Leserunde zu "Wer sich umdreht oder lacht" von Mel Wallis de Vries

Wen trifft es als Nächstes?
Cover-Bild Wer sich umdreht oder lacht ...
Produktdarstellung
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mel Wallis de Vries (Autor)

Wer sich umdreht oder lacht ...

Verena Kiefer (Übersetzer)

Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder kann auf Snapchat zuschauen.

An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu Snapchat, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Doch es scheint nicht die letzte Tote gewesen zu sein. Schon bald folgen weitere Videos, und es wird klar: Das war erst der Anfang. Auch Mandy fühlt sich nicht mehr sicher, denn wer weiß schon, wen es als Nächstes trifft?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.02.2019 - 26.02.2019
  2. Lesen 13.03.2019 - 02.04.2019
  3. Rezensieren 03.04.2019 - 16.04.2019

Bereits beendet

Ein Mörder veröffentlicht die letzten Momente seiner Opfer über Snapchat - dieses Buch geht unter die Haut!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wer sich umdreht oder lacht" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch nicht korrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.04.2019

Der nächste spannende Jugendbuchthriller der Erfolgsautorin Mel Wallis de Vries

1



Was für ein Start – So wie man es sich von Mel Wallis de Vries erhofft. Gleich auf den ersten Seiten sehen wir dem Tod in die Augen. Stück für Stück dürfen wir Leser hautnah mit dem ersten unbekannten ...



Was für ein Start – So wie man es sich von Mel Wallis de Vries erhofft. Gleich auf den ersten Seiten sehen wir dem Tod in die Augen. Stück für Stück dürfen wir Leser hautnah mit dem ersten unbekannten Opfer den Prozess des schleichenden Überganges in den Tod miterleben. Extrem spannend geschrieben und mit der anfänglichen Hoffnung, dass sie sich befreien kann, doch diese Hoffnung stirbt rasch - wie das erste weibliche Opfer und eines ist gewiss, sie war lediglich der Anfang.
Doch um was geht es überhaupt?
An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu ihrem Snapchat-Account, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Eines ist klar, weitere werden folgen.
Währenddessen lernen wir Mandy kennen. Durch sie mit ihrer schwer krebskranken Mutter erhalten wir einen guten Einblick in das Leben der weiblichen Teenager mit all ihren Sorgen, Ängsten und Gepflogenheiten. Tag für Tag wird der Gang ins Krankenhaus schwerer und unschöner. Ihre Freundinnen nehmen zwar teilweise an ihrem Schicksal teil, doch haben sie alle im Vergleich zu Mandy kleinere Probleme in ihren Familien, sodass keine wirklich auf Mandy eingeht. Das Leben könnte so schön leicht und einfach sein. Wären da nicht immer wieder die Morde an unschuldigen Mädchen, die geradezu einschneidend in kurzen Kapiteln dazwischen kommen. Welche Rolle Mandy in der ganzen Geschichte spielt und wie es am Ende ausgehen wird, lies selbst - du wirst es nicht bereuen!!!
Mel Wallis de Vries schafft es durch diesen leichten, jugendlichen Schreibstil mit den englischen Phrasen, dem Whatsapp Kürzeln, den kleinen Schmunzlern, etc. immer wieder neu zu begeistern. Was sie schreibt, ist wunderbar stimmig und fängt einem sofort beim Lesen ein. Mit der ersten Zeile legt sie ein sehr gutes Tempo vor, das einen direkt in die Geschichte katapultiert und alles durchleben bzw. sterben lässt. Auch wenn nicht alles detailliert beschrieben wird, kann man sich doch sehr gut ein Bild von dem Geschehen machen.
Erfahrene Thrillerfans werden sich mehr Spannung wünschen, mehr Details, mehr von allem, doch gerade dieses pointierte Beschreiben und Weglassen mitsamt einiger Wendungen und dem bis zum Ende sich nicht zeigenden Mörder, macht den Reiz dieser Story aus.

Ein weiteres tolles kurzweiliges JUGEND-Buch mit gutem Thrill für die Zielgruppe. Es ist spannend, es ist lustig und emotional und hat ein sehr versöhnliches Ende. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin =)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.04.2019

Endlich mal wieder ein nahtlos spannender Thriller

0

Inhalt:
Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder ...

Inhalt:
Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder kann auf Snapchat zuschauen.

An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu Snapchat, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Doch es scheint nicht die letzte Tote gewesen zu sein. Schon bald folgen weitere Videos, und es wird klar: Das war erst der Anfang. Auch Mandy fühlt sich nicht mehr sicher, denn wer weiß schon, wen es als Nächstes trifft?

Meine Meinung:
Dieses Buch ist endlich mal wieder ein Thriller, der mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat.
Das Buch ist in Ich-Erzählung vor allem aus der Sicht von Mandy geschrieben. Dann gibt es aber auch Zwischenstücke auch in Ich-Erzählung aus der Sicht der jeweiligen Opfer.
Dies macht es besonders spannend, da man alles hautnah miterlebt und direkt mitten im Geschehen ist.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.

Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt. Vor allem von Mandy konnte ich mir ein sehr gutes Bild machen.

Die Spannung wird bis zum Schluss aufrecht erhalten.
Erst am Ende hat man erfahren, wer der Mörder ist.
Ich habe vorher zwar einige Mutmaßungen gehabt, allerdings war ich mir nie ganz sicher. Der Mörder war für mich eine vollkommene Überraschung. Das habe ich nicht vorausgesehen.

Fazit:
Für mich war dieser Thriller ein rundum spannendes Buch, das mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat, da es nicht vorhersehbar war.
Ich kann es auf alle Fälle weiterempfehlen.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2019

Wer wird die Nächste sein?

0

Da ich schon ein Buch von dieser Autorin gelesen habe, was mir sehr gut gefallen hat, hatte ich auch bei dieser Geschichte sehr hohe Ansprüche und war gespannt, ob es an den anderen Roman heranreichen ...

Da ich schon ein Buch von dieser Autorin gelesen habe, was mir sehr gut gefallen hat, hatte ich auch bei dieser Geschichte sehr hohe Ansprüche und war gespannt, ob es an den anderen Roman heranreichen könne. Deswegen war ich überglücklich, als ich das Manuskript dazu von der Lesejury erhalten habe und so die Gelegenheit bekommen habe, schon diese Geschichte schon vor Erscheinungsdatum zu lesen.
Der Schreibstil der Autorin hat mich erneut direkt am Anfang abgeholt und gefesselt. Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass die Geschichte allgemein aus der Sicht von Mandy geschrieben wurde und man so einen guten Einblick in ihr Leben und ihre Gefühle bekommen konnte. Allerdings gab es auch einige Kapitel aus Sicht der Mädchen, die die Opfer darstellten und so erhielt man auch einen detaillierten, aber auch schockierenden Einblick in deren Tod. Die Morde waren generell sehr erschreckend und haben mich auch etwas schockiert, ehrlich gesagt.
Außerdem wurden noch kurze Artikel oder Nachrichtenverläufe abgedruckt, was den Schreibfluss auflockerte und auch die Sprache und Sicht der Jugendlichen sehr gut darstellte.
Das Ende kam sehr unerwartet, wie man es schon von der Autorin gewöhnt ist und für mich auch zu einem guten Krimi dazugehört. Ich war noch schockierter von dem wahren Täter, als von meine Vermutungen. Ich hätte niemals an dieses Ende gedacht und war gleichzeitig fasziniert davon, welche Detailarbeit die Autorin damit absolviert hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2019

Jugendzeit ...Schöne Zeit oder doch mörderisch?

0

Mädchen und Jungs in der Blüte ihres aufkeimenden Lebens. Der Gang zur Schule ist jeden Tag Pflicht, das chillen mit den Freunden auch. Was könnte da außer Hausaufgaben , Lehrerprobleme und nervige Eltern ...

Mädchen und Jungs in der Blüte ihres aufkeimenden Lebens. Der Gang zur Schule ist jeden Tag Pflicht, das chillen mit den Freunden auch. Was könnte da außer Hausaufgaben , Lehrerprobleme und nervige Eltern Ihnen das Leben vermiesen? Mhhh ....Für manchen in diesem Buch ist das dass geringste Problem denn es wird mörderisch

Es ist das zweite Buch von der Autorin Mel Wallis de Vries was ich gelesen habe und was soll ich sagen bzw. schreiben? Ich bin begeistert!!!! Die Autorin hat so einen wundervollen Schreibstil und kann so gut mit Worten umgehen das Sie es schafft Von Beginn des ersten Satzes bis zum Ende des Buches den leser so in den Bann zu ziehen, das man die Lektüre gar nicht mehr aus der Hand legen mochte. Die Sprache ist wunderbar bildhaft so dass ein Kopfkino ohne weiteres entsteht. Und ehrlich gesagt könnte ich mir das Buch auch gut als Film vorstellen.Da das Buch sich um Jugendliche dreht , ist es eher in der Jugendbuchabteilung zu finden wobei ich finde das es durchaus auch in die Krimi/ Thriller Abteilung gehört.
Wer ein Buch sucht, wo es spannende , ausgefeilte Characktere gibt, man mit fiebern kann und sich gerne auch überraschen lässt liegt bei dem Buch goldrichtig.

Ich persönlich werde gerne bei dieser Autorin im Bücherregal wieder zugreifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2019

Spannend, lebendig und authentisch

0

Dieses neue Buch von Mel Wallis de Vries hat mich - das gleich vorweg - zu 100 Prozent überzeugt. Es ist lebendig geschrieben, von Beginn an spannend und durchweg fesselnd, sodass ich es schlecht aus der ...

Dieses neue Buch von Mel Wallis de Vries hat mich - das gleich vorweg - zu 100 Prozent überzeugt. Es ist lebendig geschrieben, von Beginn an spannend und durchweg fesselnd, sodass ich es schlecht aus der Hand legen konnte. Die Charaktere sind detailliert und glaubwürdig beschrieben und die Art und Weise, wie sie agieren innerhalb der Handlung nimmt man ihnen so ab. Wer ist nun der Täter? Das fragt man sich immer wieder, man meint, man sei ihm auf der Fährte, dann aber doch wieder denkt man anders, bis zum Schluss doch alles ganz anders kommt, als ich es erwartet hätte, ein sehr guter Schluss, hat mich überzeugt. Prima auch gemacht die eigentliche kriminalistische Handlung, die durchweg spannend ist und die Handlung, die sich mit der Krankheit der Mutter des Hauptcharakters auseinandersetzt, all das macht dieses Buch sehr authentisch, man nimmt der Autorin die Handlung genau so ab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil