Leserunde zu "No longer yours - Mulberry Mansion" von Merit Niemeitz

Willkommen in der Mulberry Mansion!
Cover-Bild No Longer Yours - Mulberry Mansion
Produktdarstellung
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Merit Niemeitz (Autor)

No Longer Yours - Mulberry Mansion

Sie glaubt nicht an zweite Chancen - Bis sie ihn wiedertrifft

Avery kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich eins der begehrten Zimmer der Mulberry Mansion ergattert! In einem Wohnprojekt der Universität sollen Studierende die alte englische Villa wieder instand setzen. Aber Averys Freude wird jäh gedämpft, als sie feststellen muss, dass einer ihrer Mitbewohner kein anderer ist als ihr Ex-Freund Eden, der ihr vor zwei Jahren beim Abschlussball das Herz brach. Aus dem warmherzigen Jungen von damals ist ein verschlossener junger Mann geworden, der alle auf Abstand hält. Doch während sie gemeinsam die Mulberry Mansion renovieren, kommen plötzlich Gefühle hoch, über die Avery eigentlich längst hinweg war, oder etwa nicht?

"Die Geschichte von Avery und Eden tut auf die beste Weise weh und gleichzeitig so, so gut: Was Merit hier erschaffen hat, ist einer der bewegendsten und authentischsten New-Adult-Romane, die ich je lesen durfte." LENA KIEFER, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Band 1 der New-Adult-Reihe von Merit Niemeitz, der großen Entdeckung beim LYX-Pitch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.07.2022 - 31.07.2022
  2. Lesen 22.08.2022 - 11.09.2022
  3. Rezensieren 12.09.2022 - 25.09.2022

Bereits beendet

Schlagworte

Cottagecore englische Villa Renovierung Second-Chance College Mitbewohner Große Gefühle Romance Romantik Leidenschaft Liebe dramatisch emotional Liebesgeschichte Nähe Liebesroman romantisch Avery Eden LYX-Pitch TikTok Mona Kasten Sarah Sprinz New Adult

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.09.2022

Wunderschöner Reihenauftakt

1

„Du wirst sehen, dieses Haus macht es einem unmöglich, sich nicht zu verlieben.“



Oh, wie recht May mit dieser Aussage hatte, aber von vorne.



„No longer yours“ ist der Auftaktband der Mulberry Mansion ...

„Du wirst sehen, dieses Haus macht es einem unmöglich, sich nicht zu verlieben.“



Oh, wie recht May mit dieser Aussage hatte, aber von vorne.



„No longer yours“ ist der Auftaktband der Mulberry Mansion Reihe von Merit Niemeitz.

Für mich war es das erste Buch der Autorin.

Ihr Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Er ist sehr poetisch und einfach schön.

Alles wird total detailliert und somit auch bildlich beschrieben, sodass man sich fühlt, als wäre man selber vor Ort.

Auch die Nebencharaktere und Mitbewohner der Mansion (6 an der Zahl) hat man innerhalb kürzester Zeit schon richtig gut kennen gelernt.

Das hatte ich bei Nebencharakteren schon lange nicht mehr, vor allem da es ja auch nicht gerade wenige waren.

Trotzdem kannte man von allen schon mehr oder weniger Infos und Eigenheiten und hat sich gefühlt als würde man dazugehören. ;)



In diesem Band geht es um Avery und Eden.

Sie waren früher zusammen, bis Eden einfach grundlos Schluss gemacht hatte.

Nun hatten sie 2 Jahre keinen Kontakt mehr miteinander.

Als Avery auf die Windsbury Universität wechselt und dort bei einem Projekt mitmacht, indem sie mit anderen Studierenden in die Mulberry Mansion zieht und diese in einem Wettkampf gegen andere Häuser renoviert werden soll, ist ausgerechnet ihr Exfreund Eden einer ihrer Mitbewohner.

Dieser tut allerdings so als würde er sie gar nicht kennen und meidet sie zunächst.

Nach und nach bröckelt seine Fassade immer mehr.

Aber was war sein Grund für die Trennung damals?



Das Buch war, trotz der Themen, einfach wunderschön.

Wahnsinnig emotional.

Avery, aber vor allem Eden, war so ein toller Charakter.

Auch die anderen Mitbewohner hat man direkt ins Herz geschlossen, sodass ich May (eine der Bewohnerinnen der Mansion) zustimmen muss:

Die Mulberry Mansion macht es einem unmöglich, sich nicht zu verlieben ;) 🥰

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.09.2022

Jahreshightlight und Herzensbuch!

2

Inhalt:
Avery kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich eins der begehrten Zimmer der MULBERRY MANSION ergattert! Die Universität stellt den Studenten die alte englische Villa günstig zum Wohnen ...

Inhalt:
Avery kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich eins der begehrten Zimmer der MULBERRY MANSION ergattert! Die Universität stellt den Studenten die alte englische Villa günstig zum Wohnen zur Verfügung, die sie im Gegenzug im Rahmen eines Wettbewerbs renovieren sollen. Doch Averys Freude wird jäh gedämpft, als sie herausfindet, dass einer ihrer Mitbewohner kein anderer ist als ihr Ex-Freund Eden, der ihr beim Schulball das Herz brach. Aus dem warmherzigen Jungen von damals ist ein verschlossener Mann geworden, der alle auf Abstand hält. Aber um den Wettbewerb zu gewinnen, müssen die beiden zusammenarbeiten. Und dabei kommen Gefühle hoch, über die Avery doch eigentlich längst hinweg war.
------------------------------------

„Weißt du, was ich denke? Die intensivsten Liebesgeschichten leben nicht von großen Worten, sondern von großen Gesten. Ich finde, es geht viel mehr um das, was nicht geschrieben steht. Die stärksten Gefühle stehen immer zwischen den Zeilen. Sie sind ganz dicht zwischen die Buchstaben gewebt. Du liest sie nicht, du fühlst sie. Das ist es, woran du ein gutes Buch erkennst. Und eine gute Liebesgeschichte.“

Welches Zitat könnte besser sein, als dieses hier, um „No longer yours“ von Merit Niemeitz zu beschreiben. Ich hatte während des Lesens immer das Gefühl, noch so viel mehr zu lesen, als das, was geschrieben steht. Alles scheint einen tieferen Sinn zu haben.

Wie Merit es schafft mit ihren Worten Bilder zu erzeugen und in jedem Kapitel kommen neue Wortbilder dazu, die ich mir direkt markieren muss, weil sie so unglaublich schön sind. Ich könnte euch kein absolutes Lieblingszitat nennen, weil ich mich nie und nimmer entscheiden könnte. Ich glaube, so einen intensiven Schreibstil habe ich noch nirgends gesehen und ich bin davon absolut verzaubert.

Schon allein nachdem ich dieses wunderschöne mintfarbene Cover mit dem fein-schimmernden Titel gesehen habe, musste ich direkt beginnen. Dann sehe ich als erstes die Playlist und war schon hin und weg! Und was soll ich sagen? Ich konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören!

„No Longer Yours“ ist wirklich eines der wunderschönsten, berührendsten und tiefgründigsten New Adult Bücher, die ich bisher gelesen habe. Mit Charakteren, die man einfach lieben muss. Mit einem Schreibstil, der so bildhaft und gefühlvoll ist, dass er einem im tiefsten Winkel seines Herzens berührt. Und mit einer Liebesgeschichte, die so viele Hindernisse zu überwinden hat, dass man nicht anders kann als mitfühlen.

Man musste sich einfach in die Mulberry Mansion und ihre Umgebung verlieben. Ich wurde in eine wundervolle Welt gezogen, die mich einfach überwältigt hat und wo es immer mehr zu entdecken gab. Ich wäre am Liebesten noch länger verweilt.

Merit spricht in ihrer Geschichte auch sehr wichtige, reale und ernste Themen an, wodurch auch erklärt wird, warum Avery und Eden so sind, wie sie eben sind. Diese Thematiken sind nicht leicht zu verdauen, was für mich das Buch gleichzeitig aber noch authentischer gemacht hat. Die angesprochenen Probleme werden nicht nur totgeschwiegen, sondern es wird gemeinsam nach einer Lösung gesucht.

Jetzt noch kurz zu den Bewohnern der Mulberry Mansion. Jeder für sich, so verschieden sie auch sein mögen, ist auf seine/ihre Art so besonders und liebenswert, dass man nicht anders kann, als sie auch zu lieben. In manchen Situationen konnte ich das Verhalten des ein oder anderen nicht zu 100% verstehen und mir waren auch nicht alle auf den ersten Blick sympathisch. Am Ende der Geschichte habe ich sie alle ins Herz geschlossen und ich kann es nicht erwarten in den folgenden Teilen zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht.

Fazit:
Eine tief berührende Second-Chance Geschichte und ein absolutes Highlight, welches für immer einen festen Platz in meinem Herzen haben wird. Lest es. Lebt es. Liebt es.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.09.2022

Das perfekte cozy Herbstbuch

2

"Es war absurd, aber es stimmte: Ich fühlte, dass sie da war, noch bevor ich sie sah..."

Schon nach Lesen der Leseprobe hat mich der Verdacht beschlichen „No longer yours“ könnte ein wirkliches Herzensbuch ...

"Es war absurd, aber es stimmte: Ich fühlte, dass sie da war, noch bevor ich sie sah..."

Schon nach Lesen der Leseprobe hat mich der Verdacht beschlichen „No longer yours“ könnte ein wirkliches Herzensbuch für mich werden und mit dieser Vermutung lag ich absolut richtig.
Auch wenn ich zu Beginn noch nicht mal ansatzweise geahnt hatte wie besonders diese Geschichte werden würde.
Merit Niemeitz schreibt meiner Meinung nach unglaublich poetisch, ihr Schreibstiel ist mit Sicherheit etwas besonders, da sie wie kaum eine Autorin zuvor Bilder in meinem Kopf gemalt hat, welche von Poesie und Melancholie getränkt waren. Von der ersten Seite an hat mich ihr Schreibstil gefangen genommen und mit ihren Worten hat mich die Autorin still und heimlich aus meinem Wohnzimmer heraus nach Windsbury entführt.
Die Mulberry Mansion, als Setting, war für mich einfach der perfekte Schauplatz für diese besondere Geschichte und wirkte genauso facettenreich und geheimnisvoll wie all ihre Bewohner.
Aber auch außerhalb der wunderschönen Villa hielt „No longer yours“ noch die ein oder andere Überraschung bereit, was das Setting betraf. Gerade ein kleiner Buchladen in Windsbury hat für mich einen einzigartigen Zauber besessen, mit Sicherheit wird davon jeder Buchliebhaber begeistert sein.
Doch es waren erst die vielfältigen und unglaublich liebenswerten Charaktere, die der Geschichte schließlich ihr Leben eingehaucht haben.
Mit Avery hat Merit Niemeitz eine unfassbar starke Protagonistin erschaffen, die mir von Anfang an sehr sympathisch war. Aber obwohl Avery ein starker Kampfgeist besaß, hatte auch sie ihre Schwächen und Wunden der Vergangenheit, wobei es genau diese waren, die ihr etwas unfassbar echtes und nahbares verliehen haben. Ihr dabei zuzusehen, wie sie mit jeder Seite gegen ihre Vergangenheit ankämpft und sich im Laufe der Geschichte langsam entwickelt war unglaublich inspirierend.
Eden hingegen war zu Anfang ein recht schwieriger Charakter, was ihn jedoch nicht schlechter gemacht hat. Ich habe lediglich etwas Zeit gebraucht um ihn lieben zu lernen. Aber sobald man dann Stück für Stück einen Einblick in seinen Kopf bekommt hat man eigentlich gar keine andere Wahl mehr als ihn zu lieben.
Eden hatte Ecken und Kanten, die vielleicht etwas scharfkantiger als bei manch anderen sind, aber genau das war es was ihn zu einem so interessanten Charakter gemacht hat. Ich habe gerade seine Sanftmütigkeit und die Tatsache, dass er nichts von dieser, heutzutage leider viel vertretenen, toxischen Männlichkeit besessen hat sehr geliebt.
Als Paar waren Avery und Eden fragil und doch unglaublich schön zu lesen. Die Liebesgeschichte der Beiden ist eindeutig eine von der Sorte, die unter die Haut geht.
Neben den Beiden werden einem natürlich auch die anderen Hausbewohner in „No longer yours“ Stück für Stück nähergebracht. Dabei merkt man sehr schnell, dass Merit Niemeitz sich wirklich Gedanken um die Charakterisierung sämtlicher Figuren und nicht nur der Hauptcharaktere gemacht hat. So hat sie es geschafft facettenreiche, dreidimensionale Charaktere zu erschaffen, die man allesamt einfach nur ins Herz schließen konnte.
Während dem Lesen von „No longer yours“ bin ich damit unweigerlich auf die einzelnen Schicksale der anderen Mitbewohner neugierig geworden und fiebere schon jetzt in freudiger Erwartung den weiteren Bänden der Mulberry Mansion Reihe entgegen.
Insgesamt kann ich das Lesen von „No longer yours“ wohl am ehesten damit verglichen an einem regnerischen Herbsttag vor dem Kamin zu sitzen und sich ein Lied von Lord Huron anzuhören.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.09.2022

Herzensbuch!

3

Das Buch hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Der Einstieg mit dem Flyer-Aushang „Die Mulberry Mansion sucht dich!“ hat mir unglaublich gut gefallen. Es leitet die Geschichte so passend ...

Das Buch hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Der Einstieg mit dem Flyer-Aushang „Die Mulberry Mansion sucht dich!“ hat mir unglaublich gut gefallen. Es leitet die Geschichte so passend ein und am liebsten hätte ich mich direkt selbst für dieses Projekt beworben. Alles wurde richtig schön beschrieben - ausführlich, mit Liebe zum Detail und dennoch nicht zu viel.
Der Schreibstil von Merit hat mir unglaublich gut gefallen und es mir so leicht gemacht, in die Geschichte abzutauchen. Er ist sehr gefühlvoll und dabei flüssig und leicht zu lesen. Es gab so viele wundervolle Textpassagen - ihre Art mit Worten umzugehen hat mir unglaublich gut gefallen.

Das Buch wird aus der Sicht von Avery und Eden erzählt. Beide Protagonisten mochte ich sehr gerne. Avery hat sehr mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Sie ist ein Stück weit in ihrem Schmerz gefangen und schafft es nicht loszulassen. Die Autorin hat das und Ihre Entwicklung wirklich schön und sehr nachvollziehbar umgesetzt. Es ging nicht zu schnell und ich konnte mich gut in Avery hineinversetzen.
Eden versinkt oft in seinen eigenen Gedanken. Stück für Stück erfährt man mehr über ihn und was in ihm vorgeht. Ich mochte ihn sehr gerne - nach außen gibt er sich unnahbar und hält die Leute auf Abstand, doch nach und nach bekommt seine Rüstung Risse. Es gab so viele wundervolle Momente zwischen Avery und ihm, die mein Herz zum schmelzen gebracht haben.
Auch die Mitbewohner in der Villa haben mein Herz im Sturm erobert. Eine kunterbunt gemischte Truppe, die die perfekte Mischung aus Chaos, Humor und Spaß in das Ganze gebracht hat. Sie sind alle sehr verschieden - jeder ist auf seine Art besonders und zusammen sind sie einfach wunderbar unperfekt perfekt.

Ich hatte Tränen in den Augen, habe gelacht, mit den Charakteren gelitten, mich mit ihnen gefreut und mitgefiebert. Ich habe mich von der ersten Seite an in dieses Buch, die Villa und ihre Mitbewohner verliebt. Eine zauberhafte Geschichte mit ganz viel Gefühl - für mich ein absolutes Highlight und 5+/5 ⭐️.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.09.2022

Super tolle Story

2

Erstmal vielen lieben Dank an die Lesejury für diese tolle Leserunde und auch an das aufmerksame Zuhören und helfen.
Obwohl ich absolut sprachlos bin, versuche ich mal, meine Gedanken und Gefühle zu diesem ...

Erstmal vielen lieben Dank an die Lesejury für diese tolle Leserunde und auch an das aufmerksame Zuhören und helfen.
Obwohl ich absolut sprachlos bin, versuche ich mal, meine Gedanken und Gefühle zu diesem Buch in Worte zu fassen. Das Buch hat mich echt komplett aus dem Leben geworfen und träumen lassen. Es war mehr als nur ein Buch für mich. Ich habe nach der Leserunde schon das Gefühl gehabt, dass es ein Jahreshighlight wird und mein Gefühl hat mich nicht getauscht.
Ich musste mich echt zusammenreißen das Ebook nicht auf einmal durchzulesen, fand die regulären Einteilungen aber auch echt gut, so hatte man Gelegenheit darüber nachzudenken und beide nochmal besser zu verstehen.
Die Leseprobe hatte mich ja bereits in ihren Bann gezogen, weshalb ich auch zu diesem Teil etwas in die Rezi übernehmen möchte. { Erst einmal möchte ich kurz auf dieses tolle Cover eingehen, diese Blütenstände und dieses fantastische pastellgrün-liebs! Allein dieser Name Mullberrv Mansion lässt mein Herz höher schlagen und die Tatsache, dass Eden ihr Ex Freund ebenfalls einen Platz dort bekommen hat. Der Person gegenüber zu treten, der ihr das Herz gebrochen hat und dann auch noch an einem der bedeutendsten Tage der Abschlussball.} Tolle Gelegenheit, tolle Idee und ganz besonders tolle Atmosphäre, die die Autorin hier schafft. Ich mag Averys Einstellung und Gedanken jetzt schon, da ich an vielen stellen gleich ticke. Alleine die Tatsache, dass May zuerst fragt, wie Avery zu Umarmungen/ Körperkontakt steht lässt mich erahnen, dass die Autorin sich sehr dafür interessiert, wie es anderen Menschen geht und das finde ich super. Auf die Bedürfnisse des anderen eingehen. Alle Mitbewohner*innen sind einzigartig und der super schöne Garten lässt mich direkt träumen.
Und bei ihrer Idee sich alles wichtige zu den einzelnen Personen zu notieren, juckt es mich sofort in den Fingern es ihr gleich zu tun.
Okay ich glaube, wenn ich hier Weiterschreibe, tippe ich mir die Finger wund und ich muss sagen WOW!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl