sicht der jeweiligen Personen geschrieben wurde. Die ganze Geschichte findet an einem einzigen Tag statt, was ich eventuell ein wenig zu lang gezogen finde - trotzdem verliert die Geschichte dadurch nicht an Spannung.

Einen Stern Abzug gibt es allerdings von meiner Seite, da ich einige Stellen leider zu sehr umschrieben und zu abgeschweift finde.

Das Buch werde ich definitiv weiterempfehlen! 4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren