Schnelle eBook-Leserunde zu "Atlanta Bad Boys - Hard" von Eve Jagger

Heißes Knistern trifft auf die wahre Liebe

Bestseller in den USA mit 289 Bewertungen auf Amazon und durchschnittlich 4,6 von 5 Sternen!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bewerbt euch wie üblich bis einschließlich 23.09. für die eBook-Leserunde. Schon am 01.10. beginnt dann die Lesephase, die in diesem Falle nur eine Woche (bis zum 07.10.) dauern wird. Ab Montag, den 08.10. könnt ihr dann anfangen, eure Rezension einzustellen.

Bewerbt euch jetzt für die schnelle eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Atlanta Bad Boys - Hard" handelt es sich um den ersten Teil der "Sexy Bastard"-Reihe mit 276 Seiten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.09.2018 - 23.09.2018
  2. Lesen 01.10.2018 - 07.10.2018
  3. Rezensieren 08.10.2018 - 21.10.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Atlanta Bad Boys - Hard
Produktdarstellung
(28)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erotik
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Eve Jagger (Autor)

Atlanta Bad Boys - Hard

Michael Krug (Übersetzer)

Sexy. Selbstbewusst. Hart.



Ryder Cole ist der König des Atlanta Nachtlebens - und der einzige Mann, der dafür sorgt, dass ich meine Vergangenheit vergesse.

Ich laufe vor Geheimnissen davon, die mich zerstören könnten - in meinem Leben ist einfach kein Platz für jemanden wie ihn: viel zu großspurig und höllisch sexy. Ich sollte mich von ihm fernhalten, aber meine Vernunft verabschiedet sich, sobald er nur in meine Richtung schaut. Und wenn er mich berührt.

Aber was passiert, wenn die Vergangenheit mich einholt und all die Dinge, vor denen ich mich jahrelang versteckt habe, uns wieder auseinanderreißen? Ich kann nicht ewig davonlaufen, und Ryder bekommt immer, was er will.



Der heiße Auftakt der "Atlanta Bad Boys"-Reihe. Jetzt als eBook bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Der nächste Bad Boy wartet schon - "Cash" erscheint im Dezember.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 08.10.2018

Meine Begeisterung hält sich leider in Grenzen :(

3 0

Das Cover ist sexy , sprach mich auf den ersten Blick an , allerdings sollte das Covermodel genau wie der Protagoniste tattoowiert sein , der interessante Klappentext weckt die Neugierde auf die Geschichte.

Zu ...

Das Cover ist sexy , sprach mich auf den ersten Blick an , allerdings sollte das Covermodel genau wie der Protagoniste tattoowiert sein , der interessante Klappentext weckt die Neugierde auf die Geschichte.

Zu Beginn kann ich sagen, das ich den Schreibstil gut fand , modern und locker , er hat mich zügig und verständlich durchs Buch gebracht und machte die Protagonisten neben ihrer sympathischen und authentischen Art total humorvoll und locker , ich hatte mit einem rauen Umgangston und düsteren Protagonisten gerechnet, allerdings ist der Umgangston ebenso wie die Protagonisten softer als man annimmt , machte sie aber deswegen nicht weniger sympathisch.

Von der Geschichte hingegen bin ich leider nicht so richtig begeistert , es gibt einfach einige Dinge , die ich unnötig fand , die falsch umgesetzt wurden sodass die Geschichte am Ende schwächer ist , als sie tatsächlich hätte sein können .

Zum einen finde ich, dass es in der Liebesgeschichte von Ryder und Cassie zu viele Störfaktoren gibt .
Die beiden haben zu oft , manchmal auch unangebracht, Sex .

Auch der Tiefgang und die Gefühle zwischen Ryder und Cassie suchte man vergeblich , sie blieben sehr oberflächlich.

Wichtige Dinge wurden nicht ausführlich oder gar nicht erläutert und das Ende kam abgehakt und lies mich ebenfalls unbefriedigt zurück ...

Die Sympathie der Protagonisten und der tolle Schreibstil tragen dazu bei , das ich die weiteren Teile auch lesen werde.
Da wäre zum einen Ryders Kumpel und Geschäftspartner Cash , der im Dezember als nächstes an der Reihe ist und anschließend kommt dann ein ganz neuer Bad Boy mit dem Namen Knox im Januar

Ich hoffe , das die anderen beiden Kumpel von Ryder und sie Mädels auch ne Story bekommen , verdient hätten sie es.

Vielen Dank an die Lesejury und Bastei Lübbe für das bereitgestellte Exemplar und eine interessante Leserunde :)

Veröffentlicht am 21.10.2018

kurzweilig, aber relativ vorhersehbare Story

2 0

Der Roman „Atlanta Bad Boys – Hard“ von Eve Jagger ist der erste Roman der Sexy Bastard Reihe. Es handelt sich um einen zeitgenössischen erotischen Liebesroman.
Cassie flieht aus einer unglücklichen Beziehung ...

Der Roman „Atlanta Bad Boys – Hard“ von Eve Jagger ist der erste Roman der Sexy Bastard Reihe. Es handelt sich um einen zeitgenössischen erotischen Liebesroman.
Cassie flieht aus einer unglücklichen Beziehung zurück in ihre Heimat Atlanta. Hier muss sie auf unsanfte Weise erfahren, dass ihr Bruder Schulden beim örtlichen Nachtclubbesitzer Ryder Cole gemacht hat. Um ihrem Bruder zu helfen, bietet Cassie Ryder an, die Schulden abzuarbeiten, indem sie die Buchhaltung für ihn übernimmt. Durch die enge Zusammenarbeit knistert es bald mächtig zwischen Ryder und Cassie.
Der Roman ist flüssig und kurzweilig geschrieben. Nach wenigen Tagen hatte ich ihn ausgelesen. Die Autorin schreibt teils aus Sicht von Ryder, teils von Cassie, wobei jedoch die Kapitel aus Cassies Sichtweise deutlich überwiegen. Die Handlung ist relativ vorhersehbar. Unerwartete Wendungen gibt es quasi nicht. Beide Charaktere sind sympathisch, ihre Aktionen für mich aber nicht immer nachvollziehbar. Cassie wirkt einerseits sehr selbstbewusst, scheint dann aber auch dazu zu neigen, sich von anderen ausnutzen zu lassen. Ryder soll einerseits der harte, rücksichtslose Nachtclubbesitzer sein, der auch illegale Fight Nights veranstaltet, andererseits ist er dann aber auch wieder ein organisierter, durchaus seriöser Geschäftsmann, der seine Buchhaltung ordentlich macht und hart arbeitet. Das führte bei mir ein bisschen dazu, dass ich die beiden Charaktere schwer einschätzen kann. Die Beziehung zwischen Ryder und Cassie scheint einerseits fast nur auf sexueller Basis zu existieren, andererseits sollen dann ganz große Gefühle im Spiel sein. Im Buch landen die beiden bei fast jeder Begegnung im Bett. Tiefere Gespräche o. ä. führen sie kaum. Jedoch wird es dann am Ende so dargestellt, als ob die beiden eine innige Beziehung mit tiefen Gefühlen haben. All das führt dazu, dass die Handlung für mich nicht hundertprozentig stimmig ist. Jedoch lässt ja schon der Titel darauf schließen, dass es sich nicht gerade um einen tiefgründigen Roman handelt und das erwartet der Leser auch gar nicht. Der Roman ist unterhaltsam und das ist für mich das Wichtigste. Er wird jetzt nicht auf der Top-Liste meiner Lieblingsromane rangieren, aber als kurzweilige Lektüre kann man ihn durchaus empfehlen.

Veröffentlicht am 21.10.2018

Eine Geschichte mit viel unausgeschöpftem Potential

1 0

Das Buch Atlanta Bad Boys - Hard durfte ich in einer schnellen eBook-Leserunde der lesejury lesen.



Das Cover lässt an sich noch nicht viel über den Inhalt oder den Charakter schließen. Es ist ein, ...

Das Buch Atlanta Bad Boys - Hard durfte ich in einer schnellen eBook-Leserunde der lesejury lesen.



Das Cover lässt an sich noch nicht viel über den Inhalt oder den Charakter schließen. Es ist ein, für das Genre typisches Cover, zu sehen. Aber mit Ryder kann man das Model nicht wirklich in Verbindung bringen, denn er ist, entgegen dem Covermodel, tätowiert.

Der Schreibstil der Autorin hatte mich schon während der Leseprobe angesprochen. Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen, sodass man recht zeitnah damit durch ist. Der Beschreibung nach kann man einen Roman erwarten, der sich um Atlantas Bad Boys dreht. Aber irgendwie ist das nicht der Fall. Die Protagonisten sind mir beide überaus sympathisch und punkten mit Charme, Humor und einer liebevollen Art. Auch Ryders Kumpels kann man nur mögen und sympathisch finden. Daher vermisse ich das Bad Boy Image nicht wirklich. :)

Die Entwicklung der Story geht mir an manchen Stellen etwas zu schnell und zu einfach. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Ryder und Cassie entwickelt ist mir persönlich nicht tiefgründig genug. Es fehlen mir die Gefühle dahinter. Dafür bekommt der Leser viel Sex geboten. Etwas zu viel. Aber das liegt im Geschmack jeden Lesers.

Alles in allem bekommt der Leser eine rasante Geschichte für zwischendurch, die ein wenig mehr Tiefgang vertragen hätte. Die Autorin hätte durchaus mehr aus der Story machen können. Potential war auf jeden Fall vorhanden. Ich werde die anderen Bücher der Reihe auch noch lesen, da mir die Protagonisten sehr sympathisch sind und ich gern wissen möchte wie es mit Cash, einem von Ryders Kumpels weitergeht. :)

Vielen Dank an die Lesejury und Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 21.10.2018

Ein netter Zeitvertreib für zwischendurch

0 0

Meiner Meinung nach, war die Geschichte ein netter Zeitvertreib. Natürlich könnte man die Handlung der Geschichte in gewisser Weise vorhersehen, jedoch habe ich auch nichts anderes erwartet.
Ich bin der ...

Meiner Meinung nach, war die Geschichte ein netter Zeitvertreib. Natürlich könnte man die Handlung der Geschichte in gewisser Weise vorhersehen, jedoch habe ich auch nichts anderes erwartet.
Ich bin der Ansicht,dass eine vorhersehbare Handlung ein Buch keinesfalls schlecht macht, sondern die Charaktere und der Schreibstil meiner Meinung nach eine Geschichte ausmachen. Natürlich macht ein überraschender Wendepunkt eine Geschichte meist perfekt, ist meiner Meinung nach aber nicht unbedingt nötig.
Ich muss sagen, dass ich das Cover recht einfallslos fand. Auf jeden x-beliebigen Erotikroman ist mittlerweile ein halbnackter Mann abgebildet. Ich hätte es schöner gefunden, wenn das Cover im engeren Zusammenhang mit Dem Inhalt stehen würde.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen,sodass ich das Buch in einem Rutsch weglesen konnte. Dadurch sind mir die Charaktere auch echt ans Herz gewachsen. Cassie,eine sturköpfige und unabhängige Frau mit einer schweren Vergangenheit und Ryder der in meinen Augen die perfekte Mischung aus Bad boy und Gentleman symbolisiert. Beide Protagonisten haben meiner Meinung nach sehr gut miteinander harmoniert, weshalb die Erotik auch nicht zu kurz kam. Teilweise waren diese Szenen etwas zu detailliert. Weniger ist manchmal mehr
Wer also eine nette Geschichte für zwischendurch sucht und keine innovative Handlung erwartet ist hier genau richtig.

Veröffentlicht am 21.10.2018

Gefangene und befreiende Liebe

0 0

Das Cover passt so in etwa zum Buch, auch wenn die Tattos fehlen, die noch in Ansätzen zu sehen sein müssten laut Figurbeschreibung.

Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Im Nachhinein habe ich ...

Das Cover passt so in etwa zum Buch, auch wenn die Tattos fehlen, die noch in Ansätzen zu sehen sein müssten laut Figurbeschreibung.

Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Im Nachhinein habe ich den Roman aber etwas anders empfunden. Es ist nichts direkt falsch beschrieben, aber ich habe andere Schlüsse/Erwartungen in Bezug auf die Charaktere gehabt.
Die Handlung ist nichts besonderes, aber ganz gut gestaltet, wobei ihr der letzte Schliff fehlt. Das Ende kommt etwas kurz, wo es schön gewesen wäre noch etwas mehr Lebendigkeit mit Einzelheiten zu erfahren.
Erzählt wird aus der Perspektive der beiden Protagonisten, jeweils in Ich-Form, wobei die weibliche deutlich dominiert. Zu Beginn eines jeden Kapitels wird der Name angegeben.
Auf der einen Seite ist die Protagonistin selbstbewusst und schlagfertig, auf der anderen aber wieder etwas hilflos und verletzlich, wobei sie alles mit sich selbst aus machen will. Sie ist eine Meisterin im Verdrängen.
Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen.
Die Ausgestaltung der Charakter ist gut, aber etwas am Tiefgang der konkreten realistischen Vorstellung fehlte mir.
Besonders gelungen finde ich die erotischen Szenen, die sich von anderen, die ich bisher gelesen habe abheben.
Der Spannungsbogen erwächst aus der Familienbeziehung der Protagonsitin und ihrer Vergangenheit. Eine wirkliche Veränderung im Charakter kann ich nur bedingt feststellen.

Auf den zweiten Teil mit Cash bin ich schon gespannt. Bisher scheint er ein richtiger Playboy zu sein.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.
Für Fans von erotischen Geschichten mit einem Hauch von Bad-Boy und ein sexy Wochenende oder Abendvergnügen.