Leserunde zu "Schweigende See" von Nina Ohlandt

Ein geheimnisvoller Fall, der John Benthien tief in die Vergangenheit führt
Cover-Bild Schweigende See
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nina Ohlandt (Autor)

Schweigende See

Nordsee-Krimi

Am Strand von Sylt wird die Leiche einer Frau gefunden, die erst seit Kurzem auf der Insel lebte. Wer könnte ihr nach dem Leben getrachtet haben, fragt sich Hauptkommissar John Benthien. Denn schon einmal wurde ein Anschlag auf sie verübt. Benthiens Ermittlungen werden komplizierter als gedacht, denn der Mord führt ihn zu einem bislang unbekannten Ereignis der deutsch-deutschen Vergangenheit, das manche Menschen gerne für immer verbergen würden. Und zu seinem Entsetzen spielt auch sein Vater dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Countdown

6 Tage

Bewerben bis 01.03.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 61

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.02.2020 - 01.03.2020
    Bewerben
  2. Lesen 16.03.2020 - 05.04.2020
  3. Rezensieren 06.04.2020 - 19.04.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Schweigende See" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bitte beachtet, dass es sich bei der Leseprobe um eine noch nicht korrigierte Fassung handelt. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.02.2020

Schon das Cover strahlt Düsternis aus. Eine Frau schwimmt im Wasser, kommt sich aber verfolgt vor. Wovor hat sie solche Panik? Später lesen wir von zwei Frauen, die sich unterhalten. Aber irgendwie ergibt ...

Schon das Cover strahlt Düsternis aus. Eine Frau schwimmt im Wasser, kommt sich aber verfolgt vor. Wovor hat sie solche Panik? Später lesen wir von zwei Frauen, die sich unterhalten. Aber irgendwie ergibt das Gespräch keinen Sinn. Ein Krimi, bei dem ich gespannt bin. Wurde die verfolgte Frau ermordet? Weshalb ist man hinter ihr her? Ein Buch, dass schon bei der Leseprobe sehr viele Fragen aufwirft die Beantwortung finden wollen.

Veröffentlicht am 22.02.2020

Im ersten Kapitel wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die nachts im Meer schwimmt und Angst hat. Wovor sie Angst hat, verstehe ich nicht - sie denkt an Grenzer, offenbar ist sie ein Flüchtling, ...

Im ersten Kapitel wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die nachts im Meer schwimmt und Angst hat. Wovor sie Angst hat, verstehe ich nicht - sie denkt an Grenzer, offenbar ist sie ein Flüchtling, der versucht, an Land zu kommen. Möglicherweise in Deutschland aber ich glaube, dass sie eher im Mittelmeer oder im Atlantik schwimmt. Wo sie an Land geht und von Grenzkontrollen erwischt wurde, ist nicht klar. Nina Ohlandt hat es nur vage beschrieben und ich erfahre nicht, was mit der jungen Frau geschieht.

Im 2. Kapitel lerne ich dann 2 Frauen kennen, die Freundinnen Hannah und Doro, auch Hannah verwirrte Schwester Brigitte lebt mit im Haus. Das Verhalten von Brigitte ist seltsam - ob die Frau Altersdemenz hat oder einfach nur ein bisschen tüddelig ist, wird sich wohl erst im Laufe der Geschichte herausstellen. Aber die Erzählung von einem sonnigen Augusttag in Wuppertal ist so witzig, dass ich gerne den Rest der Geschichte kennenlernen würde. Die Autorin ist für witzige Geschichte innerhalb eines spannenden Krimis durchaus bekannt - es scheint ein "typischer Ohlandt" zu sein, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Und ich würde das Buch gerne kennenlernen!

Veröffentlicht am 22.02.2020

Die Leseprobe hat mir gut gefallen. Erst dieser spannend-gruselige Auftakt. Danach eine ganz andere Zeit und Situation. Und dann kommt ja auch noch Sylt ins Spiel. Und eine Ermittlung... Schreibstil und ...

Die Leseprobe hat mir gut gefallen. Erst dieser spannend-gruselige Auftakt. Danach eine ganz andere Zeit und Situation. Und dann kommt ja auch noch Sylt ins Spiel. Und eine Ermittlung... Schreibstil und Aufbau versprechen Spannung und gleichzeitig interessante Personenzeichnungen.

Veröffentlicht am 21.02.2020

Spannend wie immer

Spannend wie immer

Veröffentlicht am 21.02.2020

Das Cover ist super und der Schreibstil flüssig und spannend, soweit ich der Leseprobe entnehmen kann. Die Charaktere sind meines Erachtens sehr eigen und passen doch gut zusammen. Ich erwarte eine spannende ...

Das Cover ist super und der Schreibstil flüssig und spannend, soweit ich der Leseprobe entnehmen kann. Die Charaktere sind meines Erachtens sehr eigen und passen doch gut zusammen. Ich erwarte eine spannende und fesselnde Handlung mit einem bestimmt überraschenden Ende.