Schnelle eBook Leserunde zu "Love Play" von Helena Hunting

Heiße Liebe frostet nicht!
Cover-Bild Love Play
Produktdarstellung
(29)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Helena Hunting (Autor)

Love Play

Barbara Först (Übersetzer)



Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte.
Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen - und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz ...

"Helena Hunting kann mit diesem tollen Liebesroman einfach nur glänzen!" PUBLISHERS WEEKLY


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 25.03.2019 - 14.04.2019
  2. Lesen 22.04.2019 - 28.04.2019
  3. Rezensieren 29.04.2019 - 12.05.2019

Bereits beendet

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Alle Teilnehmer erhalten einen Download-Link für das eBook "Love Play" per E-Mail. Der Roman wird innerhalb von einer Woche gelesen. In dieser Zeit könnt ihr euch im Diskussionsbereich über eure Meinung und Leseerfahrungen austauschen. Der Fokus bei einer Schnell-Lesernde liegt auf der abschließenden Rezension, für die ihr insgesamt zwei Wochen Zeit habt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

HINWEIS: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch unkorrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 29.04.2019

Leider sehr schwach im zweiten Drittel

3

Als ich dieses Buch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt lesen. Das Cover hat mich direkt angesprochen, aber der Klappentext ist schuld daran, dass ich die Leseprobe gelesen habe und die hat mich total ...

Als ich dieses Buch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt lesen. Das Cover hat mich direkt angesprochen, aber der Klappentext ist schuld daran, dass ich die Leseprobe gelesen habe und die hat mich total gepackt. Also hatte ich keine Wahl: ich musste das Buch einfach lesen – und das in knapp 5 Stunden.

Es ist sehr flüssig geschrieben, die Seiten fliegen förmlich dahin und bevor man sich versieht, ist man schon beim Ende. Allerdings hat sich die Handlung ganz anders entwickelt, als ich es nach dem Lesen der ersten Seiten erwartet hatte.


Lilah tat mir am Anfang leid, sie hatte gerade den schlimmsten Tag ihres Lebens und von Seite zu Seite wird es einfach immer noch schlimmer und dann taucht auch noch die Ex-Liebe ihres Lebens auf und sie kann ihn nicht mal in Ruhe hassen, weil sein Vater, der auch für sie eine Art Vater war, einen Schlaganfall hatte.
Lilah wurde in ihrem Leben schon mehrmals verlassen, auch von Ethan – am Telefon! – jetzt ist er wieder Zuhause, hat immer noch Gefühle für Lilah und möchte sie zurück.

Ich hatte gehofft, dass Lilah es ihm nicht einfach machen würde, aber nicht deshalb, weil sie sich "rächen" oder ihn "zappeln" lassen will, sondern einfach, weil er sie tief verletzt hat. Nachdem sie bereits einmal verlassen wurde hat sie ihm dennoch vertraut und auch er hat sie, ebenso wie ihr Vater, verlassen. So etwas hinterlässt Wunden. Ich hätte mir gewünscht, dass Lilah Zeit brauchen würde, um wieder zu vertrauen und Ethan sich ihr Vertrauen verdienen und beweisen muss, dass er nicht wieder weg gehen wird.

Leider geht es ziemlich schnell von „du hast mich verlassen und mein Herz gebrochen“ zu „er sieht so heiß aus“ und „er ist so toll und es kribbelt immer noch zwischen uns“. Mir geht es zu schnell. Ja, es ist ein Liebesroman und es war klar was kommen würde, aber ich hatte gehofft es würde etwas realistischer ablaufen. Leider ist es im Moment wohl üblich in Liebesromanen, dass die Frau ihn erst nicht will nur um ihm dann zu verfallen, sobald er sich halb oder ganz auszieht.
Dann bekam man noch eine Erklärung serviert, warum die Tatsache, dass Ethan Lilah damals verließ gar nicht seine Schuld und eigentlich auch nicht so schlimm war und ich fand es schade, dass das nur kurz abgehandelt und nicht länger ausgeführt wurde. Ich möchte nicht spoilern daher kann ich nicht genauer darauf eingehen was mich genau stört. Es geht mir einfach im ersten Drittel des Buches alles viel zu schnell. Mir war es außerdem auch zu viel Sex. Ja, Erotik gehört zu dieser Art Buch dazu und dagegen habe ich auch nichts, aber wenn sich die Protagonisten Kapitel um Kapitel im Bett wälzen nervt das irgendwann. Eine gleichmäßigere Verteilung im Buch wäre hier schöner gewesen.

Was mich aber mindestens genauso gestört hat, waren die Rechtschreibfehler und immer wieder fehlte mal ein Leerzeichen. Zum Beispiel tauchen plötzlich drei +++ auf, statt Abführungszeichen.

Im letzten Drittel wurde die Geschichte zum einen besser, weil Lilah mich wieder mehr an die Lilah vom Anfang des Buches erinnerte, zum anderen aber auch schlechter, weil ich das Gefühl hatte, die Autorin wollte sämtliche Erzählungsstränge und offenen Fragen in wenigen Seiten ansprechen und gleichzeitig auch zu Ende bringen. Am Ende war es mir wieder zu schnell und zu viel in wenige Seiten gequetscht. Ich finde, hätte die Autorin einiges davon schon früher gebracht, wäre das Buch deutlich besser gewesen, zumindest meiner Meinung nach.

Ich mag die Charaktere, aber mir kommen viele ihrer Entscheidungen zu plötzlich und zu schnell. Sie erwecken im ersten Drittel einen anderen Eindruck als im weiteren Verlauf des Buches, bis kurz vor Schluss.


Wow, jetzt ist diese Rezension ziemlich lang geworden – das war so eigentlich nicht geplant...


Fazit: Ich fand das Buch nicht schlecht, aber leider hat es im zweiten Drittel stark nachgelassen. Der Anfang war meiner Meinung nach super und das Ende ganz gut, aber hätte die Autorin die Handlungsstränge etwas gleichmäßiger über das Buch verteilt und etwas weniger Sex-Szenen eingebaut, wäre das Buch meiner Meinung nach besser gewesen. So erweckt es, zumindest im zweiten Drittel für mich den Eindruck nichts „besonderes“ zu sein, was schade ist, da es, wenn man die Leseprobe gelesen hat, doch so wirkte, als hätte es das Zeug dazu.

Irgendwie hat mich das Buch mit gemischten Gefühlen zurückgelassen. Ich mag die Charaktere und ich mag auch das Ende so ist es nicht aber irgendwie hat mich das Buch im zweiten Drittel verloren gehabt.

Veröffentlicht am 22.04.2019

Nette Geschichte

1

Ich bin durch eine Leseprobe auf dieses Buch gestoßen und wollte es danach unbedingt lesen.
Es geht in dem Buch um Lilah und Ethan, die seit sie denken können, beste Freunde sind und dann später auch ein ...

Ich bin durch eine Leseprobe auf dieses Buch gestoßen und wollte es danach unbedingt lesen.
Es geht in dem Buch um Lilah und Ethan, die seit sie denken können, beste Freunde sind und dann später auch ein Liebespaar werden. Alles ist perfekt, bis Ethan einfach mit ihr Schluss macht und sich auf seine Eishockey-Karriere konzentriert. 8 Jahre später treffen sie unerwartet im Krankenhaus aufeinander und es ist von Anfang an klar, dass es so einiges zwischen ihnen zu klären gibt. Lilah hat gerade ihre Scheidung hinter sich, Ethan musste den Verein wechseln und beide Unterstützen Ethans Mutter so gut es geht bei der Betreuung seines Vater nach dem Schlaganfall. Das sind aber nicht die einzigrn Probleme, die zu bewältigen sind.
Der Anfang hat mich ziemlich gepackt, ich fand Ethans Bemühungen und sein Verhalten wirklich süß. Ich musste bei seinen Sprüchen sehr oft schmunzeln während des Lesens. Man konnte das Knistern zwischen den beiden förmlich spüren.
Lilah fand ich eigentlich gleich sympathisch, aber im Laufe des Buches hat sie mich irgendwie angefangen zu nerven. Ihre Selbstaufgabe und ihre Verzweiflung darüber ihre Ziele aus den Augen zu verlieren und trotzdem nicht den Willen zu haben etwas zu ändern, konnte ich nicht nachvollziehen.
Ihre Zwangspause und das Auftreten ihres Vaters konnten für mich leider den Spannungsbogen nicht aufrecht erhalten und so wurde es an manchen Stellen für mich etwas langatmig.
Ich hätte mir bei den Charakteren etwas mehr Tiefe und mehr Entwicklung und mehr Konfrontation gewünscht.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, daher ließ sich das Buch, trotz des für mich etwas zähen und langgezogenen Mittelteils, gut lesen.

Veröffentlicht am 13.05.2019

Seelengefährten

0

Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

Die Leseprobe hatte mir damals schon sehr gefallen und daher ...

Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

Die Leseprobe hatte mir damals schon sehr gefallen und daher war ich auf mehr sehr gespannt. Die Handlung startet direkt mit der Rückkehr von Ethan in seinem Heimatort, aufgrund eines Wechsels zum neuen Eishockeyteam und eines gesundheitlichen Vorfalls seines Vaters. Vor 8 Jahren ging er wegen seiner Karriere fort und lies auf Lilah, seine große Liebe zurück. Schnell wird klar, die beiden gehören eigentlich nur zusammen und alles eilte auch darauf ab. Es waren hier so gute Ansätze dabei, dennoch fehlte es der Handlung an etwas mehr Tiefe, etwas mehr Standhaftigkeit, vor dem Rückfall in alte Muster und vielleicht auch etwas weniger Leidenschaft. Die sinnliche Umsetzung war toll, doch fragte ich mich, was machen die beiden denn sonst noch ausser das.
Im letzten Drittel kam es auch noch zu einer anderen plötzlichen Wendung, die sich mir nicht wirklich erklärte, wieso sie da nun platziert wurde. Der Epilog gibt wiederum eine schöne Zukunftsaussicht und das nötige Verständnis, auf das man die ganze Zeit schon gewartet hat und das eigentlich auch zu Beginn suggeriert wurde. Manche Sprünge innerhalb der Kapitel kamen mir zu grob vor.
Im Buch geht es im Einzelnen auch um Familie, Vergangenheit, Neuanfang, Ängste, Ziele, Sehnsüchte, Zweifel, Eingeständnisse und romantische Gesten.

Ethan Kase, hat es bis in die NHL geschafft, doch es ist nicht sein Glück im Leben was er suchte, denn dazu fehlt im etwas anderes oder vielmehr jemand. Er hat damals auf sein Herz gehört oder vielleicht auch nicht und hat eine Entscheidung getroffen, die er Jahrelang bereut hat. Er ist eigentlich ein offener Typ, sieht seine Fehler ein, kann darüber sprechen, doch auch er fällt in alte Muster und sieht nicht was vor seinen Augen passiert. Doch er gibt nicht wieder auf und muss sich lernen zu gedulden. Ethan muss lernen, sein Erfolg und Glück nicht von anderen abhängig zu machen.

Deliliah Jane (26), jetzt genannt Lilah, damals nur DJ, lebt in Scheidung, ist Krankenschwester geworden und kümmert sich liebevoll um ihre Ersatzfamilie. Mir ist sie sofort sympathisch, da sie natürlich ist, ihr zu Beginn so richtig der Tag vermiest wird und ihr Herz offen nach außen trägt, doch sich versucht vor neuer Enttäuschung zu schützen. Gegenüber Ethan möchte sie Standhaft bleiben, doch sie erkennt und wird darauf gestoßen, etwas riskieren zu müssen und endlich real leben und lieben soll. Der Zukunft einfach eine Chance geben. Schade ist hier, wie schnell alte Muster wiederkommen und sie ihren neuen Prinzipien nicht treu bleibt und an statt Klartext zu sprechen, sich zurückzieht.

Der Schreibstil war sehr angenehm, leicht und locker, und stellenweise emotional und gefühlvoll. Man liest sich sehr fließend durch die überwiegend gleichbleibend langen Lesekapitel. Die Geschichte wird im sichtbaren Perspektivenwechsel zwischen Ethan und Lilah in der Ich-Perspektive wiedergegeben. Das gefiel mir sehr gut, wobei Ethan ruhig auch noch öfters zum Zug kommen könnte. Die einzelnen Kapitel haben zudem eine kleine passende Überschrift getragen.

Das Cover ist ganz okay, haut mich jetzt aber auch nicht vom Hocker, klar es hat was heißes an sich, aber nichts neues in dem Genre, dennoch passt es sehr gut zur Story.

„Ich muss einen Weg finden, um meine Liebe zu dir mit dem Rest meines Lebens in Einklang zu bringen.“

Mein Fazit: Ein schöner Roman für Zwischendurch, dennoch habe ich etwas mehr erwartet. Es hat so vielversprechend begonnen und ging dann wohl wieder in den alten Trott der damaligen Teenager über. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Treffsicher ins Netz und vielleicht auch Lilahs Herz?

0

DJ und Ethan waren das Traumpaar schlecht hin. Sie verbrachten die meiste Zeit zusammen bis Ethan gedraftet wurde und nach Chicago zog, um an seiner Eishockeykarriere zu arbeiten. Und so schnell machte ...

DJ und Ethan waren das Traumpaar schlecht hin. Sie verbrachten die meiste Zeit zusammen bis Ethan gedraftet wurde und nach Chicago zog, um an seiner Eishockeykarriere zu arbeiten. Und so schnell machte Ethan sehr unpersönlich am Telefon Schluss und ließ DJ tief verletzt zurück.
Acht Jahre und einen Schlaganfall seines Vaters später steht Ethan plötzlich wieder vor DJ, die nun Lilah heißt. Obwohl er sich nie meldete, möchte er sie nun zurück, da er nicht ohne sie könne. Doch kann sie ihm die Trennung verzeihen und erneut vertrauen?

Lilah ist eine engagierte und sympathische Figur. Von Anfang an konnte man der Geschichte durch ihre erfrischende Art sehr gut folgen. Sowohl ihren Schmerz als auch ihre Glückseligkeit konnte man je nach Situation nachvollziehen. Des Weiteren ist sie sehr hilfsbereit, eigentlich schon aufopferungsvoll, was ihr manchmal auch zum Verhängnis wird, besonders, wenn sie ihr Leben mit ihren Pflichten, den Wünschen derer, die sie liebt, unterordnet.
Ethan ist ebenfalls eine gute Seele, sehr charmant, hat es aber auch faustdick hinter den Ohren. Besonders freche Anspielungen zeichnen ihn aus und erleichtern ebenfalls den Lesefluss.
Sehr gefallen hat mir außerdem der Perspektivwechsel. So kamen Lilah als auch Ethan selbst zu Wort und schilderten die Ereignisse aus ihrer Sicht, mit ihren Empfindungen.
Denn eins kann ich schon einmal vorweg nehmen, beide haben sich über die Zeit nicht aufgehört zu lieben, demnach auch zu vermissen, dabei kommen aber gerade durch die wechselnden Perspektiven manch ungeahnter Umstand zum Vorschein.
Wer sich an dieses Buch macht, sollte sich also auf dramatische Szene vorbereiten.

Neben dieser Dramatik weist das Buch jedoch auch einige skurrile Szenen auf. Helena Huntings Situationskomik und vielleicht auch etwas verschroben Charakterzeichnung finden sich auch in diesem Buch wieder, was mir auch hier sehr gefiel und mich zum Lachen bringen konnte, denn auch dies gab der Geschichte einen gewissen Charme.
Da ich gerade bei ihrem Schreibstil bin, möchte ich auch die Beschreibung der Beziehung der beiden Protagonisten hervorheben. Beide lernen sich über das Buch hinweg in gewisser Weise erneut kennen, liegt in den acht Jahren vom Beginn des Colleges, beziehungsweise Besuch des letzten High School bis zum erneuten Treffen in Minnesota doch auch genug Zeit, in denen sich beide verändern, allerdings fällt dieses Kennenlernen im Vergleich zu anderen etwas kurz aus, da zwischen beiden immer noch eine Vertrautheit spürbar ist, die sich nicht verändert hat.
Die Trennung hat einmal andere Gründe als üblicherweise und auch die Entwicklung der Beziehung verläuft nicht reibungslos, schließlich ist es nicht unbedingt leicht einem Menschen zu vertrauen, der einen schon einmal enttäuschte und erlebt man immer einmal wieder Höhen, aber auch Tiefen.

Im Gegensatz zu anderen Bänden der Hot-as-Ice-Reihe kommt mir hier das Eishockey etwas zu kurz. Anfangs ist der Leser zumindest bei der Vorbereitung mit seinem neuen-alten Teamkollegen dabei und erlebt Ethans Liebe zu diesem Sport, danach tritt dieser Bereich jedoch kaum noch zu Tage und wird lediglich als Beiwerk genutzt, was ich doch sehr schade fand.
Der Anfang des Buches hat mir sehr gefallen, flacht jedoch zwischendurch etwas ab, da Lilah Ethan erst als es fast zu spät ist mit ihrem Problem konfrontiert, dieses dann plötzlich gelöst sieht und das Buch in einem schönen, wenn auch raschen Schluss enden lässt.
Auch ihre Verletztheit scheint sie am Anfang schnell zu überwinden, auch wenn diese doch stark gewesen sein soll.

Diese Kritikpunkte bringen mich dazu, diesem Teil 4 / 5 Sternen zu geben, da es eine schöne Geschichte mit erinnerungswürdigen Situationen und Charakteren ist, die vielleicht durch gewisse Punkte nicht zu einem Meisterwerk für mich wurde, dabei jedoch trotzdem ihrem Charme zu bieten hat.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Gefühlvoller Zeitvertreib

0

Inhalt:
Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass ...

Inhalt:
Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen - und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz ...

Meinung:
Das Buch „Love Play" von Helena Hunting ist ein klasse Roman für zwischen durch.
Das Cover lässt bereits erahnen, dass es heiß hergehen wird. Es ist stimmig und passt perfekt zur Geschichte.
Es ist mein erstes Buch der Autorin gewesen, und ich bin froh, dass der erste positive Eindruck nicht getäuscht hat. Es ist wunderbar geschrieben, der Schreibstil ist leicht und die Handlung ist mit Leichtigkeit zu folgen.
Die Charaktere sind tiefgründig, haben ein eigenes Leben und doch eine gemeinsame Vergangenheit mit viel Liebe, aber auch tiefen Schmerz. Die Autorin hat es geschafft, daraus ein wunderbaren Roman zu verfassen, der Lust auf mehr gibt.
Dennoch lässt sich anmerken, dass die Geschichte in der zweiten Hälfte zu schwächeln anfing. Nur knapp konnte das Ende als gelungen erscheinen. Ob es jetzt an der zu raschen Handlung, der doch eher oberflächlichen Beschreibung jeder Handlung oder dem zu raschen Happy End liegt, bleibt offen.

Fazit:
Ein netter Zeitvertreib für zwischen durch, doch leider kein Dauerrenner.