Leserunde zu "Someone Else" von Laura Kneidl

Band 2 der »Someone«-Reihe
Cover-Bild Someone Else
Produktdarstellung
(39)
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Laura Kneidl (Autor)

Someone Else

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...

"Ein so wichtiges, ehrliches und authentisches Buch, das ich am liebsten jedem ans Herz legen würde." FOXY BOOKS über SOMEONE NEW

Die SOMEONE-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Laura Kneidl:

1. Someone New

2. Someone Else

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.12.2019 - 12.01.2020
  2. Lesen 20.01.2020 - 02.02.2020
  3. Rezensieren 03.02.2020 - 16.02.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Someone Else" und sichert euch die Chance auf eines von 40 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 04.02.2020

Kann aus Freundschaft Liebe werden, oder ist es zu riskant?

0

Sie teilen nicht nur ihre Wohnung, sondern auch ihr Hobby miteinander. Cassie und Auri verstehen sich blendend. Schon kurz nach Cassies Einzug in die gemeinsame Wohnung, stellt sich heraus, dass ihr Mitbewohner ...

Sie teilen nicht nur ihre Wohnung, sondern auch ihr Hobby miteinander. Cassie und Auri verstehen sich blendend. Schon kurz nach Cassies Einzug in die gemeinsame Wohnung, stellt sich heraus, dass ihr Mitbewohner die gleiche Leidenschaft teilt, die Fantasyliteratur. Diese Gemeinsamkeit verbindet die Zwei sehr schnell und intensiv. Zusammen besuchen sie LARP Veranstaltungen, basteln an ihren Cosplay Kostümen, oder genießen stundenlange Fernsehabende zu Hause auf der Couch. Trotzdem sind Cassie und Auri grundverschieden. Denn Cassie liebt es für sich zu sein. Zu Hause oder in der Umgebung ihrer engsten Freunde fühlt sie sich am wohlsten. Auri hingegen spielt erfolgreich in einer Footballmannschaft und ist ständig mit seinen Jungs unterwegs. Er genießt die Freiheit und geht häufig auf Partys. In der Gesellschaft seiner Football Jungs ist er anders als in Cassies Nähe. Er verleumdet sogar die Gemeinsamkeiten, die er mit ihr teilt. Trotzdem werden die Gefühle, die Cassie für ihren besten Freund entwickelt, immer stärker. So sehr sie sich auch dagegen wehrt, kommt sie nicht gegen den ständig wachsenden Wunsch an, Auri nah zu sein. Aber um nichts in der Welt, möchte sie diese fantastische Freundschaft zu ihm aufs Spiel setzen. Und obwohl Auri hin und wieder ihre Gefühle zu erwidern scheint, zieht er sich in manchen Momenten ebenso zurück. Hat eine Beziehung zu Auri überhaupt einen Sinn oder setzt Cassie damit alles aufs Spiel?

Ich durfte in den Genuss kommen, „Someone Else“ in einer Leserunde zu lesen und zu besprechen. Doch bevor ich damit begonnen habe, wurde mir dringend geraten, erst das erste Buch dieser Reihe, nämlich „Someone New“, zu lesen. Ich bin wirklich froh, diesem Rat gefolgt zu sein, denn dadurch konnte ich mich optimal auf die Geschichte einlassen. Außerdem hat mich der erste Teil so sehr mitgerissen, dass ich im Anschluss einfach nur genießen konnte, direkt weiterzulesen und endlich mehr zu erfahren. Das lag vor allem daran, weil der Schreibstil von Laura Kneidl außergewöhnlich leicht und harmonisch ist. Es tut einfach gut, sich mit dem Buch zurückzulehnen und in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin greift immer neue Themen auf, die in unserer Gesellschaft oft zu Problemen führen. Sie lässt das Buch dadurch aber keineswegs schwer wirken, sondern stimmte mich neugierig. Ich wollte der Entwicklung gern folgen und sehen, was passiert. Zudem fand ich die Atmosphäre der Geschichte unglaublich angenehm. Allein deshalb, weil die Charaktere, die Laura Kneidl entwickelt, alle einzigartig und besonders sind. Sie wirken außerdem so lässig und sympathisch auf mich, als wären sie meine eigenen Freunde. Von ihrem Talent, die Spannung aufrecht zu erhalten, bin ich ebenso hingerissen. Auch wenn das der Autorin, meiner Meinung nach, im ersten Buch noch etwas besser gelungen ist, kam in dieser Geschichte für mich definitiv keine Langeweile auf. Vielmehr wurde ich, besonders in der ersten Hälfte, durch viele lustige Freundschaftsspielchen gut unterhalten. Sie ließen die Beziehung zwischen Cassie und Auri manchmal so leicht und unbeschwerlich wirken, dass ich mich oft fragen musste, warum sie sich mit ihren Gefühlen zueinander so schwertun. Unterhaltsam fand ich, immer wieder vom Leben der gemeinsamen Freunde zu erfahren, die sowohl im ersten als auch im Folgeband eine eigene Rolle spielen. Nur ein paar wenige Szenen im Buch, die eigentlich Spannung aufbauen sollten, führten leider ins Nichts. Das fand ich etwas schade. Ohne diese hätte der Geschichte aber eventuell etwas gefehlt und sie wäre viel zu schnell beendet gewesen. Deshalb kann ich diese Momente nicht negativ bewerten. Außerdem ergaben all diese Situationen am Ende ein wirklich schönes Ergebnis und darauf kommt es schließlich an. Meine Kritik zu dem Buch ist definitiv Klagen auf hohem Niveau, denn ich hatte mit dem Buch eindeutig ein wunderbares Leseerlebnis und kann es absolut empfehlen. Allerdings nur, wenn man zuvor den ersten Teil dieser Reihe gelesen hat! Es wäre einfach zu schade, sich die schönen Spannungsmomente des ersten Buches vorwegzunehmen. Wohlverdiente fünf Sterne von mir!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 03.02.2020

Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Liebe…

0

Klappentext:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes ...

Klappentext:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...

Meinung:
Someone else ist der zweite Band der Someone Trilogie von Laura Kneidl. Sie können aber unabhängig voneinander gelesen werden, da jeder Teil um ein anderes Paar geht.
Das Buch wurde 2020 veröffentlicht und umfasst 432 Seiten.
Im Buch findet man kleine Illustrationen, besonders wenn man die Special Edition kauft. Ich finde die Zeichnungen einfach wunderschön. Genauso wie das Cover, es ist schlicht gehalten und doch passt es farblich.

Die Geschichte ist nur aus Cassies Sicht geschrieben, was ich persönlich schade finde, da ich manchmal Auris Beweggründe nicht so gut nachvollziehen kann, weswegen seine Sicht auch schön gewesen wäre. Denn die Charaktere sind gut gezeichnet. Cassie ist ein nettes Persönchen und Auri der Sportlertyp und verdeckt ein richtiger Geek. Schon im ersten Band hat man die besondere Freundschaft der beiden gefühlt und auch hier wird sie intensiviert bzw. auf die Probe gestellt.
Von der Handlung her, darf man nicht erwarten, dass sehr viel passiert, denn es sind alltägliche Szenen, was mich persönlich auch nicht gestört hat. Fast „nebenbei“ wird Cassies Diabetes und Auris Kontakte mit Rassismus erwähnt. Ich finde es passend, dass es im Buch eher nebenher erzählt wird, da es im Alltag auch eher im Schatten steht.
Man erkennt, dass jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat und wie wichtig es ist, dass jeder Mensch er selbst sein sollte, sich nicht rechtfertigen zu braucht und akzeptiert werden sollte.

Fazit:
Diesen Band finde ich schwächer als den ersten, da mir zu wenig Handlung passiert, jedoch finde ich es schön wie kritische Themen subtil verpackt werden und die Freundschaft bzw. Liebesstory sich langsam zwischen Cassie und Auri entwickelt und dabei Hürden bezwingen muss. Wer Lauras Schreibstil liebt (und Illustrationen- schaut gerne bei ihrem Insta Account vorbei) wird es mögen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 03.02.2020

Ich bin im Himmel

0

>>Denn die Gemeinsamkeiten, die Auri und mich verbanden, waren so zahlreich wie die Unterschiede, die uns trennten.>Denn wenn ich dich anschaue Cassie, seh ich genau diesen Menschen. Du bist perfekt. Vielleicht ...

>>Denn die Gemeinsamkeiten, die Auri und mich verbanden, waren so zahlreich wie die Unterschiede, die uns trennten.<< Mein Herz wurde mir entrissen und ich warte immer noch das ich es wieder zurück bekomme.
Die Geschichte von Julian und Micah hatte mich schon umgehauen und Laurence war schon immer ersten Buch Zuckersüß, aber gut ab Cassie und Auri haben es übertroffen. Auris süßen Momente waren die Todesstöße. Tut mir leid Someone New du musst dir den ersten Platz mit Someone Else teilen.
Das Cover ist schlicht gehalten und ähnelt sehr dem ersten Buch. Was mich aber gar nicht stört, da es gut zur Geschichte passt. Man sieht es nicht im Bild aber ich hab an den Seiten überall Post-its kleben. Ich kann nichts dafür daß ich zu viel Lieblingsstellen habe.
Als ich diese Buch Gelsen habe, hab ich viel Nervenzusammenbrüche gehabt im warsten Sinne. Aliza war auch Mal ganz kurz auf meiner Todesliste, aber nur ganz kurz. Ich freue mich natürlich riesig auf den dritten Teil und bin auch ausgepfippt als ich sah das Someone Else eine Leseprobe zu Someone to Stay hat, was mir sehr gefallen hat. Was mich noch Mal von den Socken gehaut hat waren die zwei Zeichnungen im Buch drinnen. Im normalen Taschenbuch. Das war ein schöne Überraschung. Ihr hätte mein Gesicht sehen müssen, wie ein vier jährige die ein Bonbon bekommen hat. Das Julian und Micah nicht im Buch außen vor gelassen wurde war eine extra Pluspunkt und das wir eine kurze Scene über Lucien und Aliza lesen durften waren noch mehr Pluspunkte.Das Ende war dann aber auch mein Todesurteil. @laurakneidl wenn du dies ja lesen solltest. Danke für die besten Bücher meines Lebens und ich erwarte voller Vorfreude die nächsten.
>>Denn wenn ich dich anschaue Cassie, seh ich genau diesen Menschen. Du bist perfekt. Vielleicht nicht für andere, aber für mich. Du hast nichts weniger verdient. Und du solltest dich auch nicht mit weniger zufrieden geben<<

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 03.02.2020

Gefühlvolle und spannende Geschichte

0

Das Buch "Someone Else" von Laura Kneidl ist erstmalig am 27.01.2020 im LYX Verlag erschienen. Es ist der zweite Band der "Someone-Reihe" und umfasst 432 Seiten.


Klappentext

Ist ein Moment des Glücks ...

Das Buch "Someone Else" von Laura Kneidl ist erstmalig am 27.01.2020 im LYX Verlag erschienen. Es ist der zweite Band der "Someone-Reihe" und umfasst 432 Seiten.


Klappentext

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...


Cover und Schreibstil

Das Cover ist genauso wunderschön wie bereits von "Someone New". Die beiden Bücher, und auch der dritte Band, sind alle gleichgehalten und dürfen in keinem Bücherregal fehlen.
Der Schreibstil war wie bei allen Büchern von Laura Kneidl sehr locker und flüssig zu lesen. Ihre humorvolle Seite lockert selbst die traurigen Situationen auf und bringt wieder Schwung in die Geschichte.


Charaktere

Die beiden Hauptcharaktere Cassie und Auri sind mir noch sympathischer geworden, als sie im ersten Band schon waren. Beide erleben eine deutliche Entwicklung im Laufe der Geschichte, besonders ihre Beziehung die die beiden in jeglicher Hinsicht verbindet.
Auri wird trotz seines schon starken Selbstbewusstseins noch stärker und mutiger. Er steht zu Charakterzügen die er zuvor verheimlicht hat, das beweist nicht nur Mut sondern auch Gefühle.
Cassie muss einige Gefühlsdramen durchmachen, die sie aber auch nur bestärken und ihren Charakter neue Seiten an sich entdecken lässt.


Handlung

Die Handlung des Buches hat mir mal wieder den Boden unter den Füßen weggerissen. Die Geschichte ist sooo spannend und gefühlvoll geschrieben, das ich in einigen Situationen mit den Charakteren mitgefühlt habe, sowohl in schönen als auch traurigen Augenblicke.

Ebenso finde ich die eingebauten Skizzen gegen Ende so wunderschön!
Großes Lob an die Zeichnerin, die Bilder passen perfekt zur Geschichte!


Eigene Meinung

Meiner Meinung nach ist das Buch ein voller Erfolg! Als zweiter Band der "Someone-Reihe" hat es sogar auf "Someone New" nochmal einen drauf gesetzt.
Die Geschichte hat mir nicht nur mein Herz gebrochen sondern es wieder zusammengesetzt und zum Schmelzen gebracht. Ich liebe das Zusammenspiel zwischen Auri und Cassie und welchen Hürden sie sich stellen müssen und welche sie bewältigen.


Vielen lieben Dank nochmal an das Lesejury Team, dass ich für die Leserunde ausgewählt wurde und eine der ersten Leser/innen von "Someone Else" sein durfte!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 25.02.2020

Das Warten hat sich gelohnt!

1

Inhalt (Klappentext)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ...

Inhalt (Klappentext)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...

Meine Meinung

Nachdem mir „Someone New“ von Laura Kneidl bereits so gut gefallen hat, habe ich das ganze Jahr über auf „Someone Else“ hingefiebert - und es hat sich gelohnt!

Laura Kneidl Schreibstil ist wunderbar flüssig und angenehm zu lesen, sodass man garnicht merkt, wie die Zeit beim Lesen verfliegt.

Die Protagonisten Cassie und Auri mochte ich schon im ersten Band sehr gerne. Die beiden sind das genaue Gegenteil: Cassie ist klein, zierlich, Langschläferin und verbringt ihre Zeit am liebsten auf der Couch. Auri hingegen ist groß, muskulös und als Footballer steht er schon früh morgens auf, um zu trainieren. Er ist allseits beliebt und wird immer wieder zu irgendwelchen Partys eingeladen.
Doch eines haben Cassie und Auri gemeinsam: Ihre Liebe zur Fantasyliteratur!
Ganz besonders haben mir auch die ganzen Anspielungen auf Bücher, Filme und Serie, wie z.B. The Witcher, Herr der Ringe und Der Hobbit, gefallen! Dadurch habe ich mich den beiden an vielen Stellen verbunden gefühlt.
Cassie und Auri teilen außerdem ihre Leidenschaft für das LARP (Live Action Role Play) und Cosplay. Ich finde das Ganze echt interessant, weil ich mich irgendwie noch nie damit beschäftigt habe. Deshalb habe ich mich auch gefreut, als die beiden die SciFaCon zusammen mit Micah und Julian, den Protagonisten aus „Someone New“, besucht haben. So konnte ich praktisch live miterleben, was die beiden begeistert.
Allerdings hätte ich mir noch ein oder zwei weitere Kapitel darüber gewünscht, da immer wieder über die Convention gesprochen wurde, aber sie letztendlich kein wirklich großer Teil der Geschichte war.

Die Liebesgeschichte war wieder sehr schön. Allerdings war es dieses Mal, anders als in Band 1, eine „Friends-to-lovers“-Story, denn Cassie und Auri sind Mitbewohner und beste Freunde. Schon in „Someone New“ hat es zwischen ihnen geknistert und beide sind sich dessen bewusst. Doch sie wollen ihre Freundschaft nicht gefährden. Besonders Cassie hat Angst davor, dass ihre Gemeinsamkeiten einfach nicht für eine Beziehung reichen.
Man merkt schnell, dass die beiden einfach für einander geschaffen sind! Und obwohl alles so perfekt und einfach klingt, konnte ich Cassies Zweifel gut nachvollziehen. Die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt und wir Leser tappen ebenso wie sie anfangs noch im Dunkeln, was Auris Gedanken und Gefühle angeht.
Ich habe Cassie und Auri letztlich so sehr ins Herz geschlossen, dass ich die gesamte Zeit über mit ihnen mitgefiebert, mitgelacht und mitgelitten habe!

Zudem brachte die Autorin auch das Thema Rassismus mit ein, welches leider zu Auris Alltag gehört. Allerdings hätte ich mir gewünscht, es wäre noch weiter vertieft worden, da es meiner Meinung nach viel zu selten in Büchern angesprochen wird und hier gab es die perfekte Vorlage. Dennoch waren die kurzen Einblicke Auris Leben und das, was er zu ertragen hat, wichtig für die Geschichte und ich bin froh, dass sie mit eingebaut wurden.

Was ich leider ein wenig zu bemängeln habe, ist, dass es einige Szenen bzw. Handlungsstränge gab, die zum Ende hin nicht wirklich aufgeklärt wurden. Im Großen und Ganzen wurden die offenen Fragen beantwortet, doch die fehlenden machten einen recht großen Teil der Geschichte aus, denn es waren durchaus Dinge, über die auch Cassie sich Gedanken machte.

Fazit

Insgesamt fand ich „Someone Else“ ein wenig schwächer als den Vorgängerband „Someone New“, doch ich kann das Buch dennoch wirklich weiterempfehlen. Wenn ihr auf der Suche seit, nach einer Geschichte für entspannte und gemütliche Lesestunden und Protagonisten, die man einfach lieben muss und mit denen ihr auch gerne befreundet wärt, seid ihr hier genau richtig!
Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band und weitere Bücher der Autorin.

Bewertung

4,5/5☆

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury gelesen. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim LYX Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken! ♡

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover