Schnelle eBook-Leserunde zu "THINK - Sie wissen, was du denkst" von Trent Kennedy Johnson

Abgründig, authentisch, außergewöhnlich!
Cover-Bild THINK - Sie wissen, was du denkst! - Folge 1
Produktdarstellung
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Trent Kennedy Johnson (Autor)

THINK - Sie wissen, was du denkst! - Folge 1

Fluchtinstinkt

Axel Franken (Übersetzer)

Los Angeles, die Stadt der Träume: Kathy "Think" Lipinski ist eine brillante Psychotherapeutin. Doch sie hat mit inneren Dämonen zu kämpfen, denn bei ihrem letzten Patienten beging sie einen schweren Fehler. Jetzt arbeitet sie als Bewährungshelferin. Der Job scheint wie für Think gemacht. Denn eine ebenso bahnbrechende wie umstrittene neue Technologie ermöglicht es der Regierung, die Gedanken von Straftätern auf Bewährung zu überwachen.

Think kann dadurch die Gedanken ihrer "Schützlinge" in ihrem Kopf hören. Aber während sich der Konflikt um die neue Technologie immer weiter zuspitzt, muss sich Think fragen, wem sie noch vertrauen kann - sich selbst eingeschlossen ...

Über diese Folge:

Think erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden - und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?

Abgründig, authentisch, außergewöhnlich: "THINK - Sie wissen, was du denkst!" - eine psychologische Thriller-Serie der Spitzenklasse!

Jetzt als eBook bei beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.04.2019 - 12.05.2019
  2. Lesen 20.05.2019 - 26.05.2019
  3. Rezensieren 27.05.2019 - 09.06.2019

Bereits beendet

Sechs Folgen, sechs Schicksale – und eine aufregend unkonventionelle Ermittlerin!
Bei "THINK - Sie wissen, was du denkst" handelt es sich um die erste Folge "Fluchtinstinkt" einer neuen Dranbleiber-Serie von be ebooks. Die Dranbleiber-Serien eignen sich hervorragend als kurzer Lesespaß für Zwischendurch oder für ein langes Binge-Reading-Wochenende!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Serienauftakts "THINK - Sie wissen, was du denkst" werden somit innerhalb einer Woche 187 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Folge 2 der Serie ("Lügenspiel") erscheint am 28.06.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.06.2019

Denk NICHT daran.

0

Geschichte.

Think, heißt eigentlich Kathy, sie mag ihren Spitznamen eigentlich nicht, aber sie hat gelernt ihn zu akzeptieren. Denn er beschreibt was sich jeden Tag tut. In den Gedanken ihrer Probanden ...

Geschichte.

Think, heißt eigentlich Kathy, sie mag ihren Spitznamen eigentlich nicht, aber sie hat gelernt ihn zu akzeptieren. Denn er beschreibt was sich jeden Tag tut. In den Gedanken ihrer Probanden "mithören" um schlimme Dinge zu verhindern und sie bei ihrem neuen Leben nach dem Knast zu unterstützen.

Dabei hat sie selbst noch nicht alles aus ihrer Vergangenheit überwunden. Mit ausgiebigen Partynächten versucht sie sich, neben ihrem Job vom grübeln über das was war abzuhalten.

Kann es sein das ihr dabei etwas entgangen ist? Nein. Clay ihr neuester Proband ist unschuldig, dessen ist sie sich sicher. Aber wie kann sie das beweisen? Oder irrt sie sich und er hat die schreckliche Tat doch begangen?

Bewertung

Der Perspektivenwechsel beim Erzählen bringt dem Leser nahe wie es sein muss nicht nur seine eigenen Gedanken, sondern auch die von drei weiteren Personen, im Kopf zu haben.

Die Geschichte ist originell und spannend erzählt. Wie würde eine Zukunft mit der technischen Möglichkeit des Gedankenlesen wohl tatsächlich aussehen? Wofür würde diese Technologie als erstes eingesetzt werden?

Ein Plot der zum Nachdenken anregt und eine Detektiv-Geschichte der etwas anderen Art.

Ich empfehle dieses Buch für Krimifans die gerne auch mal ein bisschen Science Fiction lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.06.2019

Sie ist in deinem Kopf

0

Die Grundidee des Buches finde ich so gruselig wie spannend: Straftäter erhalten die Möglichkeit, vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Sie müssen nur zustimmen, dass ihnen ein Chip ins Gehirn ...

Die Grundidee des Buches finde ich so gruselig wie spannend: Straftäter erhalten die Möglichkeit, vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Sie müssen nur zustimmen, dass ihnen ein Chip ins Gehirn implantiert wird, durch den Bewährungshelfer ihre Gedanken verfolgen können.

Eine dieser Personen ist die Psychotherapeutin Think, die Protagonistin des Buches und der ganzen Serie. Ich muss gestehen, dass sie mir nicht ganz so sympathisch war. Irgendwie hat sie selbst viele Probleme, von denen man immer ein bisschen mehr erfährt. Dadurch waren einige Handlungen nachvollziehbar, aber trotzdem blieb sie mir etwas fremd.

Zugegeben: Das Buch ist anders. Man muss sich darauf einlassen. Denn man springt in den Kapiteln zwischen Think und ihren Schützlingen hin und her. Man weiß immer, in welchem Kopf man ist, denn die Kapitel sind mit Namen überschrieben. Das braucht man aber nach einer Weile fast nicht mehr, weil man die Persönlichkeiten mit der Zeit näher kennenlernt und die Gedanken zuordnen kann. Im Mittelpunkt steht aber Clay, ihn lernt man direkt vor seiner Entlassung und OP kennen. Dadurch bekommt man diesen Prozess auch gut mit. Er selbst konnte mich mehr einnehmen als Think, er wirkte sehr authentisch und auch, wenn er ein Straftäter ist, kam er doch reumütig und glaubwürdig herüber.

Der Schreibstil ist anfangs wirklich etwas gewöhnungsbedürftig und es braucht eine Weile, bis man in das Buch hineinfindet. Denn es werden wirklich teilweise nur die Gedankenflüsse aufgeschrieben. So werden Sätze mitten drin abgebrochen, betonte Wörter oder gedankliche Schreie in Großbuchstaben dargestellt oder die Wörter ohne Leerzeichen geschrieben, um schnelle Gedanken zu veranschaulichen. Ich tat mir anfangs etwas schwer, aber mit der Zeit hat es mir gut gefallen, weil es den Inhalt des Buches sehr gut widergespiegelt hat und es mal etwas neues war.

Insgesamt fand ich das Buch von der Story an sich nicht so stark, aber aufgrund des sehr ungewöhnlichen Schreibstils und der Plotidee gebe ich 4 Sterne. Ob ich die Serie aber weiterverfolgen werde, weiß ich noch nicht. Das liegt aber wie gesagt daran, dass ich mit der Protagonistin nicht so warm wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
Veröffentlicht am 02.06.2019

Think- Sie wissen was du denkst

0

Zum Inhalt der ersten Folge:

Think (Kathy Lipkins)erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden ...

Zum Inhalt der ersten Folge:

Think (Kathy Lipkins)erhält einen neuen Fall: ein Kleinkrimineller namens Clay, der nach der Entlassung bei seiner Schwester unterkommt. Bald wird diese ermordet aufgefunden - und Clay ist flüchtig. Doch Think weiß: Er hält sich für unschuldig. Sie muss nicht nur ihn, sondern auch den wahren Täter finden. Oder ist es möglich, einen Mord zu begehen, ohne daran zu denken?

Zum Cover:

Das Cover hat mir von Anfang an ziemlich gefallen, da es durch die Frau, die nur von hinten zu erkennen war etwas mysteriöses und zugleich spannendes hatte. Generell fand ich, dass das Cover sehr gut zu der Folge passt.

Meine Meinung zu der Folge:

Als ich das Buch angefangen hatte zu lesen konnte ich überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen, denn ich fand die Vorstellung, zu wissen was die anderen Denken sehr spannend und aufregend. Doch oftmals war ich ziemlich verwirrt durch manche Szenen, oder durch das öfter Wechseln der Perspektiven. Manchmal musste ich die Sätzte ein weiteres Mal lesen um zu verstehen, was gerade genau passierte.
Den Schreibstil an sich fand ich sehr flüssig, ich hatte sehr viel Spaß das Buch zu lesen, doch ungefähr ab der Mitte der Serie (des Buches) hatte ich das Gefühl alles würde sich etwas in die Länge ziehen, so dass mir das Buch teils etwas langweilig rüberkam. Trotzdessen finde ich das Buch sollte man sich nicht entgehen lassen, denn den Hintergrund dieser Serie finde ich mehr als nur spannend, und für die jenigen, die gerne Thriller lesen finde ich die Serie perfekt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
Veröffentlicht am 27.05.2019

Im Verlauf wurde es spannender

0

Wenn man nur Gedanken lesen könnte !

Denn genau hiermit beschäftigt sich er erste Teil. Die Hauptperson dieser Geschichte, Think hat ein Gerät implantiert,dass genau diese Sache ermöglicht.
Denn sie kann ...

Wenn man nur Gedanken lesen könnte !

Denn genau hiermit beschäftigt sich er erste Teil. Die Hauptperson dieser Geschichte, Think hat ein Gerät implantiert,dass genau diese Sache ermöglicht.
Denn sie kann zwischen den Gedanken ihrer „Probanden“ hin und her schalten.
Durch diese Funktion des Gerätes kann sie dabei helfen den Mord, der in Verlauf der Erzählung passiert aufzuklären.
Im großen und ganzen ist das Buch spannend erzählt. Jedoch ist es am Anfang schwierig den Einstieg in die Erzählung zu finden.
Einige Kapitel lassen den Leser bis zum Schluss mit einem großen Fragezeichen im Kopf stehen. Allerdings sind diese nicht wesentlich für die Geschichte.
Jedoch wird die Erzählung, desto weiter man in der Geschichte voranschreitet spannender und es wird einfacher in die Geschichte einzutauchen.
Des Weiteren ist der Schreibstil zum Anfang hin sehr gewöhnungsbedürftig, da dieser von den „gewohnten“ schreibstilen abweicht.

Abschließend lässt sich sagen, dass sich das Buch am Anfang sehr schleppend lesen lässt jedoch zum Ende der Geschichte spannender wird und sich leichter lesen lässt.
Auf jeden Fall ein Buch für das man sich Zeit nehmen muss um nichts in der Geschichte zu überlesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
Veröffentlicht am 04.06.2019

schöne neue Welt (?) mit Gedankenüberwachung für Straftäter ...

0

Eine gelungene Mischung aus einem Krimi und Sci-Fi - in diesem futuristisch angehauchtem Krimi überwachen Bewährungshelfer mittels einer neuen Technologie zur Gedankenüberwachung ihre Schützlinge / Probanten

nebenbei ...

Eine gelungene Mischung aus einem Krimi und Sci-Fi - in diesem futuristisch angehauchtem Krimi überwachen Bewährungshelfer mittels einer neuen Technologie zur Gedankenüberwachung ihre Schützlinge / Probanten

nebenbei erfährt man einiges zum Thema Phrenologie (= Lehre, die versuchte, geistige Eigenschaften und Zustände bestimmten, klar abgegrenzten Hirnarealen zuzuordnen) und es gibt auch Ausflüge in die Psychologie generell sowie ansatzweise in die Physik wenn zum Beispiel Newtons Gesetze kurz gestreift werden - für meinen Geschmack genau in der richtigen Dosis um sein Allgemeinwissen wieder aufzufrischen oder aufzubauen aber gsd nicht zu übertrieben dass es zu einer wissenschaftlichen Abhandlung wird

Es handelt sich um den 1. Teil einer 6-teiligen Thiller Serie wobei ich diesen 1. Teil eher als Krimi einstufen würde und nicht als Thriller

Einige Handlungsstränge werden natürlich nicht völlig aufgelöst (es gibt ja noch 5 Teile) und auch zur Person von Kathy = Think ist sicher noch nicht alles erzählt und ich bin schon gespannt wie es weitergeht

Eine klare Leseempfehlung von mir für alle die Krimis mögen und nichts gegen ein wenig (hoffentlich noch lange) Utopie haben

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung