Leserunden-Special zu "Origin" von Dan Brown

Robert Langdon kehrt zurück!
Cover-Bild Origin
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Dan Brown (Autor)

Origin

ILLUMINATI, SAKRILEG, DAS VERLORENE SYMBOL und INFERNO - vier Welterfolge, die mit ORIGIN ihre spektakuläre Fortsetzung finden.
Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.
Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.







































Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.08.2017 - 01.10.2017
  2. Lesen 16.10.2017 - 12.11.2017
  3. Rezensieren 13.11.2017 - 26.11.2017

Bereits beendet

LESERUNDEN-SPECIAL
Die Teilnehmer unserer Leserunde dürfen sich über 1 von 30 Exemplaren einer exklusiven limitierten Ausgabe mit einer versteckten Botschaft freuen! Mit der versteckten Botschaft habt ihr wiederum Zugang zu einem weiteren Gewinnspiel, bei dem ihr einen Reisegutschein zum Entdecken der Originalschauplätze aus "Origin" gewinnen könnt! Alle Leserunden-Teilnehmer erhalten außerdem zusätzliches "Origin"-Fan-Material!
Alle Infos über Dan Brown und seinen neuen Thriller findet ihr auch auf www.dan-brown.de.

HINWEIS ZUR LESEPROBE
Da "Origin" weltweit gleichzeitig erscheint, können wir euch auch die Leseprobe erst ab dem 13.09. zur Verfügung stellen. Wer aber die Bücher von Dan Brown kennt, weiß auch ohne Leseprobe, dass dieses Buch ein absolutes "Must Read" ist! Bewerbt euch also einfach jetzt schon und nennt uns euren Grund, warum ihr bei dieser Leserunde unbedingt dabei sein solltet.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.11.2017

Nervenzerreißend bis zum Schluss!

0

Dan Brown ist ein begnadeter Schriftsteller, der mit seinen Büchern durch seinen anschaulichen und fesselnden Schreibstil, seinen Kulissen und Schauorte, aber auch mit charismatischen Charakteren seine ...

Dan Brown ist ein begnadeter Schriftsteller, der mit seinen Büchern durch seinen anschaulichen und fesselnden Schreibstil, seinen Kulissen und Schauorte, aber auch mit charismatischen Charakteren seine Leser begeistert.

Mit Hochspannung fieberte ich dem 5ten Fall von Robert Langdon entgegen und wurde nicht enttäuscht, denn obwohl es kleine Schwächen aufzuweisen hat, so war dieses Werk wieder einmal ein absolutes Leseerlebnis.

Die Themen, die Dan Brown in seinen Büchern aufgreift, sind brisant, haben stets einen aktuellen und sehr realen Beigeschmack und regen nicht nur zur eigenen Nachforschung an, sondern fordern den Leser quasi auf ein Teil der Ermittlungen zu werden.

Bei Dan Browns Büchern ist Google meist mein steter Begleiter, da die Schauorte auch wirklich gibt und mir so nicht nur ein genaues Bild der Szenerien und Orte vermittelt wird, sondern auch das Leben vor Ort näher gebracht wird.

Die Rätsel, die in die Handlung eingebaut sind, sind kniffelig und meist nervenraubend. Man möchte einfach hinter das Geheimnis geraden und selbst entdecken, was geschehen ist und vor allem was sich dahinter verbirgt. Mit einem guten Mix an Spannung und Nervenkitzel, schaffte es der Autor in Null-Komma-Nix mich vollkommen in sein Werk zu fesseln und erst wieder loszulassen, als das mysteriöse Rätsel um die Ermordung und die Offenbarung rund um Edmond Kirsch gelöst war.

Da es sich bei dem wahren Täter um ein wirklich hochintelligentes Kerlchen handelt, war die Hetztjagd nicht nur erschwert sondern auch sehr aufschlussreich. Bis zum Ende hin hab ich nicht damit gerechnet, dass es solch eine Wendung geben wird und genau dies macht den Autor aus - Er spielt mit den Nerven und Gefühlen seiner Leser und lässt sie zu einem festen Bestandteil seiner Geschichte werden!

Die einzige Schwäche, die es zu vermelden gibt ist, dass es an manchen Stellen einfach viel zu schnell abgearbeitet wirkte und ich mir genau dort etwas mehr Tiefgang gewünscht hätte. Wiederum andere Stellen eben genau dies waren und mir eher weniger davon gereicht hätten. Aber es schadet dem Buch absolut nichts und ich kann es wieder einmal kaum abwarten, bis sich Robert Langdon im nächsten Abenteuer wiederfindet.

Fazit:

Ein gut recherchierter, ausgeklügelter und fesselnder 5ter Fall von Robert Langdon, der mich mit seiner sehr realistischen und sehr bewegenden Handlung absolut gefesselt hat!

  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 14.11.2017

Die Erwartungen mehr als erfüllt!

0

Monate vor Veröffentlichung von Origin war ich schon gespannt und elektrisiert, wie die Geschichte um Robert Langdon weitergeht. Dementsprechend hoch waren aber auch meine Erwartungen zum neuen Blockbuster ...

Monate vor Veröffentlichung von Origin war ich schon gespannt und elektrisiert, wie die Geschichte um Robert Langdon weitergeht. Dementsprechend hoch waren aber auch meine Erwartungen zum neuen Blockbuster von Dan Brown. Und - ohne irgendwas vorwegzunehmen - die Erwartungen wurden mehr als erfüllt!

Dan Brown setzt wie gewohnt seine detaillierte Beschreibungsfähigkeit gekonnt ein und gibt einem das Gefühl hautnah den Ort des Geschehens zu betreten. Ich hatte schon seit langem vor nach Barcelona zu fliegen, durch Origin wird dies aber definitiv in Kürze erfolgen.

Ich gehe hier bewusst nicht auf den Inhalt ein, um rein gar nix von der Geschichte vorwegzunehmen. Dan Brown greift aber auf jeden Fall ein Top-Aktuelles Thema auf und beleuchtet dieses wunderbar aus verschiedenen Sichtweisen. Dabei verfällt er nicht - wie meiner Einschätzung nach noch im Vorgänger Inferno - in wilde Verfolgungsjagden und pure Aktion. Gekonnt vermischt Dan Brown rätselraten, mystische Gebäude, wissenschaftliche Informationen und spannende Aktion in einen wunderbar kurzweiligen Lesespaß.

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil! :)

Also, alle die noch unschlüssig sind, holt euch das Buch. Alle, die sowieso von Robert Langdon infiziert sind, werden ihre wahre Freude haben.


  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 14.11.2017

Volltreffer

0

Zum fünften und sicher nicht letzten Mal ist Robert Langdon auf der Jagd nach der Wahrheit. Dan Brown schickt seinen Helden in „Origin“ diesmal quer durch Spanien, um ein Rätsel zu lösen, welches die Welt ...

Zum fünften und sicher nicht letzten Mal ist Robert Langdon auf der Jagd nach der Wahrheit. Dan Brown schickt seinen Helden in „Origin“ diesmal quer durch Spanien, um ein Rätsel zu lösen, welches die Welt verändern könnte.

Der Zukunftsforscher, Edmond Kirsch, kündigt in einer weltweiten Live-Sendung spektakuläre neue wissenschaftliche Erkenntnisse an, die Fragen nach dem „WOHER UND WOHIN“ der Menschheit beantworten sollen. Aber jemand versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern und geht dabei auch über Leichen.

Langdon wird mal wieder in eine abenteuerliche Schnitzeljagd hineingezogen, welche sein Leben bedroht und all seinen Mut und seine Klugheit verlangt, um zu einem glücklichen Ende zu kommen. Und wieder ist eine wunderschöne Frau an seiner Seite und Vertreter der Kirche und der Polizei jagen ihn aus unterschiedlichsten Gründen. Also das gleiche Schema wie in seinen vorhergehenden Büchern. Diese Vorhersehbarkeit wünschen sich sicher seine Fans und es ist wirklich der einzige Makel, den ich an diesem Buch finden kann. Denn ansonsten war ich begeistert von der stetig wachsenden Spannung, dem anspruchsvollen Sprachstil und der intelligenten Auflösung dieses Thrillers. Dan Brown ist diesmal aktueller, wissenschaftlicher und visionärer als in all seinen vorhergehenden Büchern. Anders als in seinem letzten Roman „Inferno“ verzettelt er sich diesmal auch nicht in unendlich vielen Bilder- und Symbolrätseln sondern beschränkt sich auf einen kniffelig zu lösenden Code und nimmt die Veröffentlichung von Kirsch’s Botschaft als wichtigstes Ziel von Langdons Bemühungen um dann im letzten Abschnitt dieser Geschichte intensiv und akribisch dessen Entdeckungen auf den Grund zu gehen.

Für jeden halbwegs interessierten Leser bietet dieses Buch sicher den Anstoß sich nach dem Genuss der letzten Seite Gedanken zu machen über die existenziellen Fragen der Menschheit. Da Dan Brown bekannt für seine gründliche Recherchearbeit ist, kann man hier mehr als einmal staunen und ich war gleichermaßen begeistert und überrascht von all den Fakten und Details. Für mich tatsächlich nach Sakrileg der beste Langdon-Thriller. Von mir eine dicke Leseempfehlung.

  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 13.11.2017

Ein neuer spannender Robert Langdon Thriller, der die Erwartungen voll erfüllt

0

Robert Langdon wird von seinem ehemaligen Studenten und erfolgreichen Futurologen und Milliardär Edmond Kirsch zu einer Präsentation nach Bilbao eingeladen, die überraschende Wahrheiten enthüllen und damit ...

Robert Langdon wird von seinem ehemaligen Studenten und erfolgreichen Futurologen und Milliardär Edmond Kirsch zu einer Präsentation nach Bilbao eingeladen, die überraschende Wahrheiten enthüllen und damit die Sicht auf die Religionen der Welt und die Antworten auf die Fragen „Wo kommen wir her?“ und „Wo gehen wir hin?“ revolutionieren soll.
Doch Edmond Kirsch wird ermordet, bevor er in seiner Präsentation zum wesentlichen Punkt kommen kann, und plötzlich befinden sich Robert Langdon und Ambra Vidal, die Verlobte des spanischen Kronprinzen und Museumsdirektorin von Bilbao, auf der Flucht, um Edmonds Passwort herauszufinden und die Präsentation dennoch zu ermöglichen.

Der fünfte Thriller mit und um den Symbologen Robert Langdon ist aufgebaut wie die vier vorherigen Bände auch. Es gilt, ein Rätsel zu lösen und dabei auf der Flucht – gemeinsam mit einer schönen und klugen Frau – gefährliche Situationen zu überleben. Dieses Mal spielt der Thriller in Spanien, zu großen Teilen in Barcelona.

Dan Brown versteht es erneut meisterhaft, die Spannung bis zum Ende des Romans aufrecht zu erhalten und den Leser an das Buch zu fesseln. Wir begegnen liebgewonnenen Elementen aus den vorherigen Romanen wieder, genauso wie einem Robert Langdon, den wir mit seinen Stärken und auch seinen Phobien gut zu kennen glauben. Dabei verwendet Dan Brown viele moderne Elemente und windet die Geschichte um das Thema der Künstlichen Intelligenz.

Für mich reiht sich der Thriller nahtlos in die bisherigen Bände ein und erfüllt voll und ganz meine Erwartungen, ggf. hat mir dieser Band sogar noch ein bisschen besser gefallen als der dritte und vierte Teil rund um den Symbologen Robert Langdon.

Von mir volle fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 13.11.2017

Rasant, wendungsreich, Dan Brown in guter Form!

0

Der Beginn der Geschichte ist schon äußerst spannend! Robert Langdon wird nach Bilbao eingeladen um der Präsentation seines ehemaligen Studenten und Freundes Edmund Kirsch beizuwohnen. Doch bevor der seine ...

Der Beginn der Geschichte ist schon äußerst spannend! Robert Langdon wird nach Bilbao eingeladen um der Präsentation seines ehemaligen Studenten und Freundes Edmund Kirsch beizuwohnen. Doch bevor der seine neueste Entdeckung mit den geladenen Gästen seines Galaabends und via Liveschaltung auch der Weltöffentlichkeit teilen kann, wird Kirsch auf der Bühne von einem Attentäter erschossen. Robert Langdon wird noch kurz vor der Tat von Winston (Kirsch´s künstliche Intelligenz) gewarnt und versucht das Attentat noch zu verhindern, aber es ist zu spät. Edmund Kirsch kann nicht mehr gerettet werden. Da bei der Präsentation auch die zukünftige spanische Königin Ambra Vidal anwesend ist, ist auch die Guardia Real zum Schutz vor Ort und verdächtigt nun Langdon in das Attentat verstrickt zu sein. So wird Langdon mit Ambra Vidal in eine spannende Schnitzeljagd verstrickt. Ambra und Robert haben den gleichen Wunsch mit Hilfe von Kirsch´s Phablet und der Unterstützung von Winston doch noch einen Weg zu finden Edmund Kirsch´s Präsentation der Weltöffentlichkeit zu zeigen. Ab nun wird es rasant und spannend, denn nicht nur der Attentäter auch die Guardia Real und die spanische Polizei heften sich an die Fersen von Ambra und Robert. Aber finden die zwei den 47 Zeichen langen Gedichtvers der die Präsentation von Edmund doch noch starten kann?
Mit "Origins" führt uns Dan Brown wieder auf eine spannende Reise! Es geht zwar auch (wieder) um die Kirche bzw. Religionen aber im Vordergrund steht für mich dieses Mal der technisierte Weg und die Möglichkeiten und Risiken für die Menschheit. Die Geschichte wurde wieder mit viel Liebe zum Detail erschaffen. Die Schilderungen zum Guggenheim-Museum und zur Sagrada Familia machen Lust sofort die Koffer zu packen und die Orte selbst zu besuchen. Mit Ambra Vidal hat Robert Langdon erneut eine starke Frau an seine Seite gestellt bekommen, die sich nicht so leicht einschüchtern lässt.
Das Ende ist aus meiner Sicht etwas utopisch und lässt einige Fragen für mich offen. Vielleicht entdecke ich beim nächsten Lesen noch mehr Antworten für mich?

  • Cover
  • Spannung
  • Tempo
  • Atmosphäre
  • Lesespaß