eBook-Leserunde zu "The Chosen One - Die Ausersehene" von Isabell May

Magie, Geheimnisse und große Gefühle
Cover-Bild The Chosen One - Die Ausersehene
Produktdarstellung
(24)
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Isabell May (Autor)

The Chosen One - Die Ausersehene

Band 1

Eine zerrüttete Welt, eine allmächtige Regentin und ein rebellisches junges Mädchen.

Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene - dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht aus ihrem goldenen Käfig.

Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und stellt dabei fest, dass auch in ihr mehr Magie steckt, als sie bisher überhaupt ahnte ...

Spannender zweiteiliger YA-Fantasyroman, gespickt mit Magie, Geheimnissen und großen Gefühlen.

eBooks von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.10.2017 - 29.10.2017
  2. Lesen 06.11.2017 - 26.11.2017
  3. Rezensieren 27.11.2017 - 10.12.2017

Bereits beendet

Der erste Teil einer neuen spannenden Young-Adult-Fantasy-Reihe! Die 17-jährige Skadi ist dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Doch sie entscheidet sich gegen das luxuriöse Leben, das ihr bevorsteht, und flieht.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The Chosen One - Die Ausersehene" von Isabell May und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen eBooks!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 30.11.2017

Fantasie und Magie in Blau und Rot

0

Skadi ist eine 17 Jährige Ausersehene. Sie ist dafür bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken, von ausgewählten Männern. Nachdem sie allerdings eine ausgestoßene Freundin besucht hat und gesehen hat, ...

Skadi ist eine 17 Jährige Ausersehene. Sie ist dafür bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken, von ausgewählten Männern. Nachdem sie allerdings eine ausgestoßene Freundin besucht hat und gesehen hat, wie der für sie ausgewählte Mann mit Frauen umgeht, wird ihr klar, dass sie das nicht möchte und macht sich auf den Weg in die Freiheit. Dort trifft sie auf Finn, der ihr hilft, sich in der normalen Welt zurecht zu finden. Später lernt sie auch seine Freunde kennen und schließt sich denen, auf eine abeteuerliche Reise, in der sie Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt, Angst und Trauer kennen lernt. All dies, was sie vorher nicht kannte.

Das Buch entstand aus der Feder von Isabell May, geboren 1985 in Österreich, nun in der Nähe von Aachen mit Mann, zwei Katzen und Hund lebend. Sie studierte Germanistik, Bibliothekswesen und Journalismus, hat sich dann aber 2014 mit dem Schreiben von Liebes- und Fantasyromanen als Autorin selbstständig gemacht.

Durch den einfachen und schön geschriebenen Stil, ließ sich das Buch einfach und schnell durchlesen.
Die Charaktere waren sehr ausgereift und die Namen passten perfekt zu den Persönlichkeiten. Die Idee war für mich etwas neues, da ich bis jetzt, nichts dergleichen gelesen habe. Auch die Gefühle, die die Charaktere vermitteln sollten, waren immer vorhanden und sehr gut übermittelt.

Ich persönlich halte die Geschichte von Skadi für einen recht schönen Jugendroman, der natürlich auch für weitere Generationen schön sein kann.
Nach diesem Teil, stellen sich mir einige Fragen, die hoffentlich im nächsten Teil beantwortet werden und was mich dazu bringen wird, den zweiten Teil genauso zu verschlingen wie den ersten.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 07.12.2017

Guter Auftakt

0

Seit langer Zeit sind die meisten Frauen unfruchtbar und die Menschen somit theoretisch zum Aussterben verdammt. So wundert es nicht, dass die fruchtbaren Frauen fast als Heilige verehrt werden. Zudem ...

Seit langer Zeit sind die meisten Frauen unfruchtbar und die Menschen somit theoretisch zum Aussterben verdammt. So wundert es nicht, dass die fruchtbaren Frauen fast als Heilige verehrt werden. Zudem werden sie in einem goldenen Käfig versammelt und müssen dort leben - und nach Plan Sex haben. Mit Männern, die man ihnen zuteilt. All das sehen die Gesetze der ominösen Regentin vor, welche schon seit sehr langer Zeit leben soll.

Das junge Mädchen Skadi flieht jedoch eines Tages, da sie keine Lust auf Sex mit dem ihr geteilten hat, nachdem sie ihn bei einer unschönen Szene in der Stadt sehen konnte. Auf ihrer Flucht trifft sie auf magisch Begabte, die die Motive der Regentin anzweifeln ... ebenso wie sie zu zweifeln beginnt!

Ein sehr spannender Roman, der jedoch kleinere Hänger hat. Schnell wird dem Leser klar: "Hier ist etwas faul". Nur noch eine Handvoll Frauen, die fruchtbar sind? Schon das klingt sehr verdächtig, aber der Verdacht wird noch dadurch erhärtet, dass sie dazu gezwungen sind, im Palast der Regentin zu leben und keine Wahl haben mit wem sie ins Bett wollen. Ein Zwang zum Vermehren? Meinetwegen, wenn das die Menschheit retten kann, aber dann doch bitte mit freier Partnerwahl.

Man wird in Teil 2 sehen, wie sich alles auflösen wird - hoffentlich.

Das Cover ist zwar gut gezeichnet, aber: es passt NICHT zu einem Fantasyroman. Hier denke ich ehr an Kitschromane oder wie man auch gerne sagt: "Frauengrusel". Nicht dass das schlechte Romane sein müssen, aber das Cover passt halt nicht zum Genre.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 04.12.2017

Sehr fesselnd

0

Cover | Das Cover finde ich wunderschön. Mir wäre es in einer Buchhandlung mit Sicherheit immer wieder in mein Auge gesprungen. Man sieht darauf eine junge Frau in einem roten Kleid und blondem Haar. Sie ...

Cover | Das Cover finde ich wunderschön. Mir wäre es in einer Buchhandlung mit Sicherheit immer wieder in mein Auge gesprungen. Man sieht darauf eine junge Frau in einem roten Kleid und blondem Haar. Sie passt sehr gut zum Inhalt und deutet auf die Protagonistin hin. Ihre Pose ist leicht verkrampft und es wirkt als würde sie schweben. Man denkt sofort an einen Fantasy Roman und an besondere Fähigkeiten.
Einzig allein gefällt mir der Gesichtsausdruck der Frau nicht. Aber das ist immer schwierig und Geschmackssache.


Inhalt | Die junge Skadi ist eine Ausersehene. Sie lebt im puren Luxus und in Sicherheit. Was sie dafür zum muss? Für die Regentin und das ganze Volk soll, unter anderen, die siebzehn Jährige Skadi sich wildfremden Männern hingeben und so viele Kinder wie möglich auf die Welt bringen. Denn seit einer Seuche sind fast alle Frauen unfruchtbar.
Nachdem Skadis Traumbild durch ein Vorfall zerstört wird, flieht sie aus ihrem behüteten Leben. Auf der Flucht trifft sie Finn, der ihr ein guter Freund wird und zieht mit ihm und seiner Truppe weiter. So entdeckt sie nicht nur neue Seiten am Sich, sondern deckt auch dunkle Geheimnisse auf.


Meine Meinung | Der Prolog beginnt sehr spannend. Zunächst war ich ein wenig verwirrt, weil man mitten im Geschehen landet. Später vollkommen gefangen von der Story konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Skadi ist eine liebenswürdige Protagonistin. Sie ist sehr tierlieb und hat eine besondere Verbindung zu ihnen.
Manchmal wirkte sie ein wenig naiv (und viel oft und schnell in Ohnmacht), entwickelte sich im Laufe der Reise aber weiter und würde bodenständiger. Besonders ans Herz gewachsen ist mir aber ihr guter Freund Finn. Er ist so lieb und war steht's für Skadi da und bringe sie zum Lachen.
Skadi reist nach ihrer Flucht mit der Truppe von Finn. Alle sind sehr interessant und kommen einem wie eine große Familie vor. Besonders sticht natürlich Jaro heraus. ;)
Er bewahrt in jeder Situation einen kühlen Kopf und möchte alle in Sicherheit wissen.
Ich persönlich fand das Buch sehr packend. Habe auch die ruhigen Stellen sehr genossen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und zur der Zeit, die man sich vorstellt, sehr passend. Auch die Kapitel haben für mich die perfekte Länge gehabt. Manchmal hatte ich nur das Gefühl, dass die Reise sehr schnell voran ging. Neue Orte wurden schnell erreicht und es kam einem so vor, als passierte alles innerhalb weniger Tage. Was ich sehr schade fand, ist dass man nach Skadis Flucht, nichts mehr von der Burg erfahren hat.
Ob sie gesucht würde oder was aus ihrem Aufpasser und Freund Ragnar passiert ist und natürlich ob die Regentin Wind davon bekommen hat. Das hätte ich mir noch gewünscht und hoffe, dass dies der Fall im Band 2 sein wird.

Einige meiner Fragen, die ich seit Anfang des Buches hatte, würden mir beantwortet, sehr viele bleiben aber offen. Das Ende ist für mich kein richtiger Cliffhanger. Es endet aber mitten im Buch und die Story hat somit kein richtiges Ende. Dadurch muss man quasi Band 2 unbedingt lesen. Würde ich aber auch so auf jeden Fall tun, da es mir sehr gut gefallen hat.

Fazit | Es soll einige ähnliche Bücher mit einem sehr ähnlichen Thema geben. Diese habe ich nicht gelesen, deshalb fand ich die Idee mit den ausersehenen Frauen sehr interessant. Ich bin in eine andere Welt eingetaucht und habe mich als Zuschauer sehr wohl und gut unterhalten gefühlt. Ich kann dieses Buch jedem der gerne leichte, aber dennoch sehr fesselnde Fantasy Bücher liest, empfehlen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.

Band 2, welches im Dezember erscheint, werde ich auf jeden Fall lesen.

Von mir gibt es:
4,5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 01.12.2017

Was in einem schlummert

0

Das Cover finde ich sehr gelungen und passt gut zum Inhalt.
Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht.

Die Handlung wird aus Sicht der Protagonistin erzählt mittels eines personalen Erzählers.
Der ...

Das Cover finde ich sehr gelungen und passt gut zum Inhalt.
Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht.

Die Handlung wird aus Sicht der Protagonistin erzählt mittels eines personalen Erzählers.
Der Prolog ist die einzige Stelle, die aus einer anderen Figur heraus geschrieben wird. Er ist spannend und der Zusammenhang zur Grundgeschichte lichtet sich im Laufe des Romans. Die Seiten ließen sich super schnell lesen und ehe ich mich versah, war der Roman zu Ende. Ich bin super gespannt, wie es weiter geht. Mir persönlich hat der Spannungsaufbau super gefallen. Die meiste Zeit war etwas los, wobei es auch Phasen zum Entspannen gab.
Ich konnte mir alles super vorstellen und hatte ein Kopfkino :)
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, wobei einzelne mehr im Fokus stehen wie andere.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen. Empfehlen kann ich es an alle, die sich für dieses Buch interessieren ;)

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 09.12.2017

Interessante Thematik

0

Das Buch liest sich sehr flüssig. 
Wir werden in eine Welt geführt in der die Regentin diktatorisch das Leben aller Bewohner ihres Landes bestimmt. Da der Großteil der Frauen unfruchtbar ist und die Regentin ...

Das Buch liest sich sehr flüssig. 
Wir werden in eine Welt geführt in der die Regentin diktatorisch das Leben aller Bewohner ihres Landes bestimmt. Da der Großteil der Frauen unfruchtbar ist und die Regentin mit einem gut organisierten Zuchtprogramm dafür sorgt dass die Bevölkerung nicht ausstirbt, regt sich wenig Widerstand, und wo es ihn gibt, wird er drastisch bestraft. 
Skadi ist eine von den Auserwählten die Kinder gebären sollen. Da sie nie etwas anderes gekannt hat, zweifelt sie sehr lange nicht an ihrem Schicksal. Kurz bevor sie das erste mal begattet werden soll macht sie jedoch ein paar Erfahrungen die sie nachdenklich machen. Aufmerksam beobachtet sie daraufhin ihre Umgebung und flieht in Panik.
Sie trifft auf Leute die sie aufnehmen, und eine abenteuerliche Reise beginnt, in deren Verlauf so einiges aufgeklärt wird was man sich das ganze Buch über gefragt hat. 
Die Geschichte hat kleine Schwächen--so wirkt sie insgesamt ein bisschen übereilt, und die Charaktere sind noch nicht richtig herausgearbeitet,
aber da die Charaktere liebenswert sind (natürlich mit Ausnahmen), und die Idee sehr interessant ( die Thematik erinnerte mich an Margaret Atwoods: Der Report der Magd), konnte ich gut darüber hinwegsehen, zumal die Zielgruppe Teenager sind. 

Ich bedanke mich bei Bastei Lübbe für die Leserunde und das Rezensionsexemplar. 

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Idee
  • Lesespaß