Leserunde zu "Eisige Flut" von Nina Ohlandt

Eiskalte Morde an der Küste

Ein sympathischer Ermittler, ein kniffliger Kriminalfall und viel nordisches Lokalkolorit: "Eisige Flut" ist der 5. Fall für Kommissar John Benthien und sein Team von der Flensburger Kriminalpolizei!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin Nina Ohlandt die Leserunde begleiten wird! Sie wurde in Wuppertal geboren, wuchs in Karlsruhe auf und machte in Paris eine Ausbildung zur Sprachlehrerin, daneben schrieb sie ihr erstes Kinderbuch. Später arbeitete sie als Übersetzerin, Sprachlehrerin und Marktforscherin, bis sie zu ihrer wahren Berufung zurückfand: dem Krimischreiben im Land zwischen den Meeren, dem Land ihrer Vorfahren.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

 

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.12.2017 - 01.01.2018
    Bewerben
  2. Lesen 15.01.2018 - 04.02.2018
  3. Rezensieren 05.02.2018 - 18.02.2018

Countdown

21 Tage

Bewerben bis 01.01.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 69

Formate in der Leserunde

  • eBook (mobi und epub)
  • eBook + Buch (mobi und epub)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Eisige Flut
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nina Ohlandt (Autor)

Eisige Flut

Nordsee-Krimi


Eiskalte Morde an der Küste - der neue John-Benthien-Krimi von Spiegel-Bestsellerautorin Nina Ohlandt

An einem bitterkalten Februarmorgen wird John Benthien zu einem einsamen Haus in der nordfriesischen Marsch gerufen. Der Kommissar traut seinen Augen nicht: Vor der Tür des Hauses steht eine Tote, von Kopf bis Fuß in Eis gehüllt. Die geschockten Hausbewohner identifizieren sie als ihre seit Wochen vermisste Tochter. Später erfährt Benthien, dass die Frau ermordet wurde. Doch warum hat der Mörder ihre Leiche auf so groteske Weise inszeniert? Benthiens Ermittlungen verlaufen zunächst ergebnislos, bis zwei weitere "Eisleichen" auftauchen, die letzte auf Amrum. Nach und nach entschlüsselt der Kommissar das bizarre Rätsel - und entdeckt eine Verbindung zu seiner eigenen Vergangenheit ...




Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.12.2017

Das Cover spricht einen direkt an.
Die Geschichte scheint spannend zu sein. Bin gespannt darauf wie es weiter geht....
Ich hoffe auf Spannung bis zum Schluss in diesem außergewöhnlichen Fall.

Das Cover spricht einen direkt an.
Die Geschichte scheint spannend zu sein. Bin gespannt darauf wie es weiter geht....
Ich hoffe auf Spannung bis zum Schluss in diesem außergewöhnlichen Fall.

Veröffentlicht am 11.12.2017

Der Krimi beginnt spannend und auch das Cover gefällt mir gut.

Der Krimi beginnt spannend und auch das Cover gefällt mir gut.

Veröffentlicht am 10.12.2017

Das Cover gefällt mir. Dieser lange Steg weckt Neugierde, ich würde sofort dort lang laufen wollen.
Man hat sofort das Bild vor ?. Ich mag es, wenn die Region gut beschrieben wird, sodass man Orte wieder ...

Das Cover gefällt mir. Dieser lange Steg weckt Neugierde, ich würde sofort dort lang laufen wollen.
Man hat sofort das Bild vor ?. Ich mag es, wenn die Region gut beschrieben wird, sodass man Orte wieder erkennen kann oder sich gut vorstellen kann. Ich liebe die Nordsee.
Welche Rolle spielen die Eltern, bzw. Die Mutter und haben die Leichen eine Verbindung?

Veröffentlicht am 10.12.2017

das hört sich spannend an. das cover gefällt mir sehr und der schreibstil ist klasse. ich habe schon von dieser autroin gelesen und die charaktere finde ich einfach super. ich erwarte spannende unterhaltung

das hört sich spannend an. das cover gefällt mir sehr und der schreibstil ist klasse. ich habe schon von dieser autroin gelesen und die charaktere finde ich einfach super. ich erwarte spannende unterhaltung

Veröffentlicht am 09.12.2017

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist leicht und flüssig geschrieben, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.

Anja ist über 50 und wird von ihrer Mutter als vermisst gemeldet. Doch die Polizei ...

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist leicht und flüssig geschrieben, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.

Anja ist über 50 und wird von ihrer Mutter als vermisst gemeldet. Doch die Polizei unternimmt erst nach 3 Wochen etwas. Eines morgens steht Anja, eingefroren vor der Tür ihrer Eltern. Anja´s Mutter ruft aus dem Krankenhaus Martha an um ihr mitzuteilen, dass Anja tot ist. Martha erzählt dies ihrer Tante Bea und meint nur dazu "sie hat es wohl nicht anders verdient, oder?"

Wie krass ist das denn? Die Arme Mutter und der arme Vater. Steht die vermisste Tochter tot vor der Tür. Eingefroren und den Finger ausgestreckt als ob sie gerade klingeln wollte. Wer macht so was denn? Und vor allem warum? Was hat Anja getan? War es ihr Sohn, denn sie zum Vater nach Thailand "abgeschoben" hat? oder hat ein anderer eine offene Rechnung mit ihr? Was meinte Martha mit ihrer Aussage "sie hat es wohl nicht anders verdient? Was hat Anja getan?

Fragen über Fragen, die können nur in der LR beantwortet werden. Bin schon so gespannt wie es ausgehen wird.