Leserunde zu "Lady Annes Geheimnis" von Martha Sophie Marcus

Eine junge Adlige kämpft um ihr Kind
Cover-Bild Lady Annes Geheimnis
Produktdarstellung
(28)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Martha Sophie Marcus (Autor)

Lady Annes Geheimnis

Historischer Roman

Sommer 1714. Seit drei Jahren lebt Anne als Zofe am Hof des Kurfürsten Georg Ludwig. Ihre Eltern haben sie zur Vertuschung einer unehelichen Schwangerschaft nach Hannover verbannt und ihr das Kind weggenommen. Nichts will Anne mehr, als nach England zurückzukehren und ihren Sohn zu finden. Als Georg Ludwig zum englischen König ausgerufen wird und mit seinem Hof nach London zieht, bietet sich ihr die erhoffte Gelegenheit. Zugleich wird ihr Geheimnis für sie noch gefährlicher, denn der Vater ihres Kindes zählt zu Georgs erbittertsten Gegnern ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.04.2019 - 05.05.2019
  2. Lesen 20.05.2019 - 16.06.2019
  3. Rezensieren 17.06.2019 - 30.06.2019

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Lady Annes Geheimnis" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren.

Die Autorin wird die Leserunde begleiten und während der Lesephase an einem Tag pro Woche eure Fragen beantworten. Unter "Fragen an Martha Sophie Marcus" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 27.06.2019

Begeisterung pur! Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

1

Ich liebe die warmherzige und fesselnde Erzählweise von Martha Sophie Marcus! Sie schafft es immer wieder mit Bravour den Flair der früheren Zeit zum Leser zu transportieren und dabei sehr gekonnt historische ...

Ich liebe die warmherzige und fesselnde Erzählweise von Martha Sophie Marcus! Sie schafft es immer wieder mit Bravour den Flair der früheren Zeit zum Leser zu transportieren und dabei sehr gekonnt historische Begebenheiten mit einer spannenden und schicksalhaften Geschichte zu verweben. Ich habe Lady Anne bewundert und die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und gehofft. Ein tolles Leseerlebnis!

Voller Wehmut und Sehnsucht denkt Anne Bayes immer wieder an ihr Heimatland England und an ihren geheimen, unehelichen Sohn. Unter Zwang musste sie ihn vor 3 Jahren direkt nach der Geburt zurücklassen und wurde aus Scham von ihrer Familie an den Hof des Kurfürsten von Hannover verbannt. Als Zofe von Georg Ludwigs Mätresse und ihren Töchtern bestreitet sie dort ihr Auskommen und wird von ihnen sehr geachtet. Als dieser jedoch zum König von England ernannt wird und ein Umzug nach London ansteht, keimt in ihr ein Hoffnungsschimmer auf. Kann sie die Suche nach ihrem verlorenen Kind endlich wagen? Viele Widrigkeiten stellen sich ihr in den Weg und ihr Herz schlägt plötzlich wieder höher, als der totgeglaubte Vater ihres Kleinen plötzlich vor ihr steht.

„Lady Annes Geheimnis“ ist mittlerweile mein drittes Buch neben „Das blaue Medaillon“ und „Das Mätressenspiel“ , das ich von Martha Sophie Marcus gelesen habe. Wieder einmal ist es ihr sofort gelungen mich total zu begeistern. Ihr unglaublich bildlicher, warmherziger, atmosphärischer und fesselnder Schreibstil hat mich direkt in die zurückliegende Zeit um 1714 zurückversetzt. Die damalige Lebensart, der Pomp und die Zwänge, unter denen die Menschen leben mussten, kamen sehr realitätsnah rüber. Die tolle Lebensgeschichte einer mutigen und bemerkenswerten jungen Frau wird hier wunderbar mit Historie untermalt. Der Roman lebt von seinen liebevoll erschaffenen und unglaublich wandlungsfähigen Charakteren.

Herausragend wird Anne dargestellt. Sofort springt der Sympathiefunke über. Ihre herzensgute Art, ihre Klugheit und ihr ausgeprägtes Verantwortungsgefühl gegenüber ihren Mitmenschen, macht sie zu einer bemerkenswerten Frau. Anne erregt Aufmerksamkeit am Hof, wird dort wegen ihrem Wissen und ihrem Instinkt geschätzt und erlangt sogar, durch das Wohlwollen von Prinzessin Caroline, den Titel einer Lady. Die Suche nach ihrem kleinen Jonny lässt so viele Emotionen bei einem hochkommen und man fiebert und hofft einfach nur noch mit ihr mit.

Ihr zur Seite stehen noch weitere, sehr faszinierende Charaktere. Hierzu gehören vor allem zwei Männer, die um ihr Herz kämpfen. Ian Drummond, der Vater ihres Kindes, der ein richtiger Haudegen ist und Will Wills, ihr Freund aus Kindertagen, bei dem man sich die ganze Zeit fragt, welche Rolle er wohl noch in ihrem Leben spielen wird. Unheimlich polarisiert hat mich Annes Vater, der so ein herrischer, selbstsüchtiger und gefühlskalter Mensch ist und total eingefangen war ich von May Darling, einer Bettlerin, die für Lady Anne ein große und hilfreiche Rolle in ihrem Leben spielt. Ich könnte noch so viele weitere tolle Charaktere aufzählen, das Buch steckt voll von ihnen.

Bis zum Schluss wurde man auf die Folter gespannt, wie die Geschichte wohl ausgehen mag und letztendlich mit einem wunderschönen Ende belohnt.

Mein Fazit:

„Lady Annes Geheimnis“ war ein wunderschönes, emotionsvolles und faszinierendes Leseerlebnis für mich. Erwähnenswert sind noch die historischen Hintergründe im Nachwort von Martha Sophie Marcus, die den geschichtlichen Part im Buch noch zusätzlich unterstreichen. Für diesen tollen Roman kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen und hochverdiente 5 Sterne vergeben!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine Frau mit Mut und Beherztheit

1

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ...

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ihr Kind wurde weggebracht.

In Deutschland ist sie am Hof Georg Ludwigs als Hofdame tätig. Als Georg Ludwig nach England zieht, da er als Thronfolger den Thron besteigen soll, geht Anne mit. Endlich kommt sie in ihre Heimat zurück und kann nach dem verlorenen Sohn suchen....

Außerdem hat man ihr mitgeteilt, dass der Vater ihres Sohnes tot sei. Dies stellt sich als falsch heraus, aber dies findet sie erst im Lauf der Geschichte heraus. Dies stellt sich als ein Hindernis dar, denn Ian - der Vater ihres Sohnes - ist ein Feind des Königshauses, da er auf Seiten der Jakobiten steht.

Bis sich am Ende alles auflöst hat Anne schwierige Situationen zu meistern und zu überstehen. Zeitweilig ist unklar wem sie trauen kann und wem nicht.

Aber mit ihrem Mut trotzt sie allen Schwierigkeiten und geht zum Schluss als Siegerin daraus hervor.

Dies ist das erste Buch von Martha Sophie Marcus, das ich gelesen habe. Ihre anderen Bücher werde ich mir noch zulegen.

Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und flüssig geschrieben. Die Autorin sorgt dafür, dass ihre Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere, dem Leser gründlich vorgestellt werden. Dadurch wird man schnell in die Geschichte eingesogen.
Ich musste mich zeitweilig bremsen um die Geschichte nicht in einem durchzulesen.

Alle Figuren sind gut ausgearbeitet, nur bleibt eine Figur nicht ganz ausgereift zurück; die des Schusterjungen. Er taucht auf, dann bleibt er total im Hintergrund und taucht wieder total verändert auf.
Leider wird nicht erklärt, warum er so geworden ist. Ist ihm das Geld zu Kopf gestiegen, das Anne ihm für diverse Dienste gegeben hat?

Die Gefahr in der sich Anne befindet ist schlüssig dargelegt und alle Charaktere sind gut in die Handlung eingebettet. Besonders reizvoll fand ich, dass man historisch belegte Personen mit erfundenen Personen gemischt hat; dies ergab einen sehr schönen Erzählbogen und auch die Auflösung zum Schluss fand ich sehr gut und logisch.

Alles in allem eine Geschichte, die ich immer wieder lesen werde.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 23.06.2019

Eine mutige tapfere junge Frau

1


Lady Anne eine junge schottische Lady wird von ihrer Familie verstoßen, weil sie ein uneheliches Kind bekommt.  Ihr Vater schickt sie nach Deutschland,ü zu seiner Schwester wo auch das Kind, ein Junge,  ...


Lady Anne eine junge schottische Lady wird von ihrer Familie verstoßen, weil sie ein uneheliches Kind bekommt.  Ihr Vater schickt sie nach Deutschland,ü zu seiner Schwester wo auch das Kind, ein Junge,  geboren wird.
Nach der Geburt wird ihr das Kind weggenommen und sie geht nach Hannover wo sie am Hof dann Zofe wird. Nachdem der Kurfürst Georg nach England geht um dort zum König gekrönt zu werden, geht sie mit an den englischen Hof.
Die Mischung des historischen Romans mit einer fiktiven Geschichte ist hier gelungen,  der Schreibstil ist klar und übersichtlich,  auch die einzelnen Kapitel helfen sehr den Überblick zu behalten. Im Anhang finden sich dazu noch Erklärungen und ein Personen Register, das in fiktive und reale Personen gegliedert ist.
Ein gelungener spannender Roman der einen tollen Einblick in die deutsche und englische Geschichte bietet. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und werde es weiter empfehlen

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 19.06.2019

Junges Mädchen, starke Frau

3

Für Liebhaber gut recherchierter historischer Romane ist dieses Buch ein Muss. Über die Zeit vor der Jakobitischen Revolution liest man ja eher selten etwas. Es ist eine unterhaltsame Geschichte über eine ...

Für Liebhaber gut recherchierter historischer Romane ist dieses Buch ein Muss. Über die Zeit vor der Jakobitischen Revolution liest man ja eher selten etwas. Es ist eine unterhaltsame Geschichte über eine junge Frau, die ihren Platz im Leben erkämpfen und behaupten muss und dazu die verschiedensten Wege geht. die Figur der Anne ist so greifbar beschrieben, dass man tatsächlich mit ihr leidet, wenn etwas misslingt. Aber auch die anderen Charaktere im Buch sind anschaulich dargestellt. Man taucht wirklich richtig in die Geschichte ein. Es wäre schön, wenn es einen zweiten Teil gäbe. Vielleicht könnte man die Ereignisse ja um May und den Footman mit seinem Geschäft spinnen. Ich würde das auf jeden Fall lesen. Also wenn jemand noch Nachhilfe in englischer Geschichte kurz nach dem Tode Queen Annes braucht, sollte er dieses Buch lesen. Für alle anderen ist es eine spannende Geschichte, die Lust auf mehr macht.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 19.06.2019

Wenn Mut, Liebe und Leidenschaft regieren, ist selbst ein König machtlos

2

Lady Annes Geheimnis
Historischer Roman
Bastei Lübbe
erschienen am 31. Mai 2019
Martha Sophie Marcus



Gleich zu Anfang der Geschichte wird klar, mit welchem Geheimnis Lady Anne Baynes tagtäglich umgehen ...

Lady Annes Geheimnis
Historischer Roman
Bastei Lübbe
erschienen am 31. Mai 2019
Martha Sophie Marcus



Gleich zu Anfang der Geschichte wird klar, mit welchem Geheimnis Lady Anne Baynes tagtäglich umgehen muss. Ein Geheimnis, das ihr durch verschiedene Umstände vor allem aber Dank ihrer eigenen Familie aufgebürdet wird. Anne Baynes wird unverheiratet schwanger von einem Jakobiten, einem schottischen Anhänger des im Exil lebenden Jakob III, Ian Drummond.


Einst stand Annes Familie in den Diensten seines Vaters, Jakob II. Nach der Geburt ihres Sohnes Johnny wurde Anne Baynes von ihrem Kind getrennt und über Umwege schließlich an den Hof des Kurfürsten Georg Ludwig nach Hannover als Zofe verbannt. Einen solchen Makel, dass die Tochter von Sir Baynes von Madlock County, unehelich ein Kind empfing, konnte ihr Vater nicht hinnehmen. Und der hatte zu dieser Zeit das Sagen!




In Hannover empfängt Anne später die Nachricht, dass ihr geliebter Ian tot sei. Einzig die Hoffnung, ihren gemeinsamen Sohn wiederzusehen, hält Anne aufrecht und sie ist bemüht, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um wieder nach London zu gelangen, wo sich ihr Sohn in der Obhut fremder Menschen aufhalten soll. Als die Queen stirbt und der Kurfürst als King George den Thron Großbritanniens in Anspruch nehmen soll, beginnt sie die Suche nach ihrem Sohn. Gleichzeitig wird die Last des Geheimnisses immer größer und gefährlicher für Anne, denn der Vater ihres Kindes, Ian Drummond, steht als Jakobit nicht auf der Seite ihres Königs, dem sie - um mit nach London zu gelangen - die Treue geschworen hatte.


Meine Meinung

Eine spannend geschriebene Geschichte um eine fiktive und zudem ganz bezaubernde und liebenswerte Hauptfigur: Anne Baynes. Eingeflochten in die historischen Geschehnisse des Jahres 1714, als der Kurfürst von Hannover nach London reisen muss, um dort die Krone in Empfang zu nehmen.

In einer ruhigen Tonart, mit einfühlsamen Sätzen und zusätzlich einer überschaubaren Reihe an Worten, die der damaligen Zeit und der Gegend des Geschehens entliehen sind, wird der Leser auf die Reise von Hannover nach England und zurück ins 18. Jahrhundert mitgenommen. Die außergewöhnlichen Begriffe sind am Buchende in einem Glossar zusammengefasst und erleichtern das Verständnis beim Lesen. Ebenfalls am Ende des Buches befindet sich ein Namensregister, aus dem auch ersichtlich ist, ob es sich um reale oder fiktive Charaktere handelt. Beim Lesen der Geschichte wirken alle Charaktere sehr real, so dass auch hier ein Blick hilfreich, zugleich aber nicht notwendig ist. Zu gern hätte ich den einen oder anderen Charakter persönlich kennengelernt. Beim Lesen konnte ich eine Nähe vor allem zu Anne deutlich spüren. Anne macht es einem leicht, sie ins Herz zu schließen. Sie geht mit ihrem Herz und mit ihrem Verstand an die Lösung heran. Auch wenn mit ihr manchmal ihr Temperament durchgeht, dass sie oftmals gut im Zaum halten muss.

Verdeutlicht vor Augen geführt wird mir stellenweise auch die jeweilige Handlungsfreiheit der Charaktere. So gibt es Charaktere, die nach ihrem eigenen Ermessen handeln dürfen und welche, die agieren, wie man es von ihnen erwartet. Und doch tritt am Ende die Person selbst hervor, so dass Eigenheiten, die zuvor nicht schlüssig erschienen, dann wieder Sinn machen.

Eine Geschichte, die ich gern in eins durchgelesen hätte, für die ich mir dann doch Zeit gelassen habe, um das Geschehen angemessen zu verfolgen.


Fazit

Ein facettenreicher Roman mit historischem Hintergrund, der mir beim Lesen zum Teil der Atem verschlug, mal eine Träne abluchste und mich auch zum Lachen bringen konnte.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren