Leserunde zu "Zwei wie du und ich" von Lucy Robinson

Ein bezaubernder Roman über Liebe, Freundschaft und das fast perfekte Glück
Cover-Bild Zwei wie du und ich
Produktdarstellung
(25)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lucy Robinson (Autor)

Zwei wie du und ich

Roman

Sonja Fehling (Übersetzer)

Annie hat sich in ihren Chef verliebt. Natürlich weiß sie, dass das keine gute Idee ist. Vor allem für eine Frau wie sie, die Schlimmes erlebt hat. Doch bei Stephen Flint fühlt sie sich sicher und kann ihre traumatische Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Wie ein Ritter in strahlender Rüstung ist er in ihr Leben getreten und legt ihr die Welt zu Füßen: Reisen in ferne Länder, Aufenthalte in luxuriösen Hotels, teure Geschenke - das alles scheint fast zu schön, um wahr zu sein.

Auch Kate verliebt sich in ihren Chef, obwohl das ganz und gar nicht in ihren Plan passt. Sie hat gute Gründe, Hals über Kopf einen Neuanfang zu wagen, und der Hof des berühmten Springreiters Mark Waverley scheint der perfekte Ort dafür. Mark selbst ist auf den ersten Blick ein eingebildeter Idiot, erweist sich auf den zweiten aber als erstaunlich einfühlsam.

Bald scheint Kates Happy End - genau wie Annies - zum Greifen nah. Doch beide müssen lernen, dass das Glück zerbrechlich ist und die Vergangenheit sich nicht so einfach abschütteln lässt ...

Ein bezaubernder Roman über Liebe, Freundschaft und das fast perfekte Glück - tiefgründig und bewegend

"Dieser Twist wird Ihnen die Sprache verschlagen. Unbedingt lesen!" GLAMOUR

"Wir wollen auf den höchsten Berg steigen und in die Welt hinausschreien, wie gut dieses Buch ist." HEAT

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 21.09.2018 - 14.10.2018
  2. Lesen 29.10.2018 - 25.11.2018
  3. Rezensieren 26.11.2018 - 09.12.2018

Bereits beendet

Annie und Kate – zwei junge Frauen, die sich in ihren Chef verliebt haben. Ihr Glück scheint zum Greifen nah und ist doch unerreichbar weit entfernt …

Rosie Walsh hat »bereits als Lucy Robinson geschrieben« BUCHREPORT

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Zwei wie du und ich" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 08.12.2018

Eine schöne Geschichte!

0

Als sich Annie in ihren Chef Stephen verliebt, weiß sie natürlich, dass das nicht die beste Idee ist, vor allem, da Annie erstmal mit dem klarkommen muss, das sie in ihrem Leben schon erlebt hat. Doch ...

Als sich Annie in ihren Chef Stephen verliebt, weiß sie natürlich, dass das nicht die beste Idee ist, vor allem, da Annie erstmal mit dem klarkommen muss, das sie in ihrem Leben schon erlebt hat. Doch es gab noch nie einem Mann wie Stephen in ihrem Leben und sie fühlt sich sicher und geborgen bei ihm. Außerdem legt er ihr die Welt zu Füßen, beschenkt sie ständig und reist mit ihr in luxuriöse Hotels - Annie ist das alles viel zu schön, um wahr zu sein..

Auch Kate verliebt sich in ihren Chef, obwohl das ganz und gar nicht in ihren Plan passt. Sie hat gute Gründe, Hals über Kopf einen Neuanfang zu wagen, und der Hof des berühmten Springreiters Mark Waverley scheint der perfekte Ort dafür. Mark selbst ist auf den ersten Blick ein eingebildeter Idiot, erweist sich auf den zweiten aber als erstaunlich einfühlsam.

Bald scheint Kates Happy End - genau wie Annies - zum Greifen nah. Doch beide müssen lernen, dass das Glück zerbrechlich ist und die Vergangenheit sich nicht so einfach abschütteln lässt ...

Kate und Annie könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Während Kate nur so vor Lebensfreude platzt, motiviert und gut gelaunt in den Tag geht, ist Annie eher vorsichtig und zurückhaltend. Mir waren beide sehr sympathisch und ich hab mich mit beiden sehr identifizierne können. Die beiden waren - so wie alle Charaktere in dem Buch - unglaublich toll beschrieben und nach einer Zeit kam es mir beim Lesen vor, als würde ich die beiden tatsächlich kennen.

Zu Beginn dachte ich, die Handlung wäre relativ einfach und konnte mir schon denken, worauf die Autorin hinausmöchte, doch mit einer solchen Kehrwende, die Robinson uns hier serviert hat, hätte ich nicht gerechnet. Wäre die Geschichte so weiter gegangen, wie sie angefangen hat, wäre "Zwei wie du und ich" eine mittelmäßig gute Geschichte gewesen. Durch die ganzen Wendungen, die weder unrealistisch noch gewollt herüber kamen, war die Geschichte aber so gut und fesselnd und einzigartig. Am Ende wurde in ein paar wenigen Punkten vielleicht ein wenig übertrieben, aber darüber konnte man hinwegsehen

Der Schreibstil von Lucy Robinson hat mir wirklich unfassbar gut gefallen. Sie erzählt die Geschichte sehr gefühlvoll und bildlich, wodruch der Leser sich alles gut vorstellen kann und der Geschichte auch ohne Probleme folgen kann. Ihr letztes Werk "Ohne ein einziges Wort", das sie unter dem Namen Rosie Walsh veröffentlichte, hat mir auch schon super gut gefallen. Vergleichen möchte ich die beiden Werke jetzt aber nicht. Sie waren beide herzzerreißend und sehr berührend, aber im Endeffekt doch völlig unterschiedliche Geschichten.

Meine Bewertung: 5/5

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Website Lesejury.de und enthält Werbung für "Zwei wie du und ich" von Lucy Robinson.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 28.11.2018

Meistens kommt es anders als man denkt

2

Lucy Robinson, Zwei wie du und ich
Roman

Annie hat sich in ihren Chef verliebt. Natürlich weiß sie, dass das keine gute Idee ist. Vor allem für eine Frau wie sie, die Schlimmes erlebt hat. Doch bei Stephen ...

Lucy Robinson, Zwei wie du und ich
Roman

Annie hat sich in ihren Chef verliebt. Natürlich weiß sie, dass das keine gute Idee ist. Vor allem für eine Frau wie sie, die Schlimmes erlebt hat. Doch bei Stephen Flint fühlt sie sich sicher und kann ihre traumatische Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Wie ein Ritter in strahlender Rüstung ist er in ihr Leben getreten und legt ihr die Welt zu Füßen: Reisen in ferne Länder, Aufenthalte in luxuriösen Hotels, teure Geschenke - das alles scheint fast zu schön, um wahr zu sein.

Kate ist der Gegensatz zu Annie. Sie hingegen legt eine große Karriere hin, bis ein Burnout sie aus der Bahn wirft.
Sie krempelt ihr ganzes Leben um und versteckt sich vor ihrer Vergangenheit auf einem Hof, um dort als unbezahlte Praktikantin anzufangen.
Dort begegnet Sie Mark, ihrem gut aussehenden, verheirateten Chef und verliebt sich in ihn, auch wenn sie alles versucht, dass das nicht passiert.
Kate ist voller Lebensfreude und Selbstsicherheit. Egal wo sie steht und geht, sie verbreitet Lebensfreude.

Die Geschichten der beiden werden im Wechsel erzählt, wodurch man beiden Frauen und ihrer Gefühlswelt gut folgen kann.
Die Charaktere sind lebendig und auf ihre eigene Art und Weise unglaublich liebenswert. Auch die Nebenfiguren kommen bei Lucy Robinson nicht zu kurz, diese wurden fantastisch gut beschrieben. Sie sind alle realistisch und so unterschiedlich, wie sie nur sein können.


Fazit
Im Laufe des Buches wurde ich so von der Geschichte gepackt, dass ich das Buch einfach nicht mehr weglegen konnte und sofort erfahren wollte, wie es weitergeht, da waren die eingeteilten Seiten schon eine echte Qual.

Ein absolut empfehlenswertes Buch mit einem Ausgang der Handlung, mit dem wohl niemand gerechnet hätte. Wer eine schöne Liebesgeschichte mit unverhofften Ende sucht, ist hier definitiv richtig.
Für diesen unglaublich schönen Roman gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.11.2018

Fesselnd, spannend, romantisch und unvorhersehbar. Einfach toll.

2

Annie bekommt ein sehr verlockendes Job-Angebot und zudem einen äußerst anziehenden sympathischen Chef. Und schon kurze Zeit später ist sie in ihn verliebt. Sie hat schon einiges in ihrer Kindheit erlebt ...

Annie bekommt ein sehr verlockendes Job-Angebot und zudem einen äußerst anziehenden sympathischen Chef. Und schon kurze Zeit später ist sie in ihn verliebt. Sie hat schon einiges in ihrer Kindheit erlebt und versucht das noch immer aufzuarbeiten.

Kate hat ein Geheimnis und flüchtet an einem neuen Ort um einen Neuanfang zu starten. Dort begegnet Sie Mark, ihrem gut aussehenden aber auch verheirateten Chef und verliebt sich nach und nach in ihn, auch wenn sie alles daran setzt dass genau das nicht passiert. Doch ihr Geheimnis verfolgt Sie auch bis zu diesem Ort.


Wertung
Die Geschichte wird abwechselnd aus Annies Sicht und aus Kates Sicht geschrieben. Beide Erzählstränge sind sehr interessant und man mag das Buch schon nach wenigen Seiten nicht mehr hergeben.

Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, aber auch die anderen Charaktere sind so gut beschrieben, dass sie nicht wie Nebenfiguren wirken. Sie sind alle realistisch und so unterschiedlich, wie sie nur sein können. Stephen selber war mir von Anfang an eher unsympathisch, auch wenn ich nicht sagen kann woran das lag. Für mich wirkte er einfach viel zu perfekt und glatt und passte so überhaupt nicht zu der unsicheren und eher ängstlichen Annie.

Die Geschichte von Annie ist Anfangs etwas zu gut, als dass es echt wirken könnte und sie selbst ist auch unsicher, was aber wohl auch auf ihre schlimme Erinnerung an ihrer Kindheit zurückzuführen ist. Kate hingegen sprüht vor Lebensfreude und Selbstsicherheit und verbreitet überall wo sie hin kommt gute Laune. Daher hat mir dieser Erzählstrang besser gefallen, aber auch die Geschichte über Annie hat mich trotzdem noch sehr gefesselt.

Die Handlung ist anfangs noch vorhersehbar, aber dann macht die ganze Geschichte eine so große Kehrtwende, das niemand damit hätte rechnen können und ich war angenehm überrascht über die Auflösung, als die Handlungsstränge von Kate und Annie zusammenführen. Im zweiten Drittel hatte mich die Geschichte so gepackt, dass ich es nicht mehr aushielt und ich einfach erfahren wollte, wie es weiter geht. Absolut Fesselnd mit tollen Charakteren und einer tollen Auflösung. Nur das Ende war dann doch in einigen Punkten zu dick aufgetragen, während mir ein paar Dinge wiederum gefehlt haben. Aber alles in Allem habe ich kaum was an dem Buch zu bemängeln, nur dass das Ende eben doch ein bisschen zu viel war und gleichzeitig auch zu wenig Auflösung.

Fazit
Ein absolut empfehlenswertes Buch mit einem Ausgang der Handlung, mit dem wohl die wenigsten rechnen werden. Es hat mich sehr gut unterhalten und ich würde es jederzeit wieder lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 26.11.2018

Ein etwas anderer Liebesroman

0

Das Cover finde ich sooo bezaubernd schön, dass für mich feststand: Dieses Buch muss ich einfach lesen.

Auch den Titel finde ich gut gewählt, denn es werden ja auch zwei Geschichten parallel erzählt. ...

Das Cover finde ich sooo bezaubernd schön, dass für mich feststand: Dieses Buch muss ich einfach lesen.

Auch den Titel finde ich gut gewählt, denn es werden ja auch zwei Geschichten parallel erzählt. Ein Ansatz, der mir wahnsinnig gut gefallen hat, zumal man sich zwischendurch immer wieder fragt, ob und wie die Geschichten zusammengeführt werden. Mal hat die eine Geschichte mehr Gewicht und mal die andere.

Zwischendurch gibt es auch noch Rückblicke in die Vergangenheit einer der beiden Frauen. Sie scheint Schreckliches erlebt zu haben!

Das scheint auf beide Frauen zuzutreffen; aber jede von ihnen geht anders damit um. Kate flüchtet sich auf den Hof eines Springreiters, der im Lauf der Geschichte immer sympathischer wird! Nicht nur dem Leser, auch Kate. Er selbst hat es auch nicht wirklich einfach und man bangt mit beiden mit, ob sie zueinander finden, oder ob ihnen ihre Vergangenheit im Weg stehen wird. Dieser Handlungsstrang hat mir von den Personen als auch von der Szenerie am besten gefallen; alles wirkte sehr authentisch auf mich!

Annie versucht sich trotz ihrer Ängste mit einem Neuanfang in einem neuen Job und verliebt sich dabei in ihren Chef. Was auch kein Wunder ist, so sehr bemüht er sich um sie. Aber alles in dieser Geschichte läuft zu glatt, man ist von Anfang an eher skeptisch!

Dann kommt es im Roman plötzlich zu einer völlig unerwarteten Wendung, die mich erstmal sprachlos gemacht hat, aber die mir wahnsinnig gut gefallen hat. Einfach verblüffend, wie die Autorin das geschafft hat, ohne dass man auch nur die leiseste Ahnung hatte! Ganz große Kunst!!

Das Ende hat mir persönlich wahnsinnig gut gefallen, wenngleich einige Fragen offen geblieben sind.

Alles in allem war das ein zauberhafter, charmanter Roman, der mich zum Träumen gebracht hat und den ich sehr gern gelesen habe!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 26.11.2018

Gelungenes Buch?

0

Natürlich ist es für manche eine vorhersehbare Geschichte...
Beide verlieben sich in ihren Chef,doch sind unterschiedlich, wenn auch befreundet. Natürlich haben sie erst später Kontakt zueinander, aber ...

Natürlich ist es für manche eine vorhersehbare Geschichte...
Beide verlieben sich in ihren Chef,doch sind unterschiedlich, wenn auch befreundet. Natürlich haben sie erst später Kontakt zueinander, aber mir gefallen beide Charaktere gut. Auch wenn es bei Annie sehr toll umschrieben ist, und Kate hat mehr Furcht, aber es ist schön, dass man zwei geschichten in einem hat.


Am Ende kommt aber heraus,dass es eine Person ist(Annie) ihre Geschichte war die Vergangenheit, und Kate ihr jetzt. Sie hat sich als ihre freundin ausgegeben, um ihren ehemaligen chef und freund nicht wieder sehen zu müssen. Er hat sich als schlecht herausgestellt.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, auch das Cover hat mich am Anfang überrascht.
Das einzige, auch wenn es das einzigartige und dafür dazugehört, doch mich hat es gestört, dass Claudine den franz. Akzent beim lesen hat. Außerdem das ständige "Süße" in Kates geschichte. Aber das sind nur Kleinigkeiten und von den jeweiligen Lesern abhängig

Mir hat es sehr viel spaß gemacht an dieser Leserunde teilzunehmen und freue mich auf weitere!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Atmosphäre