Leserunde zu "Zwei unter einem Schirm" von Anton Badinger

Zwei Frauen, zwei Welten, eine Freundschaft
Cover-Bild Zwei unter einem Schirm
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Thema
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Anton Badinger (Autor)

Zwei unter einem Schirm

Roman

Lotta ist in ihren Trafikanten verliebt und kauft ihm jede Woche ein Los ab. Doch als sie den Hauptgewinn macht, geht alles schief: Ihre neue Villa entpuppt sich als renovierungsbedürftig, ihre neuen Freunde als Betrüger. Gülcan aus Istanbul wiederum hat den falschen Mann geheiratet. Nun lebt sie in einer trostlosen Wohnung in Salzburg, und statt in die versprochene Ausbildung steckt Cemil sie in SÜPER CHICKEN, seinen Hühnerimbiss. Eines Tages gelingt ihr die Flucht nach Wien, dort trifft sie Lotta, die von ihrer eigenen Housewarming-Party geflohen ist. Die beiden Frauen schließen Freundschaft und merken schnell, dass gemeinsam alles leichter geht und dass das Glück nicht immer dort liegt, wo man es vermutet.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.07.2018 - 29.07.2018
  2. Lesen 13.08.2018 - 02.09.2018
  3. Rezensieren 03.09.2018 - 16.09.2018

Bereits beendet

Gülcan, die aus ihrer Ehe geflohen ist, und Lotta, die in der Lotterie gewonnen, aber sich gerade unsterblich blamiert hat, treffen mitten in der Nacht an einer Straßenkreuzung aufeinander – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit Hindernissen.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit "Zwei unter einem Schirm" eine weitere gemeinsame Leserunde mit dem Hanser Verlag anbieten können! Der Roman ist das Debüt von Andon Badinger, der 1969 in Salzburg geboren wurde und an der Universität für angewandte Kunst in Wien Gestaltungslehre studierte.

Wir freuen uns, dass er die Leserunde begleiten wird! Unter "Fragen an Anton Badinger" könnt ihr euch direkt an ihn wenden.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 29.07.2018

Meine erste Leseprobe bei der Jury (jeder fängt ja mal irgendwann klein an) und scheinbar gleich ein Volltreffer.

Das Cover ist schlicht, aber gerade das macht neugierig. “Stille Wasser sind tief“ und ...

Meine erste Leseprobe bei der Jury (jeder fängt ja mal irgendwann klein an) und scheinbar gleich ein Volltreffer.

Das Cover ist schlicht, aber gerade das macht neugierig. “Stille Wasser sind tief“ und so... Der rote Schirm sorgt für eine gewisse Spannung in der Gestaltung, die mehr verspricht.

Der erste Gedanke ab Seite 1: “Endlich mal wieder eine Protagonistin, mit der man sich identifizieren kann.“ Der Kampf mit der Kleidergröße. Das träumen von schönen Dingen, die unerreichbar scheinen. Kein glamouröser Beruf. Eben wie die meisten von uns.
Lotta schaut von außen zu und will wie viele von uns doch nur zum inneren Kreis des Lebens dazu gehören. Ach Gott... und dann schaut sie auch noch abends alleine zu Hause Serien. Hat da jemand mein Leben gestohlen?
Sicherlich nicht. Wenn man die kommende Wendung bedenkt. (Welche das ist? Mehr als auf dem Klappentext steht wird hier jedenfalls nicht verraten.)

Die zweite Protagonistin führt uns in eine ganz andere Welt, eine die aber für so viele junge Frauen auf unserer Welt normal ist. Der Versuch, Familie, Kultur und eigenen Lebensentwurf unter einen Hut zu bekommen.

Das alles wird beschrieben in einer wunderbar lebendigen Sprache, die direkt Bilder in Kopf heraufbeschwört.
Man sieht Lottas etwas tristen Arbeitsplatz im Plattenbau. Man fühlt sich als säße man selber mit Gülcan, ihrer Familie und ihrem Verehrer in Istanbul im Wohnzimmer.

Die in jedem Kapitel wechselnde Erzählperspektive verspricht viel und scheint auf baldige Überschneidungen der Lebenslinien hinzudeuten. Ob es ein Happy End wird?

Das Cover scheint nun zum Inhalt zu passen. Es geht in der Geschichte nicht um großen Schnick-Schnack. Es geht um die elementaren Dinge des Lebens. Egal wo man ist oder her kommt.

Veröffentlicht am 29.07.2018

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht aber es zieht die Blicke auf sich - man muss es einfach ansehen. Es ist gleichzeitig niedlich und minimalistisch.

Der Schreibstil ist sehr fließend und ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht aber es zieht die Blicke auf sich - man muss es einfach ansehen. Es ist gleichzeitig niedlich und minimalistisch.

Der Schreibstil ist sehr fließend und man kann sich schon nach wenigen Seiten sehr gut in die Personen hineinversetzen.

Die beiden Protagonisten stehen an einem Punkt in ihrem Leben, wo sich alles ändert und wendet. An solchen Punkt kommen wir doch alle einmal oder ? Gerne würde ich wissen, was die beiden daraus machen. Vielleicht werde ich es schon bald erfahren :)

Veröffentlicht am 29.07.2018

Die Leseprobe hat mich sofort in den Bann gezogen . Beide Protagonisten scheinen am Wendepunkt zu sein ihres Lebens das merkt man. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Bereits in das Cover habe ich ...

Die Leseprobe hat mich sofort in den Bann gezogen . Beide Protagonisten scheinen am Wendepunkt zu sein ihres Lebens das merkt man. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Bereits in das Cover habe ich mich verliebt und danach in den Schreibstil.

Veröffentlicht am 29.07.2018

Mir sind in den ersten Sätzen sofort die unglaublich vielen Zahlen aufgefallen, die dort auftauchen. "Schon immer hatte Lotta ein Händchen für Zahlen gehabt" lese ich wenig später. Toll, wie der Autor ...

Mir sind in den ersten Sätzen sofort die unglaublich vielen Zahlen aufgefallen, die dort auftauchen. "Schon immer hatte Lotta ein Händchen für Zahlen gehabt" lese ich wenig später. Toll, wie der Autor diese besondere Eigenschaft Lottas in Worte fasst, in den Text einfließen lässt. Schon an den ersten Seiten merkt man: Lotta ist an einem Wendepunkt, unzufrieden, es muss etwas passieren, aber was? Gespannt warte ich auf das nächste "Lotta-Kapitel". Und dann Gülcan, eine ganz andere Welt. Da kommt doch so ein Typ an, der um ihre Hand anhalten will. Man liest die ganze Zeit, dass Gülcan unabhängig sein will, liest von ihren Träumen und denkt sich: Oh nein, heirate bloß nicht diesen Typen. Aber letztendlich weiß man schon jetzt, dass sie es tun wird. Ein Wendepunkt auch im Leben der jungen Türkin.

Nach den beiden ersten Kapiteln kann ich es kaum abwarten zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Wie wird man diese doch scheinbar so unterschiedlichen Frauen unter einen Hut, in diesem Fall unter einen Schirm bekommen. Die trockene, zahlenverliebte Buchhalterin, die heimlich in den Kioskbesitzer verliebt ist und die freiheitsliebende, wortgewandte angehende Reiseführerin aus Istanbul: wie geht das zusammen? Ich hoffe darauf, mehr über diese mir eher fremde türkische Welt zu erfahren.

Dem Autor ist es in den ersten beiden Kapiteln durch seine Wortwahl großartig gelungen, die unterschiedlichen Welten von Lotta und Gülcan auch in Worten auszudrücken, in der Art wie er schreibt.

Das Cover finde ich auf jeden Fall gelungen. Es verrät nichts über den Fortlauf der Geschichte und macht Lust darauf, das Buch in die Hand zu nehmen und den Klappentext zu lesen. Dabei wird so mancher - so wie auch ich - sicher überrascht sein. Ich hatte natürlich klischeehaft daran gedacht, dass hier von zwei Liebenden unter einem Schirm die Rede sein wird.

Veröffentlicht am 29.07.2018

Das Cover sieht sehr schön aus und auch der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Charaktere wirken sympathisch. Ich erwarte einen spannenden und lustigen Fortgang der Handlung.

Das Cover sieht sehr schön aus und auch der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Charaktere wirken sympathisch. Ich erwarte einen spannenden und lustigen Fortgang der Handlung.