Leserunde zu "Nebeljagd" von Julia Hofelich

Hilft Anwältin Linn Geller einem Unschuldigen oder einem Mörder?
Cover-Bild Nebeljagd
Produktdarstellung
(28)
  • Spannung
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julia Hofelich (Autor)

Nebeljagd

Kriminalroman

In einem kleinen Dorf auf der schwäbischen Alb wird die betagte Ines Schneider ermordet. Hauptverdächtiger: ihr Pflegesohn Jo Haug. Jo ist vorbestraft, außerdem geistern seit Jahren Gerüchte durchs Dorf, dass Haug auch seine vor 15 Jahren verschwundene Jugendfreundin Vanessa skrupellos und qualvoll getötet haben soll. Für die Dorfgemeinschaft steht fest: Nur er kann der Täter sein. Jos Verteidigerin Linn Geller hält jedoch nichts von solchen Vorurteilen und recherchiert unabhängig von der örtlichen Polizei. Ihre Ermittlungen rütteln an gefährlichen Geheimnissen, die die eingeschworene Dorfgemeinschaft lieber auf ewig in Schweigen gehüllt hätte ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 30.10.2019 - 19.11.2019
  2. Lesen 04.12.2019 - 24.12.2019
  3. Rezensieren 25.12.2019 - 07.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Nebeljagd" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wir freuen uns besonders darüber, dass die Autorin die Leserunde betreut. Unter "Fragen an Julia Hofelich" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.11.2019

Das Cover gefält mir sehr gut und es sticht ins Auge.
Wenn ich mir den Klappentext durchlese, passt es auch zum Inhalt.
Ich erwarte hier einen spannenden und temporeichen Kriminalromen, der mich fesseln ...

Das Cover gefält mir sehr gut und es sticht ins Auge.
Wenn ich mir den Klappentext durchlese, passt es auch zum Inhalt.
Ich erwarte hier einen spannenden und temporeichen Kriminalromen, der mich fesseln kann.

Veröffentlicht am 18.11.2019

Aus dem pünktlichen Feierabend wird wohl nichts. Kurz davor kommt eine Pflichtverteidigung in einer Mordsache herein. Der Mandant soll seine ehemalige Pflegemutter mit einer Überdosis Insulin ermordet ...

Aus dem pünktlichen Feierabend wird wohl nichts. Kurz davor kommt eine Pflichtverteidigung in einer Mordsache herein. Der Mandant soll seine ehemalige Pflegemutter mit einer Überdosis Insulin ermordet haben. Der Insulinpen wurde bei ihm Zuhause gefunden. Es sieht als nicht gut aus. Er selber sagt (logischerweise) er sei unschuldig und sie Polizei wolle ihm etwas anhängen. Der Polizist ist wahrlich nicht gut auf den Beschuldigten zu sprechen. Ob irgendetwas von seinen Anschuldigungen wahr ist? Und warum ist die Bevölkerung aus Ochsenwang so schlecht auf ihn zu sprechen? Will ihm da tatsächlich jemand was anhängen? Aber die Geschichte über den Hintergrund des Besuches und die „Kabbelei“ sind auch recht merkwürdig. Noch weiß ich nicht, was ich von ihm halten soll. Irgendetwas hat er zu verbergen und sagt nur die halbe Wahrheit. Die Mordwaffe ist ihm zumindest nicht untergeschoben worden. Und dann auch noch das: eine weitere Mordermittlung gegen den Mandanten. Da kann man Linn Geller wirklich nicht um den Fall beneiden! Es spricht alles gegen Haug. Wie will/kann Linn da entlastendes Material finden? Ich bin sicher, hier wird es einige Überraschungen bei den Ermittlungen geben.

Veröffentlicht am 18.11.2019

Nebeljagd klingt nach einer Irrfahrt durch Nacht und Nebel und keiner weiß, wo man wie am Ende herauskommt...
Mir gefällt sehr gut die Figur der Rechtsanwältin Linn, die, trotz ihrer Handicaps eine sehr ...

Nebeljagd klingt nach einer Irrfahrt durch Nacht und Nebel und keiner weiß, wo man wie am Ende herauskommt...
Mir gefällt sehr gut die Figur der Rechtsanwältin Linn, die, trotz ihrer Handicaps eine sehr starke Frau zu sein scheint und ihrem Instinkt und Bauchgefühl immer zu folgen scheint.
Johann Haug scheint nach den ersten Seiten ein Mensch zu sein, der im Leben fast nur auf der Schatten-/ Nebelseite überleben musste. Auch wenn er auch viele negative Dinge ausprobiert hat bin ich der Überzeugung, dass man ihm übel mitgespielt hat und er weder an dem aktuellen noch an dem längt vergangenen Mord Schuld hat... Aber wer weiß das zum derzeitigen Moment schon...?

Veröffentlicht am 18.11.2019

Flüssig und spannend geschrieben . Meine Neugier wurde geweckt .
Ich erwarte das es weiter ein Rätselraten wird und ich beim Lesen die Chataktere empfinden und spüren kann.

Flüssig und spannend geschrieben . Meine Neugier wurde geweckt .
Ich erwarte das es weiter ein Rätselraten wird und ich beim Lesen die Chataktere empfinden und spüren kann.

Veröffentlicht am 18.11.2019

Man ist schnell drin im undurchsichtigen Fall und will mit Linn Geller wissen, wer Johann Haug tatsächlich ist. Ein gefährlicher Killer oder ein Justizirrtum, gegen den eine "Hexenjagd" veranstaltet wird. ...

Man ist schnell drin im undurchsichtigen Fall und will mit Linn Geller wissen, wer Johann Haug tatsächlich ist. Ein gefährlicher Killer oder ein Justizirrtum, gegen den eine "Hexenjagd" veranstaltet wird. Die "Akte Haug" hat es in sich. Anhand der Leseprobe kann das Buch nur extrem spannend sein.

Das Cover ist für meinen Geschmack etwas zu blass, zu brav. Der Schreibstil ist dagegen genau meins. Ich war sofort gefangen in der Geschichte.