Leserunde zu "Das Mätressenspiel" von Martha Sophie Marcus

Intrigen und Ränkespiele am Hof von Hannover

Der Verlust ihres Bruders ändert für die junge Helena von Minnigerode alles, denn der Grundbesitz und die Privilegien, die bis dahin die Existenz der Familie gesichert hatten, gehen als Erbschaft unmittelbar an ihren nächsten männlichen Verwandten über – ihren Onkel Roderick. Und so bleibt Helena nichts anderes übrig, als um die Aufnahme als Hofdame zu ersuchen.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Das Mätressenspiel" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Leserunde begleiten wird. Im Bereich "Fragen an die Autorin Martha Sophie Marcus" könnt ihr euch direkt an sie wenden. Bitte achtet darauf, dass sie nur zwischen dem 04.06. bis 10.06. und dem 18.06. bis 24.06. online sein wird.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 24.04.2018 - 21.05.2018
  2. Lesen 04.06.2018 - 24.06.2018
    Lesen
  3. Rezensieren 25.06.2018 - 08.07.2018
  1. Abschnitt 1, KW 23, Seite 1 bis 155 (inkl. Kapitel 16) bis 10.06.2018
  2. Abschnitt 2, KW 24, Seite 156 bis 292 (inkl. Kapitel 26) bis 17.06.2018
  3. Abschnitt 3, KW 25, Seite 293 bis Ende bis 24.06.2018
Cover-Bild Das Mätressenspiel
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Martha Sophie Marcus (Autor)

Das Mätressenspiel

Historischer Roman

Hannover, 1682: Die junge Helena von Minnigerode ist verzweifelt. Mit dem Tod ihres Bruders verlieren sie und ihre Mutter ihre gesamte Existenzgrundlage: Das Gut der Familie und sämtliche Privilegien gehen an ihren Onkel Roderick über. Helena bleibt nichts anderes übrig, als um die Aufnahme als Hofdame zu ersuchen. Nie hätte sie damit gerechnet, dass ausgerechnet sie in das skrupellose Intrigenspiel zwischen Herzogin Sophie und Clara von Platen, der mächtigen Mätresse des Herzogs, geraten könnte.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 02.05.2018

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Man verbindet damit direkt einen historischen Roman. Die Charaktere sind interessant und ich möchte zu gerne wissen wie es weiter geht.

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Man verbindet damit direkt einen historischen Roman. Die Charaktere sind interessant und ich möchte zu gerne wissen wie es weiter geht.

Veröffentlicht am 02.05.2018

Ein wunderschönes Cover, welches mich sofort dazu bewegen würde, dieses Buch lesen zu wollen.
Eine spannende, facettenreiche Geschichte mit vielschichtigen Charakteren und Intrigen und Ränkeschmiede.
Eben ...

Ein wunderschönes Cover, welches mich sofort dazu bewegen würde, dieses Buch lesen zu wollen.
Eine spannende, facettenreiche Geschichte mit vielschichtigen Charakteren und Intrigen und Ränkeschmiede.
Eben alles, was einen guten historischen Roman ausmacht Schon die Leseprobe, mit ihrem flüssigen und ansprechenden Schreibstil ist sehr vielversprechend.Da würde ich gerne mitlesen.

Veröffentlicht am 02.05.2018

Die Autorin schreibt authentisch und atmosphärisch, sehr zu dieser Zeit passend. Ihr Stil liest sich sehr angenehm und flüssig.
Gleich mit Beginn des zweiten Kapitels kommen aber auch schon etwas Spannung ...

Die Autorin schreibt authentisch und atmosphärisch, sehr zu dieser Zeit passend. Ihr Stil liest sich sehr angenehm und flüssig.
Gleich mit Beginn des zweiten Kapitels kommen aber auch schon etwas Spannung und Gefahr auf, mit Kapitel drei und vier wird es traurig und dramatisch.
Es scheint ein facettenreicher historischer Roman in der Welt des Adels zu sein, den ich gerne lesen und rezensieren würde.

Veröffentlicht am 02.05.2018

Das Cover ist toll. Und was ich gut finde, aufgrund des Kleides erkennt man sofort, dass es sich um einen historischen Roman handelt. Mir gefällt auch der Schreibstil sehr gut, man kann ihn gut lesen.
Ich ...

Das Cover ist toll. Und was ich gut finde, aufgrund des Kleides erkennt man sofort, dass es sich um einen historischen Roman handelt. Mir gefällt auch der Schreibstil sehr gut, man kann ihn gut lesen.
Ich erwarte ein Buch über eine starke Frau das mir zusätzlich noch Einblicke in eine längst vergangene Zeit gibt.

Veröffentlicht am 01.05.2018

Das Cover ist großartig, man sieht sofort, dass es sich um einen historischen Roman handelt und wenn man „Das blaue Medaillon“ kennt assoziiert man direkt Martha Sophie Marcus damit. Ihr Schreibstil ist ...

Das Cover ist großartig, man sieht sofort, dass es sich um einen historischen Roman handelt und wenn man „Das blaue Medaillon“ kennt assoziiert man direkt Martha Sophie Marcus damit. Ihr Schreibstil ist angenehm und eingängig, sie versteht es einen schon in den wenigen Seiten der Leseprobe direkt mit in die entsprechende Zeit zu nehmen.
Helena scheint eine starke mutige Frau zu sein, die mir – im Gegensatz zu Onkel Roderick – direkt sympathisch war.

Vom Fortgang der Handlung erhoffe ich Helena besser kennenzulernen und bin gespannt, was für Herausforderungen noch auf sie zukommen. Außerdem hoffe ich mehr Hintergrundinformationen und Details über den Alltag der damaligen Zeit zu erfahren.