Schnelle eBook-Leserunde zu "Watching You - Er wird dich finden" von Alexandra Ivy

Ein romantischer Thriller der New-York-Times-Bestsellerautorin
Cover-Bild Er wird dich finden
Produktdarstellung
(25)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Alexandra Ivy (Autor)

Er wird dich finden

Romantic Thriller

Er sieht dich ... Er kennt dich ... Und er wird dich niemals gehen lassen.

Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich zugerichtete Leichen auf - von Menschen, die schon jahrelang vermisst werden.

Eine vertraute Angst macht sich in Jaci breit. Mit sechzehn hatte sie das erste goldene Medaillon auf ihrer Veranda gefunden. Darin ein erschreckender Fund: eine Haarlocke umwickelt mit einem blutigen Schleifenband. Obwohl Jaci noch mehr solche "Geschenke" erhielt, glaubte ihr keiner, dass dies das Werk eines Serienkillers sei - denn es gab keine Leichen.

Jetzt erhält Jaci erneut ein Medaillon, und ihr Albtraum beginnt von vorn. Doch dieses Mal wird er nicht enden, bis der Killer sie in seiner Gewalt hat ... für immer.

Ein packender Romantic-Suspense-Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.



Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.11.2018 - 09.12.2018
  2. Lesen 17.12.2018 - 23.12.2018
  3. Rezensieren 24.12.2018 - 06.01.2019

Bereits beendet

Er sieht dich ... Er kennt dich ... Und er wird dich niemals gehen lassen.

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle des Einzelbands "Watching You" werden somit innerhalb einer Woche 410 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für den romantischen Thriller und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.01.2019

Ein wunderbarer Thriller!!!

0

"Watching you - Er wird dich finden" ist der erste Thriller von Alexandra Ivy.

Nachdem Jaci Patterson wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekommen ist, werden nach einem Deichbruch zwei Leichen gefunden. ...

"Watching you - Er wird dich finden" ist der erste Thriller von Alexandra Ivy.

Nachdem Jaci Patterson wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekommen ist, werden nach einem Deichbruch zwei Leichen gefunden. Kurze Zeit später hängt ein goldenes Medaillon, in dem sich eine mit einem blutigen Band umwickelte Haarsträhne befindet, an ihrer Tür. Jaci bekommt furchtbare Angst, da sie im Alter von sechzehn Jahren bereits solche Medaillone von einem Unbekannten bekommen hat. Damals hat ihr niemand geglaubt, dass diese von einem Serienkiller stammen, da man keine Leichen gefunden hat. Nun ist der Killer wieder da und hat es auf Jaci abgesehen.

Das Cover mit der blutigen Rose fand ich sehr ansprechend. Aufgrund des Covers und des Klapptextes habe ich mich für die Leserunde beworben und das Buch gelesen. Den Schreibstil von Alexandra Ivy mag ich, da ihre Bücher gut und schnell zu lesen sind. Sie schreibt abwechslungsreich und spannend, gleichzeitig kommt sie ohne langatmige und unnötige Beschreibungen aus.
Bisher kannte ich von Alexandra Ivy nur ihre Vampir-Romane, die ich liebe und alle verschlungen habe. Ich war anfangs etwas skeptisch, ob sie genauso gute Thriller schreiben kann. Aber ich muss zugeben, sie kann es.

Das Buch "Watching you" war von Anfang bis Ende sehr spannend. Die Perspektivwechsel haben dazu einen großen Teil beigetragen. Man lernt die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Jaci kennen, sondern auch aus der Sicht von anderen Personen und v.a. auch des Killers.
Die ganze Zeit rätselt man mit, wer wohl der Killer ist. Jedoch erst ca. dreißig Seiten vor Schluss lüftet sich das Geheimnis. Die Liebesgeschichte von Jaci und ihrer Jugendliebe passt ebenfalls gut in die Story.

Ich fand das Buch rundum gut gelungen. Es war so spannend, dass ich es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Dies ging leider nicht, da ich aufgrund meines Berufes nicht die Zeit habe, 220 Seiten am Stück zu lesen. Innerhalb von zwei Abenden hatte ich jedoch den Thriller komplett gelesen. Ich bin gespannt, ob Alexandra Ivy weitere Thriller schreiben wird. Wenn ja, dann werde ich sie auf jeden Fall lesen.

Das Buch "Watching you - Er wird dich finden" kann ich jedem empfehlen, der gerne Thriller und Liebesgeschichten liest.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.01.2019

Watching You-Er wird Dich finden(Alexandra Ivy)

0

Die Geschichte handelt von Jaci Patterson, die in der Kleinstadt Heron lebt und Ihren Lebensunterhalt mit Backen und Kunsthandwerk verdient. Sie ist dort aufgewachsen und lebt dort-bis auf die Zeit als ...

Die Geschichte handelt von Jaci Patterson, die in der Kleinstadt Heron lebt und Ihren Lebensunterhalt mit Backen und Kunsthandwerk verdient. Sie ist dort aufgewachsen und lebt dort-bis auf die Zeit als sie im Studium war- schon ihr ganzes Leben.Als eines Tages nach einem Unwetter Leichen auftauchen, kommt die alte Angst zurück und sie glaubt, dass es mit ihr zusammen hängen könnte...und als sie letztendlich wieder ein "Geschenk" in Form eines Medaillons mit einer blutigen Locke bekommt ist sie schier starr vor Entsetzen.

Das Cover des Buches hat mich gleich angesprochen--diese wunderschöne Rosenblüte-- doch der Stiel voller Dornen....
Schon als ich in die Geschichte reingelesen habe, war ich begeistert und wollte unbedingt wissen, wie es denn jetzt weitergeht...man hat sich gleich "wohl"gefühlt...als wäre man ein Teil der Menschen in Heron. Die Charaktere waren alle so beschrieben, dass man sie gleich vor sich stehen sah.
Wie ein stiller Beobachter bin ich überall dabei gewesen und habe mich mit Jaci gefürchtet und gefreut aber auch vor Spannung manchmal vergessen zu atmen.
Die Geschichte fand ich wirklich gut erzählt, da sie flüssig geschrieben war und auch die Spannung immer da und ich wollte unbedingt wissen was als nächstes geschieht.
Hätte ich nicht schon den besten Mann der Welt, wäre ich aber auch eifersüchtig auf Jaci gewesen, die ihrer Jugendliebe Rylan wieder begegnet, der alles für sie tut und gibt.
Am Ende muss ich zugeben auch ein wenig traugig zu sein, Heron verlassen zu müssen.
Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.01.2019

Sehr zu empfehlen

0

Heron ist eine ruhige Kleinstadt am Mississippi. Hier kennen sich die Menschen noch persönlich und unterstützen und vertrauen einander. Diese idyllische Atmosphäre wird an dem Tag des Deicheinbruchs gestört. ...

Heron ist eine ruhige Kleinstadt am Mississippi. Hier kennen sich die Menschen noch persönlich und unterstützen und vertrauen einander. Diese idyllische Atmosphäre wird an dem Tag des Deicheinbruchs gestört. Das auslaufende Wasser spült eine übel zugerichtete Frauenleiche und einen menschlichen Schädel ans Land. Später findet man noch mehr Leichen.
Diese Ereignisse wecken in Jaci die Erinnerung an die blutigen Medaillons, die sie in Vergangenheit immer wieder von einem unbekannten Stalker bekommen hat. Damals wurden diese makabren Geschenke von dem Sheriff als dummer Scherz oder Halloween-Streich abgetan. Keiner wollte an eine Straftat glauben. Mit den Medaillons hat es erst aufgehört als Jaci aufs College ging.
Jaci hat wieder schreckliche Angst, die diesmal von allen ernst genommen würde. Denn an ihrer Haustür hängt erneut ein blutiges Medaillon. Mit Hilfe von Freunden versucht Jaci den Täter zu finden.

„Watching You – Er wird dich finden“ ist der erste Thriller von Alexandra Ivy. Er ist die Spannung pur, nicht nur weil man von den makabren Ereignissen schockiert ist und unbedingt die Lösung des Rätsels herausfinden will. Hier kommen noch viele romantische Gefühle und diverse Liebesbeziehungen mit ins Spiel, was den Verlauf der Geschichte noch prickelnder macht.
Die Protagonisten sind sympathisch und wirken glaubwürdig, man kann ihre Handlungen nachvollziehen und sich in ihre Gefühle hineinversetzen. Düster dagegen und richtig böse sind die Gedanken des Täters, die in kurzen Abschnitten immer wieder enthüllt werden. Trotz einiger Vermutungen kann man ihn jedoch nicht identifizieren.
Diese Geschichte ist eine gelungene Mischung aus Thriller und Liebesroman. Von der ersten Seite an wird man in die Geschichte hineingezogen. Man fühlt sich an Ort des Geschehens versetzt und will unbedingt, dass der Täter erfasst wird und die wahre Liebe siegt.

Das Buch liest sich flüssig und ist sehr spannend. Man kann es kaum aus der Hand lassen. Es ist eine unterhaltsame Lektüre, die man gerne weiter empfehlen kann.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.01.2019

Spannender Romantik? Thriller

1

Heron ist eine dieser kleinen Städte, in denen jeder jeden kennt und man alles voneinander weiß. Das glauben auch die Einwohner und so schenkt keiner, außer ihren Großeltern, der jungen Jaci Glauben, welche ...

Heron ist eine dieser kleinen Städte, in denen jeder jeden kennt und man alles voneinander weiß. Das glauben auch die Einwohner und so schenkt keiner, außer ihren Großeltern, der jungen Jaci Glauben, welche felsenfest überzeugt ist, dass es sich um Gaben eines Serienkillers handelt. Ihre Ängste werden abgetan und die Medaillons als Scherze hingestellt. Zumal es keine Leichen gibt. Vorerst!
Nach tagelangen Regenfällen tauchen plötzlich völlig verstümmelte Leichen auf. Jaci, welche sich nach ihrem Studium auf der Farm der Großeltern eine eigene Existenz aufbaute, ist sofort voller Panik. Mike, Sheriff und ein guter Freund, kann sie aber vorerst beruhigen. Bis ein neues Medaillon auftaucht. Diesmal, im Beisein ihres Nachbarn und Jugendfreundes Rylan werden ihre Ängste und Bedenken nun ernst genommen.

Wer ist der Täter? Und was will er von Jaci? Diese und noch andere Fragen stellen sich einem beim Lesen des Buches.

Die Handlung ist glaubhaft und spannend von der ersten Minute an. Ja, sie wird sogar noch gesteigert. Die Charaktere sind so beschrieben, dass man sich ein gutes Bild von ihnen machen kann. Auch die Umgebung und das Klima lassen sich nachvollziehen. Trotzdem hat mich manches an dem Buch gestört.

Alexandra Ivy kenne ich bisher nur von Fantasyromanen. Diese sind spannend und erotisch, was auch hier umgesetzt wird. Es gibt Spannung, Erotik und Nervenkitzel.

Lange habe ich überlegt, was mich an dem Buch gestört hat. Obwohl ich es quasi an einem Tag verschlungen habe, war ich nicht komplett zufrieden.

Es war die Geschwindigkeit. Als wäre das Buch in Eile, nicht geschrieben, aber beendet worden.

Trotz alledem ist es für mich ein tolles, kurzweiliges Buch, welches ich guten Gewissens weiter empfehlen kann und werde.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.12.2018

Er sieht dich. Er kennt dich. Und er wird dich niemals gehen lassen - spannend bis zur letzten Seite

2

Inhalt: Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich zugerichtete Leichen auf - von Menschen, die schon jahrelang vermisst werden.
Eine ...

Inhalt: Jaci Patterson ist nach ihrem Studium wieder in ihren Heimatort Heron zurückgekehrt. Plötzlich tauchen dort schrecklich zugerichtete Leichen auf - von Menschen, die schon jahrelang vermisst werden.
Eine vertraute Angst macht sich in Jaci breit. Mit sechzehn hatte sie das erste goldene Medaillon auf ihrer Veranda gefunden. Darin ein erschreckender Fund: eine Haarlocke umwickelt mit einem blutigen Schleifenband. Obwohl Jaci noch mehr solche "Geschenke" erhielt, glaubte ihr keiner, dass dies das Werk eines Serienkillers sei - denn es gab keine Leichen.
Jetzt erhält Jaci erneut ein Medaillon, und ihr Albtraum beginnt von vorn. Doch dieses Mal wird er nicht enden, bis der Killer sie in seiner Gewalt hat. für immer.

Meinung:
Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und die Autorin hat durch ihren locker, leichten Schreibstil zu etwas besonderen gemacht. Ich hatte das Gefühl direkt in Heron dabei zu sein und auch der Perspektivwechsel war sehr gut. So hat man von den erzählenden Personen aus ihrer Sicht das Geschehen erleben und einen Blick auf Heron werfen.
Die Perspektive des Killers waren unheimlich, die Kapitel über die wachsende Liebe zwischen Jaci und Rylan dagegen romantisch schön.

Jaci war mir von Anfang an sympathisch und ich fand sie sehr mutig, dass sie trotz dem neuen Medaillonfund weiter an ihrem Alltag festgehalten hat. Ihre komplizierte Familiengeschichte wird ebenso erläutert und in die Geschichte miteingebunden, wie ihr aktuelles Leben.
Rylan kennt Jaci schon lange als ihren Nachbarsjungen und heimlichen Schwarm. Doch nun sind beide erwachsen geworden und es entwickelt sich etwas zwischen den beiden.

Der Thriller hat mir sehr gut gefallen und ich konnte ihn bis zum Schluss kaum aus der Hand legen und ich musste unbedingt wissen, wer der Mörder und Stalker ist. Ich habe im ganzen Buch schon meine wechselnden Verdächtigen.
Die Verbindung zwischen Thriller und Romanze ist hier mega gut gelungen und deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl