Schnelle eBook Leserunde zu "Invincible - Ich geb dich niemals auf" von Stuart Reardon & Jane Harvey-Berrick

Der Debütroman von Rugbystar Stuart Reardon
Cover-Bild Invincible - Ich geb dich niemals auf
Produktdarstellung
(24)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Stuart Reardon (Autor), Jane Harvey-Berrick (Autor)

Invincible - Ich geb dich niemals auf

Sara Walczyk (Übersetzer)

Seine Welt liegt in Scherben. Er ist gebrochen. Er hat alles verloren. Aber sein Herz ist unbesiegbar.

Als Nick Renshaw mit sechsundzwanzig Jahren seine Profikarriere als Rugbyspieler wegen einer Sportverletzung aufgeben muss, verliert er nicht nur den Sport, den er über alles liebt, sondern auch seine Verlobte und alle Hoffnung. Die Ärztin Anna Scott soll das Aushängeschild der Rugby-Liga wieder fit machen, doch sie merkt bald, dass Nicks Seele den größten Schaden davongetragen hat. Nur langsam dringt sie zu ihm vor, doch als ihre eigene Vergangenheit sie einzuholen droht, wird Nick klar, dass man erst unbesiegbar sein kann, wenn man gemeinsam stark ist!

"Authentisch und besonders! Bewegend wie keine andere Sports-Romance!" Beware Of the Reader Book Blog

Debütroman von Rugbystar Stuart Reardon und Liebesroman-Autorin Jane Harvey-Berrick


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 24.12.2018 - 13.01.2019
  2. Lesen 21.01.2019 - 10.02.2019
  3. Rezensieren 11.02.2019 - 24.02.2019

Bereits beendet

Was ist besser als ein Liebesroman mit einem Rugbyspieler? Ein Liebesroman von einem Rugbyspieler! Lies jetzt den Debütroman von Rugbystar Stuart Reardon (Covermodel von "Wie die Erde um die Sonne").

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Einzelbands "Invincible" werden somit innerhalb von zwei Wochen 550 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die schnelle eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.02.2019

Weltmeisterschaft der Gefühle

1

Die Amerikanerin Anna Scott will sich nach einer misslungenen Affäre mit ihrem Abschlussarbeitsbetreuer in Großbritannien ein Leben und eine Karriere als Sportpsychologin aufbauen. Als die Praxis anläuft, ...

Die Amerikanerin Anna Scott will sich nach einer misslungenen Affäre mit ihrem Abschlussarbeitsbetreuer in Großbritannien ein Leben und eine Karriere als Sportpsychologin aufbauen. Als die Praxis anläuft, bekommt sie einen sehr verzweifelten Patienten – nämlich einen gutaussehenden, aber hoffnungslosen Rugby-Spieler, der eigentlich die Chance hatte, in die Profiliga aufzusteigen, aber dann riss ihn eine schlimme Verletzung auf einmal in den Abgrund.
Nick Renshaw, der sich selbst nicht mehr zu helfen weiß, weil er sich kein Leben ohne den harten Sport vorstellen kann, verzweifelt immer mehr und bekommt auch von Seiten seiner Lebensgefährtin keinen Beistand. Als er dann aber ein paar Therapiestunden bei der sexy Sportpsychologin Anna verbringt, regt sich ein kleiner Hoffnungsschimmer. Zwischen ihnen entsteht nicht nur eine Freundschaft, sie bauen sich auch gegenseitig auf. Und Nick wird nochmals operiert, da bei der ersten OP nicht alles glatt gelaufen ist. Es scheint also aufwärts zu gehen.
Aber dann erwischt Nick seine Freundin mit seinem besten Freund im Bett, randaliert und verwüstet das Haus, wobei er unabsichtlich seine Ex-Freundin verletzt. Er muss vor Gericht und Anna wird gebeten für ihn auszusagen.
Als Anna ans andere Ende des Landes zieht, weil sie die Chance auf eine zweite Praxis hat, verbringen sie die Nacht miteinander – aber als Nick aufwacht, ist Anna fort, und alles, was sie hinterlassen hat, ist eine wenig Hoffnung gebende Nachricht.
Mit Hilfe eines Mantras, das er von Anna gelernt hat – welches im Übrigen auch ihr durch eine schwere Zeit geholfen hat – macht Nick weiter, trainiert und hält durch, bis er schließlich ein Angebot von einem Verein in London bekommt. Endlich. Fehlt nur noch Anna, an die er immerzu denken muss.
Wie es der Zufall will, engagiert derselbe Club Anna als Sportpsychologin und es wird immer schwerer der Anziehung zwischen den beiden zu widerstehen. Sie verlieben sich nun endgültig ineinander und führen eine geheime Beziehung, da der Vertrag zwischen Psychologin und Verein eine Beziehung zwischen Spielern und Ärztin natürlich streng verbietet.
Als Nick und Anna die Weihnachtsfeiertage bei seinen Eltern verbringen, beobachtet Nicks verteufelte Ex-Freundin die beiden bei einem Spaziergang und geht damit an die Presse. Damit fängt das Anfang vom Ende an und nichts ist mehr so wie es war. Plötzlich geht es nur noch um Polizei, Medien, Gerüchte und Lügen, da Anna beschuldigt wird, einen Meineid gebrochen zu haben, und sie wird sogar für eine Nacht ins Gefängnis gesperrt. Sie verliert ihre Zulassung und Nick ergeht es nicht so viel besser. Er muss auf die Ersatzbank, kann nur hoffen, dass ihn der Verein jemals wieder aktiv spielen lässt, geschweige denn für die Nationalmannschaft spielen darf. Als würde das alles nicht schon reichen, müssen sich Nick und Anna auch noch gesetzlich voneinander fernhalten, und Anna geht zurück nach Amerika. Ist das das Ende einer Liebe, einer Sportler- und Sportpsychologinnen-Karriere?

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, sie ist ein richtiges Auf und Ab und wird nie langweilig. Der Schreibstil ist großartig und sehr angenehm zu lesen. Mir gefällt es, dass aus beiden Sichten erzählt wird, weil man so immer „am neuesten Stand“ ist und weiß, was die jeweiligen Personen auch getrennt voneinander tun. Ich mag es auch, dass E-Mails und Nachrichten wortwörtlich im Buch stehen und nicht nur nacherzählt sind – das macht es noch lebendiger und wirkt einfach echt.
Meine Lieblingsperson ist Annas Assistent Brendan, weil er einen lustigen Charakter hat und bedingungslos für Anna da ist. Wen ich überhaupt nicht ausstehen konnte und die mich richtig geärgert hat, ist Nicks (Ex-)Freundin Molly. Sie treibt einen mit ihren Aussagen und Taten wirklich in die Verzweiflung – was man den Autoren sehr hoch anrechnen muss, denn ich finde es nicht so leicht, Charaktere so nah am Leben zu gestalten, dass man sich über sie ärgert.
Apropos Autoren. Ich finde es so cool, dass ein echter Rugby-Profi bei dem Buch mitgeschrieben hat. Ich kenne mich mit dem Sport zwar nicht sonderlich gut aus, aber es wirkt alles sehr natürlich, und ich habe das eine oder andere über Rugby gelernt.

Das Buch ist also ein richtiger Glücksgriff für alle, die Liebesgeschichten, die nicht überdramatisiert, sondern einfach flüssig und spannend zu lesen sind, lieben und mit den Charakteren selbst durch alle Gefühlsauf- und -abs gehen möchten. Zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.02.2019

Wir spielen hart, wir spielen fair

1

'Invincible – Ich gebe dich niemals auf' ist ein Liebesroman des Autors Stuart Reardon und der Autorin Jean Harvey-Berrick.

Das Cover ist wirklich toll gelungen, der tätowierte Type sieht aus als würde ...

'Invincible – Ich gebe dich niemals auf' ist ein Liebesroman des Autors Stuart Reardon und der Autorin Jean Harvey-Berrick.

Das Cover ist wirklich toll gelungen, der tätowierte Type sieht aus als würde er aus der Dusche kommen! Die vielen Tattoos runden das Bild nochmals ab.

Der Roman umfasse einen Prolog, neunundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf den Profi-Rubgyspieler Nick Renshaw und seine Ärztin Anna Scott holen.

Ich muss gestehen, bis zu diesem Buch konnte ich nicht verstehen wie man solch einen brutalen Sport wie Rugby spielen bzw. überhaupt nur ansehen kann. Doch bereits das erste Spiel welches wir im Buch miterleben durften hat mir ein richtig schönes Gefühl für Rugby vermittelt – ich kam mir vor als würde ich es aus nächster Nähe miterleben, als wäre ich dort als Zuschauer! Je mehr ich über bzw. von Nick lesen durfte, desto mehr verstand ich dann auch warum man diesem Spiel nachgeht – ich hatte gehofft dieses Verständnis hier zu finden und ich muss sagen mich haben die Autoren nicht enttäuscht!

Fazit: ein sehr empfehlenswertes Spiel! Am Ende des Buches habe ich erfahren dass einer des Autorenduos ein professionaler Rugby Spieler war – dadurch wurde mir dann klar, warum alles so authentisch und mitreißend erzählt war! Falls die beiden nochmals miteinander einen Roman schreiben werde ich mir diesen bestimmt zulegen denn ich bin von der Dynamik des Duos begeistert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.02.2019

Invincible – Ich geb dich niemals auf

0


Rugby ist sein Leben – ein Leben ohne diesen Sport ist für Nick unvorstellbar. Als er sich dann bei einem Spiel verletzt liegt seine Welt in Scherben. Wird er wieder aufstehen, wird er wieder spielen ...


Rugby ist sein Leben – ein Leben ohne diesen Sport ist für Nick unvorstellbar. Als er sich dann bei einem Spiel verletzt liegt seine Welt in Scherben. Wird er wieder aufstehen, wird er wieder spielen können? Er verliert nicht nur den Sport, sondern auch seine Verlobte und alle Hoffnung. Die Sportpsychologin Anna Scott soll ihn wieder für die Rugby Liga fit machen. Schnell merkt sie, dass Nicks Seele einen größeren Schaden davon getragen hat als sein Körper. Sie dringt nur langsam zu im durch.

Schon auf der ersten Seite ist man mitten im Geschehen drin. Der Schreibstil, der flüssig, abwechslungsreich und spannend ist, macht es einem leicht der Geschichte zu folgen. Leerphasen, in denen man sich als Leser langweilt gibt es keine. Es ist immer spannen und gefühlsvoll. Man leidet, liebt, hasst und hofft mit den Charakteren mit.
Besonders gut haben mir die Charaktere in diesem Roman gefallen. Sie sind authentisch und nicht übertrieben dargestellt, dies macht es leicht sich in sie hineinzuversetzen und komplett abschalten zu können. Selbst Molly, die Ex-Verlobte von Nick ist trotz ihres wirklichen hässlichen Charakters nicht fehl am Platz, sie gibt der Geschichte noch den letzten Schliff.

Auch wenn dieser Roman einen schönen Hauch von Drama hatte, so ist es an keiner einzigen Stelle überdramatisiert und abgehoben.
Es ist ein Roman der von Niederlagen, Liebe, Kämpfen, fallen und wieder aufstehen erzählt und dies auf eine angenehme Art. Ich möchte auch nicht zu viel von der Story erzählen, damit die Spannung nicht genommen wird.

Das Buchcover ist auf alle Fälle ein Hingucker und passt gut zu der Geschichte. Auch wenn das Cover leicht an die Covers von Brittainy C. Cherry erinnert.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne und eine Leseempfehlung an alle die, die Liebesgeschichten lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.02.2019

Wundervoller Debütroman!

0

Ich habe im Vorfeld dieses Buch schon lange im Auge gehabt. Ich konnte es kaum erwarten Invincible – Ich geb dich niemals auf endlich zu lesen. Dem entsprechend waren meine Erwartungen sehr hoch, was mir ...

Ich habe im Vorfeld dieses Buch schon lange im Auge gehabt. Ich konnte es kaum erwarten Invincible – Ich geb dich niemals auf endlich zu lesen. Dem entsprechend waren meine Erwartungen sehr hoch, was mir wiederum Angst gemacht hat, das mich das Buch enttäuschen könnte. Doch zum Glück ist die Enttäuschung ausgeblieben!

Nick ist ein aufstrebender Rugby-Star. Doch eine Verletzung bringt seine Karriere zum stoppen. Bei seiner Genesung soll ihm die Sportpsychologin Anna Scott helfen. Die beiden sind voneinander fasziniert, doch mehr als Freundschaft kann es zwischen den beiden nicht geben. Nach einem Zwischenfall zwischen Nick und seiner Verlobten, ist es Anna die ihm aus der Patsche hilft, doch trotzdem verliert Nick danach den Boden unter den Füßen, und auch den Kontakt zu Anna. Es dauert eine Weile bis Nick sein Leben wieder in den Griff bekommt. Als Nick bei einer Rugby-Mannschaft in London anfängt, tritt Anna wieder in sein Leben. Beide fühlen sich von einander angezogen, doch eine Beziehung zwischen den beiden ist nicht erlaubt.

Nick ist ein unglaublicher sympathischer Typ. Ich bin sehr schnell mit ihm warm geworden und habe mit ihm unter seiner Verletzung mit gelitten. Rugby bedeutet Nick alles, deswegen trifft ihn seine Zwangsauszeit natürlich sehr. Seine Angst nicht mehr spielen zu können, konnte ich sehr gut nach vollziehen. Um so mehr hat mich das Verhalten von Nick’s Verlobte, Molly, gewundert. Die beiden sind so vollkommen unterschiedlich. Ich habe mich schon sehr schnell gefragt was Nick in Molly sieht, den ich habe in Molly nur ein Mediengeiles Miststück gesehen. Molly, ein Charakter der mich in den Wahnsinn getrieben hat, ich habe schon länger keinen Charakter mehr so gehasst wie Molly. Nick ist wiederum sehr bodenständig und ruhig. Da ich, dank der RARE, die Möglichkeit hatte Stuart Reardon persönlich kennen zulernen, muss ich sagen das ich einige Ähnlichkeiten zwischen ihm und Nick sehe. Ein sehr gelungener Charakter der mich öfters mal an den Autor selber erinnert hat.

Anna hat einen Skandal hinter sich gelassen und ist von Amerika nach England gezogen. Als Tochter eines Sportlers, hat sie sich schon immer mit Sport beschäftigt und sie liebt es Sportlern zu helfen. Doch Nick bringt sie durcheinander. Sie fühlt sich von ihm angezogen, doch er ist ihr Patient und zudem ist er mit Molly verlobt. Anna ist eine starke Frau die schon einiges erlebt hat und im laufe des Buches auch noch einiges erleben wird. Doch ab und zu hätte ich ihr gerne mal einen kleinen Schubs in die richtige Richtung gegeben. Doch ich konnte ihr Verhalten wirklich gut nach vollziehen.

Die Geschichte fand ich spannend und teilweise unvorhersehbar. Die beiden Autoren haben es wirklich geschafft mich zu überraschen mit der Handlung. ich fand die Sportszenen wirklich gut gelungen, da hat es sicher geholfen das Stuard Reardon selber Rugby-Spieler war. Auch die Presse fand ich sehr gut und glaubwürdig dargestellt. Man weiß ja das nicht immer alles stimmt was wir in den Zeitungen zu Lesen bekommen. Auch wenn es hier vielleicht ein bisschen übertrieben dargestellt sein könnte, so genau weiß ich es persönlich nicht, doch ich könnte mir vorstellen das es auch genau so sein könnte. Ich finde es leicht erschreckend, was Menschen alles machen, nur um ihre 5 Minuten Ruhm zu bekommen. Mich hat es beim Lesen wirklich wahnsinnig gemacht was die Presse geschrieben hat und ich hätte so gerne eingegriffen.

Der Schreibstil von Stuart Reardon und Jane Harvey-Berrick ist leicht und mitreißend. Ich hoffe sehr das der LYX Verlag und auch noch mit der Fortsetzung glücklich macht und wir von den beiden Autoren noch viel zu lesen bekommen. Als kleines Goodie gibt es sogar einen kleinen Gastauftritt von Stuart höchst persönlich! Diese Idee finde ich wirklich witzig und gut gelungen. Das Cover! Was soll ich zum dem Cover sagen? Es ist verdammt heiß!!! Ich glaub das sagt alles! Ich finde es toll das, das Originalcover übernommen wurde und das Stuart selber drauf zu sehen ist.


Fazit

Eine der besten Sportgeschichten die ich je gelesen habe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.02.2019

Eine Liebesgeschichte mit den Höhen und Tiefen im Leben

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Seine Welt liegt in Scherben. Er ist gebrochen. Er hat alles verloren. Aber sein Herz ist unbesiegbar.
Als Nick Renshaw mit sechsundzwanzig Jahren seine Profikarriere ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Seine Welt liegt in Scherben. Er ist gebrochen. Er hat alles verloren. Aber sein Herz ist unbesiegbar.
Als Nick Renshaw mit sechsundzwanzig Jahren seine Profikarriere als Rugbyspieler wegen einer Sportverletzung aufgeben muss, verliert er nicht nur den Sport, den er über alles liebt, sondern auch seine Verlobte und alle Hoffnung. Die Ärztin Anna Scott soll das Aushängeschild der Rugby-Liga wieder fit machen, doch sie merkt bald, dass Nicks Seele den größten Schaden davongetragen hat. Nur langsam dringt sie zu ihm vor, doch als ihre eigene Vergangenheit sie einzuholen droht, wird Nick klar, dass man erst unbesiegbar sein kann, wenn man gemeinsam stark ist!

Meinung:
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Anna und Nick geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu kommen auch Sportkommentatoren in der Kabine zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem Annas späterer Assistent Brendan erweist sich als wahrer Freund. Und Nicks Schwester Trish ist großartig, sie ist für Nick da, tritt ihm aber, wenn es nötig ist, auch in den Hintern. Tja, und dann gibt es noch eine absolute Hassfigur, die mir definitiv mehr als negativ in Erinnerung bleiben wird.

Bereits von der ersten Seite an hat mich das Buch rund um die Geschichte von Anna und Nick gefesselt und mich nicht mehr losgelassen, so dass ich sie förmlich inhaliert habe.
Nick ist ein netter, herzensguter Kerl, über den ich aber aufgrund seiner Naivität so manches Mal den Kopf geschüttelt habe, ihn aber auch gerne zur Vernunft geschüttelt hätte. Aber ich fand es auch toll, dass nicht mal die Frau, sondern der Mann naiv bzw. schon fast zu gutgläubig ist. Sehr gefallen hat mir wie Anna für Nick da war und an ihn glaubt. Sie war selber mal am Tiefpunkt angelangt und hat sich wieder hochgekämpft. Ihre Stärke ist inspirierend. Ihre gegenseitige Anziehung und die langsame Annäherung ist sehr gefühlvoll beschrieben worden. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben.
Besonders authentisch fand ich die Rugby-Szenen, denn in diesen sehr detailreich beschriebenen Szenen wird die Atmosphäre und auch Brutalität des Spiels verdeutlichen und man merkt einfach, wie sehr Nick Rugby liebt. Hier zeigt sich auf jeden Fall, dass Stuart Reardon als ehemaliger Rugby-Spieler seine eigenen Erfahrungen und Liebe zu dem Sport mit eingebracht hat.
Die Geschichte zeigt auch die Schattenseiten des Ruhms und dass nicht die Wahrheit die Schlagzeilen dominiert, sondern dass, was sich am besten verkaufen lässt. Zwei kleine Fragen sind für mich offen geblieben, aber die werden vielleicht ja im zweiten Band, den es bereits im Original gibt, beantwortet. Aber keine Sorge, dieser Band hat keinen Cliffhanger.

Eine gefühlvolle Geschichte über die Liebe, aber auch über die Höhen und Tiefen im Leben und das man gemeinsam stärker ist als alleine. Besonders in den Sportszenen ist die Atmosphäre mit den Händen greifbar und man merkt hier, dass der ehemalige Rugby-Spieler Stuart seine Erfahrungen geschildert hat.
Ich hoffe sehr, dass auch der zweite Band übersetzt wird, denn ich würde mich sehr über ein Wiedersehen mit Anna und Nick und natürlich Trish und Brendan freuen. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und vergebe 5 von 5 Sternen.

Fazit:
Eine authentische Sportgeschichte mit viel Atmosphäre, aber auch eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte mit den Höhen und Tiefen des Lebens. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl