Leserunde zu "Mein Leben nach dem Tod" von Mark Benecke

Die erste Autobiografie des bekanntesten Kriminalbiologen
Cover-Bild Mein Leben nach dem Tod
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mark Benecke (Autor)

Mein Leben nach dem Tod

Wie alles begann

Ob Forensik-Freak, Herr der Maden oder Käfer-Nerd - eines ist klar: Der Kriminalbiologe Mark Benecke hat eine ganz besondere Leidenschaft, nämlich Leichen. In seiner Autobiografie erfahren wir nun endlich, ob er sich bereits als Kind für Tatorte interessiert hat, was ihn an Insekten so fasziniert und warum er sich heute auch politisch engagiert. Dass spezielle Interessen kein Hindernis für ein erfülltes und glückliches Leben sind, zeigt er mit seinem Buch und macht damit allen Leser*innen Mut, den eigenen Weg zu gehen.

Countdown

14 Tage

Bewerben bis 01.09.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 108

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.08.2019 - 01.09.2019
    Bewerben
  2. Lesen 16.09.2019 - 29.09.2019
  3. Rezensieren 30.09.2019 - 13.10.2019

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mein Leben nach dem Tod" von Mark Benecke und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.08.2019

Ich interessiere mich sehr für die Arbeit UND den Menschen Mark Benecke und habe vor einigen Jahren an einem Seminar von ihm teilgenommen. Hierbei und in seinen bisherigen Büchern konnte ich einen umfassenden ...

Ich interessiere mich sehr für die Arbeit UND den Menschen Mark Benecke und habe vor einigen Jahren an einem Seminar von ihm teilgenommen. Hierbei und in seinen bisherigen Büchern konnte ich einen umfassenden Einblick in seinen Berufsalltag erlangen. Man liest sehr viel über Mark Benecke`s Arbeit, aber wenig über den Menschen, der er ist. Umso spannender finde ich nun seinen Werdegang, vor allem die Beweggründe für sein leidenschaftliches, oft skurril wirkendes Leben und was ihn noch so begeistert und beschäftigt abseits beruflicher Pfade. Was mich sehr beeindruckt, ist diese ehrliche Art und vor allem seine Begeisterung, die sehr ansteckend ist. Es sind keine schönen Themen, mit denen man sich allzu gern beschäftigt. Mark Benecke schafft es, dem Gruseligen die Gänsehaut zu nehmen. Er schafft Begeisterung für etwas, das oft unfassbar ist, dem man sich aber mit Neugier, Interesse und einem gesunden Abstand nähern kann. Sein Buch wirkt auf mich sehr ehrlich und es verrät auf authentische Weise, wer Mark Benecke ist und was ihn ausmacht. Er lebt für seinen Beruf, es ist für ihn eine Berufung. Das Cover gefällt mir gut, denn es zeigt eine eher zurückhaltendere Seite von ihm. Während seine Tattoos auffallen, erkennt man an der Person Mark Benecke eine stille, nachdenkliche Art. Das Buch ist ein gelungener Umriss eines sehr bewegenden, spannenden Menschens.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Das Cover regt zum kaufen an und wenn ich nicht bei der Leserunde mitmachen kann werde ich es auf jeden Fall kaufen. Dr. Mark Benecke ist so ein besonderer Mensch, dass ich auf jeden Fall mehr über ihn ...

Das Cover regt zum kaufen an und wenn ich nicht bei der Leserunde mitmachen kann werde ich es auf jeden Fall kaufen. Dr. Mark Benecke ist so ein besonderer Mensch, dass ich auf jeden Fall mehr über ihn erfahren will. Ich habe Ihn mal auf einer Tattoo Convention kennengelernt und diese eine Verbindung hat mich neugierig werden lassen.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Das Cover zeigt den Autor (wie bei seinen anderen Büchern), und das Foto ist gut gewählt. Ich persönlich mag Schwarz-Weiß Porträts.


Mark Benecke... Forensik-Freak, Herr der Maden oder Käfer-Nerd...Der ...

Das Cover zeigt den Autor (wie bei seinen anderen Büchern), und das Foto ist gut gewählt. Ich persönlich mag Schwarz-Weiß Porträts.


Mark Benecke... Forensik-Freak, Herr der Maden oder Käfer-Nerd...Der Kriminalbiologe Mark Benecke hat eine ganz besondere Leidenschaft, nämlich Leichen.

Mark Benecke hat ja schon einige Bücher auf den Markt gebracht, aber keine Autobiografie!

Ich bin sehr gespannt zu erfahren, wie sich seine "Leidenschaft" entwickelt hat...

Veröffentlicht am 17.08.2019

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist dunkel gehalten, was den Beruf von Mark Benecke widerspiegelt. Kriminalbiologie ist eine sehr spannende Wissenschaft, die aber immer mit einem unnatürlichem Tod zusammenhängt. ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist dunkel gehalten, was den Beruf von Mark Benecke widerspiegelt. Kriminalbiologie ist eine sehr spannende Wissenschaft, die aber immer mit einem unnatürlichem Tod zusammenhängt.
Gleichzeitig sticht der Buchtitel in einem weichen Grün hervor. Wie auch der Titel besagt „MEIN LEBEN NACH DEM TOD“ gibt es nicht nur das Leben bei Herrn Benecke, welches sich mit der Aufklärung von Verbrechen beschäftigt, sondern auch einen privaten Mark Benecke. Auf diese Geschichten freue ich mich sehr, da ich über ihn als Privatperson noch wenig weiß.
Die Leseprobe konnte ich bereits nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist unkompliziert und Mark Benecke schildert zunächst seine Kindheit und Jugend, wo zum Teil schon der Grundstein für seine spätere berufliche Karriere gelegt worden ist ( Chemiebaukasten). Ich erwarte von dem Buch weitere interessante Einblicke in die Welt von Mark Benecke.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Ich lese eigentlich querbeet, aber interessiere mich sehr für wahre Kriminalfälle. Krimis und Thriller stehen ganz oft auf meiner Wunschliste. Biografien lese ich eher selten, außer der Autor weckt mit ...

Ich lese eigentlich querbeet, aber interessiere mich sehr für wahre Kriminalfälle. Krimis und Thriller stehen ganz oft auf meiner Wunschliste. Biografien lese ich eher selten, außer der Autor weckt mit seiner Art oder Arbeit ganz besonders mein Interesse. Bei Mark Benecke trifft dies in ganz besonderen Maße zu.

Da ich Mark Benecke bereits mehrfach live erleben durfte, denke ich dass er in seiner Biographie auch wieder auf unterhaltsame und interessante Weise von seiner Arbeit und sein Leben berichtet.

Er schafft es in seinen Sachbüchern komplexe und teilweise grausame Zusammenhänge auch für Laien verständlich darzustellen. Ich würde daher sehr gern wieder tiefer in die Thematik einzutauchen.

Ausserdem bin ich gespannt, mehr von seinem Leben zu erfahren. Er ist für mich eine interessanter komplexer Mensch, der in keine Schublade passt.
Zum einen auffallend tätowiert, aber andererseits anerkannter Experte für Forensik und Wissenschsftler und aktives Mitglied in der alljährlichen WaveGothik Szene in Leipzig.

Auch wenn ich schon einiges von ihm weiß, würde ich sehr gern noch viel mehr von ihm und sein Leben erfahren.