Leserunde zu "Die sechs Kraniche" von Elizabeth Lim

Ein grausamer Fluch und eine große Liebe
Cover-Bild Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Elizabeth Lim (Autor)

Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)

Birgit Schmitz (Übersetzer)

*** Mit dreiseitigem farbigen Buchschnitt – ein Schmuckstück im Bücherregal! ***

Prinzessin Shiori hat ihre verbotenen magischen Kräfte bisher sorgfältig verborgen. Doch am Morgen ihrer arrangierten Hochzeit verliert sie die Kontrolle über ihre Magie. Ihre Stiefmutter Raikama wittert in ihr eine gefährliche Konkurrentin. Sie verbannt die Prinzessin, verwandelt ihre Brüder in Kraniche und belegt Shiori mit einem Fluch: Sobald ein Wort über ihre Lippen kommt, wird ein Bruder sterben. Auf der Suche nach den Kranichen entdeckt Shiori eine Verschwörung mit dem Ziel, den Thron zu übernehmen. Um das zu verhindern, braucht sie ausgerechnet die Hilfe ihres unbekannten Bräutigams – und sie ist auf alles gefasst, aber nicht darauf, sich zu verlieben ...

Von der Bestseller-Autorin von »Ein Kleid aus Seide und Sternen«

»Dieses Buch ist reine Magie!«
Kristin Cashore, Spiegel- und NYT-Bestseller-Autorin (»Die Beschenkte«)

»MAGISCH, SPANNEND und WUNDERSCHÖN!«
LizzyNet

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.02.2022 - 27.02.2022
  2. Lesen 07.03.2022 - 27.03.2022
  3. Rezensieren 28.03.2022 - 10.04.2022

Bereits beendet

Von der Bestseller-Autorin von »Ein Kleid aus Seide und Sternen«...

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Carlsen Verlag die Leserunde zu "Die sechs Kraniche" anbieten zu können. Bewerbt euch jetzt und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.04.2022

Ein magisches Highlight- welches mich verzaubert hat

0

Ich muss leider zugeben, dass die sechs Kraniche das erste Buch der Autorin Elizabeth Lim war, welches ich gelesen habe! Ganz sicher jedoch nicht das letzte! Ich habe unglaublich auf die deutsche Veröffentlichung ...

Ich muss leider zugeben, dass die sechs Kraniche das erste Buch der Autorin Elizabeth Lim war, welches ich gelesen habe! Ganz sicher jedoch nicht das letzte! Ich habe unglaublich auf die deutsche Veröffentlichung hingefiebert und ich wurde mehr als nur positiv überrascht! Das Cover und auch der goldene Buchschnitt sind einfach ein absolutes Träumchen- doch auch der Inhalt muss sich auf keinen Fall verstecken!
Elizabeth Lim hat es geschafft, dass sie mich mit ihrem flüssigen, bildhaften und fesselnden Schreibstil einfach nur verzaubert hat! Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Wenn man gedacht hat, ah jetzt bin ich auf dem richtigen Weg, wurde man nochmals mit einer neuen Wendung überrascht! Ich lese ja unglaublich gerne royale Geschichten, dazu noch die geballte Ladung Magie, Fantasy, viele Emotionen und Gefühle und ein zauberhaftes Setting- was will man mehr?! Die Personen im Buch wurden alle so liebevoll und detailreich beschrieben, bei dem einen oder anderen bleibt es geheimnisvoll und dennoch kann man sein eigenes Bild machen! Ich muss zugeben ich habe mich ja ein klein wenig in den zauberhaften Drachenjungen Seryu verliebt und hätte mir gewünscht, dass man auch schon im ersten Band viel mehr über ihn erfährt und von ihm lesen kann! Da halte ich jedoch ganz feste Stücke auf den zweiten Band und freue mich darum um so mehr darauf! Shiori hat eine unglaubliche Charakterentwicklung hingelegt, von der verzickten, verwöhnten Prinzessin zu einer selbstständigen, fürsorglichen, starken jungen Prinzessin, welche nicht aufgibt, egal wie steinig der Weg ist! Natürlich durfte auch eine böse Stiefmutter nicht fehlen! Und wow! Ich hatte von vornherein den richtigen Riecher, was mich dann jedoch erwartete, war einfach nur unfassbar! Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet! Es gab so viele unerwartete Wendungen, einiges war ein bisschen vorhersehbar und dennoch hat es mich einfach gepackt! Ich habe gelacht, geweint, hatte Herzklopfen- sprich ich wurde einfach verzaubert! Die Geschichte rund um Shiori hat mich berührt und bewegt und ich hätte noch ewig weiter lesen können! Ganz besonders ans Herz gewachsen ist mir auch die kleine Kiki- sie trägt einen so wichtigen Part gerade mit den sechs Kranichen und ist eine echte Freundin für Shiori geworden! Mit ihrem vorlauten Mundwerk hat sie auch für den einen oder anderen Lacher gesorgt! Ganz viel Liebe für die kleine Kiki! Das Buch vermittelt so viele wichtige Botschaften und ich würde es am Liebsten immer und immer wieder lesen!

Fazit: Für mich ein echtes Highlight, ich wurde quasi magisch verzaubert, konnte mich fallenlassen und habe gemeinsam mit Shiori die Abenteuer gemeistert! Ich habe selten ein so magisches Buch gelesen, mit so viel Gefühl und Emotionen! Ich kann es kaum erwarten, mehr von Kiki, Shiori und vor allem meinem geliebten Drachenjungen Seryu zu lesen! Absolute Leseempfehlung für alle, welche gerne Fantasy/ Romantasy mit einem royalen Touch in einem fantastischen Setting lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 10.04.2022

Glaube nicht dir sicher zu sein, es kann immer anders kommen!

0

Ich bin eine der glücklichen Leserinnen, die, die Chance bekommen haben die Sechs Kraniche von Elizabeth Lim direkt lesen zu dürfen.

Es war mein erstes Buch von ihr und ich kann euch sagen es wird nicht ...

Ich bin eine der glücklichen Leserinnen, die, die Chance bekommen haben die Sechs Kraniche von Elizabeth Lim direkt lesen zu dürfen.

Es war mein erstes Buch von ihr und ich kann euch sagen es wird nicht mein letztes gewesen sein, denn dieses Werk von ihr hat mich sehr begeistert auch wenn sie mich nicht an der Nase herum führen konnte.


Wir begeben uns also auf eine Reise ins ungewisse, doch wo führt der Weg uns hin? Also erst einmal ganz klar zu Prinzessin Shiori ein Charakter der gerne seinen eigenen Kopf durchsetzen möchte, tut was ihr gefällt und auch nicht immer drauf bedacht ist, was dieses für andere bedeutet, so wundert es mich nicht das sie es ist, die sich mit einem Drachenjungen anfreundet und ihre Beste Freundin Kiki ein Papiervogel ist. ( Aber was für einer kann ich euch sagen, ich habe Tränen gelacht, wegen diesem verrückten Ding).

Doch sehr schnell lernen wir auch eine ganz andere Shiori kennen, denn geplagt vom Fluch ihrer Großmutter ist sie auf sich alleine gestellt, muss mit Spott und Gemeinheiten klar kommen und hat nichts, einfach gar nichts. Shiori macht in dieser Geschichte grade durch den Fluch eine sehr große Verwandlung durch, man reift mit ihr baut eine Bindung zu ihr auf und man fühlt ihr Leid, ihre Trauer und auch oft reine Verzweiflung, aber dann spürt man auch ihren Mut, ihren Ehrgeiz einfach nicht aufzugeben und das habe ich sehr an ihr bewundert.

Grade weil man einfach fühlt was sie durch macht als wäre man grade selber Shiori und würde selber all dieses erleben, kann man einfach nur von einen fantastischen Schreibstiel sprechen, denn wenn eine Autorin es schafft einen so zu berühren einen so abzuholen und in die Geschichte einzusaugen, dann hat sie einfach alles richtig gemacht. Ich habe geweint, gelacht, geliebt und wäre manchmal vor Verzweiflung gestorben. Es gibt Momente da möchte die Autorin einen auch gerne mal auf die falsche Fährte locken und ist dann um so überraschter wenn es anders kommt. andere lasse sich da vielleicht nicht reinlegen und lesen zwischen den Zeilen, wie auch immer, es ist für mich eine sehr gelungene Abwechslung die mich sehr gut unterhalten hat.


Auch das Setting ist sehr stimmig, es fühlt sich so echt und Lebendig an, die verschiedenen Ländereien, das offene Meer, das Schloss alles zusammen mit der Thematik die ich eh Liebe, ein Fluch, verbotene Magische Kräfte, Freundschaft, die Liebe zur Familie usw... für mich ein gelungenes Gesamtpaket.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 09.04.2022

Eine großartige Verschmelzung westlicher und asiatischer Legenden

0

Mit "Die sechs Kraniche" habe ich mein erstes Buch von Elizabeth Lim gelesen. Und schnell habe ich gemerkt, dass sich ein richtiger Schatz dahinter verbirgt. Die Autorin hat es bereits nach den ersten ...

Mit "Die sechs Kraniche" habe ich mein erstes Buch von Elizabeth Lim gelesen. Und schnell habe ich gemerkt, dass sich ein richtiger Schatz dahinter verbirgt. Die Autorin hat es bereits nach den ersten paar Kapiteln geschafft mich mit ihrem Zauber zu umgarnen und mich an die Seiten zu fesseln. Und so sollte es auch bis zum Schluss bleiben. Für mich ist das Buch überraschend zum ganz großen Highlight geworden.

Kurz vor ihrer arrangierten Hochzeit mit Prinz Takkan wird Prinzessin Shiori von ihrer Stiefmutter Raikama, der namenlosen Königin, mit einem grausamen Fluch belegt. Raikama verwandelt Shioris sechs Brüder in Kraniche und sie verdammt Shiori zu einem Leben in Stille und Ausgrenzung. Mit einer Holzschale auf dem Kopf darf Shiori fortan keinen einzigen Ton mehr von sich geben, denn für jedes Wort,  dass über ihre Lippen kommt, stirbt einer ihrer Brüder. Wird Shiori den Fluch brechen und ihre Brüder retten können?

Elizabeth Lim konnte mich mit ihrem malerischen und jugendlichen Schreibstil tatsächlich schon auf den ersten Seiten abholen. Ich gebe es gerne zu: Allein schon das Cover und die Ausstattung mit dem goldenen Farbschnitt haben eine nicht zu verleugnende Sogkraft auf mich ausgeübt.

Das Buch beinhaltet soviele Elemente, die ich einfach liebe. Ein asiatisch angehauchtes Worldbuilding, eine schlagfertige Prinzessin, verbotene Magie, Drachen, alte Legenden und Mythen,  Geheimnisse, Verschwörungen, höfische Intrigen, Flüche und ganz viel Geschwisterliebe. Richtig, richtig schön!

Vorallem Prinzessin Shiori ist mir mit ihrem unkonventionellen, stürmischen Wesen und ihrer spitzen Zunge sehr ans Herz gewachsen. Ihre charakterliche Entwicklung ist richtig toll. Sie schlägt sich trotz der großen Bürde tapfer, lässt sich nicht unterkriegen, kämpft für ihre Familie und sie wächst mit den Aufgaben. Begleitet wird Shiori von Kiki, einem frechen kleinen Papierkranich, den sie mit ihrer wunderbaren Magie erschaffen hat. Kiki hat sich ganz leise in mein Herz geschlichen.
Und auch die anderen Figuren wurden mit unglaublich viel Liebe zum Detail erschaffen. Egal ob Shioris Brüder, wobei hier insbesondere Hasho, zu dem sie eine besonders innige Beziehung pflegt, heraussticht oder ihre Stiefmutter Raikama, die mir ein großes Rätsel war und deren Intentionen lange im Nebel verhüllt bleiben, sind großartig gestaltet. Überrascht haben mich Prinz Takkan, aber auch der Drache Seryu.  Ersterer mit seiner sanftmütigen, vorurteilsfreien Art, letzterer mit seinem ungestümen, zwar sehr hilfsbereiten, aber auch stolzen Wesen. Die Charaktere sind einfach alle wahnsinnig facettenreich und vielschichtig.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen; habe sie regelrecht verschlungen.
Der Anfang ist eher ruhig und dient zur Einführung der Welt und der Charaktere. Er hat auch den Startschuss für eine mitreißende und spannende Erzählung geliefert. Zahlreiche Plottwists und überraschende Wendungen, sowie Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe, machen "Die sechs Kraniche" zu einem richtigen Pageturner.
Elizabeth Lim hat bei ihrem Buch aber auch auf verschiedenste Märchenelemente, sowohl westliche, als auch asiatische Legenden, zurückgegriffen und diese gekonnt miteinander verknüpft. So erinnert das Buch in seiner Grundstruktur an das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm "Die sechs Schwäne". Elizabeth Lim hat allerdings etwas ganz eigenes daraus gezaubert. Eine unglaublich fesselnde und magische Geschichte, die mich am Ende zwar mit offenen Fragen, aber dennoch sehr zufrieden zurück gelassen hat. Während das Märchen "Der sechs Kraniche" beendet wird, wird gleichzeitig der Weg für das nächste große Abenteuer bereitet. Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung "Der Schwur des Drachen", welche im Jänner 2023 erscheint.

Fazit:

Verbotene Magie, ein grausamer Fluch und eine Prinzessin, die ihre Familie retten muss. Elizabeth Lim hat ein großartiges, magisches High Fantasy Märchen zu Papier gebracht, dass mich mit seinen einzigartigen und facettenreichen Charakteren und unglaublich überraschenden und unvorhersehbaren Twists absolut verzaubert hat.

Für mich ist "Die sechs Kraniche" ein Lese- bzw. Jahreshighlight 2022, welches ich dir unbedingt empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 09.04.2022

Märchenhafte, frische Romantasy

0

Bei den sechs Kranichen handelt es sich um ein Mesh-up bzw. um eine Neuinterpretation verschiedener Märchen, welche in einer asiatisch anmutenden Welt spielt.

Unsere Protagonistin Shiori, die magische ...

Bei den sechs Kranichen handelt es sich um ein Mesh-up bzw. um eine Neuinterpretation verschiedener Märchen, welche in einer asiatisch anmutenden Welt spielt.

Unsere Protagonistin Shiori, die magische Fähigkeiten entwickelt und sich mit einem Drachenprinzen anfreundet, wird von der bösen Stiefmutter verhext. Ihre sechs Brüder werden in Kraniche verzaubert, und Shiori selbst darf nicht mehr sprechen, denn mit jedem Wort, das über ihre Lippen kommt, wird einer ihrer Brüder sterben.

Bei Shiori hat mir hervorragend gefallen, dass man eine tolle Weiterentwicklung ihres Charakters beobachten konnte. Anfangs war sie doch die verwöhnte Prinzessin, aber durch den Zauber und den Szenenwechsel muss sie sich plötzlich als Mittellose und Normalsterbliche zurechtfinden. Shiori lässt sich natürlich nicht unterkriegen und hat dennoch immer ein Ziel vor Augen, das es zu erreichen gilt.

Die Autorin hat für dieses Buch auf mehrere (asiatische) Märchen als Inspiration zurückgegriffen. In meinen Augen ist es ihr wunderbar gelungen, die unterschiedlichen Themen zusammenzufügen und ihr eigenes Werk daraus zu machen. Der Schreibstil war dabei angenehm flott, sodass keine langweiligen Passagen aufgekommen sind. Die Autorin hat es geschafft, das asiatische Setting mit einem Hauch von Magie zu unterlegen, wodurch eine zauberhafte Atmosphäre entstanden ist, in die man gerne eintaucht. Auch die zarten Anbahnungen von romantischen Gefühlen sind der Autorin hervorragend gelungen.

Kurzum, das Buch hat mich vom ersten Kapitel an verzaubert und abgeholt, sodass ich Shiori mit Begeisterung bei ihrer Reise begleitet habe. Einen Wermutstropfen gibt es, mir war nicht klar, dass es sich dabei um einen Zweiteiler handelt, und nun muss ich bis zum Erscheinen des Folgebandes warten. Nichtsdestotrotz eine absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 05.04.2022

Ein perfektes Gesamtpaket

1

Dieses Buch hat bereits im Englischen mein Interesse von Anfang an geweckt. Zum einen ist das Cover wunderschön. Ich liebe die Englische aber auch besonders diese Deutsche Version des Covers total und ...

Dieses Buch hat bereits im Englischen mein Interesse von Anfang an geweckt. Zum einen ist das Cover wunderschön. Ich liebe die Englische aber auch besonders diese Deutsche Version des Covers total und habe mich echt darin verliebt. Dann habe ich aber auch letztes Jahr die beiden Bücher "Ein Kleid aus Seide und Sternen" und die Fortsetzung davon gelesen und sehr gerne gemocht. Ich fand das Konzept und die Protagonisten genial. Die Autorin hat sich etwas sehr Einzigartiges einfallen lassen, was von ihrem schönen Schreibstil untermalt wurde. Auch auf ihr neues Werk war ich deshalb unglaublich gespannt und habe die Geschichte total verschlungen. Es war so fesselnd, dass ich es sogar als Highlight bezeichnen kann.

Die Namen waren das Erste, was mir ins Auge gestochen sind. Ich liebe es, wenn sich schon die Protagonisten mit ihren Namen aus der grossen Menge der Charaktere herausheben. Sowohl Shiori als auch Hasho habe ich so noch nie gehört. Neben den beiden gab es aber noch andere fantastische Namen, die ich mir aber noch nicht so ganz gut merken konnte. Dieses Detail reiht sich ein in eine lange Liste aus Besonderheiten, die dieses Leseerlebnis versüsst haben.


Über Shiori hat man dann relativ schnell noch näher kennengelernt. Die Tatsache, dass sie die Tochter des Kaisers ist, finde ich super cool. Das ist eine grossartige Grundlage für die Geschichte und zudem hat sie sechs Brüder, was ganz viel männlichen Beschützerinstinkt bedeutete. Ihre Verlobung konnte ich gerade am Anfang noch gar nicht einschätzen, es wurde danach aber auch in diesem Punkt noch sehr spannend. Sie war mir direkt sympathisch, weil ich sie als starke und mutige Protagonistin empfunden habe, die ich gerne weiter begleiten wollte. Sie hat sich in diesem Buch wirklich bewiesen, hat Mut und Stärke gezeigt und dabei nicht ihr wahres Selbst verloren. Ihre Reise war von einer fantastischen Entwicklung geprägt, die sehr einnehmend war. Das alles habe ich sehr genossen und geliebt. Als Protagonistin war Shiori die perfekte Wahl. Ihr Verhältnis zu ihrem Bruder fand ich sehr schön zu sehen, da Familienbande immer eine wichtige Rolle spielt.
Den männlichen Part dieser Geschichte habe ich ebenfalls sehr geliebt. Ich möchte an dieser Stelle aber nicht spoilern und Namen nennen, weil es schon überraschend ist und ich dies nicht vorweg nehmen möchte. Für mich muss ich gestehen, war aber in der ersten Sekunde ganz klar, wer er ist und was sich hinter seiner Person verbirgt. Ich habe mittlerweile einfach ein Gespür dafür, das mich nicht im Stich lässt. Dennoch glaube ich, dass es für viele ganz überraschend kommen könnte. Seine Unterstützung war sehr wichtig und er trotz schwierigen Umständen immer freundlich und hilfsbereit gegenüber Shiori. Die langsame Entwicklung von Gefühlen und somit die intensive Gefühlsebene ist der Autorin in dieser Hinsicht sehr gut gelungen.

Die magischen Elemente des Buches waren ebenfalls sehr schön zu sehen. Da gab es Magie, Kräfte und eine überraschende Verbindung zu Elizabeth Lims anderen Werken. Eben diese Tatsache konnte mich auch begeistern, weil ich es so nicht erwartet habe. Das Buch hatte mich aber spätestens mit Seryus Auftritt komplett eingenommen. Bereits im Prolog wurde der Drache erwähnt, auch wenn ich da noch an einen Traum oder Vorstellung geglaubt habe. Umso besser fand ich, dass der Drache auch wirklich real war. Er war ein cooler Protagonist und die Dialoge zwischen ihm und Shiori haben mich definitiv zum Schmunzeln gebracht. Es lässt sich ebenfalls vermuten, dass seine Rolle im zweiten Band noch bedeutender werden könnte, weil er hier auch lange im Hintergrund verweilte.

Schon der Beginn der Geschichte war so fantastisch, dass ich ihn komplett in einem Rutsch gelesen habe und kaum aufhören konnte. Ich habe es wirklich geliebt, finde die Protagonistin super cool, das Prinzip genial und die Spannung kaum zu übertreffen. Auch dieses chinesisch angehauchte Feeling mit Drachen und den speziellen Namen ist absolut genial. Das Prinzip der Geschichte ist mir schon bekannt. Ich glaube, dass es sich auf ein Märchen bezieht, das mir schon bekannt ist. Demensprechend sind auch die Elemente Fluch und böse Stiefmutter mit dunkler Magie bekannt. Dies hat für so viel Spannung gesorgt, obwohl es eigentlich ganz klar war, was passieren würde. Dennoch ist die Geschichte in eine ganz andere Richtung verlaufen, sodass dieses Bekannte nicht langweilig wurde. Es war wirklich grossartig umgesetzt mit einer perfekten Mischung aus Handlung, Liebesgeschichte, Geheimnissen und den tollen Protagonisten. Ich habe es so schnell durchgelesen, dass es wirklich ein Pageturner war und ich das Buch deshalb unter anderem als Highlight bezeichnen möchte. Es gab auch immer wieder ganz neue Wendungen, die die Geschichte eine neue Richtung einschlagen liessen.


Insgesamt bot Die sechs Kraniche alles für eine perfekte Geschichte. Die Autorin hatte einen einnehmenden Schreibstil, aussergewöhnliche Ideen und Wendungen und konnte sehr sympathische Protagonisten erschaffen. Ich habe es sehr geliebt, in dieser Welt aus Magie zu versinken und war so gefesselt, dass das Buch zu einem Pageturner wurde. Verdiente 5 Sterne und den Titel Highlight erhält das Buch von mir deshalb an dieser Stelle.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasy