Schnelle eBook Leserunde zu "Love Play" von Helena Hunting

Heiße Liebe frostet nicht!
Cover-Bild Love Play
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Helena Hunting (Autor)

Love Play

Barbara Först (Übersetzer)



Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte.
Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen - und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz ...

"Helena Hunting kann mit diesem tollen Liebesroman einfach nur glänzen!" PUBLISHERS WEEKLY


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 25.03.2019 - 14.04.2019
  2. Lesen 22.04.2019 - 28.04.2019
  3. Rezensieren 29.04.2019 - 12.05.2019

Bereits beendet

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Alle Teilnehmer erhalten einen Download-Link für das eBook "Love Play" per E-Mail. Der Roman wird innerhalb von einer Woche gelesen. In dieser Zeit könnt ihr euch im Diskussionsbereich über eure Meinung und Leseerfahrungen austauschen. Der Fokus bei einer Schnell-Lesernde liegt auf der abschließenden Rezension, für die ihr insgesamt zwei Wochen Zeit habt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

HINWEIS: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch unkorrigierte Fassung. Sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.05.2019

Einfühlsame Geschichte

0

HELENA HUNTING - LOVE PLAY


Inhalt:

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte.
Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ...

HELENA HUNTING - LOVE PLAY


Inhalt:

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte.
Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen - und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz ...

Meine Meinung:

Mit Tiefgang, Humor und Charme erzählt Helena Hunting hier, wie zwei unterschiedliche Menschen, die von Vorurteilen auch nicht ganz frei sind, zueinander finden. Unterhaltsam von Anfang bis Ende, wird hier eine Geschichte erzählt, die es schafft, eine gute Mischung aus Gefühl, ernsten Themen und eine Prise Leichtigkeit gekonnt mit einander zu verbinden.

Die Autorin schafft es mit dieser Geschichte Gefühle und Emotionen mit einander zu verknüpfen, nicht zu Letzt auch durch den flüssigen Schreibstil. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Ich persönlich mag das immer sehr, da man so als Leser immer ein Stückweit im Vorteil ist, da man die Gedanken und Gefühle des anderen mitbekommt.

Fazit:
Eine aufregende Liebesgeschichte mit einem Schuss Dramatik, wobei die Emotionen nicht zu kurz kommen. Eine großartige Geschichte, die ich gerne weiterempfehle.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2019

Tränen der Scham, der Wut und der Frustration

0

‘Love Play’ ist ein Liebesroman der Autorin Helena Hunting.


Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf Ethan und Lilah holen. Die Geschichte umfasst dreiundzwanzig Kapitel ...

‘Love Play’ ist ein Liebesroman der Autorin Helena Hunting.


Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf Ethan und Lilah holen. Die Geschichte umfasst dreiundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog.

Das Cover ist mir ehrlich gesagt etwas zu viel des Guten. Ich finde es farblich sehr ansprechend aber der Six-Pack ist mir zu extrem, viel zu überproportioniert. Da wäre etwas weniger besser gewesen. Ich hatte kurz überlegt deswegen einen Stern abzuziehen aber das erscheint mir dann doch etwas extrem (allerdings ziehe ich, sofern möglich, einen halben Stern ab). Ansonsten finde ich aber dass das Cover gut zur Geschichte an sich passt.

Die einzelnen Kapitel haben immer einen Titel. Das finde ich super, denn da kann bei mir immer so schön das Kopfkino vorarbeiten bevor ich in die Geschichte abtauche Die Titel regen dazu an sich bereits vorab vorzustellen was hier passieren könnte!

Der Einstieg ins erste Kapitel mit Lilah war lustig, unterhaltsam aber auch schmerzhaft! Ich fühlte mich ihr sofort nahe und kam nach nur wenigen Zeilen bereits im Buch an. Ethan ist auch super, ich mochte beide Figuren von Anfang an!

Hier will ich noch ein paar wahre Worte aus dem Buch zitieren damit sich jeder einen Vorgeschmack auf das Buch holen kann: Mein Verstand sagt mir, dass ich durchaus versuchen kann, mit diesem Mann befreundet zu sein, mein Herz jedoch ist unsicher, ob die Sache so einfach ist.

Fazit: Die Autorin Helena Hunting hat einen herrlichen Schreibstil und die Geschichte ist unterhaltsam. Das Gesamt-Paket hier passt definitiv!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2019

Treffsicher ins Netz und vielleicht auch Lilahs Herz?

0

DJ und Ethan waren das Traumpaar schlecht hin. Sie verbrachten die meiste Zeit zusammen bis Ethan gedraftet wurde und nach Chicago zog, um an seiner Eishockeykarriere zu arbeiten. Und so schnell machte ...

DJ und Ethan waren das Traumpaar schlecht hin. Sie verbrachten die meiste Zeit zusammen bis Ethan gedraftet wurde und nach Chicago zog, um an seiner Eishockeykarriere zu arbeiten. Und so schnell machte Ethan sehr unpersönlich am Telefon Schluss und ließ DJ tief verletzt zurück.
Acht Jahre und einen Schlaganfall seines Vaters später steht Ethan plötzlich wieder vor DJ, die nun Lilah heißt. Obwohl er sich nie meldete, möchte er sie nun zurück, da er nicht ohne sie könne. Doch kann sie ihm die Trennung verzeihen und erneut vertrauen?

Lilah ist eine engagierte und sympathische Figur. Von Anfang an konnte man der Geschichte durch ihre erfrischende Art sehr gut folgen. Sowohl ihren Schmerz als auch ihre Glückseligkeit konnte man je nach Situation nachvollziehen. Des Weiteren ist sie sehr hilfsbereit, eigentlich schon aufopferungsvoll, was ihr manchmal auch zum Verhängnis wird, besonders, wenn sie ihr Leben mit ihren Pflichten, den Wünschen derer, die sie liebt, unterordnet.
Ethan ist ebenfalls eine gute Seele, sehr charmant, hat es aber auch faustdick hinter den Ohren. Besonders freche Anspielungen zeichnen ihn aus und erleichtern ebenfalls den Lesefluss.
Sehr gefallen hat mir außerdem der Perspektivwechsel. So kamen Lilah als auch Ethan selbst zu Wort und schilderten die Ereignisse aus ihrer Sicht, mit ihren Empfindungen.
Denn eins kann ich schon einmal vorweg nehmen, beide haben sich über die Zeit nicht aufgehört zu lieben, demnach auch zu vermissen, dabei kommen aber gerade durch die wechselnden Perspektiven manch ungeahnter Umstand zum Vorschein.
Wer sich an dieses Buch macht, sollte sich also auf dramatische Szene vorbereiten.

Neben dieser Dramatik weist das Buch jedoch auch einige skurrile Szenen auf. Helena Huntings Situationskomik und vielleicht auch etwas verschroben Charakterzeichnung finden sich auch in diesem Buch wieder, was mir auch hier sehr gefiel und mich zum Lachen bringen konnte, denn auch dies gab der Geschichte einen gewissen Charme.
Da ich gerade bei ihrem Schreibstil bin, möchte ich auch die Beschreibung der Beziehung der beiden Protagonisten hervorheben. Beide lernen sich über das Buch hinweg in gewisser Weise erneut kennen, liegt in den acht Jahren vom Beginn des Colleges, beziehungsweise Besuch des letzten High School bis zum erneuten Treffen in Minnesota doch auch genug Zeit, in denen sich beide verändern, allerdings fällt dieses Kennenlernen im Vergleich zu anderen etwas kurz aus, da zwischen beiden immer noch eine Vertrautheit spürbar ist, die sich nicht verändert hat.
Die Trennung hat einmal andere Gründe als üblicherweise und auch die Entwicklung der Beziehung verläuft nicht reibungslos, schließlich ist es nicht unbedingt leicht einem Menschen zu vertrauen, der einen schon einmal enttäuschte und erlebt man immer einmal wieder Höhen, aber auch Tiefen.

Im Gegensatz zu anderen Bänden der Hot-as-Ice-Reihe kommt mir hier das Eishockey etwas zu kurz. Anfangs ist der Leser zumindest bei der Vorbereitung mit seinem neuen-alten Teamkollegen dabei und erlebt Ethans Liebe zu diesem Sport, danach tritt dieser Bereich jedoch kaum noch zu Tage und wird lediglich als Beiwerk genutzt, was ich doch sehr schade fand.
Der Anfang des Buches hat mir sehr gefallen, flacht jedoch zwischendurch etwas ab, da Lilah Ethan erst als es fast zu spät ist mit ihrem Problem konfrontiert, dieses dann plötzlich gelöst sieht und das Buch in einem schönen, wenn auch raschen Schluss enden lässt.
Auch ihre Verletztheit scheint sie am Anfang schnell zu überwinden, auch wenn diese doch stark gewesen sein soll.

Diese Kritikpunkte bringen mich dazu, diesem Teil 4 / 5 Sternen zu geben, da es eine schöne Geschichte mit erinnerungswürdigen Situationen und Charakteren ist, die vielleicht durch gewisse Punkte nicht zu einem Meisterwerk für mich wurde, dabei jedoch trotzdem ihrem Charme zu bieten hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2019

Mit leichten Schwächen....

0

Ich liebe ja bisher alle Bücher von Helena Hunting udn auch dieses hier ist nicht schlecht, allerdings hat es hier und da kleine Schwächen

Aber fangen wir mal klein ein.
Das Cover selbst ist schon echt ...

Ich liebe ja bisher alle Bücher von Helena Hunting udn auch dieses hier ist nicht schlecht, allerdings hat es hier und da kleine Schwächen

Aber fangen wir mal klein ein.
Das Cover selbst ist schon echt heiß, wenn der Typ auch etwas extreme Muskeln hat. Ob das beim Eishockey so gebraucht wird, wage ich zu bezweifeln. Also nicht 100 authentisch würde ich behaupten.
Aber als Eyecatcher tut es alle mal seinen Zweck erfüllen.

Zum Inhalt:

Lilah hat den schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich als plötzlich ihr Ex vor ihr auftaucht, der sie vor Jahren einfach sitzen gelassen hat. Am Telefon verlassen.
Schlimmer kann es doch garnicht mehr kommen.

Ethan, heißer Eishockeyspieler und momentan am stagnieren seiner Karriere. Er geht zurück in seine Heimat, da er auch seinem Vater helfen will, der gerade einen Schlaganfall hatte und seine Mutter deswegen Hilfe benötigt.
Dort trifft er auf Lilah wieder, die er vor 8 Jahren verlassen hat und doch nie vergessen konnte.
Und nun will er sie erst recht nicht mehr gehen lassen, wo sie so vor ihm steht.

Ich mag Helena Huntings Schreibstil sehr, wenn auch hier einige Rechtschreibfehler dabei waren und Tipfehler, und ihre Figuren sind eigentlich fast immer tolle Typen oder Frauen, hier allerdings hat mich manchmal Lilah ein bisschen genervt, mit ihrer Selbstaufgabe und ihrer Sicht. ich schwanke bei ihr wirklich von Leid tun und Mitleid haben bis hin zum sie nervt etwas.
Sie geht mir ein bisschen zu schnell auf Ethans Annäherungsversuche ein, nachdem er sie damals so extrem schändlich verlassen hat.
Da hätte ruhig ein bisschen Zeit vergehen können und vor allem hätte sie nicht so schnell auf ihn anspringen müssen.

Ethan dagegen ist so ein Chara der unglaublich niedlich wirkt mit seinem Bemühen seine Lieber wieder zu gewinnen. Anfangs hat man da etwas Widerwillen, weil er sie ja verlassen hat, aber als man dann erfährt, wieso und warum, ist das ganze schon wieder was ganz anderes, wobei man dann trotzdem noch den Kopf schüttelt über dieses Art.


Es hat sich dann alles etwas flott entwickelt, aber damit kann ich trotzdem irgendwo leben, weil ich die Story an sich ja total süß und emotional finde, mit dem ganzen Mist der da passiert ist in den Familien.
Der Sex war mir an manchen Stellen auch ein wenig zu viel.
Ja...er gehört dazu, aber bitte...ein bisschen verteilt ist manchmal besser, als von Seite zu Seite gehangelt.

Die Geschichte wirkt einfach ein bisschen unausgegören und übereilt und man hat das Gefühl zum Schluss, dass die Autorin einfach das Buch mit allen offenen Strängen beenden will, obwohl nur noch ein paar Seiten da waren.
Bei sowas sind ein paar mehr Seiten zum Zeit lassen einfach besser.

Trotzdem finde ich die Geschichte recht gut und lesenswert und als Fan sowieso.
Deswegen gibts von mir trotzdem 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2019

Simple Lovestory

1

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte. Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als ...

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte. Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss – und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen – und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz…

Obwohl ich das Buch sehr schnell durch gelesen habe bin ich doch etwas hin und her gerissen.

Ich liebe Helena Hunting und ihre Darstellung der weiblichen Protagonisten, sie sind verrückt, witzig und einzigartig. Allerdings schafft sie das mit Lilah leider überhaupt nicht.
Die Art wie Ethans Gefühle beschrieben wurden mochte ich dafür sehr gerne. Sie waren intensiv und detailliert. Seine Erinnerungen an die Vergangenheit insbesondere wie er Lilah gesehen und wahrgenommen hat, gefiel mir gut.

Das erste drittel des Buches war richtig toll zu lesen. Die Entwicklung der beiden Charaktere verlief stetig und ruhig. Ich mochte die kleinen Momente in denen man gemerkt hat wie aufmerksam Ethan ist und dass er sich wirklich Gedanken macht, mit welchem Mitteln er Lilah von sich überzeugen könnte ohne Sie zu bedrängen.
Ab dem Zeitpunkt, wo die beiden wieder zueinander gefunden haben verlieren sie leider an Sympathie. Lilah ist weit entfernt von der selbstständigen und zielstrebigen Frau und Ethan mit seiner extrem egoistischen und einnehmenden Art macht das ganze nicht besser. Die Entwicklung der Charaktere ist für mich hier stehen geblieben.

Zum Glück wurde die Geschichte im letzten Drittelwieder lebendiger. Hier erfährt man etwas mehr über die Welt um die beiden herum und erlebt noch ein paar Überraschungen.

Fazit
Eine simple Liebesgeschichte mit Humor und schönen Momenten, super für zwischendurch geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere