Leserunde zu "Vom Glück und den Tagen dazwischen" von Frida Matthes

Nachher l(i)ebt man klüger
Cover-Bild Vom Glück und den Tagen dazwischen
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Frida Matthes (Autor)

Vom Glück und den Tagen dazwischen

Roman

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit ungeahnten Folgen. Um sich von den Ereignissen abzulenken und einem drohenden Urlaub mit ihren Eltern zu entkommen, begibt sie sich kurzerhand mit vier sehr ungleichen Frauen auf eine spontane Fahrt ins Ungewisse ...

Eine wunderbarer Roman über eine Normandie-Reise, die viele Überraschungen bereithält sowie reichlich Erkenntnisse über die Liebe und das Leben




Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.11.2018 - 16.12.2018
  2. Lesen 07.01.2019 - 27.01.2019
  3. Rezensieren 28.01.2019 - 10.02.2019

Bereits beendet

Eine Reise mit vielen Überraschungen und reichlich Erkenntnissen über die Liebe und das Leben.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Vom Glück und den Tagen dazwischen" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin Frida Matthes die Runde begleitet. Unter "Fragen an die Autorin" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.02.2019

5 Frauen auf dem Weg zu sich

0

Der Roman ist ein Roman der einen zum schmunzeln und überlegen -gibt.Es hat viel Freude gemacht ihn zu lesen und ich mußte mich bremsen,nicht über die einzelnen Leseabschnitte zu lesen..
Beginnen tut er ...

Der Roman ist ein Roman der einen zum schmunzeln und überlegen -gibt.Es hat viel Freude gemacht ihn zu lesen und ich mußte mich bremsen,nicht über die einzelnen Leseabschnitte zu lesen..
Beginnen tut er mit Emmi,die nach vielen Enttäuschungen mit der Männerwelt,mit ihnen abgeschlossen hat.Um endgültig über die Männer zu kommen-geht sie auf die Hochzeit ihres Ex.Mit Folgen,die selbt Emmi nicht gedacht hätte.Und sie unterstützt ihre Nachbarin Lore-die gerade ihren Mann verloren hat und Unfassbares erfährt.Und da wäre noch die psychisch angeschlgene Paula,wo Emmi denkt ihr Freund würde sie schlagen.Zusammem mit Lore und deren Freundinnen Jutta flippig und Marlis spießig machen sie sich auf den Weg nach Frankreich um von Lores Mann das Geheimnis aufzuklären.Doch alles endwickelt sich anders-als sie sich alle gedacht haben.
Ich habe so manches mal vor Lachen Tränen in den Augen gehabt-oder war wie sie schockiert.Ein unterhaltsammer Roman,so mitten aus dem Leben.Das hätte ich so manchesmal mit meinen Freundinnen sein können.
Die Autorin Frida Matthes hat einen flüssigen Schreibstil der einen so packt das man das Buch am liebsten gleich an einem Stück gelesen hätte.Ich hatte das Gefühl als sechste mit zu reisen,so autentisch ist der Roman geschrieben.Ich gebe ihm 5 Sterne und bedanke mich herzlich das ich dabei sein durfte.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.02.2019

Ein schöner Roman für zwischendurch

0

Den Roman durfte ich im Zuge einer Leserunde lesen. Danke nochmal dafür.

In dem Roman geht es um Emmi, die mittlerweile die Nase voll hat von den ganzen Enttäuschungen mit den Männern. Als auch noch ihre ...

Den Roman durfte ich im Zuge einer Leserunde lesen. Danke nochmal dafür.

In dem Roman geht es um Emmi, die mittlerweile die Nase voll hat von den ganzen Enttäuschungen mit den Männern. Als auch noch ihre alte große Liebe vor der Tür steht, kommt ihr der Ausflug nach Frankreich sehr gelegen. Zusammen mit ihrer Vermieterin, deren beiden Freundinnen Marlies und Jutta sowie ihrer Nachbarin macht sie sich auf, um die Geheimnisse von Lores verstorbenen Mann aufzudecken. Dabei kommen sehr interessante Dinge zum Vorschein und auf einmal taucht ein mysteriöser Mann im Hotel auf, der die Damen in Angst und Schrecken versetzt. Um wen handelt es sich bei diesem ominösen Verfolger und können alle Geheimnisse gelöst werden?

Frida Matthes hat einen sehr schönen Roman geschaffen, der die Themen Liebe, Freundschaft und Ehe aufgreift. Dennoch werden hier nicht nur die typischen Klischees aufgegriffen, sondern auch neue Ansichten. Außerdem gefällt mir der Schreibstil der Autorin sehr gut, denn er ist leicht und lässt einen auch an einigen Stellen schmunzeln.

Die Figuren haben mir auch sehr gut gefallen, denn sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und man lernt sie nach und nach besser kennen und auch lieben. Obwohl ich nicht alle Personen von Anfang an leiden konnte, hat mir die Entwicklung dieser gut gefallen. Mir hat lediglich nicht gefallen, dass am Ende ein kleiner Sprung hin zum Epilog passiert, der meiner Meinung nach eine kleine wichtige Information außen vor lässt.

Mein Fazit:
Es ist ein sehr schöner Roman, der sich auch zwischendurch lesen lässt. Ein kleines Detail hat mich gestört, aber dieses ist nicht ausschlaggebend gewesen für die Bewertung, denn der Roman hat mir sehr gut gefallen. Besonders die Figuren waren sehr schön umgesetzt und der Schreibstil hat mir auch gut gefallen und hat mich auch zum Lachen gebracht.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.02.2019

5-Frauen-Reise

0

Frida Matthes - Vom Glück und den Tagen dazwischen

"Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine ...

Frida Matthes - Vom Glück und den Tagen dazwischen

"Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit ungeahnten Folgen."

Die Grundschullehrerin Emmi Pfeiffer läßt sich nicht mehr von schnelllebigen Tändeleien irritieren, ab jetzt heißt es: "Chill mal, Emmi!" Doch die "Good Vibes" halten nicht lange an, über ihr rumpelt ein heftiger Streit und unter ihr ist es verdächtig still. Ihr Vermieter erleidet einen Herzinfarkt und Emmi kümmert sich um die frischgebackene Witwe, Lore.

Beim Durchsehen der Dokumente findet Lore Meurer eine Besitzurkunde für ein Haus in der Normandie. Als ihre zickenden Freundinnen Jutta und Marlies hinzukommen, spekuliert man schnell, das Herbert eine Zweitfamilie in Frankreich haben könnte.
Lore ist verwirrt und muss Klarheit haben. Hatte Herbert ein Geheimnis?

Die Reiseroute steht schnell fest, Herberts großer Benz ist voller Gepäck und mit fünf Verschwörerinnen zwischen 20 und 60 belegt. Emmi hat den Führerschein, Marlies kann französisch, Jutta gehört dazu und anscheinend kann man die junge Paula nicht alleine mit ihrem Mann zuhause lassen.

Schnattern, zicken, zanken, lachen, betrinken - Das ganze Programm. Fünf unterschiedliche Frauen und ein alter Mercedes auf dem Weg ins Ungewisse.
So verschieden wie sie sind - sie verbünden sich, zusammen sind sie stark.

"Eine wunderbarer Roman über eine Normandie-Reise, die viele Überraschungen bereithält sowie reichlich Erkenntnisse über die Liebe und das Leben."

So herrlich authentisch, unkitschig und durchweg unterhaltsam.
Locker und flüssig geschrieben, ein Pageturner! Ein toller Frauenroman, der mit Humor, Sarkasmus und Ironie gewürzt ist, lustig und überraschend.

Ein Roman über das Leben, Versöhnung und die Liebe, über alte und neue Freundschaften und Schatten zum Überspringen.

Viel Spaß!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.02.2019

Schöner Roman für triste Wintertage!

0

Vom Glück und den Tagen dazwischen von Frida Matthes ist ein wundervoller Roman für trübe Wintertage.
Er handelt von Emmi, die für sich mit der Männerwelt abgeschlossen hat. Um endgültig damit abzuschließen ...

Vom Glück und den Tagen dazwischen von Frida Matthes ist ein wundervoller Roman für trübe Wintertage.
Er handelt von Emmi, die für sich mit der Männerwelt abgeschlossen hat. Um endgültig damit abzuschließen besucht sie ihren Ex auf seiner Hochzeit - mit ungeahnten Folgen.
Außerdem unterstützt Emmi ihre Nachbarin Lore, die gerade ihren Mann verloren hat und herausgefunden hat, dass dieser ein Haus und womöglich Frau und Kinder in Frankreich hat. Gemeinsam mit Lores Freundinnen: Jutta flippig und verrückt und Marlies spießig bis zum geht nicht mehr, wagen sie den Schritt und begeben sich auf eine Fahrt in die Normandie. Auch Paula, Künstlerin mit psychischen Problemen begleitet sie auf der Reise.

Die Charaktere sind sehr vielfältig und authentisch gehalten. Ich konnte mich gut in Emmi hineinversetzen und habe auch andere Charaktere in meinem Umfeld wiedererkannt.

Der Schreibstil ist einfach und schlicht gehalten. Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen.

Das Cover ist wunderschön gestaltet.

Mir hat der Roman super gut gefallen. Ich hätte ihn am liebsten in einer Nacht verschlungen.

Nur einen kleinen Abzug muss ich für das für mich abrupte Ende geben. Da hätte ich gerne noch mehr drüber gelesen, da ich so lange daraufhin gefiebert habe.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.01.2019

Eine Geschichte mit Drama, Witz und Charme.

2

Frida Matthes, Vom Glück und den Tagen dazwischen
Roman

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine ...

Frida Matthes, Vom Glück und den Tagen dazwischen
Roman

Nach zahlreichen gescheiterten Liebesbeziehungen beschließt Emmi mit Ende 30 die Suche nach dem perfekten Mann ein für alle Mal zu beenden und alleine glücklich zu werden. Trotzdem (oder gerade deswegen) schmuggelt sie sich auf der Hochzeit ihres Ex-Freundes ein - mit ungeahnten Folgen. Um sich von den Ereignissen abzulenken und einem drohenden Urlaub mit ihren Eltern zu entkommen, begibt sie sich kurzerhand mit vier sehr ungleichen Frauen auf eine spontane Fahrt ins Ungewisse.

Der Roman handelt von fünf Frauen, die sich auf eine Reise in die Normandie begeben. Jede der fünf hat einen ganz eigenen Charakter und unterscheidet sich komplett von den anderen. Es prallen Generationen aufeinander und jede von ihnen hat ihre eigene Erfahrung mit Männern gemacht. Jede von ihnen findet auf dieser außergewöhnlichen Reise zu sich selbst und weiß, was sie in Zukunft will.


Fazit:
Den fünf Frauen zu folgen war wirklich erholsam und witzig. Frida Matthes hat einen unglaublich leichten Schreibstil, wodurch ich ihr von Sekunde Eins an gut folgen konnte. Es lässt sich sehr gut lesen, wodurch das Einhalten der Abschnitte wirklich schwer war, ich wollte unbedingt weiterlesen.

Die Hauptfigur Emmi fand ich ab und zu etwas nervig und anstrengend. Ihre ständige Erwähnung, dass sie mit den Männern abgeschlossen hat wurde zu oft wiederholt. Das Ende war sehr abrupt. Da fehlen mir irgendwie noch mehr Informationen, wie genau das alles zwischen Emmi und Fritz damals abgelaufen ist. Auch der Epilog am Ende war meiner Meinung nach zu kurz. Ich hätte gerne noch ein paar Infos mehr über das weitere Leben von den 5 Frauen erfahren.

Alles in allem ist ‚Vom Glück und den Tagen dazwischen‘ ein sehr gelungenes Buch, mit viel Witz, Drama und Charme. Es waren einige Passagen dabei, wo ich wirklich schmunzeln musste. Ich würde es definitiv weiterempfehlen und rate jedem, der eine gute Mischung aus Liebe, Witz und Selbstfindung lesen möchte, dieses Buch zu kaufen! Von mir gibt es deshalb 4 1/2 Sterne.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Humor
  • Geschichte
  • Gefühl