Leserunde zu "The Opposite of You" von Rachel Higginson

Warmherzig, romantisch und sexy
Cover-Bild The Opposite of You
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Rachel Higginson (Autor)

The Opposite of You

Corinna Wieja (Übersetzer)

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und doch perfekt füreinander sind ...

Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen - und Funken! - zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.

"Ich bin verliebt! In den arrogantesten und launischsten Koch, von dem ich je gelesen habe. Killian Quinn ist mein neuer Book-Boyfriend und einfach wunderbar!" MARYSE’S BOOK BLOG

Auftakt der Serie rund um Gegensätze, Liebe und Food - warmherzig, romantisch und sexy


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.04.2019 - 22.04.2019
  2. Lesen 06.05.2019 - 26.05.2019
  3. Rezensieren 27.05.2019 - 09.06.2019

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The Opposite of You" von Rachel Higginson und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.05.2019

Es macht einen süchtig

2

Als ich den Klappentext gelesen habe in der Kombination mit dem Cover wusste ich, dieses Buch wird genau meinen Geschmack treffen.

Und siehe da es ist so gekommen. Wer ein Buch sucht, welches spannend ...

Als ich den Klappentext gelesen habe in der Kombination mit dem Cover wusste ich, dieses Buch wird genau meinen Geschmack treffen.

Und siehe da es ist so gekommen. Wer ein Buch sucht, welches spannend ist, gefühlvoll mit einem wundervollen Humor ist hier genau richtig.

Besonders der Anfang des Buches hat mich an den Seiten kleben lassen und neben den Protagonisten lernte ich wundervollen Nebenfiguren kennen, wie zum Beispiel Wyatt.

SPOILER

Vera hat eine schwere Vergangenheit und die Art und Weise, wie dies in diesem Buch vermittelt wird, ist schmerzlich real. Genauso wie die verletzliche Seite von Killian ihm einen tollen Tiefgang verliehen hat. Man spürt die Anziehung der beiden direkt vom ersten Moment an. Die Funken sprühen und wie sie sich am Anfang necken lässt einen mehr als nur schmunzeln. Man wünscht sich nichts mehr, als dass die beiden sich endlich küssen.

Ich habe dieses Buch wirklich gerne gelesen und wünschte mir bereits mit Band 2 weitermachen zu können, um wieder in dieser Welt zu versinken.

Der Anfang ist ruhig und die Entwicklung realistisch und nachvollziehbar. Am Ende beschleunigt es sich meiner Meinung nach zu sehr und das fand ich schade. Was aber nichts an meiner Meinung ändern konnte, es war nur irritierend, wie sich die Geschwindigkeit verändert hat.

Aber ansonsten habe ich dieses Buch geliebt!

Veröffentlicht am 28.05.2019

Eine Achterbahn der Gefühle..

2

Meine Meinung

Wow, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Zunächst einmal, danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte! ♥

Das Cover

Ich finde das Cover wirklich gelungen! Ich liebe die gewählten ...

Meine Meinung



Wow, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Zunächst einmal, danke, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte! ♥

Das Cover

Ich finde das Cover wirklich gelungen! Ich liebe die gewählten Farben und die gesamte Gestaltung. Der Mann ist ein absoluter Blickfang und ich finde, er passt sehr gut zu der Beschreibung wie Killian aussieht, wirklich klasse!

Der Schreibstil

Ich mag den Schreibstil sehr. Er ist nicht zu einfach, allerdings auch nicht zu komplex. Er passt sehr gut zur Geschichte sodass ich mich schnell eingefunden habe und die Atmosphäre des Buches gespürt habe! :)

Die Figuren

Vera und Killian, Killian und Vera.. uff. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Jedoch habe ich beide absolut lieb gewonnen.
Anfangs war mir Killian eher unsympathisch, allerdings fand ich ihn schon irgendwie durch seine Art heiß. Er ist auf seine eigene Art und Weise ein Bad Boy, jedoch nicht der "typische". Ich fand ihn super interessant und wollte anfangs unbedingt ein Kapitel aus seiner Sicht (würde ich jetzt immer noch wollen :D), allerdings wurde uns das nicht vergönnt - was ich aber nicht schlimm finde.
Im Laufe des Buches habe ich bei Killian deutlich eine Entwicklung bemerkt und eine gewisse "Liebe" zu ihm entwickelt - ich würde ihm also auch verfallen. ;) Haha.
Ja, Killian kann teilweise sehr arrogant sein, allerdings empfand ich dies nicht als störend - es gehört eben zu ihm. Ich finde, seine Arroganz wurde auch auf eine lustige Art dargestellt sodass man ihm fast gar nicht böse sein konnte.
Gerade zum Ende hin habe ich, wie bereits erwähnt, bei Killian eine Veränderung bemerkt die ich wirklich schön fand.

Vera.. mein kleines Sorgenkind. :D Ich mag Vera. Sie ist einfach für mich absolut liebenswert. Auch bei ihr habe ich eine klare Entwicklung bemerkt. Anfangs war sie teilweise sehr unsicher und hat sich viel aus der Meinung von Killian gemacht, was sich allerdings geändert hat. Am meisten Sorgen hat mir bei ihr jedoch ihre Vergangenheit bereitet. Man konnte bei ihr gut sehen, wie die Vergangenheit eines Menschen (und andere Menschen!) ihn verändern kann! Ich finde, dies wurde bei ihr sehr gut dargestellt und uff. Da wurden meine Gefühle sehr herausgefordert.
Umso mehr freue ich mich, dass sie am Ende sehr selbstbewusst war und wusste, was sie wollte und sich auf gewisse Sachen einlassen konnte.

Dann gibt es da noch Vann, Molly und Ezra.
Vann und Molly sind ebenfalls absolut liebenswürdig. Beide einfach super ehrlich aber immer für Vera da, so wie man es sich wünscht.
Von Ezra hat man nicht viel erfahren, aber er machte auf mich einen eher unsympathischen Eindruck, aber hey, vielleicht ändert sich das ja noch. ;)

Insgesamt muss ich sagen, dass es absolut keine 0815-Charaktere sind und die Entwicklungen wirklich super dargestellt sind!

Die Handlung

Die Handlung .. uff. Meine Nerven und Gefühle! :D
Ich habe mich von Anfang an total auf das Buch gefreut, da mich die Leseprobe absolut überzeugt hat. Ich war schnell in der Handlung drinne und wow. Die Atmosphäre war wirklich spürbar. Sei es nun, wenn Vera mal wieder in Foodie gearbeitet hat und Stress hatte oder ob sie eine Auseinandersetzung mit Killian hatte.
Sehr gut war für mich auch die Spannung und das Prickeln zwischen den beiden spürbar! Wow, mein Herz hat immer ein bisschen schneller geschlagen wenn die beiden aufeinander trafen! :D
Ich finde die verschiedenen Themen die in die Handlung eingebaut wurden sehr gut: Krankheit, Neuanfang, Gewalt, Liebe, Auseinandersetzung, Kritik... man könnte bestimmt noch mehr finden, dies sind allerdings die, die mir am meisten aufgefallen sind.
Den Umgang mit diesen Themen finde ich auch sehr gut.
Gerade an Vera wurde gut gezeigt, welche Auswirkungen es haben kann, wenn all diese Themen mit einmal auf einen einprasseln.
Ich bin wirklich begeistert!
Was kann ich noch sagen.. es ist auch hier, wie bei den Charakteren, keine 0815-Handlung, die ich so noch nicht gelesen habe.
Das letzte Kapitel war schließlich ein wenig vorhersehbar für mich, allerdings trotzdem ein sehr schönes Ende, vor allem, da ich auf Kitsch und Romantik stehe! :D

Fazit



Mir hat das Lesen dieses Buches total Spaß gemacht und ich bin echt froh, dass ich es lesen durfte!
Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen wenn man schöne Lesestunden mit einer witzigen, ein wenig kitschigen, leckeren ( :D ) Romanze verbringen möchte! :)
Viel Spaß beim Lesen und nochmal vielen Dank dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte! ♥

Veröffentlicht am 09.06.2019

Tolles Buch

1

Dieses Buch fiel mir vor allem durch sein tolles Cover und den ansprechenden Klappentext auf. Nachdem ich dann die Leseprobe las, war es um mich geschehen. Ich wollte und musste diesen ersten Band einfach ...

Dieses Buch fiel mir vor allem durch sein tolles Cover und den ansprechenden Klappentext auf. Nachdem ich dann die Leseprobe las, war es um mich geschehen. Ich wollte und musste diesen ersten Band einfach lesen. Vor allem das Thema Kochen fand ich sehr interessant und ich war sehr neugierig darauf, wie es mir im Buch gefallen würde.

Dies war meine erste Geschichte von Rachel Higginson und ich freue mich schon auf die weiteren Bände der Reihe und deren Charaktere. Geschrieben ist dieser Band aus der Sichtweise der Protagonistin Vera Delane. Sie ist gerade wieder frisch in ihrer Heimat und möchte mit ihrem Foodtruck "Foodie" neu anfangen.

Der männliche Protagonist des ersten Bands ist der Starkoch Killian Quinn, der gegenüber von Foodie sein Restaurant betreibt und einen Foodtruck nicht in seiner Nähe haben möchte. So begegnen sich die beiden zu Beginn mit sehr viel Abneigung und von Quinns Seite auch Eitelkeit und Großkotzigkeit. Also alles Gründe sich nicht näher kennen zu lernen und einander fern zu bleiben.

Doch wie das immer so ist, geraten die beiden immer wieder aneinander und diese Momente habe ich geliebt. Das Necken, das Feuer zwischen ihnen, was deutlich zu spüren war. Es hat einfach geknistert. Aber Vera kommt erst aus einer richtig fiesen Beziehung, über die sie noch hinwegkommen muss (weshalb sie auch im Ausland war) und möchte sich noch nicht auf etwas Neues einlassen. Und schon gar nicht mit dem arroganten Killian Quinn.

Ich habe das Buch von vorne bis hinten geliebt und die Abschnitte verschlungen. In der Mitte war es ein kleinen bisschen zäh, aber die Autorin schaffte es sehr gut mich wieder aus diesem Loch zu holen. Auch bin ich mit dem Ende sehr zufrieden und freue mich schon sehr auf den zweiten Band im September, der mit anderen Charakteren, aber schon bekannten spielen wird.

Besonders macht diese Geschichte, dass es um Köche geht. Dies war mein erstes Buch über Köche und ich habe es geliebt. Auch wenn ich beim Lesen bestimmt so einiges zugenommen habe. Ständig musste ich danach oder sogar währenddessen (mache ich sonst nie) etwas essen. Die Gerichte haben sich aber auch so lecker angehört und wurden so toll beschrieben. Kann die Autorin noch ein Kochbuch schreiben?

Der erste Band der Opposites Attract Reihe von Rachel Higginson gefiel mir sehr gut. Die Charaktere waren phantastisch, der Schreibstil konnte mich mitreißen und die Geschichte konnte mich unterhalten. Dies war mein erstes Buch, wo ich beim Lesen ständig Hunger hatte. Auch freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band mit anderen Charakteren.

Veröffentlicht am 09.06.2019

Liebenswerte Charakter & leckeres Essen!

1

Rezension zu "The opposite of you" von Rachel Higginson aus dem Lyx Verlag.

Diese wunderbare Geschichte habe ich während der Leserunde in der Leesejury gelesen & muss sagen dass sie mir wirklich wirklich ...

Rezension zu "The opposite of you" von Rachel Higginson aus dem Lyx Verlag.

Diese wunderbare Geschichte habe ich während der Leserunde in der Leesejury gelesen & muss sagen dass sie mir wirklich wirklich gut gefallen hat!

Es war mein erstes Buch der Autorin und wird definitiv nicht das letzte gewesen sein!<3

Aber hier erstmal der Klappentext für euch:

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und doch perfekt füreinander sind ...

Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen - und Funken! - zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Zum Inhalt:

Ich fand die Thematik rund ums Kochen total cool. Vorallem auch in Kombination mit dem Frauenbild in diesem Berufsfeld! So hat Vera eine sehr gute Kochausbildung genossen und hatte einen großen Traum, nämlich selbst mal Küchencheffin zu werden.... Doch leider kam nicht alles so, wie sie es geplant hatte und ihr Traum bleibt nichts weiter als ein Traum. Doch mit Foodie hat sie zumindest die Möglichkeit weiterhin Menschen mit ihrem Essen zu begeistern...wäre da nicht Killian der an nahezu jedem Essen etwas auszusetzen hat und definitiv kein Blatt vor den Mund nimmt ....
Rachell Higginson hat es definitiv drauf schmackhaft zu schreiben! Beim lesen lief mir geradezu das Wasser im Mund zusammen & das muss man erstmal schaffen!
Alles war toll und bildgewand beschrieben & Veras Leidenschaft fürs Kochen war allgegenwärtig spürbar.
Das Buch las sich unheimlich schnell & die Seiten flogen nur so dahin. Der locker leichte Erzählstil, das unheimlich leckere Essen und die lustigsten Auseinanderdetzungen der Protagonisten trugen sehr zu meinem Lesevergnügen bei (ich sag nur 1 Sack Sals!xD).
Vom Prinzip ist es eine leichte und humorvolle Gecshichte, wie sich 2 Menschen näher kommen die dieselbe Leidenschaft teilen (das Kochen), wäre da nicht Veras Vergangenheit, welche sie irgendwann einholt.

Ich fand diesen Aspekt der Geschichte nicht ganz ausgereift, so war ich zwar immer neugierig und ein bisschen geschockt (der spannungsbogen war auf jedenfall da!), aber fand den Höhepunkt dann viel viel viel zu schnell abgekanzelt. Generell nahm ich die letzten Kapitel wie im Zeitraffer wahr, es wurde gefühlt alles ganz ganz schnell geklärt! Die Vergangenheit, die Gefühle und schwuppdiwupps war alles fertig.
Das war ein bisschen schade, so hätte ich doch gerne noch viel mehr gelesen...
Trotzdem hat mich das Buch sehr gut unterhalten & ich freue mich schon sehr auf Band 2 (wo es um ein anderes Parring geht) !:D


Zum Cover:

Auf dem Cover sieht man einen tätowierten bärtigen Mann der etwas geknickt dasitzt, der wohl Killian darstellen soll. Leider bin ich ja nicht der größte Fan von Personen auf dem Cover, vorallem wenn es gar nicht wirklich zur Story passt. So geht es im Buch vorrangig um Vera & nicht um Killian (vorallem wirkt der Typ so"geknickt" & das ist Killian nicht)...
Von der Farbgebung gefällt mir das Cover schon eher & die Schrift ist schön ausgewählt.


Zu den Charakteren:

Wir begleiten Vera, die im Prinzip lange Zeit nicht am wirklichen Leben teilgenommen hat, die ihren Traum von einer eigener Restaurantküche aufgegeben hat und nun zumindest durch Foodie versucht wieder am Arbeitsleben teilzunehmen.
Vera war mir von Anfang an sehr sympathisch, allein ihre Gespräche und Witze mit ihrer besten Freundin Molly oder ihrem Bruder haben mich positiv mitgenommen. Auch wie sie von Esssen und vom Kochen spricht und denkt, zeigt auf wie viel Leidenschaft in ihr steckt!
Ihre Vergangenheit war zunächst ein wenig verschleiert, immer wieder bekommt man als Leser kleine Häppchen zugeworfen, worauf man aber schon ein paar Vermutungen aufstellen konnte. Sie war eine recht zwiegespaltene Frau, die ein wenig zwischen ihrer eher düsteren Vergangenheit und ihrer neuen Zukunft feststeckte ...
Vorallem aber, ihre familäre Situation hat mich sehr berührt & ich hab Vera einfach in mein Herz geschlossen <3




Killian als BadBoy der Kochszene zu beschreiben fand ich klasse xD
So hat er echt was drauf und lässt sich nichts gefallen, schon gar nichts von einer Frau, die einen Foodtruck vor seinem Restaurant eröffnet hat. Killian ist nämlich ein totaler Perfektionist was Essen angeht und nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund xD
Er ist ein knallharter Küchenchef, zeigt im Laufe der Geschichte aber auch seine anderen Seiten ....

Es gibt viele tolle Nebencharaktere, die leider diese Rezension sprengen würden aber definitiv hier erwähnt werden müssen, weil sie so toll sind!!!<3
Da wäre Molly, Veras beste Freundin die einfach ne lustige Type ist :)
Wyatt, der für Killisn in der Küche arbeitet und einfach wie ein großer großer Teddybär ist und Veras Vater der mich einfach berührt hat, mit seiner Art & Geschichte.


Fazit

Wer die Bücher von Sarina Bowen mochte, wird ganz bestimmt auch bei Rachel Higginson nichts falsch machen. Sie hat einen wunderbar lockeren und humorvollen Schreibstil & wirklich liebenswerte Charaktere erschaffen.
Ich werde definitiv auch die anderen Bände lesen!

Veröffentlicht am 27.05.2019

Na, Hunger bekommen?

1

Dank der Lesejury hatte ich das Vergnügen, dieses Buch schon vor dem Erscheinungsdatum zu lesen.
Kochen – eine Tätigkeit, die bis jetzt in keinem Buch, das ich bisher gelesen habe, im Vordergrund stand. ...

Dank der Lesejury hatte ich das Vergnügen, dieses Buch schon vor dem Erscheinungsdatum zu lesen.
Kochen – eine Tätigkeit, die bis jetzt in keinem Buch, das ich bisher gelesen habe, im Vordergrund stand. Deswegen war ich sehr neugierig, wie mir dieser Aspekt gefallen wird. Ich bin wirklich positiv überrascht, da ich die verschiedenen Gerichte sehr interessant fand, obwohl mein Augenmerk eher auf den Personen lag als auf den Kochkünsten dieser.
Vera als Protagonistin hat mir wirklich sehr gut gefallen, vor allem ihre Entwicklung innerhalb des Romans. Am Anfang wurde besonders deutlich, dass sie sehr an sich selbst und ihren Fähigkeit zweifelte und auch ihre komplizierte Vergangenheit wurde erwähnt. Nachdem ich erfahren hatte, was nun der Grund für ihre Unsicherheit war, konnte ich ihr Verhalten viel besser nachvollziehen und umso mehr hat es mich gefreut, als sie immer stärker und mutiger wurde. Aber auch ihre Beziehung zu ihrem Bruder, ihrer besten Freundin, aber auch vor allem zu ihrem Vater haben mich sehr berührt. Man merkte deutlich, wie nah sie sich standen und dass sie alles füreinander tun würden.
Der Schreibstil hat mich ebenfalls mitgerissen und so flog die Geschichte nur so an mir vorbei.
So habe ich nur einen Kritikpunkt und zwar, dass mir das Buch an manchen Stellen einfach zu vorhersehbar war. Ich konnte mir relativ viel erschließen, was am Ende der Geschichte passieren würde und es gab auch keine weiteren Hindernisse, die mich an meiner Vermutung hätten zweifeln lassen. Das fand ich etwas schade, aber ansonsten hat mich das Buch sehr begeistert.