Leserunde zu "Die Frauen der Kamelien-Insel" von Tabea Bach

Ein fesselnder Roman um die große Liebe, Vertrauen und Verrat
Cover-Bild Die Frauen der Kamelien-Insel
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tabea Bach (Autor)

Die Frauen der Kamelien-Insel

Roman

Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga nach Die Kamelien-Insel

Nach einem rauschenden Hochzeitsfest auf der Kamelien-Insel wünschen sich Sylvia und Maël - bislang vergeblich - ein Kind. Da steht plötzlich Maëls einstige große Liebe Chloé vor der Tür mit ihrem siebenjährigen Sohn, den sie zur Überraschung aller als Maëls Kind vorstellt. Doch das ist nicht alles: Chloé will Maël zurückgewinnen. Kann Sylvia um ihre große Liebe kämpfen, ohne sich zwischen Vater und Sohn zu stellen? Und dann droht der Kameliengärtnerei auch noch das Aus, eine Gefahr, die Sylvia und Maël nur gemeinsam abwenden können.

Ein fesselnder Roman um Vertrauen und Verrat und eine Kameliengärtnerei in der Bretagne

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 06.08.2018 - 26.08.2018
  2. Lesen 10.09.2018 - 30.09.2018
  3. Rezensieren 01.10.2018 - 14.10.2018

Bereits beendet

Endlich erscheint der zweite Band der bretonischen Saga. Freut euch auf einen herrlischen Schmöker vor einer traumhaften Küsten-Kulisse.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Frauen der Kamelien-Insel" von Tabea Bach und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren. Um bei der Leserunde dabei zu sein, müsst ihr den ersten Band der Reihe nicht gelesen haben. Die Romane sind in sich abgeschlossen.

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Leserunde begleiten wird. Unter "Fragen an Tabea Bach" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

hr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 13.10.2018

Wundervolle Fortsetzung!

1

Im zweiten Band “Die Frauen der Kamelieninsel” der Autorin Tabea Bach erhalten wir erneut einen Einblick in den Alltag von Sylvia und ihrem mittlerweile Angetrauten Mael. Rund um den Bau eines neuen Besucherzentrums ...

Im zweiten Band “Die Frauen der Kamelieninsel” der Autorin Tabea Bach erhalten wir erneut einen Einblick in den Alltag von Sylvia und ihrem mittlerweile Angetrauten Mael. Rund um den Bau eines neuen Besucherzentrums auf der Kamelieninsel besuchen neue und alte Gesichter die Insel. Das gemeinsame Leben von Sylvia und Mael wird dadurch ein paarmal auf den Kopf gestellt und es entstehen fesselnde Momente.

Eine unglaublich wunderbare Geschichte! Schon der erste Band “Die Kamelieninsel” hat mich in seinen Bann gezogen und mit den zweiten Teil geht es genauso weiter.
Das lesen der ersten Seiten fühlt sich an wie wenn man nach einer langen Reise nach Hause kommt. Die wunderschöne Landschaft und die bekannten Gesichter lassen einen in die sofort in die neuen Geschehnisse auf der Kamelieninsel eintauchen. Man fühlt sich von der ersten Seite an als Teil der Geschichte und als Teil der “Kamelien-Familie”.
Durch den leichten Schreibstil und die bildliche Sprache vom Tabea Bach kann man sich wunderbar in Sylvia und Maels Situation hineinversetzen und man erlebt die Momente dadurch noch intensiver und näher. Auch die gründlich recherchierten Details unterstreichen dieses Gefühl wunderbar und komplementieren die Geschichte.

Das Cover rundet diese gelungene Fortsetzung ab, in dem es perfekt zum ersten Teil passt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 07.10.2018

Eine wundervolle Serie!!!

0

Das Buch startet mit einer traumhaften Hochzeit von Sylvia und Mael auf der Kamelieninsel. Sylvia hadert mit sich, ob sie wirklich eigene Kinder haben will oder nicht. Als sie sich endlich dazu entschließt, ...

Das Buch startet mit einer traumhaften Hochzeit von Sylvia und Mael auf der Kamelieninsel. Sylvia hadert mit sich, ob sie wirklich eigene Kinder haben will oder nicht. Als sie sich endlich dazu entschließt, sich voll und ganz auf ein Kind einzulassen, klappt es jedoch nicht. Dafür hat ihre einzigartige Kamelie bei der Versteigerung einen teuflichen Preis erzielt. Hiervon ist es problemlos möglich das Besucherzentrum auf der Insel zu bauen. Die beiden haben wunderschöne Flitterwochen, leider hat es auch da wieder nicht wirklich mit Nachwuchs geklappt.

Im Anschluss kommt das böse Erwachen als Maels Ex-Freundin auftaucht und er so Handlungsweisen an den Tag legt, die nicht wirklich schön sind. Chloe hat ihren Sohn Noah dabei und macht mit ihm sämtliches Treiben auf der Insel verrückt. Es ist Maels Sohn und der dreht fast durch vor Glück und vergisst dabei fast seine Frau.

Alle anderen Soleen, der alte Pierrick, jeder muss sich einfach mit dem abfinden was passiert. Ob es wohl am Ende für alle Beteiltigten gut ausgeht, das müsst ihr selbst lesen.

Ich weiß auf jeden Fall, dass ich Band 1 und 3 lesen werde. Ich finde den Schreibstil sehr schön, man ist völlig gebannt von der Story. Ich hätte ewig weiterlesen können. Das finde ich an solchen Serien so schön. Wenn man sie nicht mehr weglegen möchte, ists genau das Richtige.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 05.10.2018

Wieder so schön...

0

Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga nach Die Kamelien-Inselist auch wieder gelungen.Wie beim ersten Teil war ich nach kurzem lesen wieder auf der Kamelien-Insel und mit allem vertraut.Ich ...

Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga nach Die Kamelien-Inselist auch wieder gelungen.Wie beim ersten Teil war ich nach kurzem lesen wieder auf der Kamelien-Insel und mit allem vertraut.Ich habe mich gefreut Sylvia,Mael,Solenn und den alten Pierrich wiederzusehen.Aber auch alle anderen die auf der Insel wohnten habe ich wiedergetroffen.Im ersten Teil haben Sylvia und Mael zueinander gefunden und sich lieben gelernt.In diesem Teil fängt es damit an das sie heiraten-ein schönes Fest.Die Autorin Tabea Bach hat es sehr schön beschrieben,in Gedanken war ich beim lesen dabei.Sie verkaufen die Kamelie Sylvia die Sylvia von ihrer verstorbenen Tante geerbt hat für viel Geld.Wie sie leider erst hinterher feststellen an Sir James-der schon im ersten Teil hinter Sylvia her war.Das viele Geld stecken Sylvia und Mael in des Besucherzentrum was sie auf der Insel eröffnen wollen.Beide sind glücklich,bis Mael Sylvia gesteht das er ein Kind mit ihr möchte.Sylvia wollte eigendlich keine Kinder,aber mit Mael kann sie es sich vorstellen.Aber es will padu nicht klappen,und dann taucht auch noch eine vergangene Liebe von Mael auf.Chloe hat ihren Mann verlassen,besser er hat sie rausgeworfen-als er erfahren hat das Noah nicht ein Sohn ist-den Mael ist der Vater.Nun behauptet sie das Mael der Vater ist und verlangt das er zu seinem Sohn steht.Der arme Junge ,nicht nur das sein Papa nichts mehr von ihm wissen will,und der fremde Mann sein Vater sein soll-auch das seine Mutter so hat man das Gefühl ihn nur als Druckmittel nimmt egal wofür!Mael verblendet mit seinem Vatergefühlen stimmt zu das Chloe erste mal auf der Insel bleibt.Er erwartet von Sylvia und Solenn einfach,das sie sich argieren.Dann taucht auch noch Sir James auf und tut sich mit Chloe zusammen.Aber zu seinem Nutzen,wie Chloe bald merkt.

Auch dieser Teil von der Saga haben mich von der ersten bis letzten Seite wieder voll mitgenommen.Mir tat der Kleine leid,und ich konnte voll verstehen das er erste mal bockig war.Aber auch Sylvia und Solenn was sie alles erduldet haben.Am Ende wendet sich aber dann alles zum Guten und auch Chloe merkt das sie nicht der Narbel der Welt ist.

Ich gebe dem zweiten Teil der Saga 5 Sterne und freue mich auf den dritten Teil im Frühjahr 2019 "Heimkehr auf die Kamelien-Insel"

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 05.10.2018

Sehr hervorragend

0

Das Buch der sehr guten Autorin Tabea Bach kommt aus dem Bereich der sehr angenehmen Romane. Wenn man das Buchcover näher betrachtet - zeigt es eine freundliche, junge Frau im weißen Kleide auf ...

Das Buch der sehr guten Autorin Tabea Bach kommt aus dem Bereich der sehr angenehmen Romane. Wenn man das Buchcover näher betrachtet - zeigt es eine freundliche, junge Frau im weißen Kleide auf einer angenehmen und ruhigen Insel. Was einen dabei sogar stilvoll einladet - mit auf diese wunderbare Insel zu kommen. Sylvia und Maél geben sich auf der Kamelieninsel das Ja-Wort und wolln für immer auf dieser wunderbaren Insel glücklich sein. Allerdings tauchen in Maéls neuem Leben nun auch seine alte Liebe Cloe und ihr junger Sohn auf - da Cloe Maél wiederhaben will. Wird Sylvia es schaffen - das Maél bei ihr bleibt??? Und kann die Kameliengärtnerei noch gerettet werden - obwohl ein Unheil bevorsteht??? Ich habe mir dieses sehr gute Buch die Wochen in aller Ruhe durchgelesen. Der Schreibstil des Buches ist dabei auch sehr angenehm und inhaltlich gesehen ist es auch sehr gut zu verstehen. Sehr gefallen hat mir zum Beispiel die liebevolle Hochzeit von Sylvia und Maél. Und auch, das man gedanklich mit auf der Insel ist und neben den beiden gestanden hat. Im großen und ganzen bin ich aber sehr zufrieden mit diesem sehr guten Buch, da auch weitestgehend die Sympathie bei den Personen rüberkam und die liebe und freundliche Autorin sich ausserdem sehr viel Mühe mit diesem Buch gegeben hat. Ich vergebe daher wirklich sehr gerne die vollen 5 Sterne plus 2 dazu extra und ein grosses Lob an Tabea Bach und den lieben und netten Verlag.❤ Bedanke mich daher sehr bei allen für die Reise auf die wunderbare Kamelieninsel und kehre nun in die Realität zurück.........Empfehlen kann ich dieses gute Buch jedem.......

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 04.10.2018

Die Frauen der Kamelieninsel

0

Dies ist nun der zweite Teil der bretonischen Saga über die Kamelieninsel. Sylvia und Mael haben auf der Insel geheiratet und es war ein wunderschönes Fest. Beide wünschen sich ein Kind, aber leider ist ...

Dies ist nun der zweite Teil der bretonischen Saga über die Kamelieninsel. Sylvia und Mael haben auf der Insel geheiratet und es war ein wunderschönes Fest. Beide wünschen sich ein Kind, aber leider ist dieser Wunsch bisher noch nicht in Erfüllung gegangen. Sie machen großen Gewinn, als sie eine einzigartige und besondere Kamelie verkaufen. Mit diesem Geld wollen sie die Gärtnerei erweitern. Doch dann steht plötzliche Chloe vor der Tür, mit der Mael eine dreimonatige Beziehung hatte. Sie hat ein Kind dabei und behauptet, dass Noah der Sohn von Mael ist. Natürlich akzeptiert Mael dieses Kind sofort, doch Chloe bringt viel Streit in die bisher so glückliche Familie. Aus der so emanzipierten Sylvia aus dem ersten Teil wird eine sehr verunsicherte Frau. Auch diesmal werden wir mit in die Gefühle der Menschen auf der Insel hineingezogen, Wir trauern mit Sylvia und Solenn und ärgern uns über die Frechheit und Dreistigkeit von Chloe. Die Autorin schreibt in einer gefühlvollen und sehr blumigen Sprache, man spürt den Wind, die Sonne und auch die Gerüche der Insel beim Lesen. Auch die Natirbeschreibungen lassen uns die Bretagne erleben. Auch dieser Band fasziniert den Leser total, da neben den privaten Sorgen der Protagonisten nun auch noch finanzielle dazu kommen, da es von der seltenen Kamilie noch eine weitere geben soll und deswegen eine Konventionalstrafe ansteht, die die Besitzer der Inselgärtnerei in den Ruin treiben würde. Auch der zweite Teil dieser Trilogie hat alles vereint, was ein gutes Buch ausmacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte