Leserunde zu "Der erste Tote" von Tim MacGabhann

"Ein heftiges Teil." Ian Rankin
Cover-Bild Der erste Tote
Produktdarstellung
(39)
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tim MacGabhann (Autor)

Der erste Tote

Thriller

Thomas Wörtche (Herausgeber), Conny Lösch (Übersetzer)

Mexiko, heute. Die beiden Journalisten Andrew und Carlos sollen eigentlich nur ein Routinestück über die Ölindustrie in Poza Rica, Veracruz, machen, wo ein amerikanischer Konzern groß einsteigt. Zufällig finden sie die furchtbar verstümmelte Leiche eines jungen Umweltaktivisten, Julían Gallardo. Während Carlos noch fotografiert, trifft die Guardia Civil ein und scheucht beide aus der Stadt. Trotz massiver Drohungen stellen die beiden weitere Nachforschungen an, bevor sie nach Mexico City zurückkehren. Als Carlos dort umgebracht wird, flieht Andrew außer Landes. Aber der Tod von Carlos, der nicht nur sein Kollege und Freund war, sondern auch sein Lover, lässt ihn nicht los. Er kehrt nach Poza Rica zurück und recherchiert die Geschichte von Julían Gallardo und bringt damit nicht nur Polizei, Militär und Kartelle gegen sich auf ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.10.2020 - 01.11.2020
  2. Lesen 16.11.2020 - 06.12.2020
  3. Rezensieren 07.12.2020 - 20.12.2020

Bereits beendet

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Suhrkamp Verlag die Leserunde zu "Der erste Tote" anbieten zu können. Bewerbt euch jetzt und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 31.10.2020

Ich habe aufgrund der Beschreibung überlegt, ob mir diese Geschichte nicht zu blutig und brutal ist, aber das farbenfrohe, morbide Cover hat es mir sehr angetan und so habe ich doch die Leseprobe gelesen. ...

Ich habe aufgrund der Beschreibung überlegt, ob mir diese Geschichte nicht zu blutig und brutal ist, aber das farbenfrohe, morbide Cover hat es mir sehr angetan und so habe ich doch die Leseprobe gelesen. Blutig und brutal ist die Geschichte definitiv, aber auch klasse geschrieben; der Stil liest sich sehr frisch und lebendig und man ist sofort drin und kann sich alles bildlich vorstellen (wobei ich mir die Leiche gerne etwas weniger plastisch vorgestellt hätte). Carlos und Andrew wissen offensichtlich sehr genau, dass sie den Toten besser ignoriert hätten, können aber wohl nicht anders, als etwas rumzuschnüffeln und unterschätzen eventuell doch, mit wem sie sich angelegt haben. Ich bin sehr gespannt und würde gerne mit ihnen herausfinden, um welches Pulverfass die beiden da rumschleichen!

Veröffentlicht am 31.10.2020

Also, das Cover ist so skurril und (irr)witzig, wie das Cover (in den mexikanischen Landesfarben) selbst. La vida loca eben? Weit gefehlt. Ich würde gerne das Land mit seiner Story und den Haupt-Protas ...

Also, das Cover ist so skurril und (irr)witzig, wie das Cover (in den mexikanischen Landesfarben) selbst. La vida loca eben? Weit gefehlt. Ich würde gerne das Land mit seiner Story und den Haupt-Protas im Grenzgebiet literarisch näher kennenlernen dürfen - zudem viele ungeklärte Fragezeichen, die es zu lösen gilt...

Veröffentlicht am 30.10.2020

Zuerst einmal wow, bin echt platt - denn, das ist ja ein Suhrkamp-Plott mit einem modernen, fast schon skurrilem Cover dazu ❤ mir gefällts, denn, ist mal was anderes, oh yes!
Uih, als Sprachbegeisterte ...

Zuerst einmal wow, bin echt platt - denn, das ist ja ein Suhrkamp-Plott mit einem modernen, fast schon skurrilem Cover dazu ❤ mir gefällts, denn, ist mal was anderes, oh yes!
Uih, als Sprachbegeisterte ua für Spanisch bin ich natürlich neugierig, gefesselt und auch gereizt ob diesem so vielschichtigen, besonderen (Männer)plot!
Wer steckt hinter alledem und warum?
Möchte es gerne selbst-ermittelnd herausfinden....bis bald?

Veröffentlicht am 30.10.2020

Das Cover gefällt mir persönlich jetzt nicht so gut. Ich mag es, wenn der Autor es schafft, den Leser zu fesseln. Die Leseprobe hat dies bereits geschafft. Die Atmosphäre, die interessanten Protagonisten ...

Das Cover gefällt mir persönlich jetzt nicht so gut. Ich mag es, wenn der Autor es schafft, den Leser zu fesseln. Die Leseprobe hat dies bereits geschafft. Die Atmosphäre, die interessanten Protagonisten machen einfach Lust auf mehr. Der Autor schafft es eine Spannung aufzubauen, die sich durch die gesamte Leseprobe zieht.

Veröffentlicht am 29.10.2020

Sehr ansprechendes Cover! Klingt nach einer sehr interessanten und vielversprechhenden Lektüre.

Sehr ansprechendes Cover! Klingt nach einer sehr interessanten und vielversprechhenden Lektüre.