Leserunde zu "The Opposite of You" von Rachel Higginson

Warmherzig, romantisch und sexy
Cover-Bild The Opposite of You
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Rachel Higginson (Autor)

The Opposite of You

Corinna Wieja (Übersetzer)

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und doch perfekt füreinander sind ...

Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen - und Funken! - zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.

"Ich bin verliebt! In den arrogantesten und launischsten Koch, von dem ich je gelesen habe. Killian Quinn ist mein neuer Book-Boyfriend und einfach wunderbar!" MARYSE’S BOOK BLOG

Auftakt der Serie rund um Gegensätze, Liebe und Food - warmherzig, romantisch und sexy


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.04.2019 - 22.04.2019
  2. Lesen 06.05.2019 - 26.05.2019
  3. Rezensieren 27.05.2019 - 09.06.2019

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The Opposite of You" von Rachel Higginson und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.06.2019

Genau die richtige Mischung aus Humor, Romance und ernsten Themen!

0

Worum geht es?


In Vera Delanes Vergangenheit lief so Einiges nicht so wie geplant. Nun kehrt sie gebrochenen Herzens und voller geplatzter Träume in ihre Heimatstadt zurück und eröffnet einen Foodtruck, ...

Worum geht es?


In Vera Delanes Vergangenheit lief so Einiges nicht so wie geplant. Nun kehrt sie gebrochenen Herzens und voller geplatzter Träume in ihre Heimatstadt zurück und eröffnet einen Foodtruck, um sich endlich selbstständig zu machen. Der Hacken - direkt gegenüber befindet sich das Fünf-Sterne-Restaurant, in dem Killian Quinn das Sagen hat. Er ist bekannt als arroganter und launischer Bad Boy und gilt dennoch als Legende in der Kochszene. Aber Vera lässt sich davon nicht einschüchtern und Killian und sie geraten schon bald aneinander...


"The Opposite of You" ist der erste Band der "Opposites-Attract"-Reihe von Rachel Higginson und ist in sich abgeschlossen, da in den Folgebänden die Nebencharaktere im Mittelpunkt stehen.


Zuallererst zum Cover:

Das Cover hat mir schon, als ich es zum ersten Mal gesehen habe, sehr gut gefallen! Es passt perfekt zum Buch. Und irgendwie erinnert es mich an die Cover der "Romance Elements"-Reihe von Brittainy C. Cherry, die ich auch sehr gerne mag.


Nun zu den Charakteren:

Vera Delane, die Protagonistin war mir schon von der ersten Seite an sympathisch und sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen! Vera hatte eine schwere Vergangenheit und sieht ihren Foodtruck als letzte Chance. Und obwohl sie sehr viel durchgemacht hat, ließ sie sich nicht unterkriegen - auch nicht von der starken Konkurrenz im Lilou -, denn Vera kämpft für ihre Träume.

Killian Quinn ist ein Bad Boy und mit seinem Bart und den Tattoos nicht der typische Koch, wie Vera ihn sich vorstellt. Doch hinter dieser harten Schale, verbirgt sich ein weicher Kern. Anfangs wirkt Killian nur arrogant und unfreundlich, doch schnell kommen sich Vera und er näher und es wird klar, dass Killian eigentlich ein gutes Herz hat.

Die Nebencharaktere:

Molly Maverick ist Veras beste Freundin und steht immer hinter ihr. Außerdem ist sie eine sehr lebensfrohe Person und man muss sie einfach direkt ins Herz schließen! Sie ist Grafikdesignerin und malte auch den "Foodie"-Schriftzug auf Veras Foodtruck.

Vann Delane ist Veras großer Bruder und erlaubt ihr, ihren Foodtruck auf dem Parkplatz seines Fahradladens zu parken.

Einer meiner Lieblingscharaktere ist Wyatt Shaw, der im Lilou arbeitet und von Killian rübergeschickt wird, um ihm Veras Kreationen zum Probieren zu bringen. Zwischen ihm und Vera entwickelt sich schnell eine Freundschaft und es finden die witzigsten Gespräche statt. Auf sein Buch freue ich mich besonders! ("The Problem With Him" Band 3)

Dann ist da noch Ezra Baptiste - Ihm gehört das Lilou, sowie noch einige andere Restaurants, die er alle nach seinen Exfreundinnen benannt hat. Ezra wirkt mit seinem teuren Anzug und seinem kühlen Verhalten ziemlich einschüchternd.

Und zu guter Letzt: Derrek Hanover. Derrek ist Veras Exfreund und war in der Vergangenheit alles Andere als ein guter Mensch. Ich werde hier nicht genauer drauf eingehen, da dies zu sehr spoilern würde.


Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen und ich finde es toll, dass auch die Nebencharaktere eine so große Rolle spielen. Oft ist es in New Adult Büchern so, dass die Hauptfiguren die gesamte Zeit über ihm Mittelpunkt stehen und die Anderen lediglich ein oder zwei Mal auftauchen, was hier aber glücklicherweise nicht der Fall war!



Die Handlung:


Das Buch hat so viele Emotionen hervorgerufen! Ich saß schon von der ersten Seite an, grinsend da und musste auch so oft lachen - der Schlagabtausch zwischen Killian und Vera, aber auch der zwischen Wyatt und Vera war einfach genial!
Es hat mir besonders gefallen, wie Vera sich im Laufe des Buches von einer gebrochenen Frau in eine selbstbewusste, mutige und starke Frau verwandelte!
Auch ihre Leidenschaft für das Kochen fand ich sehr schön! Man konnte sowohl bei ihr, als auch bei Killian spüren, wie sehr sie es lieben neue Kreationen zu servieren und wie viel Herzblut darin liegt. Ich muss zugeben, dass ich die ganze Zeit während des Lesens Hunger hatte...
Auch wenn man sagen kann, dass einige Dinge vielleicht vorhersehbar waren, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und war nach jedem Abschnitt der Leserunde so genervt davon, dass ich warten musste, um weiterzulesen... Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen und so bin ich geradezu durch die Seiten geflogen!

Ich hätte mir gewünscht, dass Derrek noch etwas öfter im Buch vorkommt, aber darüber kann ich leicht hinwegsehen. Immerhin geisterte er schon genug in Veras Gedanken herum...


Meine Meinung:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und bekommt volle 5 Sterne von mir! Rachel Higginson hat es geschafft in "The Opposite Of You" Humor, Liebe und Ernste Themen zu vereinen.






  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 09.06.2019

Tolles Buch

1

Dieses Buch fiel mir vor allem durch sein tolles Cover und den ansprechenden Klappentext auf. Nachdem ich dann die Leseprobe las, war es um mich geschehen. Ich wollte und musste diesen ersten Band einfach ...

Dieses Buch fiel mir vor allem durch sein tolles Cover und den ansprechenden Klappentext auf. Nachdem ich dann die Leseprobe las, war es um mich geschehen. Ich wollte und musste diesen ersten Band einfach lesen. Vor allem das Thema Kochen fand ich sehr interessant und ich war sehr neugierig darauf, wie es mir im Buch gefallen würde.

Dies war meine erste Geschichte von Rachel Higginson und ich freue mich schon auf die weiteren Bände der Reihe und deren Charaktere. Geschrieben ist dieser Band aus der Sichtweise der Protagonistin Vera Delane. Sie ist gerade wieder frisch in ihrer Heimat und möchte mit ihrem Foodtruck "Foodie" neu anfangen.

Der männliche Protagonist des ersten Bands ist der Starkoch Killian Quinn, der gegenüber von Foodie sein Restaurant betreibt und einen Foodtruck nicht in seiner Nähe haben möchte. So begegnen sich die beiden zu Beginn mit sehr viel Abneigung und von Quinns Seite auch Eitelkeit und Großkotzigkeit. Also alles Gründe sich nicht näher kennen zu lernen und einander fern zu bleiben.

Doch wie das immer so ist, geraten die beiden immer wieder aneinander und diese Momente habe ich geliebt. Das Necken, das Feuer zwischen ihnen, was deutlich zu spüren war. Es hat einfach geknistert. Aber Vera kommt erst aus einer richtig fiesen Beziehung, über die sie noch hinwegkommen muss (weshalb sie auch im Ausland war) und möchte sich noch nicht auf etwas Neues einlassen. Und schon gar nicht mit dem arroganten Killian Quinn.

Ich habe das Buch von vorne bis hinten geliebt und die Abschnitte verschlungen. In der Mitte war es ein kleinen bisschen zäh, aber die Autorin schaffte es sehr gut mich wieder aus diesem Loch zu holen. Auch bin ich mit dem Ende sehr zufrieden und freue mich schon sehr auf den zweiten Band im September, der mit anderen Charakteren, aber schon bekannten spielen wird.

Besonders macht diese Geschichte, dass es um Köche geht. Dies war mein erstes Buch über Köche und ich habe es geliebt. Auch wenn ich beim Lesen bestimmt so einiges zugenommen habe. Ständig musste ich danach oder sogar währenddessen (mache ich sonst nie) etwas essen. Die Gerichte haben sich aber auch so lecker angehört und wurden so toll beschrieben. Kann die Autorin noch ein Kochbuch schreiben?

Der erste Band der Opposites Attract Reihe von Rachel Higginson gefiel mir sehr gut. Die Charaktere waren phantastisch, der Schreibstil konnte mich mitreißen und die Geschichte konnte mich unterhalten. Dies war mein erstes Buch, wo ich beim Lesen ständig Hunger hatte. Auch freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band mit anderen Charakteren.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 09.06.2019

Ein kleines Juwel

1

Dieses Buch kommt so unscheinbar daher und ist doch ein kleines Juwel.
Die Leseprobe ist interessant, der Schreibstil angenehm, das Cover passend.

Die Geschichte ist kurz gesagt.
Mädchen trifft Jungen ...

Dieses Buch kommt so unscheinbar daher und ist doch ein kleines Juwel.
Die Leseprobe ist interessant, der Schreibstil angenehm, das Cover passend.

Die Geschichte ist kurz gesagt.
Mädchen trifft Jungen und es knistert. Erst ein wenig, dann gewaltig.
Nach und nach enthüllt das Buch alles andere. Nämlich die Geschichte hinter der Geschichte der Protagonisten. Das Wer, das Warum. Den Lebens- und Leidensweg, die Unsicherheiten und Gefühle.

Es ist nicht nur ein Liebesroman, es ist eine Achterbahn der Gefühle. Ich habe herzhaft gelacht, hatte Tränen in den Augen und wurde wütend, richtig wütend. Kurz ich durchlebte beim Lesen eine große Palette an Gefühlen.

Dieses Buch gehört zu den wenigen, welche ich auch ein zweites oder drittes Mal lesen werde. Denn es lohnt sich. Auch wenn ich die Geschichte an sich schon kenne. Die Art, wie sie geschrieben wurde. Die feinen Nuancen überliest man beim ersten Mal gern. Zumindest geht es mir so. Da möchte ich nur meine Neugier befriedigen.

Fazit: Ein Buch, welches ich wärmstens empfehlen kann. Mit allen Hoch und Tiefs, welche das Leben für einen bereit hält.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 03.06.2019

Super Buch

0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und doch perfekt füreinander sind …
Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und doch perfekt füreinander sind …
Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen – und Funken! – zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.
Quelle: luebbe.de

Meinung:

„Wunderschön.“ Ich schenke Molly, meiner besten Freundin seit Kindertagen, ein Lächeln.

Das Cover hat mich sofort angezogen, es hat mir wegen der nicht aufdringlichen Farben sehr gut gefallen und der Kerl darauf ist auch nicht schlecht anzusehen. Genau so habe ich mir Killian auch vorgestellt, das Model passt hier einfach wie die Faust aufs Auge.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super zu lesen, man kommt sehr schnell weiter und jeder kann sich mit Vera identifizieren, da man aus ihrer Sicht liest und sie auch ganz alltägliche Probelem hat. Die Beschreibungen in dem Buch waren immer sehr detailreich, dadurch kann man sich alles viel besser vorstellen und wird mehr ein Teil der Geschichte.

Zu Beginn lernt man Vera kennen. Sie macht ganz frisch einen Foodtruck auf und das gegenüber von einem bekannten Restaurant. Dort arbeitet der arrogante Killian Quinn, der ihr das Leben von Beginn an schwer macht.

Ich habe mich so gefreut, als ich für diese Leserunde ausgewählt wurde! Recht schnell habe ich dann auch mit lesen begonnen und war sofort in der Geschichte. Alleine schon wegen des Schreibstils kam ich leicht rein und auch schnell weiter. Man wird zuerst mit Vera bekannt gemacht, lernt sie langsam kennen, Killian kommt erst mit der Zeit mehr vor, er ist wie ein Schatten, man sieht in zwar, kann ihn aber nicht einschätzen. Da dachte ich mir zuerst, dass er ein typischer Bad Boy ist, aber man wird eines besseren belehrt. Die Autorin hat die Geschichte, meiner Meinung nach, wirklich gut aufgezogen.

Das Setting hat mir wirklich gut gefallen, selten habe ich eine Geschichte mit Schwerpunkt Kochen gelesen. Vera und Killian sind beide Köche, ebenso der Ex von Vera. Klar, dass es dann viel um essen geht. Ich selber koche ja auch sehr gerne, aber hier geht es wirklich zur Sache in der Küche. Zweideutig gemeint. Beide können geil kochen und ich hätte gerne einige Dinge aus Veras Truck probiert, die waren dann auch noch so klasse beschrieben.

Hauptsächlich spielt sich die Handlung auch hier ab, im Truck oder im Lilou, dem Restaurant. Obwohl nicht viel Privatsphäre vorhanden ist, kommen sich Vera und Killian doch näher und wie das passiert ist, war wirklich mal neu. Killian schickt immer Mitarbeiter von ihm zu Vera, um an das Essen zu kommen, dann schreibt er ihr einen Zettel, auf dem er Verbesserungsvorschläge und Kritik anbringt. Es war wirklich witzig zu lesen, was er da alles geschrieben hat und wie sehr sich Vera darüber geärgert hat, aber was sich liebt das neckt sich. Ihre Beziehung baut sich dadurch langsam auf, aus Hass wird Respekt wird Freundschaft wird Liebe. Das ist endlich einmal eine andere Herangehensweise, denn die Autorin hat es nicht langweilig geschrieben, auch wenn nicht so viel abwechslungsreiches passiert. Ich wollte immer weiter lesen, wollte wissen, was aus Vera und Killian wird.

Aber auch hier gibt es eine böse Vergangenheit, man erfährt aber schon recht am Anfang, was Vera durchmachen musste. Das ist ein ernstes Thema und vielleicht hätte man näher darauf eingehen können, aber für das Buch passt es auch so sehr gut. Killian gegenüber versteckt sich Vera auch nicht, das gleiche gilt umgekehrt. Killian hatte es auch nicht leicht und erzählt seine Geschichte auch Vera. Ich fand es so süß, dass die beiden sich nach so kurzer Zeit schon so viel Vertrauen entgegen bringen, das dauert sonst bei ähnlichen Büchern immer ewig.

Die Geschichte selber geht langsam weiter, es wiederholen sich oft die Arbeitstage der beiden und die einzige Abwechslung bringen Szenen mit Veras Familie oder die Treffen mit Killian. Ich persönlich finde ja Veras Familie und Molly toll, sie unterstützen sie unglaublich und auch wenn ihr Vater krank ist, hilft er ihr, wo er kann. Da sieht man richtig den Zusammenhalt von allen und sowas gehört viel öfter in Bücher. Von Killian liest man leider fast gar keine privaten Sachen, man weiß nicht, was er tut, wenn er nicht arbeitet. Ich hätte gerne mehr von ihm erfahren, mir ein besseres Bild von ihm gemacht. Ja, er ist super liebt zu Vera und ganz anders, als man sich zuerst denkt, aber trotzdem fehlte mir ein bisschen die Tiefe bei seinem Charakter.

Gegen Ende bekommt man als Leser dann ein bisschen mehr Spannung, aber nicht gerade etwas gravierendes. Ich fand es erfrischend, dass hier kein psychotischer Ex auftaucht und die Hauptperson dadurch einen kompletten Zusammenruch erlitt. Das ist wirklich schon zu oft vorgekommen. Hier bleibt Vera stark und lässt sich nicht unterkriegen, wofür ich sie sehr bewundere. Unterstützung bekommt sie von ihrer Familie und Killian, ich stellte mir die beiden immer wie Bodybuilder vor, die ein Kätzchen beschützen. Aber auch die Träume von Vera bekommen am Ende noch mehr Aufmerksamkeit und ich hatte wirklich ein paar Tränchen in den Augen, als das Buch fast aus war.

Fazit:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich mochte alle Charaktere, ich mochte das Setting, ich mochte es, dass kein Drama die eigentliche Geschichte überschattet hat und ich liebe das Ende. Hätte Killian jetzt noch mehr Tiefe gehabt, wäre es perfekt gewesen, aber so war es auch grandios. Ich vergebe für das Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 31.05.2019

Gegensätze ziehen sich doch tatsächlich an

1

Ich bin erst seit kurzem bei Lesejury und dies war mein erstes Buch das ich vor seinem Erscheinungsdatum lesen durfte. Also erstmal ein großes Dankeschön an Lesejury.

Im Buch geht es um Vera deren Traum ...

Ich bin erst seit kurzem bei Lesejury und dies war mein erstes Buch das ich vor seinem Erscheinungsdatum lesen durfte. Also erstmal ein großes Dankeschön an Lesejury.

Im Buch geht es um Vera deren Traum es ist Chefköchin in einem bekannten Restaurant zu werden. Da sie in ihrer Vergangenheit aber schlimme Dinge erlebt hat und daraufhin erst einmal ein Jahr in Europa war, scheint dieser Traum fürs erste zerstört zu sein und somit eröffnet sie einen Food-Truck gegenüber einem der besten Restaurants der Stadt. Killian Quinn, ein heißer aber furchtbar arroganter Typ, ist in besagtem Restaurant der Chefkoch und wenig begeistert von Vera's auftauchen.

Ich muss ehrlich zugeben dass ich eigentlich kein großer Fan von Büchern bin, in denen es ums Kochen geht oder die damit zu tun haben. Dieser Roman jedoch hat mich sofort neugierig gemacht. Er hat sich spannend, witzig und mitreißend angehört und ich musste dieses Buch unbedingt lesen (und würde zum Glück nicht enttäuscht).
Nicht nur das was ich bis dahin von der Story gelesen habe hat mich überzeugt, auch das Cover fand ich ansprechend. Man soll zwar kein Buch nach seinem Einband bewerten aber wenn er so schön ist wie soll man da nein sagen ;)

Auch der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Er hat einem das Buch näher gebracht und hat wunderbar zur Geschichte gepasst.

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Vera und Killian sind liebe und vielschichtige Figuren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Vera hat mir von Anfang an sehr gefallen. Sie war mir direkt sympathisch.
Killian fand ich zu Beginn furchtbar arrogant, was aber für einen "Bad Boy" wie ihn passend ist. Im Laufe der Geschichte ist aber auch er mir sehr ans Herz gewachsen und es hat mich sehr gefreut als sie endlich zueinander gefunden haben. :)
Auch die anderen Figuren, also Vann, Molly und Ezra sowie Veras Vater sind alle super dargestellt und sympathisch. Vann und Molly helfen Vera unglaublich viel und weiter mit ihrer ehrlichen und lieben Art. Sie sind immer für sie da.
Über Ezra erfährt man kaum etwas aber er macht auf mich auch diesen "Bad Boy" Eindruck wie Killian zu Beginn. Ich bin schon gespannt ob man über ihn in Zukunft noch mehr erfährt.

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Es hat mich vom ersten Moment an gefesselt sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ich kann es also allen weiterempfehlen, die etwas für einen witzigen und etwas kitschigen Roman übrig haben. :)
Also allem viel Spaß beim Lesen und nochmals vielen Dank dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. ❤️

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Atmosphäre