Leserunde zu "Der Gesang der Bienen" von Ralf H. Dorweiler

Als die Bienen noch wild waren

Von einer Lichtung im Schwarzwald an den Hof Barbarossas – ein kleiner Mann wird ins große Weltgeschehen verwickelt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Gesang der Bienen" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns darüber, dass der Autor die Leserunde begleiten wird. Unter "Fragen an Ralf H. Dorweiler" könnt ihr euch direkt an ihn wenden.

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch unkorrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 24.12.2018 - 20.01.2019
    Bewerben
  2. Lesen 04.02.2019 - 24.02.2019
  3. Rezensieren 25.02.2019 - 10.03.2019

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 20.01.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 73

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Der Gesang der Bienen
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Ralf H. Dorweiler (Autor)

Der Gesang der Bienen

Historischer Roman

A.D. 1152: Als Zeidler streift Seyfried durch den Schwarzwald und erntet Honig und Wachs von wilden Bienenvölkern. Als seine Frau zum Tode verurteilt wird, bricht er auf der Suche nach Beistand zum Kloster Bingen auf. Er findet es in heller Aufregung vor, denn die gelehrte Äbtissin Hildegard hat sich mit ihrer direkten Art Feinde innerhalb und außerhalb der Klostermauern geschaffen. Sie knüpft ihre Hilfe an schier unerfüllbare Bedingungen, die Seyfried bis vor den frisch gekrönten König Friedrich I. führen.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 26.12.2018

Das Cover ist geradezu kunstvoll gestaltet und sehr ansprechend und passend gewählt, um einen guten Einstieg in die Geschichte zu bieten. Dazu eine Leseprobe, die absolut überzeugt und sehr vielversprechend ...

Das Cover ist geradezu kunstvoll gestaltet und sehr ansprechend und passend gewählt, um einen guten Einstieg in die Geschichte zu bieten. Dazu eine Leseprobe, die absolut überzeugt und sehr vielversprechend rüber kommt. Dieses Buch hat mich jetzt schon gepackt und es wäre mir eine Freude, es so bald wie möglich lesen zu dürfen.

Veröffentlicht am 25.12.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut, die Farben passen irgendwie perfekt zum Thema. Der Schreibstil lässt einen sich alles bildlich vorstellen und mitfühlen, was gut ist, da auch ein paar "trockene" Beschreibungen ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, die Farben passen irgendwie perfekt zum Thema. Der Schreibstil lässt einen sich alles bildlich vorstellen und mitfühlen, was gut ist, da auch ein paar "trockene" Beschreibungen und ähnliches dabei sind und wohl auch dabei sein werden. Beides aber im guten Maß bis jetzt.
Die Protagonisten machen einen sehr sympathischen Eindruck und ich habe mich dabei ertappt wie ich mich schon in den wenigen Seiten gut in alle einfühlen kann.
Bis jetzt waren ja schon viele Anspielungen an Geheimnisse, die es zu entdecken gilt zu finden. Deshalb bin ich sehr gespannt welche Erklärungen es für alles das gibt und wie diese "zwei Welten", die man bis jetzt kennengelernt hat wohl genau aufeinander treffen. (Der virtuelle Klappentext erwähnt es ja schon ein wenig.)

Veröffentlicht am 25.12.2018

Im Kloster bei der strengen Äbtissen, ein Zeidler untererwegs und ein Buch über Medizin! Der ideale Anfang für ein spannendes Buch. Auch ein sehr interessantes Thema. Ich bin gespannt wie die Novizin mit ...

Im Kloster bei der strengen Äbtissen, ein Zeidler untererwegs und ein Buch über Medizin! Der ideale Anfang für ein spannendes Buch. Auch ein sehr interessantes Thema. Ich bin gespannt wie die Novizin mit ihrem Leben im Kloster klarkommen wird und welche Rolle Seyfried dabei spielen wird....

Veröffentlicht am 25.12.2018

Ich lese quer Beet, d.h. Altertum, Komödien und vieles mehr!!
Ich habe noch nie an einer Leserunde teilgenommen!!
Das man über das Buch spricht, Ideen austauscht und auch gutes und schlechtes bespricht!!

Ich lese quer Beet, d.h. Altertum, Komödien und vieles mehr!!
Ich habe noch nie an einer Leserunde teilgenommen!!
Das man über das Buch spricht, Ideen austauscht und auch gutes und schlechtes bespricht!!

Veröffentlicht am 25.12.2018

Das Cover nimmt das Binen-Thema schön auf. Auch die Layoutgestaltung des Buches ist Themengerecht und schön. Der Schreibstil gefällt mir besonders gut, weil er sehr detaillier beschreibt, Emotionen und ...

Das Cover nimmt das Binen-Thema schön auf. Auch die Layoutgestaltung des Buches ist Themengerecht und schön. Der Schreibstil gefällt mir besonders gut, weil er sehr detaillier beschreibt, Emotionen und Sinneseindrücke erzeugt. Das ist bei einem Historienroman ja besonders wichtig. Genial ist natürlich auch, dass ich beim Lesen meine LAteinkenntnisse aufrischen kann. Herrlich!
Die Schwestern im Kloster scheinen mir ein wenig zwischen den beiden Welten (weltlich und geistlich) zu stehen. Sie kennen sich an beiden Orten aus, müssen sich aber jeweils adäquat verhalten. Bei der Novizin Andelhyd wird dies naturgemäß besonders deutlich. Die große Ehrfurcht, die sie vor der Äbtissin Hildegard haben ist bewundernswert und erschreckend zu gleich.
Die Welt im SChwarzwald ist dagegen eine völlig andere: ärmlich, karg und schwer is es, dort zu leben. Die Menschen sind bis heute von diesen Lebensbedingungen geprägt. Elsbeth scheint das beste daraus zu machen -und wird dann doch von den Gegebenheiten ins Unglück gestürtzt. Gemeinsam mit ihrem Man scheinen sie der Meinung zu sein, mit Wissen und der Apothekerkunst schlagfertig genug ausgerüstet zu sein, um dieses harte Leben zu überstehen.
Ich bin gespannt darauf zu erfahren, wie die Welt der SChwarzwälder und des Kloster ausfeinandertreffen. Werden sie sich überhaupt versändigen können? Welche gemeinsamen Interessen werden sie haben? Worüber wird Streit entstehen?