Leserunde zu "No longer yours - Mulberry Mansion" von Merit Niemeitz

Willkommen in der Mulberry Mansion!
Cover-Bild No Longer Yours - Mulberry Mansion
Produktdarstellung
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Merit Niemeitz (Autor)

No Longer Yours - Mulberry Mansion

Sie glaubt nicht an zweite Chancen - Bis sie ihn wiedertrifft

Avery kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich eins der begehrten Zimmer der Mulberry Mansion ergattert! In einem Wohnprojekt der Universität sollen Studierende die alte englische Villa wieder instand setzen. Aber Averys Freude wird jäh gedämpft, als sie feststellen muss, dass einer ihrer Mitbewohner kein anderer ist als ihr Ex-Freund Eden, der ihr vor zwei Jahren beim Abschlussball das Herz brach. Aus dem warmherzigen Jungen von damals ist ein verschlossener junger Mann geworden, der alle auf Abstand hält. Doch während sie gemeinsam die Mulberry Mansion renovieren, kommen plötzlich Gefühle hoch, über die Avery eigentlich längst hinweg war, oder etwa nicht?

"Die Geschichte von Avery und Eden tut auf die beste Weise weh und gleichzeitig so, so gut: Was Merit hier erschaffen hat, ist einer der bewegendsten und authentischsten New-Adult-Romane, die ich je lesen durfte." LENA KIEFER, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Band 1 der New-Adult-Reihe von Merit Niemeitz, der großen Entdeckung beim LYX-Pitch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.07.2022 - 31.07.2022
  2. Lesen 22.08.2022 - 11.09.2022
  3. Rezensieren 12.09.2022 - 25.09.2022

Bereits beendet

Schlagworte

Cottagecore englische Villa Renovierung Second-Chance College Mitbewohner Große Gefühle Romance Romantik Leidenschaft Liebe dramatisch emotional Liebesgeschichte Nähe Liebesroman romantisch Avery Eden LYX-Pitch TikTok Mona Kasten Sarah Sprinz New Adult

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.09.2022

Sanfte Wörter, große Gefühle

4

No longer Yours - Mulberry Mansion von Merit Niemeitz

Erstmal vielen Dank an @lesejury und fem @lyxverlag für das Manuskript und tolle Leserunde!💕

📚Darum gehts:
Avery kann ihr Glück kaum fassen, denn ...

No longer Yours - Mulberry Mansion von Merit Niemeitz

Erstmal vielen Dank an @lesejury und fem @lyxverlag für das Manuskript und tolle Leserunde!💕

📚Darum gehts:
Avery kann ihr Glück kaum fassen, denn sie hat tatsächlich ein Zimmer der Mulberry Mansion ergattert. Die Universität stellt die alte englische Villa zur Verfügung, die im Gegenzug durch eines Wettbewerbs renoviert werden soll. Doch Averys Freude wird schnell gedämpft, als sie herausfindet, dass ihr Mitbewohner ihr Ex-Freund Eden ist, der ihr das Herz brach. Aus dem warmherzig Jungen von damals ist ein verschlossener Mann geworden. Aber um den Wettbewerb zu gewissen, müssen beide zusammenarbeiten.

👫Charaktere:
Avery ist eine ziemlich einfach gehaltene Person, die nur das Beste wünscht und gerne das Schlechte aufhalten möchte. Im benebelten Zustand redet sie gerne über ihre Gefühle und bereut sie auch nicht. Auch wenn es ihr schwerfällt und immer ein kleinen Anstupser braucht, ist sie nicht schwer oder lange nachtragend und versucht Hintergründe und Meinungen verstehen zu können.
Eden ist am Anfang sehr ruhig, schanzt sich von anderen ab und taucht in die Welt der Bücher. In seiner Kindheit hatte er es überhaupt nicht leicht, was ihm zu einer anderen besonderen Persönlichkeit macht.

📖Story:
In „No longer Yours“ lernen wir die Sichten der beiden kennen und wir reisen nochmal in die Vergangenheit vom damals, wie deren Bezeugung zu Anfang war. Die Story ist sehr tiefgründig, es werden wichtige Themen und Triggermomente aufgegriffen, die aber total gut verpackt und integriert wurden. Auch das für manche Problemen keine Lösungen gefunden werden, spielt eine bedeutsame Rolle. Das Setting wurde wunderbar von der Mulberry Mansion ausgeschmückt und man konnte sich jeden Winkel des Hauses vorstellen und die Charakterbeschreibungen waren gut nachvollziehbar. Auch schnell zu Beginn bekam man einen super Einblick in die Nebencharaktere, was ich total gut fand. So hat man jeden kennengelernt und jeder hat einige eigene Eigenschaft an sich. Die Zeit zwischen den Ereignissen hatte einen angepassten Tempo gehabt, was die Story nicht zu lang zog.

💭Fazit:
Einfach ein unglaublich schönes Buch und gefühlt auf jeder Seite, hätte ich besondere Textstellen markiert, weil es so viele schöne Weisheiten und Metaphern gab. Die Autorin hat eine super sanfte Schreibstil-Art und ich hab jede Seite und jede Wörter aufgezogen. Auf die weiteren Bände freue ich mich ungemein und hoffe, bald wieder in der Mulberry Mansion eintauchen zu können. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen und vergebe 4,5 von 5 ⭐️.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.09.2022

Rezension: "No longer yours" von Merit Niemeitz

1

Autor/in: Merit Niemeitz
Titel: No longer yours
Reihe/Band: Mulberry Mansion, Band 1
Genre: New Adult
Erschienen: August 2022
ISBN: 978-3-7363-1787-1

Transparenz
Diese Rezension basiert ...

Autor/in: Merit Niemeitz
Titel: No longer yours
Reihe/Band: Mulberry Mansion, Band 1
Genre: New Adult
Erschienen: August 2022
ISBN: 978-3-7363-1787-1

Transparenz
Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über die Lesejury zur Teilnahme an einer Leserunde zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext
Sie glaubt nicht an zweite Chancen - Bis sie ihn wiedertrifft
Avery kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat tatsächlich eins der begehrten Zimmer der Mulberry Mansion ergattert! In einem Wohnprojekt der Universität sollen Studierende die alte englische Villa wieder instand setzen. Aber Averys Freude wird jäh gedämpft, als sie feststellen muss, dass einer ihrer Mitbewohner kein anderer ist als ihr Ex-Freund Eden, der ihr vor zwei Jahren beim Abschlussball das Herz brach. Aus dem warmherzigen Jungen von damals ist ein verschlossener junger Mann geworden, der alle auf Abstand hält. Doch während sie gemeinsam die Mulberry Mansion renovieren, kommen plötzlich Gefühle hoch, über die Avery eigentlich längst hinweg war, oder etwa nicht?

Buch-/Reihentitel und Coverdesign
Das Cover zum ersten Band der „Mulberry Mansion“-Reihe ist eine einem dezenten pastellfarbenen Grün gehalten. Könnte man einem Cover eine Charaktereigenschaft zuordnen, hätte ich es wohl als ‚schüchtern‘ bezeichnet, denn dieses Buch könnte man fast in einem vollen Regal im Buchladen übersehen. Kleine angedeutete Äste und Zweige, die wohl einen Maulbeerenstrauch darstellen sollen, haben rosa- und gelbfarbene Blüten an ihren Enden und sind über die komplette Coverfront verbreitet. Der Titel ist mittig in braunfarbenen Blockbuchstaben platziert worden, während der Reihentitel etwas linksseitig darunter in weißen Blockbuchstaben seinen Platz gefunden hat. Die gesamte Darstellung wirkt weich, ein wenig blass und dabei absolut nicht aufdringlich oder erdrückend.
In „No longer yours“ stecken bereits im Titel unglaublich viele Emotionen, wie ich finde. Die Worte triefen nur so von Verlust und deuten sehr tiefe Gefühle an. Handelt es sich dabei um ein auseinandergerissenes Paar, wie es uns der Klappentext sagt, oder dreht es sich vielleicht noch um einiges mehr? Ich erwarte auf jeden Fall ein hohes Maß an Romantik, Verletzlichkeit und emotionalen Momenten und war vor Lesebeginn sehr gespannt auf die Geschichte. Der Reihentitel „Mulberry Mansion“ ist recht einfach gehalten und beschreibt nichts anderes als den Haupthandlungsort des Geschehens. Eben dieser Punkt und die ‚Anzeige‘ in der Leseprobe zu diesem Buch hat mich mit am meisten zu dieser Geschichte hingezogen, weshalb ich sie einfach lesen musste.

Charaktere
Avery Sterling ist 20 Jahre alt, studiert Jura und ist gerade erst nach Windsbury umgezogen. Nach dem Tod ihres Vaters und einem größeren Streit mit ihrer restlichen Familie braucht sie dringend einen Neuanfang. Avery ist ein absoluter Kopfmensch, sehr stur und verbissen und trifft meist rationale Entscheidungen. Sie ist eine Einzelgängerin, hat viele innere Abwehrmechanismen aktiviert und trägt eine schwere Last mit sich herum. Zusätzlich leidet sie, jedes Mal, wenn sie auf irgendeine Art und Weise mit dem Thema Gewalt in Berührung kommt, an schweren Panikattacken und Angstzuständen. Ich persönlich bin leider nicht sehr gut mit Avery warmgeworden. Mir war sie meist zu vorverurteilend und abweisend gegenüber anderen Menschen, was den gedanklichen Umgang mit ihrer Person für mich etwas schwierig gemacht hat.
Eden studiert Literatur, ist ein absoluter Buchliebhaber und scheint meist in seiner ganz eigenen kleinen Welt zu leben. Auf viele Menschen wirkt er kühl und unnahbar, denn er kapselt sich gerne ab und lebt meist sehr zurückgezogen. Eden ist ein äußerst tiefsinniger Mensch. Er hat immer ein Zitat auf den Lippen, eine sexy Hörbuchstimme und verliert sich gerne in seiner Arbeit in Antiquariat. Sein altes Zuhause meidet er wie die Pest, denn wenn er auch nur daran denkt, dann sorgt er sich viel um seine Mutter und entwickelt Zweifel an sich selbst, was ihn nur wütend macht. Zum Ausgleich geht er regelmäßig in ein Boxstudio und lässt seinen Frust am Sandsack aus.
Avery und Eden waren auf der Highschool lange Zeit ein paar, bis er sich am Abend des gemeinsamen Abschlussballs ganz plötzlich von ihr getrennt hat. Seither hatten sie zwei lange Jahre keinen Kontakt zueinander, bis sie sich nun in der Mulberry Mansion auf einmal wieder über den Weg laufen.

Schreibstil und Handlung
Schon im kurzen Verlauf der Leseprobe zu „No longer yours“ konnte mir der Schreibstil von Autorin Merit Niemeitz von sich überzeugen und mich die Geschichte für sich gewinnen. Locker, leicht und ungemein flüssig und angenehm bin ich beim Lesen durch die einzelnen Kapitel gekommen. Diese hatten auch eine für mich recht gute und entspannte Länge, dass ich mich von der Seite aus rundum wohlgefühlt habe. Die Handlung ist in der ersten Person aus den Sichtweisen von Avery und Eden geschrieben, wobei Averys Anteil deutlich größer ist als der von unserem männlichen Protagonisten Eden. Dazu muss ich anmerken, dass mir Edens Parts deutlich besser gefallen haben als die mit unserer weiblichen Protagonistin, was wohl allerdings daran gelegen haben wird, dass ich mit ihr ja nicht so ganz warm geworden bin. Besonders gut gefallen haben mir stilistisch gesehen die äußerst bildgewaltigen Szenendarstellungen. Gerade die Mulberry Mansion konnte man sich unglaublich gut vor dem inneren Auge vorstellen. Die Gerüche, Geräusche und auch die kleinen genannten Besonderheiten haben ein malerisches Gesamtbild hervorgerufen, bei dem man sich nur wohlfühlen konnte. Auch hat die Autorin es geschafft, jegliche der auftauchenden Gefühle auf äußerst intensive Art darzustellen und zu übermitteln, was insgesamt einen bunten Mix aus Freundschaft, Romantik, Trauer, Wut, Verzweiflung und sogar einer Prise Erotik ergeben hat.
Inhaltlich hat mir am allerbesten die Grundidee der Handlung gefallen. Ein verlassenes und zum Teil verfallenes Gebäude, dass von einer Gruppe aus unterschiedlichsten Menschen renoviert und in Schuss gebracht werden muss. Richtig Lust darauf gemacht hat die Anzeige der Universität, die sozusagen den Prolog des Buches gegeben hat. Insgesamt wurden meine Erwartungen, zumindest was die in die Mulberry Mansion einziehenden Charaktere angeht, mehr als erfüllt. Alle hatten eine so unglaublich individuelle Persönlichkeit – einfach wow! Es war mir eine Freude die Bewohner Stück für Stück kennenzulernen, was definitiv auf meine Neugier auf die weiteren Bände der Reihe bereits geschürt hat. Weniger zufrieden bin ich mit der Umsetzung der Grundidee allerdings gewesen, denn leider gab es für meinen Geschmack viel zu wenig Szenen, die die Renovierung des Hauses näher beschrieben haben und auch hätte ich mir ein paar mehr gemeinsame Momente mit allen Hausbewohnern zusammen gewünscht und nicht nur immer so ein paar Mini-Bruchstücke. Bezüglich der Beziehung zwischen den Protagonisten Avery und Eden gab es für sehr lange Zeit offene Fragen, die glücklicherweise Stück für Stück in einem angemessenen Tempo beantwortet worden sind. Sehr schön fand ich bei den beiden, dass man ihre Verbindung zwischeneinander eindeutig gespürt hat. Gestört hat mich allerdings, dass jegliche Entwicklungen bei ihnen ein ständiges Hin und Her gewesen sind, was für mich dann doch etwas zu viel gewesen ist. Auch diese versucht zu übermittelnde intensive Liebe zwischen den beiden ist bei mir nicht gänzlich angekommen, was ich im Vergleich zu allen anderen Gefühlen wirklich sehr schade fand. Besonders zum Ende hin war ich leider auch etwas enttäuscht von dem plötzlichen Umdenken von Avery bzgl. ihrer Familie und von Eden bzgl. seiner eigenen Entwicklung. Anscheinend hat es jeweils nur ein einziges Gespräch gebraucht und auf einmal legen beide eine 180-Grad-Wende hin, was für mich mehr als nur unrealistisch gewesen ist und den vorangegangenen Teil der Geschichte ein wenig unglaubwürdig hat erscheinen lassen. Interessant fand ich den Umgang mit dem Themenbereich der häuslichen Gewalt, denn auf diese Art habe ich diesen wohl noch nie ausgearbeitet gelesen. Hat bei mir sowohl positive als auch negative Gedanken zu ins Rollen gebracht, aber das möchte ich an dieser Stelle nicht weiter vertiefen.
Insgesamt bot „No longer yours“ als erster Band der „Mulberry Mansion“-Reihe einige großartige Szenen und Momente, aber auch kleinere Punkte, die für mich nicht ganz rund gewesen sind. Eindeutig hatte ich rückblickend allerdings mehr Freude als Frust an der Geschichte, weshalb ich schon sehr gespannt bin, wie es mit dem Haus und seinen Bewohnern in den weiteren Bänden der Reihe weitergehen wird und welche Geschichten uns noch so erwarten werden.

Fazit
„No longer yours“ konnte mit einer wundervollen Atmosphäre, dem malerischen Schreibstil von Autorin Merit Niemeitz und einer großartigen Grundidee eindeutig punkten. ♥ Die Geschichte konnte mich von Beginn an mitreißen und auch wenn es ein paar kleinere Schwächen gegeben hat, freue ich mich schon sehr auf die Folgebände der „Mulberry Mansion“-Reihe!

Bewertung: 4  von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.09.2022

Ein gelungener Auftakt!

1

Inhalt:
Avery kommt durch Zufall auf die Mullberry Maison. Sie will einen Neuanfang, da ist die Villa zum renovieren und neue Mitbewohner genau das richtige. Bis sie schon am ersten Tag dort ihren Ex-Freund ...

Inhalt:
Avery kommt durch Zufall auf die Mullberry Maison. Sie will einen Neuanfang, da ist die Villa zum renovieren und neue Mitbewohner genau das richtige. Bis sie schon am ersten Tag dort ihren Ex-Freund Eden trifft, der sie grundlos sitzen gelassen hat. Mit 5 weiteren Studenten in der Mullberry Maison versuchen sie die Villa auf Hochglanz zu bekommen. Während des Zusammenlebens spürt man das zwischen Avery und Eden noch nicht alles geklärt ist, sie geraten manchmal aneinander und die Verbindung zwischen ihnen kann jeder der dieses Buch liest fühlen. Hat die Liebe von den beiden noch eine Chance?

Meinung:
Ich habe mich von der ersten Sekunde an in die Mullberry Maison verliebt. Durch den detaillierten Schreibstil war es als wäre ich mit in der Villa. Man hat so ein schönes verwunschenes Bild vor Augen, das ist atemberaubend ist🤩. Nicht nur Avery und Eden haben wundervolle Charaktere sondern auch in die anderen Mitbewohner kann man sich sehr gut hineinversetzen. Alle sind sehr verschieden und doch passt es irgendwie alles zusammen. Die Protagonisten in diesem Buch legen eine unfassbare Entwicklung hin. Ich denke in diesem Buch findet jeder einen Charakter den er liebt!

Ich würde nicht sagen, dass das Buch voller Spannung ist, aber wenn man in eine kleine Märchenwelt abtauchen möchte ist das definitiv das richtige Buch!

Die Autorin hat eine wunderbare Mitte zwischen verzaubert und die Behandlung von ernsten Themen gefunden, die wie ich finde gut aufgearbeitet wurden.

Fazit: Das Buch ist für mich leider kein Jahreshighlight geworden, weil ich ab und zu Phasen hatte wo mir schwer viel weiter zu lesen.Es ist aber eine wundervolle Liebesgeschichte die ich immer wieder lesen würde. Man kann sich in die Geschichte so gut einfühlen, ich kann das Buch nur weiter empfehlen! Von mir gibt es 4/5 Sternen ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.09.2022

Eine ganz besondere Liebesgeschichte

2

Avery beginnt ihr Studium in einer Kleinstadt und bekommt ein Zimmer in einer renovierungsbedürftigen, alten englischen Villa. Gemeinsam mit ihren anderen Mitbewohnern, sollen die Studenten die Villa renovieren ...

Avery beginnt ihr Studium in einer Kleinstadt und bekommt ein Zimmer in einer renovierungsbedürftigen, alten englischen Villa. Gemeinsam mit ihren anderen Mitbewohnern, sollen die Studenten die Villa renovieren und nehmen so gleichzeitig an einem Wettbewerb der örtlichen Uni teil. Avery könnte glücklicher nicht sein, doch als sie einem ihrer Mitbewohner plötzlich gegenübersteht, möchte Avery am liebsten fliehen. Denn einer ihrer Mitbewohner ist ausgerechnet ihr Ex-Freund Eden, der sie vor einiger Zeit böse verlassen hat. Doch Avery muss die Zähne zusammenbeißen, ansonsten verliert Avery ihr WG-Zimmer....



Also auf dieses Buch war ich schon mächtig gespannt. Klar klang die Geschichte nicht sonderlich neu, aber wie die Autorin diese Story umgesetzt hat, gefiel mir mega gut.
Ihr Schreibstil ist poetisch, einfühlsam und wirklich etwas Besonders. Niemeitz hebt sich mit ihren Worten und ihrer Geschichte deutlich ab, von den vielen anderen deutschen Autorinnen des New Adult-Genres!
Die Geschichte wird abwechselnd aus Eden und Averys Sichtweise erzählt. Ich mochte den Einblick in beide Welten & Gedanken sehr gerne. Die wiedergefundene Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich langsam und authentisch. Avery und insbesondere Eden haben eine spannende Vergangenheit, wo ich immer recht neugierig war, was wir sonst noch alles über beide herausfinden würden. Beide sind auch liebe Protagonisten, die ich in mein Leserherz geschlossen habe.

Manchmal ging es mir mit der Lovestory der beiden eine Spur zu langsam - trotzdem finde ich, passt es zu den Figuren, wie sich alles so entwickelt hat.
Die WG und die Mulberry Mansion werden so bildhaft, detailgetreu und schön beschrieben, sodass ich während dem lesen am liebsten selber miteingezogen wäre. Auch Avery und Edens Mitbewohner sind alle sehr nahbar und sympathisch beschrieben.



Für komplette 5 Sternchen reicht es leider nicht ganz, da es zwischendurch ein paar kleinere Längen gab, aber ich habe das Buch trotzdem mega gerne gelesen und werde auch die zwei Folgebände lesen!
⭐⭐⭐⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.09.2022

Konnte mich von der ersten Seite verzaubern! Sehr atmosphärisch und etwas ganz Besonderes!

4

Als Avery Sterling vor ein paar Monaten über einen Aushang der Windsbury University stolpert, weiß sie noch nicht, dass sie Teil eines ganz besonderen Projektes werden wird.
Erst als das Fundament ihres ...

Als Avery Sterling vor ein paar Monaten über einen Aushang der Windsbury University stolpert, weiß sie noch nicht, dass sie Teil eines ganz besonderen Projektes werden wird.
Erst als das Fundament ihres Lebens zerbröselt, bewirbt sie sich bei dem einzigartigen Wohnprojekt: Gemeinsam mit sieben weiteren Studenten darf Avery kostengünstig in der Mulberry Mansion, einer alten und heruntergekommenen Villa wohnen, um das Haus neben ihrem Studium zu renovieren und ihm zu neuen Glanz verhelfen.
Avery verliebt sich auf Anhieb in das alte Haus, doch dann lernt sie ihre Mitbewohner kennen und muss feststellen, dass einer von ihnen Eden ist.
Eden, der ihr vor zwei Jahren das Herz gebrochen hat und mit dem sie von nun an unter einem Dach leben und arbeiten soll.

"No Longer Yours" von Merit Niemeitz ist der erste Band der Mulberry Mansion Reihe, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der zwanzig Jahre alten Avery Sterling und des einundzwanzig Jahre alten Eden Kane erzählt wird, wobei wir deutlich öfter aus der Sicht von Avery lesen durften.

Schon als ich die Leseprobe gelesen habe, war ich besonders von der Atmosphäre verzaubert!
Merit Niemeitz besitzt einen einzigartigen, sehr atmosphärischen und malerischen Schreibstil, der das Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht hat!
Die Mulberry Mansion ist eine verwunschene kleine Villa, die anfangs stark renovierungsbedürftig war und dann immer mehr zu einem Zuhause für ihre Bewohner wurde, die nach und nach von Fremden zu einer Familie zusammengewachsen sind.
Acht komplett unterschiedliche Charaktere wie die herzensgute May, der ruhige Maxton, die quirlige Chaotin Willow, die schüchterne Helen, der charmante Beckett und die selbstbewusste Künstlerin Sienna. Und natürlich Avery und Eden.

Avery ist sehr bedacht und ein Kopfmensch, sie entscheidet rational und nicht aus dem Bauch heraus. Sie ist auch ehrlich und etwas unbeholfen, was Small Talk angeht. Sie studiert Jura, organisiert gerne und hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
Eden besitzt eine Hörbuchstimme und liebt Literatur. Früher war er sehr sanft und hilfsbereit, doch den Eden, auf den Avery jetzt in der Mulberry Mansion trifft, erkennt sie kaum wieder, denn er ist nun unnahbar und kühl. Kapselt sich ab und ist lieber für sich, als ein Teil der Gemeinschaft zu werden.
Vor zwei Jahren hat er sie am Abend des Abschlussballs ohne ein Wort der Erklärung verlassen, dabei war er immer für sie da, besonders in der schwersten Zeit ihres Lebens.
Nun treffen sie wieder aufeinander und müssen miteinander auskommen, doch sie stellen fest, das ihre Gefühle sich nicht geändert haben, aber sie können auch nicht zusammensein.

Ich mochte Avery und Eden insgesamt richtig gerne! Beide haben ihre Geheimnisse, Dinge, die unter der Oberfläche sitzen und die man erst mit der Zeit erfahren hat.
Ich war sehr neugierig auf ihre gemeinsame Geschichte und fand es klasse, dass es auch Rückblicke ins Damals gab, sodass wir sehen durften, wie die beiden sich kennengelernt haben und wie glücklich sie waren, bevor Eden Avery aus heiterem Himmel verlassen hat.
Die beiden machen eine tolle Entwicklung durch! Es gab Stellen, wo Avery mir zu verbohrt und zu stur war, vielleicht auch zu naiv, aber sie macht dann noch einen Schritt, den ich nicht erwartet habe und der mir richtig gut gefallen hat! Und auch Eden musste lernen, mit etwas umzugehen und ich bin sehr gespannt, ob man ihre Wege in den Folgebänden noch ein wenig begleiten darf.

Die Geschichte ist sehr umfangreich und auch intensiv, aber ich hätte noch viele weitere Stunden in der Mulberry Mansion verbringen können, denn ich habe mich dort sehr wohlgefühlt und ich freue mich jetzt schon sehr auf die Folgebände! Man erfährt schon im ersten Band viel über die Protagonisten der Folgebände, auch Dinge, die sie beschäftigen und über die jetzt noch nicht ausführlich gesprochen wird, sodass ich schon sehr neugierig bin und mich auf ihre Geschichten freue!

Fazit:
"No Longer Yours" von Merit Niemeitz ist ein ganz besonderes Buch!
Die Atmosphäre und der malerische Schreibstil konnten mich schon auf den ersten Seiten verzaubern und die Mulberry Mansion mit ihren so unterschiedlichen Bewohnern ist schnell zu einem Wohlfühlort geworden.
Die Geschichte von Avery und Eden war sehr intensiv und konnte mich von Beginn an mitreißen, auch weil mir die beiden richtig gut gefallen haben!
Ich bin sehr begeistert von diesem Auftakt und vergebe starke vier Kleeblätter!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl