Leserunde zu "Kälter als die Angst" von Christine Drews

Schlimmer als der Tod

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Kälter als die Angst" von Christine Drews und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Leserunde begleitet! Unter "Fragen an Christine Drews" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.10.2018 - 20.11.2018
    Bewerben
  2. Lesen 05.12.2018 - 25.12.2018
  3. Rezensieren 26.12.2018 - 08.01.2019

Countdown

2 Tage

Bewerben bis 20.11.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 119

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Kälter als die Angst
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Christine Drews (Autor)

Kälter als die Angst

Kriminalroman

Carla Delbrück wurde grausam ermordet. Zunächst sieht alles nach einer Beziehungstat aus, auch wenn ihr Ehemann jegliche Schuld leugnet. Tatsächlich bekam die Tote anonyme Drohbriefe, die in Zusammenhang mit einer angeblich längst aufgeklärten Bluttat stehen. Wurde Carla Delbrück Opfer eines Nachahmungstäters? Oder wusste sie mehr über den Mord von damals? Charlotte Schneidmann und Peter Käfer ermitteln - ohne zu ahnen, dass sie einen ruchlosen Killer jagen, der sich gerade erst warm läuft.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 18.11.2018

Sehr schön gestaltetes Cover,die Leseprobe macht Lust gleich weiterzulesen und ich denke es handelt sich hier um einen spannenden und überraschenden Krimi,der viel Lesefreude verspricht.

Sehr schön gestaltetes Cover,die Leseprobe macht Lust gleich weiterzulesen und ich denke es handelt sich hier um einen spannenden und überraschenden Krimi,der viel Lesefreude verspricht.

Veröffentlicht am 18.11.2018

Das Cover sieht toll aus und macht neugierig. Die Charaktere sind vielfältig und tiefgründig angelegt und auch der Schreibstil gefällt mir. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen Überraschungen.

Das Cover sieht toll aus und macht neugierig. Die Charaktere sind vielfältig und tiefgründig angelegt und auch der Schreibstil gefällt mir. Ich erwarte einen spannenden Fortgang mit einigen Überraschungen.

Veröffentlicht am 18.11.2018

Im Prolog hat gerade jemand einen Mord begangen und ist nun darauf vorbereitet, etwas zu beenden, was vor vielen Jahren begann.
Katrin Ortrup denkt über die Vergangenheit nach. Vor sieben Jahren hat ihr ...

Im Prolog hat gerade jemand einen Mord begangen und ist nun darauf vorbereitet, etwas zu beenden, was vor vielen Jahren begann.
Katrin Ortrup denkt über die Vergangenheit nach. Vor sieben Jahren hat ihr jetzt 10-jähriger Sohn Leo Schreckliches erlebt. Irgendwann ist ihre Ehe daran zerbrochen, denn vergessen kann sie nicht.
Dann quatscht der angetrunkene Nachbar Stefan Mahnheim auf der Begrüßungsparty etwas von „Todeshaus“. Auf nachfrage erfährt sie, dass die Nachbarn alle Drohbriefe bekommen haben. Es soll im Keller in den achtziger Jahren einen Mord gegeben haben. Aber Google gab darüber keine Auskunft.
Ich habe den Eindruck, als würde diese Geschichte die Nachbarn anmachen. Leo hat Leni erzählt, dass ihm mal was passiert sei. Das hat er doch bestimmt nicht von sich aus gemacht, wenn Katrin manchmal dachte, dass er das alles vergessen hat.
Auf den ersten Blick wirkt die von den Nachbarn organisierte Begrüßungsparty sehr nett, doch mir kam es immer mehr „übergriffig“ vor. Sie kennen Katrin kaum und bringen dennoch gleich das Thema Leo auf.
Dann erhält auch Katrin einen Brief und wir erfahren von einer Leiche, die nach einem Vertuschungsbrand gefunden wird.
Die Spannung ist aufgebaut und ich bin neugierig, wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 18.11.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Im moment kann ich noch keinen Zussammenhang zwischen dem Unfall in der Schreinerei und ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Im moment kann ich noch keinen Zussammenhang zwischen dem Unfall in der Schreinerei und den Drohbriefen der jungen Frau erkennen. Ich bin gespannt, wie alles sich aufklärt.

Veröffentlicht am 17.11.2018

Das Cover wirkt leicht düster, aber genau das soll es ja bei einem Krimi. Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen, es ist leicht und flott zu lesen.
Die Ermittler Charlotte Schneidmann und Peter Käfer ...

Das Cover wirkt leicht düster, aber genau das soll es ja bei einem Krimi. Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen, es ist leicht und flott zu lesen.
Die Ermittler Charlotte Schneidmann und Peter Käfer finde ich durchaus interessant. Das könnte ein spannender Fall werden. Nur zu gerne wüsste ich, wie es weiter geht.