Leserunde zu "Mit dir bin ich unendlich" von Mila Summers

Zum Schmachten und Weinen schön
Cover-Bild Mit dir bin ich unendlich
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mila Summers (Autor)

Mit dir bin ich unendlich

Roman

Die 17-jährige Olivia hat alles, was man mit Geld kaufen kann. Doch glücklich ist sie nicht. Seit sie denken kann, kämpft sie mit Versagensängsten. Als sie von der Privatschule fliegt und an eine öffentliche Highschool wechselt, wird Olivia dort schnell abgestempelt. Ihre Unsicherheit deuten die anderen als Arroganz. So auch Nathan, dem es eigentlich gar nicht ähnlich sieht, Menschen in Schubladen zu stecken. Doch als die beiden gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten müssen, blickt er hinter Olivias Fassade und entdeckt dort so viel mehr ...

Countdown

6 Tage

Bewerben bis 24.01.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 162

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Leseexemplar
  • Leseexemplar + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.01.2021 - 24.01.2021
    Bewerben
  2. Lesen 08.02.2021 - 28.02.2021
  3. Rezensieren 01.03.2021 - 14.03.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mit dir bin ich unendlich" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wichtiger Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich nicht um die finale Version. Es wurden noch nicht alle Korrekturen eingearbeitet.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.01.2021

Ich muss ehrlich sagen, hinter diesem Cover habe ich ein ganz anderes Buch erwartet. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Mein erster Eindruck:
Es ist wie im richtigen Leben, man muss erst hinter ...

Ich muss ehrlich sagen, hinter diesem Cover habe ich ein ganz anderes Buch erwartet. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Mein erster Eindruck:
Es ist wie im richtigen Leben, man muss erst hinter die Fassade eines Menschen schauen, das man seinen eigentlichen Charakter sieht.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Ich bin ehrlich, das Cover hat mich leider nicht so angesprochen. Der Klappentext und jetzt die Leseprobe dafür umso mehr.
Der Schreibstil der Autorin kommt mir sehr flüssig vor und ist angenehm zu lesen. ...

Ich bin ehrlich, das Cover hat mich leider nicht so angesprochen. Der Klappentext und jetzt die Leseprobe dafür umso mehr.
Der Schreibstil der Autorin kommt mir sehr flüssig vor und ist angenehm zu lesen. Die Charaktere gefallen mir wo weit auch sehr gut. Olivia ist das Mädchen aus der Oberschicht, die angeblich ja immer ein super tolles Leben führen... Olivia aber nicht. Sie kämpft sich Tag für Tag durch ihre spießige und lieblose Familie. Nathan dagegen kommt aus einer normalen Familie und hat diese Probleme nicht, aber bestimmt andere. Diese zwei Welten treffen jetzt aufeinander. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.
Ich erwarte von der Geschichte noch so manche Streitsituationen, aber auch eine beginnende Freundschaft. Oder vielleicht sogar mehr.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, das Zusammenspiel von Farben und Schriftarten gefällt mir auch. Die Charaktere und ihre namen und Eigenschaften finde ich super. Olivia wird falsch eingeschätzt ...

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, das Zusammenspiel von Farben und Schriftarten gefällt mir auch. Die Charaktere und ihre namen und Eigenschaften finde ich super. Olivia wird falsch eingeschätzt und ich kann mich gut in ihre Lage versetzen, denn in ähnlichen Situationen war auch ich schon. Nathan ist mir sehr sympathisch, auch wenn er Olivia gleich, aufgrund einiger, verständlicher Situationen in eine Schublade gesteckt hat, mit der er nichts zu tun haben will. Seine eigene, liebenswerte, ordentliche Art hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Ich hoffe, die beiden kommen sich näher und dass Nathan die wahre Olivia kennenlernen kann und sie auch akzeptiert. Ich würde mich sehr freuen, das Buch dieser beiden lesen zu dürfen.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Hätte ich beim anschauen der verschiedenen Leserunden nur auf die verschiedenen Cover geachtet, wäre meine Entscheidung nicht auf dieses Buch gefallen. Weder Farben noch Gestaltung entsprechen meinem Geschmack. ...

Hätte ich beim anschauen der verschiedenen Leserunden nur auf die verschiedenen Cover geachtet, wäre meine Entscheidung nicht auf dieses Buch gefallen. Weder Farben noch Gestaltung entsprechen meinem Geschmack. Auf mich wirkt das Cover eher durchschnittlich, ich habe das Gefühl schon viele ähnliche dieser Art gesehen zu haben. Beim Betrachten habe ich mir eine oberflächliche Liebesgeschichte vorgestellt, auch der Titel kam mir etwas kitschig vor. Zum Glück habe ich mich aber dann entschlossen Beschreibung und Leseprobe zu lesen. Auf den zweiten Blick wirkt das Buch dann doch tiefgründiger als zuerst angenommen.
Olivia ist ein Hauptcharakter mit dem ich mich in gewisser Weise gut identifizieren kann. Nicht hinsichtlich ihrer Familie, die aber dadurch besonders spannend auf mich wirkt (man erhält ja nicht oft einen Einblick in so eine spezielle Personenkonstellation), aber dafür gut mit ihrem Charakter und der Art mit ihren Gefühlen umzugehen. Sie baut eine Mauer um sich herum auf, ist schnell überfordert und ängstlich. Sie kann mit dem Druck der Erwartungen ihrer Eltern und der Gesellschaft nicht umgehen. Durch ihre Unsicherheit schafft sie es nicht ihren wahren Charakter zu zeigen.
Nathan ist der zweite Hauptcharakter des Romans, das Buch ist abwechselnd aus den beiden Perspektiven geschrieben. Er wirkt sehr sicher und weiß offensichtlich was er will, was ihm gefällt und was nicht so sehr. Er grenzt sich auch deutlich von seinen Mitschülern ab und macht nur Sachen, hinter denen er auch steht. So ist ihm Zocken zu sinnlos, stattdessen engagiert er sich sozial und im Umweltschutz. Nathan ist eigentlich ein offener Mensch, doch bei Olivia blockt er ab.
So entsteht „Reibungsfläche“ und ich sehe ein großes Potenzial diesen Konflikt ausreichend zu beleuchten.
Ich denke dass beide im Laufe der Geschichte erkennen werden, dass sie sich eigentlich sehr ähnlich sind, das Ganze aber von den unterschiedlichen Lebensumständen verschleiert wird.
Ich hoffe auf eine Annäherung der beiden Protagonisten, Olivias Mauern und Nathans Vorurteile fallen zu sehen, allerdings ohne dabei kitschig zu wirken. Ich hoffe auf Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen, die das Buch spannend gestalten könnten.
Aber auch falls dies nicht geschieht wäre es eine große Freude das Buch zu lesen. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, er ist beschreibend ohne dabei mit Details zu erschlagen. Man findet sich schnell in die Geschichte ein und bekommt einen Zugang zu den Protagonisten.
Für mich ist „Mit dir bin ich unendlich“ ein Buch, was man hoffentlich nicht so schnell aus der Hand legen, bei dem man richtig in die Geschichte eintauchen und so schöne Lesestunden verbringen kann.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Cover wirkt für mich modern und feminin und die Farbwahl und Typografie gefällt mir sehr gut. Ich habe schnell in einen Lesefluss hineingefunden, weil die Autorin in meinen Augen sehr angenehm und ...

Das Cover wirkt für mich modern und feminin und die Farbwahl und Typografie gefällt mir sehr gut. Ich habe schnell in einen Lesefluss hineingefunden, weil die Autorin in meinen Augen sehr angenehm und ansprechend formuliert. Ich finde es gut, wenn Texte nicht mit Details und Beschreibungen überladen sind, und für mich ist das in der Leseprobe gegeben. Ich habe schnell einen ersten Eindruck der Charaktere bekommen und finde, dass die Autorin einen guten Zugang zu Olivia und Nathan schafft. Olivia ist mir extrem sympathisch und ich würde gerne ihre Entwicklung im Buch miterleben. Die Leseprobe hat in mir eine Mischung aus Mitleid und Mitgefühl ausgelöst und ich würde zu gern wissen, welche Seiten Olivia im Laufe der Handlung von sich zeigt und wo ihre Ängste begründet liegen. Nathan empfinde ich dahingegen nach der Leseprobe als eher unsympathisch und wäre sehr gespannt, ob er mich vom Gegenteil überzeugen kann. Die Kombination der Charaktere ist spannend und ich würde mir erhoffen, dass die Handlung die Annäherung der beiden zeigt, ohne dabei nur Klischees zu bedienen.