Leserunde zu "Totwasser" von Julia Hofelich

Ein grausamer Mord, ein tödliches Geheimnis und eine gefährliche Freundschaft

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Totwasser" von Julia Hofelich und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Leserunde begleitet! Unter "Fragen an Julia Hofelich" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.11.2018 - 27.11.2018
    Bewerben
  2. Lesen 12.12.2018 - 01.01.2019
  3. Rezensieren 02.01.2019 - 15.01.2019

Countdown

8 Tage

Bewerben bis 27.11.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 86

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch
Cover-Bild Totwasser
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julia Hofelich (Autor)

Totwasser

Kriminalroman

Gleich die erste Mandantin ihrer neugegründeten Kanzlei stellt die Anwältin Linn Geller vor gewaltige Probleme: Grace Riccardi ist wild entschlossen, den Mord an ihrem Ehemann zu gestehen - ein gefundenes Fressen für den Staatsanwalt. Linn findet jedoch bei genauerem Hinsehen Hinweise auf die Unschuld ihrer Mandantin. Aber warum sollte eine Unschuldige freiwillig ins Gefängnis gehen? Oder ist Grace Riccardi doch die Mörderin? Linn beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, nicht ahnend, wie nahe sie dem Bösen kommen wird und dass sie selber von der Jägerin zur Gejagten wird.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 18.11.2018

Das Cover passt gut zum Klapptext,es ist schicht gehalten,aber durch die blaue Schrift und das Wasser sehr auffällig.Die Charaktere finde ich spannend,und haben ihren Reiz sie besser kennenlernen zu wollen.
Vom ...

Das Cover passt gut zum Klapptext,es ist schicht gehalten,aber durch die blaue Schrift und das Wasser sehr auffällig.Die Charaktere finde ich spannend,und haben ihren Reiz sie besser kennenlernen zu wollen.
Vom Fortgang der Handlung erwarte ich die Auflösung-warum Grace Riccardi den Mord an ihrem Ehemann auf sich nehmen will und wer jagt etzt hinter Linn her

Veröffentlicht am 17.11.2018

ich mag es gerne spannend und das hier kling t genau nach meinem Geschmack. sowohl das cover als auch der titel und die Leseprobe sprechen mich an und machen mich neugierig auf das buch!

ich mag es gerne spannend und das hier kling t genau nach meinem Geschmack. sowohl das cover als auch der titel und die Leseprobe sprechen mich an und machen mich neugierig auf das buch!

Veröffentlicht am 17.11.2018

Der Prolog hat mich irritiert. Aber die weiteren Seiten machen mich auf jeden Fall sehr neugierig auf das gesamte Buch.

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Der Schreibstil ist leicht und verständlich ...

Der Prolog hat mich irritiert. Aber die weiteren Seiten machen mich auf jeden Fall sehr neugierig auf das gesamte Buch.

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Der Schreibstil ist leicht und verständlich zu lesen.

Veröffentlicht am 17.11.2018

Das Cover passt zum Titel, der Klappentext macht Lust auf mehr und ich möchte erfahren, warum jemand einen Mord zugeben sollte, wenn man unschuldig ist.. Der Schreibstil gefällt mir.

Das Cover passt zum Titel, der Klappentext macht Lust auf mehr und ich möchte erfahren, warum jemand einen Mord zugeben sollte, wenn man unschuldig ist.. Der Schreibstil gefällt mir.

Veröffentlicht am 16.11.2018

Die Wohnung der Anwältin Linn Geller, was sie macht, was sie mag, ihr Aussehen, und dann das Büro, das noch in der Renovierungsphase steckt - alles erzählt die Autorin sehr ausführlich. Das gefällt mir ...

Die Wohnung der Anwältin Linn Geller, was sie macht, was sie mag, ihr Aussehen, und dann das Büro, das noch in der Renovierungsphase steckt - alles erzählt die Autorin sehr ausführlich. Das gefällt mir besonders gut, weil ich mich dadurch "mitgenommen" fühle und gleich genaue Bilder vor Augen habe. In Götz hat Linn - die ich von Beginn an mag - einen sympathischen Partner gefunden. Mit ihrem ersten Fall, den sie als Pflichtverteidigerin übernimmt, hat sie zunächst kein leichtes Spiel. Das betrifft nicht nur die Angeklagte, sondern auch den - nach dem ersten Eindruck - widerlichen Staatsanwalt. Doch ich glaube, Linn wird am Ende mit ihrer Arbeit zufrieden sein.
An das, was im Prolog als Vorankündigung steht, mag ich jetzt noch gar nicht denken.