Leserunde zu "Dieser eine Augenblick" von Renée Carlino

In der Liebe zählt jeder Moment
Cover-Bild Dieser eine Augenblick
Produktdarstellung
(29)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Renée Carlino (Autor)

Dieser eine Augenblick

Roman

Frauke Meier (Übersetzer)

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.08.2019 - 01.09.2019
  2. Lesen 16.09.2019 - 06.10.2019
  3. Rezensieren 07.10.2019 - 20.10.2019

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Dieser eine Augenblick" von Renée Carlino und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch nicht korrigierte Version. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.10.2019

Das Ende war das Beste an diesem Buch!

1

Das Cover ist aufgrund der wunderschönen Farbgestaltung ein echter Hingucker und hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt, die kurze Inhaltsangabe hat ihr übriges getan und meine Neugier auf dieses Buch ...

Das Cover ist aufgrund der wunderschönen Farbgestaltung ein echter Hingucker und hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt, die kurze Inhaltsangabe hat ihr übriges getan und meine Neugier auf dieses Buch geweckt!

Der Schreibstil der mir bis dato unbekannten Autorin Renèe Carlino ist locker und leicht verständlich, ich konnte ohne Probleme in diese Geschichte rund um Charlotte einsteigen und mir sämtliche Situationen und Zusammenhänge bildlich sehr gut vor Augen halten. Leider passiert jedoch in der ersten Hälfte des Buches nicht wirklich viel, irgendwie plätschert alles relativ unspektakulär vor sich hin und ich wusste diese Geschichte zuerst einmal gar nicht so richtig einzuordnen. Hinzu kommt, dass diese Geschichte nur aus Sicht unserer Hauptprotagonistin Charlotte erzählt wird, hier hätte ich mir gewünscht, die eine oder andere Gegebenheit vielleicht auch einfach mal aus Sicht von Adam oder aber von Seth geschildert zu bekommen. Möglicherweise hätte das dem Leser geholfen, einen besseren Einblick in die Gefühlswelt der anderen Charaktere zu bekommen.

Während diese Geschichte hier langsam und langatmig gestartet ist, wurde der mittlere Teil definitiv besser, das Ende jedoch ist wirklich spannend und hat mich an mehreren Stellen echt schlucken lassen.

Klar dürfen auch hier sämtliche Klischees nicht fehlen, doch wenn man darüber hinweg sieht (was ich versucht und auch geschafft habe), dann kann man diese Geschichte letztendlich doch noch geniessen.

Für mich persönlich hat das Ende dieser Geschichte das Ruder echt rumgerissen und meine Meinung zu diesem Buch ganz klar verändert. Ich bin echt froh, dass ich hier hartnäckig geblieben bin und das Buch zu Ende gelesen habe. Die eine oder andere Stelle während der letzten Kapitel hat definitiv mein Herz berührt und mich mehrmals so richtig traurig gemacht.

Fazit:

Nach einem langatmigen Start wurde diese Geschichte rund um Charlotte etwas besser, das Ende hat mir defintiv gut gefallen und meine anfängliche Meinung zu diesem Buch positiv beeinflussen können, sonst hätte ich hier wohl nur maximal 2 Sterne vergeben! Die Message, die hier vermittelt werden sollen, ist logisch und liegt ganz klar auf der Hand: Genieße und lebe jeden Tag intensiv, denn was morgen sein wird, wissen wir nicht!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.10.2019

Ein schönes Buch für Zwischendurch, doch kein Herzensroman!

1

Eine Frau, zwei Männer und ein großes Geheimnis. In dem New Adult Roman »Dieser eine Augenblick« von Renée Carlino trifft Charlotte nach einer Partynacht mit ihrer besten Freundin auf Adam. Sofort sprühen ...

Eine Frau, zwei Männer und ein großes Geheimnis. In dem New Adult Roman »Dieser eine Augenblick« von Renée Carlino trifft Charlotte nach einer Partynacht mit ihrer besten Freundin auf Adam. Sofort sprühen die Funken zwischen den beiden und sie verbringen die Nacht miteinander. Am nächsten Tag ist der charmante, witzige Adam aber total anders und die beiden verlieren sich aus den Augen. Daraufhin fängt Charlotte an, ihn zu suchen und verliebt sich dabei aber noch in jemand anderes.

Das Cover ist auf jeden Fall ein Blickfang, welcher wunderschön ins Regal passt. Es verspricht eine romantische Geschichte, die ein Feuerwerk in einem auslöst. Leider ist die Geschichte nicht so herzzerreißend, wie das Cover und der Klapptext verspricht. Am Anfang fängt die Story zwischen Charlotte und Adam sehr vielversprechend an, auch wenn ich fand, alles ging etwas schnell. Später, wenn das Geheimnis gelüftet ist, kann man sich aber auch schnell denken warum. Persönlich finde ich, die Geschichte ist allgemein dennoch sehr schnell. Die Gefühle für die Charaktere können nicht aufgebaut werden, da jede Handlung schnell abgeharkt wird. Gefühlswallungen, Herzschmerz und Verzweiflung - alles was ich am Lesen liebe - kam leider nicht rüber. Eine schöne Story für zwischendurch ja, dennoch kein Buch, welches ich mehrmals lesen würde. Die Protagonistin ist ziemlich kindisch, leicht naiv und ich wurde einfach nicht mit ihr warm. Der Einzige im Buch der mir gefallen hat, ist Seth - der Mann, welchen sie nach Adam trifft - er hat die Geschichte noch umgerissen. Genauso wie der angenehme, flüssige Schreibstil der Autorin. Trotzdem hat mich der Roman nicht bewegt. Leider. Denn eigentlich ist dieses Geheimnis, welches herauskommt, ein wichtiges Thema. Welches sicher einige Menschen betrifft.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.10.2019

Dieser eine Augenblick...

1

Charlotte trifft nach einer wilden Partynacht, auf dem Heimweg mit ihrer besten Freundin Helen, Adam. Helen überredet sie die Nacht mit Adam zu verbringen, da die beiden von Anfang eine Nähe zueinander ...

Charlotte trifft nach einer wilden Partynacht, auf dem Heimweg mit ihrer besten Freundin Helen, Adam. Helen überredet sie die Nacht mit Adam zu verbringen, da die beiden von Anfang eine Nähe zueinander spüren.
Sie verbringen eine unvergessliche Nacht zusammen, aber am nächsten Morgen ist Adam sehr abweisend und Charlotte ist zutiefst verletzt.
Nach einiger Zeit und dank der Hilfe ihres Bruders, der ihr ein Dating-Profil einrichtet, lernt sie Seth kennen. Die beiden verstehen sich sehr gut, aber nach einiger Zeit taucht Adam wieder auf...

Das Cover finde ich wunderschöne.
Mir hat besonders der flüssige und lockere Schreibstil von Renée Carlino gefallen.
Es werden sehr viele Klischees bedient, was irgendwann ein wenig übertrieben wirkt. Ich finde nicht das fast jeder Charakter im Buch ein Happy-End haben muss.
Was mir nicht gefallen hat, waren die vielen Baseball-Begriffe (ich habe überhaupt keine Ahnung davon).

Zusammengefasst hat mir das Buch ganz gut gefallen. Leider schafft das Buch es nicht unter meine Lieblingsbücher, da ich schon schönere Liebesgeschichten gelesen habe.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.10.2019

Zu unrealistische Handlung

1

In einer wilden Partynacht mit ihrer Freundin Helen, lernt Charlotte Adam kennen. Spontan lässt sie sich auf eine Nacht mit hm ein. Am nächsten Morgen ist Adam verändert und stößt Charlotte von sich. Charlotte ...

In einer wilden Partynacht mit ihrer Freundin Helen, lernt Charlotte Adam kennen. Spontan lässt sie sich auf eine Nacht mit hm ein. Am nächsten Morgen ist Adam verändert und stößt Charlotte von sich. Charlotte ist zutiefst verletzt und lernt Seth kennen. Doch nach Monaten meldet sich Adam wieder und verändert ihr Leben radikal.

Charlotte erzählt die Geschichte aus ihrer Perspektive. Man kennt ihre Gedanken und Gefühle, das ist aber auch schon alles. Leider ist Charlotte egoistisch, sprunghaft und man kann ihr Handeln nicht nachvollziehen. Ihre Beziehung zu Adam wirkt zu aufgesetzt und wenig realistisch. Es will einfach kein Funke zwischen ihnen überspringen und Adam kann man zu keinem Zeitpunkt ernst nehmen. Er wirkt in dieser Geschichte wie ein Geist. Seth dagegen ist wirklich einfühlsam, nett und total verliebt in Charlotte. Doch gerade zum Ende hin ist er zu aalglatt gezeichnet und auch das wirkt zu aufgesetzt. Auch wenn Charlotte eine „Verwandlung“ durchlebt, bekommt man als Leser nichts davon zu spüren. Der Schreibstil ist flüssig und es gibt auch Szenen zum Lachen und Nachdenken. Auch die Nebencharaktere sind charismatisch und retten die Geschichte ein bisschen.

Dieser eine Augenblick soll eine gefühlvolle und berührende Liebesgeschichte sein: verfehlt ihr Ziel aber komplett! Zu abstruse und unrealistisch wirkt die Beziehung zwischen Charlotte und Adam. Zu perfekt und verständnisvoll zwischen Charlotte und Seth. Die Parallelen zur „All In“ Reihe sind zu offensichtlich, aber reichen leider nicht annähernd an diese Geschichten ran!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.10.2019

Dieser eine Augenblick - habe mehr erwartet

1

Dieser eine Augenblick, von Renee Carlino

Cover:
Schön Farben und irgendwie romantisch – aber Achtung das täuscht.

Inhalt:
Charlotte trifft auf Adam und es funkt sofort zwischen den Beiden.
Dann verlieren ...

Dieser eine Augenblick, von Renee Carlino

Cover:
Schön Farben und irgendwie romantisch – aber Achtung das täuscht.

Inhalt:
Charlotte trifft auf Adam und es funkt sofort zwischen den Beiden.
Dann verlieren sich beide aus den Augen und Charlotte verliebt sich in Seth.
Dann taucht Adam wieder auf und ein Drama nimmt seinen Lauf.

Meine Meinung.
Vom Cover und der Leseprobe her, habe ich mir eine zarte und sehr romantische Geschichte erhofft.
Leider wurde ich nach den ersten drei Kapiteln sehr enttäuscht.

Das erste Aufeinandertreffen von Charlotte und Adam empfinde ich ja noch als erfrischend ungewöhnlich. Und Adam ist so ganz anders. Er hat unglaublich viele Seiten und Facetten. Er ist total rätselhaft.

Doch leider entwickelt sich die Geschichte dann zu einer wirren, sehr unglaubwürdig und in meinen Augen total konstruierten „Story“ bei der bei mir überhaupt keine Emotionen und Gefühle ankommen.
Dafür ist Sex natürlich total wichtig und immer atemberaubend (oh man).

U.a. stören mich die vielen Baseball-Begriffen, die viel zu viel Platz einnehmen.

Charlottes Art/Charakter finde ich so inkonsequent, wechselhaft, sprunghaft, unreif und unglaubwürdig.
Genauso unglaubwürdig finde ich viele Dialoge.
Ich finde vieles passt einfach nicht.

Für mich ist das Ganze zu gewollt auf „Love-Story“ getrimmt. Aber es klingt für mich nicht authentisch, dadurch bin ich jetzt zwar ein bisschen berührt, aber nicht zu Tränen gerührt.
Da habe ich schon bessere Bücher mit dem gleichen Grundthema gelesen.
Ich denke die Umsetzung des Themas mit Charlotte und der Schreibstil sind nicht meins.


Autorin:
Renée Carlino ist Drehbuchautorin und Bestsellerautorin von zahlreichen Liebesromanen. Sie lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.

Mein Fazit:
Das Buch blieb weit hinter meinen Erwartungen zurück.
Ein sehr romantisches und emotionales Thema, das für mich aber in der Umsetzung daneben lag.

Deshalb vergebe ich 2,5 Sterne (die Hälfte), die ich bei voller Sternenzahl aber abrunde.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Gefühl