Schnelle eBook-Leserunde zu "THINK - Sie wissen, was du denkst" von Trent Kennedy Johnson

Abgründig, authentisch, außergewöhnlich!
Cover-Bild THINK - Sie wissen, was du denkst! - Folge 1
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Trent Kennedy Johnson (Autor)

THINK - Sie wissen, was du denkst! - Folge 1

Fluchtinstinkt

Axel Franken (Übersetzer)

Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy "Think" Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen schweren Fehler. Jetzt arbeitet sie als Bewährungshelferin. Der Job scheint wie für Think gemacht. Denn eine ebenso bahnbrechende wie umstrittene neue Technologie ermöglicht es der Regierung, die Gedanken von Straftätern auf Bewährung zu überwachen.

Think kann dadurch die Gedanken ihrer "Schützlinge" in ihrem Kopf hören. Aber während sich der Konflikt um die neue Technologie immer weiter zuspitzt, muss sich Think fragen, wem sie noch vertrauen kann - sich selbst eingeschlossen ...

Über diese Folge:

Think erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden - und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?

Abgründig, authentisch, außergewöhnlich: "THINK - Sie wissen, was du denkst!" - eine psychologische Thriller-Serie der Spitzenklasse!

Jetzt als eBook bei beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.04.2019 - 12.05.2019
  2. Lesen 20.05.2019 - 26.05.2019
  3. Rezensieren 27.05.2019 - 09.06.2019

Bereits beendet

Sechs Folgen, sechs Schicksale – und eine aufregend unkonventionelle Ermittlerin!
Bei "THINK - Sie wissen, was du denkst" handelt es sich um die erste Folge "Fluchtinstinkt" einer neuen Dranbleiber-Serie von be ebooks. Die Dranbleiber-Serien eignen sich hervorragend als kurzer Lesespaß für Zwischendurch oder für ein langes Binge-Reading-Wochenende!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Serienauftakts "THINK - Sie wissen, was du denkst" werden somit innerhalb einer Woche 187 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Folge 2 der Serie ("Lügenspiel") erscheint am 28.06.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.06.2019

Denk NICHT daran.

0

Geschichte.

Think, heißt eigentlich Kathy, sie mag ihren Spitznamen eigentlich nicht, aber sie hat gelernt ihn zu akzeptieren. Denn er beschreibt was sich jeden Tag tut. In den Gedanken ihrer Probanden ...

Geschichte.

Think, heißt eigentlich Kathy, sie mag ihren Spitznamen eigentlich nicht, aber sie hat gelernt ihn zu akzeptieren. Denn er beschreibt was sich jeden Tag tut. In den Gedanken ihrer Probanden "mithören" um schlimme Dinge zu verhindern und sie bei ihrem neuen Leben nach dem Knast zu unterstützen.

Dabei hat sie selbst noch nicht alles aus ihrer Vergangenheit überwunden. Mit ausgiebigen Partynächten versucht sie sich, neben ihrem Job vom grübeln über das was war abzuhalten.

Kann es sein das ihr dabei etwas entgangen ist? Nein. Clay ihr neuester Proband ist unschuldig, dessen ist sie sich sicher. Aber wie kann sie das beweisen? Oder irrt sie sich und er hat die schreckliche Tat doch begangen?

Bewertung

Der Perspektivenwechsel beim Erzählen bringt dem Leser nahe wie es sein muss nicht nur seine eigenen Gedanken, sondern auch die von drei weiteren Personen, im Kopf zu haben.

Die Geschichte ist originell und spannend erzählt. Wie würde eine Zukunft mit der technischen Möglichkeit des Gedankenlesen wohl tatsächlich aussehen? Wofür würde diese Technologie als erstes eingesetzt werden?

Ein Plot der zum Nachdenken anregt und eine Detektiv-Geschichte der etwas anderen Art.

Ich empfehle dieses Buch für Krimifans die gerne auch mal ein bisschen Science Fiction lesen.

Veröffentlicht am 09.06.2019

Eine tolle Idee, doch die Umsetzung hätte einfach mehr Seiten gebraucht

0

Kathy Lipinski ist Psychotherapeutin. Durch ihre persönlichen Probleme hat sie es scheinbar mit ihrem letzten Patienten etwas gegen die Wand gefahren und nun ist sie Bewährungshelferin. Aber nicht etwa ...

Kathy Lipinski ist Psychotherapeutin. Durch ihre persönlichen Probleme hat sie es scheinbar mit ihrem letzten Patienten etwas gegen die Wand gefahren und nun ist sie Bewährungshelferin. Aber nicht etwa eine ganz normale, denn in diesem Buch vermischt sich Thriller mit Sci-Fi oder eben nur einer neueren Technologie – wer weiß?
Leute wie Kathy werden als „Think“ bezeichnet. Sie hört ihr Klienten in ihrem Kopf. Sie kann die Gedanken hören und soll somit ehemaligen Straftätern einen Weg in die Normalität ebnen, denn die Kriminellen werden ja vor einer erneuten Straftat durch ihren Think abgehalten, oder?
In diesem Fall ist Clay wieder raus aus dem Gefängnis, aber eben nur, wenn er sich diesem Programm unterzieht und sich von Kathy in den Kopf hören lässt. Er kommt bei seiner Schwester unter. Doch lange ist er dort nicht, denn sie wird kurze Zeit später tot aufgefunden. War er es? Dabei glaubt er doch fest daran, dass er es nicht war. Kann Kathy der ganzen Sache in seinem Kopf auf die Spur kommen oder ist doch das wahre Leben da draußen eher für die Lösung dieses Falles zu gebrauchen?

Die Geschichte klingt so erstmal unglaublich spannend. Und es hat mich wirklich interessiert, denn sowohl Psychologie, als auch solche Technologien interessieren mich und ich bin mir eben nicht sicher, wie weit wir in der Forschung schon sind oder ob solche Technologie noch Wunschdenken ist.
Die einzelnen Klienten in Kathys Kopf bekommen ihre eigenen Kapitel und werden auf sehr eigene Art dargestellt, denn die Schreibweisen der Texte unterscheiden sich. Keine Satzzeichen? Keine Leerzeichen? Wie unterscheiden sich die einzelnen Leute und ist das dann die Art, wie sie denken? Ohne Punkt und Komma?
Dann gibt es da zusätzlich noch Kathy Vergangenheit, die zusätzlich zu den Klienten Fragen aufwirft. An sich finde ich diese ganze Story und auch die Charaktere echt interessant.
Nur wäre es vielleicht bei dieser Reihe besser gewesen, wenn man die erste Folge etwas länger gestaltet hätte.

Denn es braucht seinen Raum um in die ganze Thematik zu finden. Dies gestaltet sich teilweise etwas trocken und das merkt man sich bei einer Story auf 172 Seiten eben. Etwa im letzten drittel nimmt die ganze Sache Fahrt auf und ich fand es wirklich interessant, wie ist es, wenn man in dem Kopf eines anderen steckt? Wie soll man aus den Gedanken eines anderen schlau werden? Auch gibt es einen rennen gegen die Zeit. Aber leider kann dies eben nicht die ersten zwei Drittel dieses Buchs wieder gut machen. Und das finde ich sehr schade. Viele werden dieser Reihe keine weitere Chance geben. Ich werde den zweiten Teil lesen und euch dann berichten, ob es besser geworden ist, ob es einfach mal wieder dieser Fluch der ersten Episode ist!

Veröffentlicht am 09.06.2019

Mehr SciFi als Thriller

0

Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht auf das Buch von Trent Kennedy Johnson und da es als Thriller angekündigt war, war ich sehr gespannt auf die Umsetzung.

Klappentext:
Los Angeles, die ...

Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht auf das Buch von Trent Kennedy Johnson und da es als Thriller angekündigt war, war ich sehr gespannt auf die Umsetzung.

Klappentext:
Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy "Think" Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen schweren Fehler. Jetzt arbeitet sie als Bewährungshelferin. Der Job scheint wie für Think gemacht. Denn eine ebenso bahnbrechende wie umstrittene neue Technologie ermöglicht es der Regierung, die Gedanken von Straftätern auf Bewährung zu überwachen.

Think kann dadurch die Gedanken ihrer "Schützlinge" in ihrem Kopf hören. Aber während sich der Konflikt um die neue Technologie immer weiter zuspitzt, muss sich Think fragen, wem sie noch vertrauen kann - sich selbst eingeschlossen ...

Über diese Folge:

Think erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden - und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?

Abgründig, authentisch, außergewöhnlich: "THINK - Sie wissen, was du denkst!" - eine psychologische Thriller-Serie der Spitzenklasse!


Für mich stand das gesamte Buch die Spannung nicht so sehr im Vordergrund, wie ich es mir für einen Thriller wünsche. Die Personen werden gut beschrieben und das ist für den Auftakt einer Reihe auch wichtig, dass man sich alle gut vorstellen kann und ein klares Bild vor Augen hat für die nächsten Bücher der Reihe. Dennoch ist dadurch vieles oberflächlich geblieben und die verschiedenen Erzählweisen, aus der Sicht von verschiedenen Personen, wurden für mich nicht stimmig, da es nicht so richtig tiefgründig geworden ist. So fand ich es recht schnell langweilige und mir war es definitiv zu wenig Spannung für einen Thriller.

Von mir leider nur 2 Sterne und keine Leseempfehlung. Ich werde die Reihe auch nicht weiterverfolgen.

Veröffentlicht am 08.06.2019

Sehr interessantes Thema, aber die Umsetzung gefiel mir leider gar nicht.

0

Isaac
Beherrsch dich beherrsch dich denk nicht an die Arbeit denk nicht an Geld denk nicht an irgendwas nur an das Zeug das genau in diesem Moment eine Armeslänge von der Stelle weg ist wo du sitzt beherrsch ...

Isaac
Beherrsch dich beherrsch dich denk nicht an die Arbeit denk nicht an Geld denk nicht an irgendwas nur an das Zeug das genau in diesem Moment eine Armeslänge von der Stelle weg ist wo du sitzt beherrsch dich eins zwei drei beherrsch dich gib ihm Struktur mach es blumig geh zu deinem inneren Wohlfühlort bist du bereit?
Ja, du bist bereit.
Es sind die letzten Morgenstunden, in denen die Sonne durch das Lesezimmer des dreistöckigen Hauses scheint. Die junge, zarte Sabrina neigt dazu, um diese Zeit hierherzukommen, denn hier wird ihre Staffelei aufbewahrt, und sie wird den Mittag üben, bevor sie sich zur Arbeit melden muss.
Also, wo ist sie? Warum ist sie nicht runter gekommen? Der späte Vormittag schwindet. Die Sonne wird sich bald vor den Fenstern zurückziehen. Sabrina hat ihre Gewohnheiten, und diese Gewohnheiten sind gut, denn es ist wichtig, dass sich Sabrina um ihre Staffelei kümmert. Ein Gemälde, das eine Teekanne zeigt, ist bereits halbfertig. Es wird sich nicht von selbst malen. Also wo in der Welt ist sie hin? Was in Gottes Namen macht die Frau? Warum zur Hölle FEHLT SIE UNENTSCHULDIGT?!

Eckdaten
eBook
Folge 1
174 Seiten
beThrilled Verlag (Baste Lübbe Verlag)
Übersetzung: Axel Franken
2019
ISBN: 978-3-7325-5304-4

Cover
Es wirkt auf mich irgendwie hektisch, dynamisch. Ich wurde aufgrund des Titels neugierig auf den Inhalt.

Inhalt
Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy „Think“ Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen schweren Fehler. Jetzt arbeitet sie als Bewährungshelferin. Der Job scheint ie für Think gemacht. Denn eine ebenso bahnbrechende wie umstrittene neue Technologie ermöglicht es der Regierung, die Gedanken von Straftätern auf Bewährung zu überwachen.
Think kann dadurch die Gedanken ihrer „Schützlinge“ in ihrem Kopf hören. Aber während sich der Konflikt um die neue Technologie immer weiter zuspitzt, muss sich Think fragen, wem sie noch vertrauen kann – sich selbst eingeschlossen…
Think erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden – und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?

Autor
Trent Kennedy Johnson ist freiberuflicher Autor und lebt in Los Angeles, Kalifornien. Geboren und aufgewachsen in den westlichen Vororten von Chicago, war er schon immer fasziniert von den geheimnisvollen Untergrundwelten und Parallelgesellschaften in den großen Städten.
In seiner sechsteiligen Thriller-Serie „THINK – Sie wissen, was du denkst!“ taucht Trent Kennedy Johnson in den tiefsten Abgrund von allen – den menschlichen Verstand.

Meinung
Hm, bereits das erste Kapitel wirft viele Fragen auf und ich weiß nicht so recht, ob das so weitergehen wird. Denn wenn das der Fall ist, bin ich schneller raus als gedacht.
Mich hat aber vor allem die Thematik angezogen. Das menschliche Gehirn. Die Idee dahinter ist zugleich faszinierend, aber auch sehr gruselig. Auch wenn hier das Projekt nur auf Kriminelle auf Bewährung ausgelegt ist, wer sagt mir denn, dass nicht bald die ganze Welt damit „infiziert“ werden soll? Dann wird es absolut keine Privatsphäre mehr geben. Eine mehr als beängstigende Vorstellung. Das Thema regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.
Oh, die Straftäter haben sogar die Wahl, ob sie an dem „Experiment“ teilnehmen wollen oder nicht. Das ist doch schon mal etwas. Naja, vielleicht ist das eher etwas für die „guten“ Kriminellen. Diejenigen, die zwar eine Straftat begangen haben, aber dies vielleicht aus Notwehr getan haben. Für die wird ein solcher Eingriff wahrscheinlich nicht allzu schlimm sein. Oder doch? Ich weiß nicht, ich kann mich mit dieser Idee einfach nicht anfreunden. Ich stelle mir das gerade vor, wie das in der wirklichen Welt ablaufen würde… Das wäre katastrophal!
Ich bin mir auch nicht so sicher, was ich von Think halten soll. Diese Frau ist mir zu undurchsichtig, zu unscheinbar. Es irritierte mich auch sehr, dass nicht nur sie erzählte, sondern auch ihre „Schützlinge“. Das habe ich anfangs gar nicht verstanden und war dementsprechend sehr verwirrt.
Letztlich muss ich sagen, dass mir der ganze Aufbau gar nicht gefallen hat. Die Thematik fand ich wirklich sehr interessant, aber die Umsetzung war so gar nicht meins.

❤❤ von ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Veröffentlicht am 08.06.2019

Tolle Idee, leider schwach umgesetzt

0

Klappentext:
Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy "Think" Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen ...

Klappentext:
Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy "Think" Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen schweren Fehler. Jetzt arbeitet sie als Bewährungshelferin. Der Job scheint wie für Think gemacht. Denn eine ebenso bahnbrechende wie umstrittene neue Technologie ermöglicht es der Regierung, die Gedanken von Straftätern auf Bewährung zu überwachen. 
Think kann dadurch die Gedanken ihrer "Schützlinge" in ihrem Kopf hören. Aber während sich der Konflikt um die neue Technologie immer weiter zuspitzt, muss sich Think fragen, wem sie noch vertrauen kann - sich selbst eingeschlossen ...

Über diese Folge:
Think erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden - und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?


Meine Meinung:
Mich hat dieses Thema sofort angesprochen und ich hatte einen spannenden Thriller erwartet. Doch ich muss gestehen, dass mich die Geschichte zunächst ein wenig ratlos zurückgelassen hat. Vor allem mit den ersten Kapiteln hatte ich meine Schwierigkeiten. Der Schreibstil war mir einfach zu sprunghaft. Es hat mich inhaltlich und manchmal auch zeitlich etwas verwirrt. Zudem kamen v.a. zu Beginn viele Fremdwörter vor, was es auch nicht gerade einfacher machte. Der Lesefluss wurde im Verlauf zwar etwas besser, allerdings muss ich gestehen, dass ich mit dem Schreibstil einfach nicht warm wurde. Dasselbe gilt für die Charaktere. Sie kamen mir alle zu oberflächlich rüber. So wurde mir die Protagonistin selbst im Laufe des Buches überhaupt nicht sympathisch. Einzig in Clay konnte ich mich ein bisschen hineinversetzten, da seine Handlungen für mich als einzige nachvollziehbar waren. Die beiden anderen Probanden blieben oberflächlich und trivial und für die ganze Geschichte auch irrelevant. Auch der Mord und das Motiv hinterließen bei mir große Fragezeichen. Trotz einer Erklärung im Buch war es mir leider nicht schlüssig. Ich finde es sehr schade. Bei dem Thema war definitiv mehr drin. Meine Serie wird es wohl nicht werden.