Leserunde zu "Glück ist meine Lieblingsfarbe" von Kristina Günak

Große Gefühle mit Witz und Charme
Cover-Bild Glück ist meine Lieblingsfarbe
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kristina Günak (Autor)

Glück ist meine Lieblingsfarbe

Roman

Juli sucht ihr Glück da, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom Alltag in Hamburg sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der sogenannte Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde. Doch genau das ist auch das Problem: Juli will sich nicht verlieben, und erst recht nicht in jemanden, der alles im Voraus bedenkt, plant und organisiert.
Als Juli plötzlich für einen herrenlosen Hund sorgen muss, steht ihr Leben kopf. Nun hat sie auf einmal Verantwortung. Ausgerechnet Quinn steht ihr jetzt zur Seite. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um das Glück zu finden.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.04.2019 - 22.04.2019
  2. Lesen 06.05.2019 - 26.05.2019
  3. Rezensieren 27.05.2019 - 09.06.2019

Bereits beendet

Eine romantische Komödie über eine junge Frau, die auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist, und eine kleine Promenadenmischung, die alles durcheinanderbringt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Glück ist meine Lieblingsfarbe" von Kristina Günak und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.06.2019

Eine Geschichte der Selbstfindung

0

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. ...

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meine Meinung: Alle Protagonisten, sind hervorragend kreiert, sie sind so individuell und passen doch wie diw Faust aufs Auge zusammen.
„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein humorvolles und Leben veränderndes Buch.
Es zeigt uns auf wie schön die einfachen Dinge im Leben doch sein können und das man einfach auf die richtige Liebe abwarten muss. Es ist ein Buch über Glück, Liebe und Selbstfindung, es zeigt uns was im Leben wirklich wichtig ist und aus diesem Buch nimmt jeder etwas mit.

Krestina Günaks Schreibstil ist einzigartig, erfrischend und besonders.
Er ist leicht und flüssig zu lesen, er lässt keine Lücken und erfüllt das ganze.

Fazit: „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein super gelungenes Buch, welches ich wirklich jedem nur ans Herz legen kann.

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.06.2019

Vom Suchen und Finden des Glücks!

0

In dem Roman „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ von Kristina Günak geht es um Juli, die auf La Palma eine Auszeit nimmt und dabei nicht nur gute Freunde kennen lernt, sondern auch viel über sich selbst erfährt.

Das ...

In dem Roman „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ von Kristina Günak geht es um Juli, die auf La Palma eine Auszeit nimmt und dabei nicht nur gute Freunde kennen lernt, sondern auch viel über sich selbst erfährt.

Das war mein erster Roman der Autorin und ich muss gestehen, dass mich das Cover zunächst überhaupt nicht neugierig gemacht hat, ich finde es nicht sehr aussagekräftig. Allerdings hat die Beschreibung des Inhalts mein Interesse geweckt, gerade weil ich Romane liebe, in denen Tiere vorkommen. Und was soll ich sagen: Ich bin vom Roman nicht enttäuscht worden.

Ganz besonders toll hat mir der flüssige, lockere Schreibstil der Autorin gefallen. Hat man das Buch einmal zur Hand genommen, kann man es nur noch schwer aus der Hand legen. Der Humor der Autorin hat genau meinen Geschmack getroffen und ich musste mehr als einmal schmunzeln.

Die Protagonistin Juli ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Sie ist eine sehr einfühlsame junge Frau, die Menschen liebt und sich in jeden gut hineinversetzen kann. Auch ihre Tierliebe fand ich wahnsinnig sympathisch. Auch Quinn fand ich ziemlich gut gezeichnet. Ihn muss man etwas näher kennen lernen, um ihn zu verstehen. Das hat ihn sehr interessant gemacht.

Sehr beeindruckt hat mich, dass der Roman bei aller Leichtigkeit auch tragische Elemente enthält. Die Gratwanderung zwischen diesen Emotionen ist der Autorin sehr gut gelungen. So habe ich den Roman nicht nur als wirklich gute Unterhaltung empfunden, er hat mich auch zum Nachdenken gebracht, darüber wie schnell das Leben sich ändern kann und was wirklich im Leben zählt.

Was mir als Tierliebhaber überaus gut gefallen hat, war der große Anteil, den Tiere – insbesondere Hunde – an der Geschichte hatten. Bei den Beschreibungen kommt die große Tierliebe der Autorin gut zur Geltung; man merkt, dass sie wirklich Ahnung von Hunden hat.

Das Ende habe ich als sehr passend empfunden und es hat mir gut gefallen. Ein toller Abschluss eines beeindruckenden und schönen Romans! Ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht das letzte Buch war, das ich von Kristina Günak gelesen habe.

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 07.06.2019

Mit Herz und Hund

0

Juli steigt aus - aus ihrem bisherigen Leben in Hamburg mit einem langweiligen Job im Büro. Ihr Weg führt sie nach La Palma. Dort will sie ein neues Leben beginnen. Und dieses beschert ihr nicht nur die ...

Juli steigt aus - aus ihrem bisherigen Leben in Hamburg mit einem langweiligen Job im Büro. Ihr Weg führt sie nach La Palma. Dort will sie ein neues Leben beginnen. Und dieses beschert ihr nicht nur die Bekanntschaft mit einem absoluten Traummann. Sie findet auch einen kleinen einsamen Hund, der auf der Suche nach einem neuen Heim ist.

Wer einen schönen, leichten Sommerroman sucht, ist hier bestens bedient! Christina Günak erzählt hier mit einer wunderbaren Leichtigkeit eine Geschichte, die den Leser mit viel Humor unterhält. Die Charaktere sind so vielseitig, wie das Leben sie hergibt. Dabei sind sie sehr schön dargestellt und man hat sofort Bezug zu ihnen. Jeder dieser Charaktere hat seinen Platz und seine Rolle - ohne den Einzelnen würde das Rad der Story stocken. Die Freunde funktionieren einfach nur zusammen. Gerade Juli und Quinn machen hier eine Entwicklung mit, die sehr interessant zu beobachten ist. Hier spielen auch einige Hunde eine große Rolle - und auch diese sind sehr anschaulich mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften ausgestattet. Dies hat mir besonders gefallen. Denn dadurch bekommen sie ein eigenes Gesicht und spielen nicht nur nebenher eine kleine Rolle. Sie werden als eigenständige Lebewesen dargestellt. Ein weiterer großer Pluspunkte: Die herrlichen Landschaftsbeschreibungen. Hier gibt es Fernweh inklusive.

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.06.2019

Die Reise zu sich selbst

1

Inhaltsangabe:
Versicherungskauffrau Juli hat ihren Alltag in Deutschland so satt und sie flüchtet nach La Palma. Unter der spanischen Sonne möchte sie Abstand gewinnen und den Sinn ihres Lebens finden. ...

Inhaltsangabe:
Versicherungskauffrau Juli hat ihren Alltag in Deutschland so satt und sie flüchtet nach La Palma. Unter der spanischen Sonne möchte sie Abstand gewinnen und den Sinn ihres Lebens finden. Was gar nicht so einfach ist, aber dank Malte fühlt sie sich dort schon sehr schnell heimisch. Hat ein paar Jobs, eine kleine Wohnung und neue Freunde. Doch eines Tages stirbt ihr guter Freund und Postbote Pedro. Dieser Verlust zieht Juli fast den Boden unter den Füssen weg, aber Pedros Hund Calida hilft ihr dabei nicht aufzugeben. Eine emotionale Reise beginnt….


Glück ist meine Lieblingsfarbe ist der neuste Roman von Kristina Günak. Ich muss gestehen, dass ich noch kein Buch von ihr gelesen habe, aber das Cover und der Klapptext haben mich sofort angesprochen und neugierig gemacht, dass ich dieses unbedingt lesen musste. Eines kann ich jetzt schon schreiben: dies war nicht mein letzter Roman von ihr!

Dieses Buch beinhaltet einen bezaubernden Wohlfühlroman, der in der spanischen Kulisse spielt. Mit ihrem flüssigen und leichten Schreibstil ließ mich die Autorin sofort in Julis Geschichte ein- und abtauchen. Ab der ersten Seite merkte ich mit wie viel Liebe zum Detail sie diesen Roman geschrieben hat. Angefangen bei der wundervollen Kulisse von La Palma. Die Gegend wurde so naturgetreu wiedergespiegelt, so dass der Eindruck entstehen konnte, man wäre live vor Ort. Ich konnte das Meer rauschen hören und die Ruhe spüren. Am liebsten hätte ich meine Koffer gepackt und wäre sofort nach La Palma geflogen. Muss ein schönes Fleckchen Erde sein dieses La Palma. Die malerische Idylle wurde perfektioniert durch die brillant eingefangene und wiedergespiegelte Mentalität der Einheimischen, die auch mal das eine oder andere Wort auf mallorquinisch sprechen durften. Schade, dass die Landessprache ein wenig vernachlässigt worden ist. Hier hätte es ruhig ein wenig mehr sein dürfen.
Jetzt zu den Charakteren, die so facettenreich und detailliert dargestellt worden sind, dass man sie einfach lieben musste. Während des Lesens bewunderte ich Juli immer ein Stückchen mehr. Sie wollte ihren Weg gehen und nicht den der anderen. Auch wenn Juli immer wieder von zahlreichen Sorgen geplagt wird, ist sie auf der Suche nach ihrem Lebenstraum und versucht ihn zu verwirklichen. Zum Glück geben ihre neuen Freunde ihr den nötigen Halt, um sich selbst zu finden. Aber wird sie es auch schaffen oder wird sie doch nach Deutschland in ihr altes Leben flüchten? Es machte so viel Spaß, Juli auf ihren neuen Lebensweg zu begleiten, dass ich gar nicht merkte, wie die Seiten nur so dahinflogen. Die Geschichte ist eine perfekte Mischung aus Selbstfindung, Neuanfang, Mut, Freundschaft, Selbstzweifel, Ängste, Verwirklichung und Vergangenheitsbewältigung. Selbst dieser Roman kommt ohne die Liebe nicht aus und so findet sie einen kleinen und schönen Platz, um sich hier ein wenig zu entfalten.

Eine gefühlvolle Geschichte, die einer malerischen Kulisse Spaniens spielt und wer seinen Alltag vergessen lassen möchte, dem kann ich diesen Roman nur ans Herz legen. Berührend und wunderschön!
5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 01.06.2019

Das Glück wartet um die Ecke

0

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günack ist ein herrlich frischer und ergreifender Sommerroman.

Juli flieht auf die Insel La Palma um ihrem alten Leben und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. ...

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günack ist ein herrlich frischer und ergreifender Sommerroman.

Juli flieht auf die Insel La Palma um ihrem alten Leben und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Sie fühlt sich auf der Insel wohl und hat durch ihre Jobs als Hundesitter und im Food Truck einiges zu tun und ist somit von ihren Zukunftsgedanken abgelenkt. Denn das ist ihr Problem....
Auf einer Feier lernt sie Quinn kennen, der ihr Herz sofort ins Stolpern bringt. Doch eigentlich wollte sie sich doch nicht mehr verlieben...
Gemeinsam versuchen die beiden ihren jeweiligen Gefühlen aus dem Weg zu gehen, aber mir war von vornherein klar, dass die beiden nur zusammen glücklich werden können.
Nach und nach hat Quinn sich Juli geöffnet und schließlich auch über seine Vergangenheit mit ihr geredet. Bei ihr hat es einiges länger gedauert, aber schlussendlich hat sie sich ihm doch anvertraut und ich bin mir sicher er würde alles für sie tun.

Meinung:
Die Hauptprotagonistin Juli war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Situation hineinversetzen.
Juli ist immer für andere da und hat für alle ein offenes Ohr und immer einen guten Ratschlag. Sie selber ist jedoch anderen gegenüber sehr verschlossen und sich nicht zugesteht, dass sie auch mal Hilfe benötigt.
Die Inselbewohner sind super beschrieben und ich habe mich wie ein Teil des Dorfes gefühlt. Konnte die 3 Marias kennen lernen, um Pedro trauern und mich als Teil des ganzen fühlen.
Der Roman ist so geschrieben, dass sich der Leser selber Gedanken über das bisherige Leben von Juli und Quinn machen kann und nach und nach etwas zugeworfen bekommt, bis sich am Schluss alles aufklärt.
Es ist zwar von vorne rein klar, dass die beiden vermutlich zusammenfinden, aber dennoch habe ich mich sehr gefreut für die Beiden als es dann soweit war.
Der Roman macht deutlich, dass man sein Glück finden kann auch gerade dann, wenn man überhaupt nicht daran glaubt oder sein Glück sucht.

Wer einen schönen und leichten Sommerroman sucht, ist hier genau richtig und deshalb klare Leseempfehlung von mir. Ich hoffe ja auf eine Fortsetzung um zu erfahren, wie es mit Quinn und Juli weiter geht.

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil