Leserunde zu "Glanz der Dunkelheit" von Mary E. Pearson

Der furiose Abschluss der "Chroniken der Verbliebenen"
Cover-Bild Der Glanz der Dunkelheit
Produktdarstellung
(25)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mary E. Pearson (Autor)

Der Glanz der Dunkelheit

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 4

Barbara Imgrund (Übersetzer)

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.01.2018 - 18.02.2018
  2. Lesen 05.03.2018 - 25.03.2018
  3. Rezensieren 26.03.2018 - 08.04.2018

Bereits beendet

Der vierte Band der beliebten Reihe "Chroniken der Verbliebenen" von Mary E. Pearson erscheint am 29.03. - und ihr habt die einmalige Chance, das Buch vorab zu lesen!

Wie wird es mit Lia und Rafe weitergehen?

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde! Wichtig ist, dass ihr die ersten drei Bände der Reihe gelesen habt! Die Bücher sind nicht unabhängig von einander zu lesen.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 01.04.2018

Dieser Band rundet die Reihe ab!

0

Rezension zu dem Buch
„Die Chroniken der Verbliebenen – Band 4,
Der Glanz der Dunkelheit von Mary E. Pearson

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 29.03.2018
Verlag ...

Rezension zu dem Buch
„Die Chroniken der Verbliebenen – Band 4,
Der Glanz der Dunkelheit von Mary E. Pearson

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.03.2018
Aktuelle Ausgabe : 29.03.2018
Verlag : ONE
ISBN: 9783846600603
Fester Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Mary E. Pearson erblickt am 14. August 1955 in Südkalifornien das Licht der Welt. Sie studierte in San Diego und unterrichtet daraufhin viele Jahre, bevor sie sich entschloss zu schreiben. Zu ihren Hobbies zählt sie selbst das Lesen, lange Spaziergänge, Ski fahren, Kochen und Reisen. Sie ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit zwei Golden Retrievern zusammen. Ihr Roman "Zweiunddieselbe" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, "Nieundewig" wurde als eines von "The Best Children's Books of the Year" im Jahr 2012 ausgewählt. Sehr beliebt bei den Lesern ist auch ihre jüngste Reihe, "Die Chroniken der Verbliebenen".
Quelle: Lovelybooks

Zum Inhalt:
Lia und Rafe gehören zusammen. Dennoch hat Lia wichtige Aufgaben in Morghessen zu erledigen. Und so trennen sich Lias und Rafes Wege. Doch haben sie und Ihre Königreiche eine gemeinsame Zukunft?

Meine Meinung:
Das Cover ist toll gestaltet und passt zu den anderen Bänden.
Da dies hier Band 4 ist und diese Buchreihe sehr komplex ist, sollte zunächst die vorherigen Bücher gelesen werden. Ansonsten kommt es zu verwirrungen und der Inhalt könnte falsch verstanden werden.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich finde die Autorin hat noch einmal richtig einen drauf gelegt. Es ist ein richtig gutes Finale geworden. Der Schreibstil liest sich wie immer sehr flüssig. Die Handlung ist fortlaufend, jedoch gibt es zu Beginn einen kurzen Rückblick. Das hat mir sehr geholfen, da der letzte Band doch etwas zurück lag.
Die Charaktere sind mir durch die ganze Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich habe selten so gut ausgearbeitete gesehen. Sie wirken authentisch und sehr überzeugend.
Mir hat besonders gut gefallen, das dieses Buch die ganze Reihe abrundet. Es bleiben keine Fragen offen und der Leser bleibt zufrieden zurück. Dennoch ist das Buch sehr spannend und Aktionreich geschrieben. Eben ein richtig gutes Finale!

Mein Fazit:
Weltklasse! Besser geht es nicht. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung
Veröffentlicht am 01.04.2018

Ein würdiger Abschluss dieser Reihe

0

Vorab sei gesagt, das es sich hierbei um Band 4 der 'Chroniken der Verbliebenen'-Reihe handelt. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht weiterlesen.


Meine Meinung:

 

Ein letztes Mal ...

Vorab sei gesagt, das es sich hierbei um Band 4 der 'Chroniken der Verbliebenen'-Reihe handelt. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht weiterlesen.


Meine Meinung:

 

Ein letztes Mal lässt uns Mary E. Pearson mit Lia, Rafe und Kaden ein Abenteuer erleben. Wie auch schon in den anderen Bänden wird auch in diesem Buch aus den Perspektiven von Lia, Rafe, Kaden und Pauline erzählt. Mir persönlich gefällt das richtig gut. Ich mag es, wenn man die Gedanken und Gefühle von mehreren Personen in einem Buch erfährt. So baut man viel eher eine Beziehung zu den Charakteren auf und weiß, warum sie genau so handeln. Über den Schreibstil muss ich nicht viel sagen, denn er ist genauso gut wie in den anderen Bänden auch. Das Cover ist ganz okay. Es kommt nicht an Band 1, welches mein Lieblingscover ist, heran, aber es passt zum Buch und der Geschichte. 


Die Geschichte geht da weiter, wo sie in Band 3 aufgehört hat. Man taucht direkt wieder in die Geschichte ein und hat das Gefühl man ist mit Freunden unterwegs. Besonders gut hat mir die Entwicklung der einzelnen Charaktere im Laufe der einzelnen Bände gefallen. Sie sind reifer geworden trotz einiger Rückschläge, die sie jedoch nur stärker gemacht haben. 

Jedoch muss ich sagen, das mir einiges zu schnell abgehandelt wurde und manchmal ohne große Erklärung. Das hätte ich mir dann doch etwas ausführlicher gewünscht. Anderes dagegen war mir dann wiederum zu ausführlich


Die große Frage ist natürlich, werden Lia und Rafe wieder zusammenkommen und was ist mit Kaden? Was macht der Komizar und wer wird die alles entscheidende Schlacht gewinnen?


Neugierig geworden? Um diese Fragen zu beantworten, müsst ihr einfach das Buch lesen



Fazit:


Ein würder Abschluss dieser Reihe. Ein Buch das einige Überraschungen bereit hält und einen von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht.

Ich werde Lia, Kaden und Rafe vermissen!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung
Veröffentlicht am 30.03.2018

Leider schon zu ende!

0

Die Covergestaltung gefällt mir auch hier wieder sehr gut. Komisch finde ich nur, dass auf jeden Cover die Haarfarbe von Lia anders ist. Das Coverbild passt hervorragend zum Inhalt des letzten Buches.

Handlung: ...

Die Covergestaltung gefällt mir auch hier wieder sehr gut. Komisch finde ich nur, dass auf jeden Cover die Haarfarbe von Lia anders ist. Das Coverbild passt hervorragend zum Inhalt des letzten Buches.

Handlung: Im letztem Band der Reihe geht es um die letzte Schlacht, die den Frieden unter den Königreichen bringen soll. Lia kehrt zurück in ihr Königreich und muss feststellen, dass sich die Lage dort zugespitzt hat und sie um ihren Platz am Hof kämpfen muss. Rafe immer noch in Kummer, versucht sich als König einen Namen zu machen, während Kaden den Weg zu seinen Wurzeln findet.

Meinung: Ich bin unheimlich traurig, dass die Reihe nun ein Ende gefunden hat und gleichzeitig zufrieden, weil es wieder mal ein unheimlich tolles Buch war. Mary E. Pearson hat es wieder einmal geschafft mich zu begeistern. Von Anfang bis Ende war die Geschichte sehr spannend und emotional.

Der Schreibstil der Autorin ist etwas ausschweifend, teilweise poetisch, wenn es um die alten Geschichten der Völker geht und trotzdem hat mir das sehr gefallen. Ihr Stil hat einen unglaublichen Sog auf mich, sodass ich das Buch wie auch die davor nicht aus der Hand legen konnte.

Die Charakterentwicklung ist hier auch sehr gelungen. Unsere Charaktere sind endlich erwachsen geworden. Lia ist zur starken, toughen Frau und Anführerin- einer Königin herangewachsen und Rafe hat gelernt auch anderen zu vertrauen und sich nicht immer nur von seiner Sturrheit leiten zu lassen. Kaden ist endlich ein wenig aufgetaut und hat seine harte Schale abgeworden.

Die Story hat mich vor allem emotional einfach wieder umhaumen und zerreißen können. Egal ob es um Lia und ihren Plan ging oder die Liebesgeschichte, ich habe mitgefiebert. Mein Herz hat mitgelitten. Bis zum Ende hatte ich keine Ahnung wie die Geschichte wohl enden wird.

Die Schlacht wurde zum Glück nicht ganz so ausgeschlachtet und eher kurz gehalten, dennoch gab es viele Intriegen, Verrat und Geheimnisse die ans Tageslicht kamen und den Leser erstaunen konnten.

Mein Fazit ist also:
Ich liebe den letzten Band! Ein großartiges Finale.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung
Veröffentlicht am 30.03.2018

spannender & aufregender, stimmiger Abschluss

0

Achtung: 4. Band der Reihe, inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden

Mit Glanz der Dunkelheit sind die Chroniken der Verbliebenen nun komplett. Obwohl aufgrund der Teilung wohl extra fürs Deutsche ...

Achtung: 4. Band der Reihe, inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden

Mit Glanz der Dunkelheit sind die Chroniken der Verbliebenen nun komplett. Obwohl aufgrund der Teilung wohl extra fürs Deutsche ein Übergang zwischen Band 3 und 4 geschrieben wurde, fand ich den Einstieg etwas holprig. Wie schon bei den Vorgängern sind die Rückblicke sehr knapp, aber hier fühlte ich mich auf den ersten Seiten noch mehr allein gelassen. Es sind so viele Figuren, diverse Intrigen und Pläne, dass es nicht so leicht ist, sich alle Details zu merken und sofort wieder hineinzufinden.
Nach ersten Anlaufschwierigkeiten – es werden letztlich doch so viele kleine Fetzen eingestreut, dass ich das meiste zuordnen konnte – konnte mich die Geschichte dann wieder packen.
Die wechselnden Ich-Perspektiven werden beibehalten.

Lia steht eine schwierige Aufgabe bevor. Sie will ihr Königreich retten und die Verräter entlarven. Doch wer steht eigentlich wirklich auf der Seite der Verräter? Mal wohlüberlegt, mal spontan-impulsiv stellt sich Lia ihren Gegnern, wobei so mancher über seine Rolle zu täuschen versucht, sodass es im Verlauf immer wieder neue Wendungen gibt.

Über die Reihe hinweg hat Lia eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht. Zwar habe ich sie auch am Anfang nie als schwach empfunden, aber die Verantwortung, die sie sich zum Teil selbst auferlegt hat, fordert sie über ihre Grenzen hinaus. Sie ist an den Aufgaben gewachsen. Und auch, wenn sie immer wieder Momente des Zweifels erlebt und ihre aufgewühlten Gefühle sie umzuhauen drohen, verliert sie das Ziel nicht aus dem Blick. Sie ist einfach die geborene Königin.

Aber auch die anderen Charaktere – Kaden, Rafe, Pauline – sind an den Ereignissen gewachsen. So unterschiedlich sie auch sind und wie viele Differenzen es zwischenzeitlich gab, sind sie vor allem als Team zusammengerückt und stehen füreinander ein.

Ich war zu Beginn skeptisch, wie all die begonnene Handlungsstränge und aufgebauten Konflikte zu einem gemeinsamen Ende finden sollen. Nachdem Lia die Truppen des Komizars gesehen hat, scheint die Situation aussichtslos. Der Angriff kann jederzeit erfolgen. Dadurch ist die Handlung durchweg spannend, die Gefahr ist jederzeit greifbar und die Figuren suchen fieberhaft nach einem Ausweg, wie sie die Bedrohung noch abwenden können. Die Zeit sitzt ihnen im Nacken, sodass man auch als Leser stetig mitfiebert, was als nächstes passieren mag. Vorbereiten und warten, planen und hoffen, Intrigen spinnen und aufdecken. Immer wieder wechseln sich temporeiche Passagen mit ruhigeren Momenten ab. Es wird dramatisch, actionreich, gefühlvoll und auch wieder sehr blutig.

Das Ende hat mit gut gefallen und schließt diese überwiegend spannende und aufregende Reihe gelungen ab.

Fazit
Die letzte große Schlacht gegen eine eigentlich unüberwindliche Streitmacht steht Lia, Kaden und Rafe bevor. Ich hatte keine richtigen Erwartungen, in welche Richtung sich die Handlung wirklich entwickeln könnte, sodass mich all die Wendungen und Überraschungen durchweg fesseln konnten. Die Handlung um die facettenreichen, sympathischen Hauptfiguren ist voller Spannung, Dramatik und Gefühl. Das Ende lässt nur wenige Fragen offen. Für mich – abgesehen vom etwas schwierigen Einstieg – ein perfekter, sehr abwechslungsreicher Abschluss.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung
Veröffentlicht am 29.03.2018

Ein würdiger Abschluss

0

Nachdem der letzte Band, aufgrund der Aufteilung bei der Übersetzung in zwei einzelne Bände, sehr unvermittelt geendet hat, war ich äußerst gespannt, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen würde und noch ...

Nachdem der letzte Band, aufgrund der Aufteilung bei der Übersetzung in zwei einzelne Bände, sehr unvermittelt geendet hat, war ich äußerst gespannt, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen würde und noch viel wichtiger - wie die Reihe enden mochte.

Lia hat Rafe und Dalbreck den Rücken zugedreht und sich auf den Weg nach Morrighan gemacht, dem Ort, an dem alles angefangen hat. Eine große Armee rückt von Venda aus an, um Morrighan anzugreifen und alles scheint unweigerlich auf eine finale Schlacht hinauszulaufen.

Schon zu Beginn wurde klar, dass Kaden und Pauline nun eine wichtigere Rolle spielen würde und ihre Handlungsanteile, aber auch die Anzahl der Kapitel aus ihrer Sicht nahmen zu. Es war wirklich schön, sie zum Schluss noch einmal ins Rampenlicht gerückt zu sehen. Auch zu Kaden konnte man noch einiges herausfinden, denn seine Geheimnisse von seiner Kindheit wurde endlich gelüftet. Insgesamt gesehen wurden alle offenen Fragen, die mir noch im Kopf rumschwirrten, beantwortet und alle offene Handlungsstränge zusammengeführt. Ich finde das Zusammenbringen von Informationsfragmenten immer sehr aufregend, doch in dieser Reihe empfand ich es nochmals besser umgesetzt, da sich manche Fragen schon durch die ganze Reihe erstreckt haben und man nun endlich die Antwort darauf erhält.

Auch weiterhin kann man mit den bereits gewohnten Überraschungen von der Autorin rechnen. Einige Handlungsstränge sind bei mir in Vergessenheit geraten und wurden wieder aufgegriffen. Aber auch neue Ereignisse sorgten für eine stetige Lust zum Lesen, sodass ich nie das Gefühlt hatte, dass die Luft raus wäre. Nur zu Beginn kam die Geschichte nicht recht in Schwung, dafür war der Mittelteil und der Schluss ungewöhnlich actionreich für die Reihe.

Dass die Reihe in Morrighan endete, fand ich eine schöne Idee - Für mich wirkte es so, als würde sich ein Kreis wieder schließen. Zudem hat man zum Anfang der Reihe Morrighan kaum kennenlernen können, zumindest das Schloss nicht und nur Ciciva. Nun wurde auch noch einmal betont, wie stark Lia sich doch auf ihrer Reise verändert hat, da man nun den direkten Vergleich zu ihren Anfängen gegenübergestellt sieht.

Zum den Ende selbst möchte ich nicht viel sagen, weder inhaltlich noch als Wertung, denn alles andere würde meiner Meinung nach die Überraschung verhindern und das eigene Lesegefühl beeinträchtigen.

FAZIT

Um es zusammenzufassen, kann man demnach sagen, dass ich dieses Finale als würdigen Abschluss für die Reihe ansehe. Es schließt den Kreis, klärt alle Fragen und führt die Geschichte zu einem Ende. So schwer es mir auch fällt, mich von dieser Reihe zu verabschieden, muss ich dennoch sagen, dass ich sie immer in Gedächtnis bewahren werde, weil ich sie so schön zu lesen fand.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung