eBook-Leserunde zu "Das Geheimnis von Chaleran Castle" von Elaine Winter

Cover-Bild Das Geheimnis von Chaleran Castle
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Elaine Winter (Autor)

Das Geheimnis von Chaleran Castle

Familiengeheimnis Roman

Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie.


Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ...

Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.


Nach dem Erfolg von Carolin Raths "Das Erbe der Wintersteins" gibt es jetzt den neuen fesselnden Familiengeheimnis-Roman "Das Geheimnis von Chaleran Castle" von Elaine Winter bei »be«. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.


"Zusammenfassend kann ich sagen, dass ‚Das Geheimnis von Cheleran Castle‘ ein Roman ist, den man jeder romantikbesetzten, geheimnisliebenden und überraschungsfreudigen Leserin beziehungsweise Leser weiterempfehlen kann und werde. Dieser Roman wurde zu einem meiner Lieblingsromanen, während ich ihn las." (foreverandgrace, Lesejury)


"Es war kurzweilig und angenehm zu lesen und die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen." (YH110BY, Lesejury)


"Es ist ein wunderbarer Roman über Familiengeheimnisse. Die Beschreibungen von Schottland tuen ihr Übriges zum Lesevergnügen. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht." (zitroenchen, Lesejury)



Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.02.2017 - 26.03.2017
  2. Lesen 03.04.2017 - 23.04.2017
  3. Rezensieren 24.04.2017 - 07.05.2017

Bereits beendet

Dramatisch und geheimnisvoll: Der neue Familiengeheimnis-Roman von Elaine Winter bei beHEARTBEAT.

Für Leser von Kate Morton & Corina Bomann.

Hinweis: Bei der vorliegenden Leseprobe handelt es sich um den unkorrigierten ersten Satzlauf. Dieser kann demnach noch Fehler enthalten.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 07.05.2017

glücklich angekommen

0

ELAINE WINTER (AUTOR)
DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE
6,99 € inkl. MwSt.
VERLAG: Bastei Lübbe
GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
ERSTERSCHEINUNG: 01.04.2017
ISBN: 9783732531493

Die ...

ELAINE WINTER (AUTOR)
DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE
6,99 € inkl. MwSt.
VERLAG: Bastei Lübbe
GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
ERSTERSCHEINUNG: 01.04.2017
ISBN: 9783732531493

Die Geschichte handelt von Felicia einer talentierten Reisejournalistin. Sie lebt in Deutschland und wurde vor etlichen Jahren von ihrer Familie adoptiert. Kurz vor dem Geburtstag ihrer Mutter wird sie für eine Reportage nach Schottland mit der Insel Skye geschickt. In den Fotoalben springt ihr sofort das Bild von Chaleran Castle auf der Isle of Skye entgegen. So wird das ihr erster Aufenthalts Ort und bestimmt im Grunde die Geschichte. Sie trifft einen Tierarzt und einen Landschaftsarchitekten, den sie zuerst für einen Gärtner hält, beide sind ihr sympathisch.

Dieses Buch hat mich nicht nur wegen der Landschaft von Schottland gefesselt sondern auch wegen der Zeitsprünge zum Beginn der Reiselegende der Familie Chaleran. Wir werden durch Tagebuch Notizen und durch Briefe nach Spanien geführt wo es leider eine traurige Liebschaft gab.
In der heutigen zeit wurde ein Kind entführt. Der beginn der Geschichte, auch das hat mich gelockt dieses Buch zu lesen. In jedem abschnitt wird man mit kleinen hinweisen gefüttert die zur Lösung des Geheimnisses führen.
Wer nur eine kleine Liebesgeschichte mit einem Geheimnis lesen wollte ist hier mit vielen Landschafts Beschreibungen fast überfordert, so wie Feli auf ihrer ersten fahrt durch die Gegend rund um Chaleran Castle.
Ich habe mich mit dem Buch sehr schnell angefreundet und konnte viel aus den Erzählungen über die Landschaft mitnehmen. Von mir gibt es 5 Sterne die von herzen kommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 01.05.2017

Spannung bis zum Schluss

0

Wichtig bei Romanen ist für mich, dass sie von Anfang an fesselnd sind. Am besten gelingt das, wenn etwas Mysteriöses geschieht, bei dem man noch nicht ahnen kann, was das mit der Geschichte zu tun hat. ...

Wichtig bei Romanen ist für mich, dass sie von Anfang an fesselnd sind. Am besten gelingt das, wenn etwas Mysteriöses geschieht, bei dem man noch nicht ahnen kann, was das mit der Geschichte zu tun hat. Genau so einen Handlungsbeginn hat "Das Geheimnis von Cheleran Castle". Ich wurde von diesem Roman vom Prolog an gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit dem entführten Mädchen auf sich hat. Natürlich hatte ich irgendwann mitten im Buch eine Vermutung, die ich aber immer wieder aufgab, da es für mich nicht plausibel klang, dass Finlay und Felicia Geschwister sein sollten. Ich war von der ersten Begegnung davon überzeugt, dass Finlay und Felicia ein Paar werden würden und dass der Gärtner Scott nur eine Nebenrolle sein würde. "Das Geheimnis von Cheleran Castle" hat mich aber des Öfteren überrascht und so kamen Felicia und Scott zusammen. Auch war ich anfangs davon überzeugt, dass Logan und Sophia ein Paar werden würden und Logan sie nach Cheleran Castle mitnehmen würde. Da aber Amelia sagte, als sie die Box mit den Briefen und Aufschrieben von ihren Vorfahren Felicia übergab, dass die Geschichte der beiden furchtbar traurig war, war mein Vermutung vom Ausgang der Geschichte nicht mehr sinnvoll. Mit solchen Wendungen überraschte mich dieser Roman oft und hat mich deshalb auch immer am Lesen gehalten. Oft habe ich nicht gemerkt, wann der Abschnitt, der in einer Woche zu lesen war, zu Ende war, den ich lesen sollte und so habe ich unbeabsichtigt weitergelesen. Ich wollte stets wissen, wie es weitergeht...
Sehr gut hat mir auch gefallen, dass durch die Geschichte von Logan und Sophia das südländische Aussehen von Felicia Sinn machte. Allgemein äußerliche Beschreibungen zu den Charakteren und zur Landschaft in Schottland sind sehr gelungen. Vor allem die Landschaftsbeschreibung macht Laune auf eine Reise nach Schottland.
Der einzige kritische Punkt den ich aufführen kann, ist die Gefühle, die Finlay für Poppy hegte, erkannte man nicht und so kam es für mich eher so herüber, als ob Finlay sich mit Poppy über Felicia hinwegtröstet. Das ist jedoch auch nur ein kleiner Kritikpunkt, die eventuell nur meiner Auffassung entspricht.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass "Das Geheimnis von Cheleran Castle" ein Roman ist, den man jeder romantikbesetzten, geheimnisliebenden und überraschungsfreudigen Leserin beziehungsweise Leser weiterempfehlen kann und werde. Dieser Roman wurde zu einem meiner Lieblingsromanen, während ich ihn las.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.04.2017

Durchaus lesenswert

0

Wunderschön, find ich das Cover, es zeigt für mich Chaleran Castle und die Umgebung da scheint ja ein Traum zu sein. Schon allein das und auch die Inhaltsangabe haben mich davon überzeugt das Buch zu lesen.

Eine ...

Wunderschön, find ich das Cover, es zeigt für mich Chaleran Castle und die Umgebung da scheint ja ein Traum zu sein. Schon allein das und auch die Inhaltsangabe haben mich davon überzeugt das Buch zu lesen.

Eine der Hauptprotagonisten war Felicia und sie konnte mich sofort mit ihrer Art überzeugen, sie ist ein herzensguter Mensch, das merkt man irgendwie gleich. Zu den anderen Protagonisten kann ich nur sagen, diese sind wirklich vielseitig - am besten hat mir da am Anfang Finlay gefallen. Der Gärtner Scott war mir erst etwas zu muffelig, aber das hat sich im laufe der Handlungen geändert.

Die Mischung aus aktuellen zeitgeschehen und Rückblick hat mir echt gut gefallen. Es war immer klar ersichtlich worin man sich grad befindet, also ob in der Vergangenheit oder in der aktuellen Zeit.

Recht hervorsehbar waren einige Handlungen, andere hatten mich doch überrascht und auch das Ende hat mir gut gefallen.

Bezugnehmend auf den Schreibstil, der war für mich gut und flüssig zu lesen. Ich vergebe für diese Geschichte 4,5 Sterne... (hier ausgewählte 5 Sterne)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 25.04.2017

Geheimnissvolle Romanze mit Fernwehgarantie

0

*4,5
Schon das Buchcover hat mich begeistert, und als ich dann den Klappentext und auch die Leseprobe gelesen habe, war ich neugierig geworden und musste das Buch einfach lesen. Der Schreibstil ist sehr ...

*4,5
Schon das Buchcover hat mich begeistert, und als ich dann den Klappentext und auch die Leseprobe gelesen habe, war ich neugierig geworden und musste das Buch einfach lesen. Der Schreibstil ist sehr schön, so dass man flüssig lesen kann und die Zeit beim Lesen nur so verfliegt. Das Geschehen am Anfang verfolgt einen durch das ganze Buch hindurch, da man regelrecht wissen "muss", was da nun genau passiert ist und wer das kleine Mädchen ist. Die Charaktere sind sehr schön und gut ausgearbeitet, aber vor allem haben es mir die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen angetan. Man hat wirklich das Gefühl, selbst mit den Protagonisten die Insel zu erkunden. Ich kam während des Lesens immer wieder ins Träumen und bekam Fernweh.
Was ich auch toll fand, war die Aufteilung zwischen den Geschehnissen in der Gegenwart und der Vergangenheit, dabei hat man aber nie den roten Faden verloren.
Alles in allem ist "Das Geheimnis von Chaleran Castle" ein wunderschönes Buch für ein paar Schmökerstunden. Wer also für Romantik, ein wenig Herzschmerz, Geheimnisse noch und nöcher und interessante Protagonisten ist, die in einer malerischen Landschaft spielen, der ist hier genau richtig. Ich würde es definitiv weiter empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 06.05.2017

Ein großer Zufall? - sehr schöner Sommerroman

0

Inhalt/Klappentext:
Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume ...

Inhalt/Klappentext:
Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ... Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.

Meine Meinung:
Wunderschöner Roman um ein Familiengeheimnis. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte mich leicht in die Handlung hineindenken. Der Aufbau mit den verschiedenen Strängen macht das Buch sehr interessant. Die Protagonisten sind sehr spannende Charaktere. Ganz besonders hat mir Felicia gefallen. Sie ist eine tolle junge Frau die sich in einer Männerdomäne durchsetzt. Sie ist sehr detailiert und tiefgründig geschrieben. Sie hat ihre ganz besondere Herangehensweise an ihre Recherchen. Das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Charaktere gefällt mir sehr. Sie ergänzen sich und machen die gesamte Story sehr interessant. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen obwohl er schon relativ früh vorhersehbar war.

Mein Fazit:
Sehr schöner Sommerroman.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
  • Erzählstil