Leserunde zu "Like Gravity" von Julie Johnson

Spannend, emotional, hochdramatisch!
Cover-Bild Like Gravity
Produktdarstellung
(38)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julie Johnson (Autor)

Like Gravity

Anika Klüver (Übersetzer)

Manchmal ist die Anziehungskraft zu stark, um gegen sie anzukämpfen

Brooklyn Turner hat jahrelang schützende Mauern um ihr Herz errichtet - Mauern, die mittlerweile unüberwindbar scheinen. Denn seit Bee als Sechsjährige den Mord an ihrer Mutter mitansehen musste, fehlt ihr der Mut, sich emotional auf einen anderen Menschen einzulassen. Doch als auf einmal Finn Chambers in ihr Leben tritt, verschreckt ihn Bees abweisende Art nicht. Ganz im Gegenteil: Er scheint absolut fasziniert von ihr und je mehr Zeit Bee in Finns Nähe verbringt, desto stärker spürt auch sie die Anziehungskraft zwischen ihnen. Aber kann Bee es wagen, Finn zu vertrauen und ihr Herz für ihn zu öffnen?

"Julie Johnsons Bücher lassen mein Herz höher schlagen, nur um es im nächsten Moment in tausend Teile zu zerbrechen. Und doch kann ich keine ihrer Geschichten jemals wieder vergessen." TESSA von @BLUETENZEILEN

Der neue Roman von Julie Johnson!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.06.2021 - 27.06.2021
  2. Lesen 12.07.2021 - 01.08.2021
  3. Rezensieren 02.08.2021 - 15.08.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Like Gravity" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.08.2021

sehr viel gefühl - mein highlight des jahres

0

Inhalt:

Brooklyn Turner, die Hauptprotagonistin, hat ihn ihrer Kindheit einen schweren Schicksalsschlag erlitten und seitdem ihr Leben lang Mauern hochgezogen. Ihre Mutter wurde in ihrer Kindheit vor ...

Inhalt:

Brooklyn Turner, die Hauptprotagonistin, hat ihn ihrer Kindheit einen schweren Schicksalsschlag erlitten und seitdem ihr Leben lang Mauern hochgezogen. Ihre Mutter wurde in ihrer Kindheit vor ihren Augen ermordet und seitdem hat sich alles für sie verändert. Dieses Erlebnis hat sie derart geprägt, dass sie keinen Menschen an sich ranlassen will und kann, nicht einmal ihre beste Freundin Lexi. Die Ausnahme ist Finn. Als sie durch ein Missgeschick in seine Arme fällt weiß sie noch nicht, was er in ihr auslösen wird.


Meinung:

Ich habe den Einzelband Like Gravity von Julie Johnson als Rezensionsexemplar von Lesejury erhalten.

Man ist von LYX nichts anderes gewohnt als, dass die Cover einen immer wieder umhauen. Und auch diesmal wird man nicht enttäuscht. Das Farbspiel und die goldene geschwungene Schrift ziehen einen fast schon magisch an und gleichzeitig wirkt das Zusammenspiel elegant. Das Buch macht sich wunderschön in meinem Bücherregal.

Ich habe die Forbbiden Royals Reihe von Julie Johnson gelesen und war bereits dort in ihren Schreibstil verliebt. Ihre Charaktere sind meistens sehr speziell und man hat ganz oft das Bedürfnis sie einfach durchzuschütteln. Trotzdem sind mir Brooklyn, Finn und auch Lexi unheimlich sympathisch, da ich auch jede ihrer Verhaltensweise nachvollziehen kann, wenn auch ich sie nicht immer gutheiße.

Mich hat bereits in den ersten paare Seiten das Gefühlschaos von Brooklyn komplett eingenommen. Es ist sehr flüssig geschrieben und wie immer werden die Gedanken der Protagonistin so ausschweifend und poetisch dargestellt, dass es einem sehr leicht fällt sich hineinzufühlen und sie auch zu verinnerlichen. Die zusammengestellte Playlist hier unterstreicht das Ganze sehr schön. Sobald ich das Buch in die Hand genommen habe und angefangen habe zu lesen, konnte ich gar nicht mehr aufhören.

Die Tiefe, die Julie Johnson ihren Charakteren gibt fasziniert mich unfassbar und ich konnte über das ganze Buch hinweg mit Brooklyn so gut mitfühlen, ja sogar ein bisschen identifizieren. Mir waren alle Charaktere so sympathisch auch Lexi und Finn.

Ich finde die Freundschaft zwischen Lexi und Brooklyn ist wunderschön. Über das Buch hinweg konnte ich immer wieder feststellen wie gut die beiden sich kennen. Sie sind ein richtig eingespieltes Team und verstehen sich auch ohne Worte.

In Brooklyn und Finn habe ich mich von Anfang an verliebt. Die Beziehung und Bindung zwischen den beiden ist so einzigartig und so tief. Ich bin förmlich über die Seiten dahin geschmolzen.

Besonders ist mir die Entwicklung von Brooklyn aufgefallen, die sie über das Buch hinweg hatte. Man merkt richtig, wie sie langsam immer mehr die positiven Gefühle an sich heranlässt und sich den Menschen um sich herum auch öffnet. Das ist auch wirklich sehr schön mit anzusehen.


Fazit:

Das Buch zählt für mich definitiv zu einem Highlight des Jahres.

Julie Johnson hat mich erneut komplett von sich überzeugt und ich zähle sie mittlerweile zu einer „must read“ - Schriftstellerin.
Sie beschreibt die Charaktere mit einer so starken Tiefe und über das Buch hinweg baut sie eine so starke Spannung auf, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Ich kann das Buch allen New - Adult - Liebhabern nur ans Herz legen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.08.2021

Ein Buch, dass in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt.

2

„Die guten Dinge - die Dinge, die es wirklich wert sind - sind für gewöhnlich nie leicht.“ Like Gravity S.205

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch. Bereits vor einiger Zeit habe ich Like Gravity ...

„Die guten Dinge - die Dinge, die es wirklich wert sind - sind für gewöhnlich nie leicht.“ Like Gravity S.205

Heute habe ich wieder eine Rezension für euch. Bereits vor einiger Zeit habe ich Like Gravity im Rahmen einer @lesejury Leserunde lesen dürfen. Ich hätte es wissen müssen, dass dieses Buch mich in seinen Bann zieht und nicht mehr so schnell loslässt.

Allein der Prolog, der einen kurzen, schmerzhaften und prägsamen Einblick in Brooklyns Kindheit wirft und den Grundstein für diese äußerst tiefgründige Geschichte legt.

Und dabei bleibt es nicht, denn Julie Johnson versteht es auf ihre ganz eigene Weise Spannung aufzubauen und diese zu halten. Das ist das, was meiner Meinung nach ihre Bücher mitunter ausmacht.

Die Geschichte lebt aber nicht nur von der Spannung, sondern auch von den Charakteren und deren Erfahrungen. Und so treffen wir nicht nur auf eine schwerst traumatisierte, zurückgezogen lebende Brooklyn, die nur wenige Menschen an sich heranlässt, sondern auch auf Finn. Finn, der anfangs erst so wirkte, als wäre er der typische Badboy, es aber in keinster Weise ist. Er ist mitfühlend, humorvoll und genau der richtige für Brooklyn, da er mit dem was ihr widerfahren ist, gut umgehen kann. Der Lösungsansätze anbietet und generell die starke Schulter ist, die Brooklyn benötigt.

Aber Julie Johnson wäre nicht Julie Johnson, wenn wieder ein gewaltiger Twist auftauchen würde. Ein Twist der alles verändert und mein Herz kurz dazu gebracht stehen zu bleiben um danach nur viel schneller weiter zu schlagen.

Ihre Bücher sind gespickt mit wundervollen, atemberaubenden und teils auch schockierenden Momenten in die sie viel Liebe und Weisheit gesteckt hat. Nicht nur eine Zeile wurde in diesem Buch markiert, sondern ganz viele, da die Quotes einfach zu schön waren.

Eines meiner liebsten ist folgendes:

„Bücher hatten mir während all der Jahre, in denen ich dringend hatte vergessen müssen, immer einen Ausweg geboten“ Like Gravity S.62

Ich glaube es dürfte keinen verwundern, dass dieses Buch mich wieder komplett überrascht und in mein Herz katapultiert hat. Für mich war es ein ganz eigenes Leseerlebnis und ich kann euch dieses Buch wirklich sehr ans Herz legen.

Von mir gibt es 5 Sterne

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.08.2021

Like Gravity

0

Zum Inhalt:

Manchmal ist die Anziehungskraft zu stark, um gegen sie anzukämpfen

Brooklyn Turner hat jahrelang schützende Mauern um ihr Herz errichtet – Mauern, die mittlerweile unüberwindbar scheinen. ...

Zum Inhalt:

Manchmal ist die Anziehungskraft zu stark, um gegen sie anzukämpfen

Brooklyn Turner hat jahrelang schützende Mauern um ihr Herz errichtet – Mauern, die mittlerweile unüberwindbar scheinen. Denn seit Bee als Sechsjährige den Mord an ihrer Mutter mitansehen musste, fehlt ihr der Mut, sich emotional auf einen anderen Menschen einzulassen. Doch als auf einmal Finn Chambers in ihr Leben tritt, verschreckt ihn Bees abweisende Art nicht. Ganz im Gegenteil: Er scheint absolut fasziniert von ihr und je mehr Zeit Bee in Finns Nähe verbringt, desto stärker spürt auch sie die Anziehungskraft zwischen ihnen. Aber kann Bee es wagen, Finn zu vertrauen und ihr Herz für ihn zu öffnen?



persönliche Wertung:

Ich liebe dieses wunderschöne Cover! Die Farben, samt ihres Verlaufes finde ich traumhaft, ich kann gar nicht aufhören es anzustarren... ♥ Es zieht mich irgendwie in eine andere Welt und lässt mich nicht mehr los. Mir wäre es im Buchladen sofort ins Auge gesprungen. Schon als ich es das erste Mal gesehen habe wusste ich, dass ich es in meinem Regal haben möchte!
Auch der Klappentext hat mich gleich angesprochen und super neugierig gemacht. Beim Lesen der Leseprobe konnte ich einfach nicht aufhören und war total schockiert, als diese plötzlich endete und ich nicht wusste wie es weiter geht. Meiner Meinung nach sind Leseproben sowieso Folter, da sie immer an den gemeinsten Stellen enden und man dann gezwungen ist zu warten, bis man das Buch endlich in den Händen hält. Hier war es für mich ganz besonders schlimm, aber ich habe es überlebt und war dann super hibbelig als ich das Buch in den Händen gehalten habe und endlich weiter lesen konnte!!!
Ich bin gleich toll in die Geschichte gestartet. Der Prolog ist so unglaublich spannend und hatte mich von der ersten Seite an total im Griff. Für mich ein ganz besonderer und sehr ergreifender Start in eine Geschichte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand nach diesen ersten Seiten nicht wissen will wie es weiter geht...
Die Geschichte an sich hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich liebe die Protagonisten, ich habe mich im Umfeld der Handlung gleich sehr wohl gefühlt und die Hintergrundgeschichte hat mich wahnsinnig erschüttert, gefesselt und mehr als einmal den Atem anhalten lassen. Einige Wendungen haben mich überrascht, andere waren schon eher vorhersehbar, was mich persönlich aber nicht gestört hat. Ich bin voll und ganz in der Geschichte aufgegangen.
Brooklyn ist für mich ein sehr spannender Charakter. Ich kann mich in ihre Situation super schwer hineinversetzten, weil ich mir gar nicht vorstellen kann und will was solch ein Erlebnis, welches ihr wiederfahren ist, mit mir machen würde. Und trotzdem habe ich mich ihr sehr nahe gefühlt und konnte ihre Gedanken- und Gefühlswelt sehr gut mitempfinden. Natürlich konnte ich nicht alle Handlungen zu hundert Prozent nachvollziehen, aber bei welchem Buchcharakter kann man das schon... Ich habe mich mit Bee sehr wohl gefühlt und konnte zu einem kleinen Teil von ihr werden.
Finn, ach ja Finn... Was soll ich sagen, mal wieder ein männlicher Buchcharakter, welchem ich gern im echten Leben begegnen würde. Er hatte mich gleich nach den ersten Seiten um den Finger gewickelt. Alles an ihm wirkt auf mich anziehend, ich könnte stundenlang von ihm Schwärmen. Einfach ein Traummann... Besonders begeistern konnte mich sein Umfang mit Bee.
Super gut hat mir auch die Interaktion zwischen Bee und Finn gefallen. Es gab viele schlagfertige und dadurch lustige Dialoge, tolle, wahnsinnig gefühlvolle Momente, aber auch temperamentvolle Auseinandersetzungen. Ich habe während der gesamten Geschichte immer auf die Szenen hingefiebert bei denen beide aufeinander getroffen sind. Für mich ganz klar die schönsten Stellen des Buches.
Sehr schön finde ich auch, wie das Thema Musik im Buch eingebunden wurde. Es ist nicht zu vorherrschend, man merkt aber immer wieder ganz deutlich wie wichtig die Musik für die Protagonisten ist. Diese innere Verbundenheit, die Leidenschaft und der Trost haben mich tief beeindruckt.
Ein tolles Highlight für mich waren auch die Rückblenden / Erinnerungen / Träume, welche im Verlaufe des Buches immer wichtiger wurden. Irgendwie wurde hierdurch eine Geschichte in der Geschichte erzählt welche mich auch total mitgerissen hat.
Überraschend für mich war der für mein Empfinden recht große thrill Anteil der Geschichte. Dies kenne ich sonst von New Adult Büchern eher nicht so. Ich muss aber sagen, dass dies die Geschichte noch einmal um einiges spannender hat werden lassen. Auch wenn es sonst nicht zu meinem bevorzugten Genre gehört, hat es mir hier so im Zusammenspiel sehr gut gefallen. Ein bisschen Nervenkitzel ab und an scheine ich doch ganz gut zu vertragen...
Alles in Allem eine sehr schöne Geschichte welche mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett eingenommen hat. Ein wohlfühlbuch, welches ich in kürzester Zeit durchsuchtet habe und welches mich auch im Nachhinein noch beschäftigte. Und auch wenn das Ende letztendlich grundlegend etwas vorhersehbar war, kann ich nichts Schlechtes von der Geschichte sagen. Mich persönlich hat dies nämlich nicht gestört, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es einige Leser geben wird die damit nicht so glücklich sind.



Fazit:

Eine super spannende Geschichte mit tiefen Gefühlen, eine Achterbahnfahrt für die Nerven und ein Setting welches mich gleich gefangen nehmen konnte. Ein Buch, für alle, die mit Spannung und Nervenkitzel umgehen können und sich von tiefen Gefühlen mitreißen lassen wollen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.08.2021

Ein emotionales Buch, das einer Achterbahnfahrt gleicht. - Großartig!

0

H A N D L U N G
Das Buch beginnt in Brooklyns Kindheit, an dem Tag, an dem sie zusehen musste, wie ihre Mutter ermordet wird. Dieses Erlebnis lässt Brooklyn auch Jahre später keine Ruhe und es fällt ihr ...

H A N D L U N G
Das Buch beginnt in Brooklyns Kindheit, an dem Tag, an dem sie zusehen musste, wie ihre Mutter ermordet wird. Dieses Erlebnis lässt Brooklyn auch Jahre später keine Ruhe und es fällt ihr sehr schwer Menschen an sich heranzulassen. Eine Ausnahme stellt dabei jedoch ihre beste Freundin Lexie dar, die es mit ihrer aufgeweckten Art schafft, dass Brooklyn dem wahren Leben nicht völlig entgeht. Als sie aus Versehen dem Schulschwarm Finn quasi vor die Füße fällt beginnt für Brooklyn eine emotionale Achterbahnfahrt, die sie dazu veranlasst sich mit ihren aufkeimenden Gefühlen für Finn und ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen.

M E I N U N G
Ich bin ehrlich wahnsinnig begeistert von diesem Buch. Meiner Meinung nach Handeln die Charaktere nicht überstürzt, sondern lassen sich bei ihrer Entwicklung Zeit. Daher konnte mich auch der Schreibstil überzeugen, da sich das Buch sehr flüssig lesen lässt und glücklicherweise keine Hektik aufkommt.

Zu Brooklyn:
Sie macht auf mich einen sehr starken Eindruck. Ja sie ist etwas unsicher, eher in sich gekehrt und versucht Menschen auf Abstand zu halten, aber mal ganz ehrlich, nach allem was sie erlebt hat, ist das nur all zu verständlich und gerade das macht sie mir sympathisch.
Ihre Entwicklung finde ich wahnsinnig gut, einfach weil sie lernt, dass sie nicht völlig auf sich allein gestellt ist, sondern es Menschen gibt, denen sie etwas bedeutet. Zum anderen setzt sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinander, auch wenn da noch die ein oder andere Überraschung auf sie und den Leser zukommt.

Zu Finn:
Haach Finn! Ich habe mich gleich zu Beginn in ihn verliebt und dieses Gefühl wurde auch im Laufe der Handlung durch nichts getrübt.
Seinen Charakter würde ich als sehr freundlich, hilfsbereit, charmant und humorvoll beschreiben. Von Anfang an ist er für Brooklyn da und unterstützt sie, man merkt sofort, dass sie ihm viel bedeutet.
UND er ist Sänger einer Band! (Als würde nicht allein das reichen, um ihm zu verfallen.)

Verlauf:
Immer wieder erhält man Einblicke in Brooklyn Erinnerungen an ihre Kindheit und so lösen sich nach und nach ihre eigenen und die Fragen des Lesers, was teilweise wirklich sehr emotional ist und ich die ein oder andere Träne verdrücken musste.
Das Aufeinandertreffen von Brooklyn und Finn ist wahnsinnig klasse und lässt die Luft zwischen ihnen nur so vor Spannung erzittern.
Zwischen den beiden gibt es einige wunderschöne Momente. Momente voller Romantik, Momente in denen sie sich hitzige Wortgefechte bieten, Momente die von Freude und Humor begleitet werden, aber auch Momente in denen der Schmerz zum Greifen nahe ist und schwer auf einem lastet.
Einige Handlungen von Brooklyn könnte man als naiv bezeichnen, doch wenn ich mir vorstelle an ihrer Stelle zu sein, dann hätte ich vermutlich ähnlich gehandelt/nicht gehandelt wie sie. Was genau ich damit meine müsst ihr selbst herausfinden ;)

F A Z I T
Das Buch würde ich all jenen empfehlen, die eh schon New Adult Junkies sind und die auf eine großartige Charakterentwicklung bestehen. In diesem Buch gibt es einige Momente, in denen man vor allem mit Brooklyn leidet, man lacht und quietscht oder aber das Buch anschreit, weil es einfach nur frustrierend ist. Doch ich habe jeden Moment geliebt und war immer hibbelig, da ich endlich erfahren wollte, wie es ausgeht und welches Rätsel möglicherweise als Nächstes bevorsteht.
Ich kann ehrlich eine klare Buchempfehlung abgeben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.08.2021

Ein Buch, das zeigt, dass man über seine Grenzen hinauswachsen kann! – Ein wunderschöner sowie berührender Roman

0

Worum geht es in dem Buch?
Als Brooklyn sechs Jahre alt ist, wird ihre Mutter vor ihren Augen ermordet.
Daraufhin lässt sie niemanden an sich heran und verbringt viel Zeit mit sich allein.
Selbst als ...

Worum geht es in dem Buch?


Als Brooklyn sechs Jahre alt ist, wird ihre Mutter vor ihren Augen ermordet.
Daraufhin lässt sie niemanden an sich heran und verbringt viel Zeit mit sich allein.
Selbst als sie die Universität besucht, hält sie ihre Beziehungen lieber oberflächlich und verrät nicht zu viel Persönliches. Jedoch gibt es eine Ausnahme: Lexi, ihre beste Freundin und Mitbewohnerin.
Bis auf einmal Finn auftaucht und ihr Leben aus den Fugen gerät und Brooklyn ihren Lebensstil neu hinterfragt.

Meine Meinung


Der Schreibstil von Julie Johnson ist sehr fesselnd, sodass es schwierig ist, das Buch zur Seite zu legen. Dank des einzigartigen Schreibstils ist es nicht schwierig sich in die Charaktere hineinzuversetzen und mit ihnen mitzufühlen. Obwohl ich nicht immer mit den Entscheidungen der Charaktere in dem Buch hundertprozentig einverstanden gewesen bin, kann ich sie zum Teil dennoch nachvollziehen. Denn wer versteht die Entscheidungen von anderen immer hundertprozentig. Das zeigt, wie vielseitig und unterschiedlich Menschen sind.

Der Handlung des Buches hat es nie an Spannung gemangelt. Obwohl ein paar Stellen hervorsehbar waren, gab es dennoch genügend neue Handlungsstränge, sodass das Buch trotzdem nie langweilig wurde und man immer wieder überrascht wurde.

Die Geschichte von Brooklyn und Finn ist von Anfang an etwas Besonderes. Auch wenn sie zu Beginn ihres Kennenlernens eher etwas distanzierter miteinander umgehen, merkt man schnell, dass sie ziemlich bald eine engere Verbindung zueinander aufbauen und sich gegenseitig eine Stütze sind. Außerdem wird in dem Buch der Aspekt aufgegriffen, dass Menschen nicht unfehlbar sind. Lügen und Vergebung sind ein wichtiger Teil dieses Buches.

Die Charaktere in dem Buch könnten gar nicht unterschiedlicher sein. Da gibt es Brooklyn, welche eher oberflächliche Beziehungen pflegt und gerne für sich bleibt, Lexi, die nur so vor Lebensfreude strotzt und Finn, der zwar etwas kompliziert sein kann und manche Situationen unmöglich löst und dennoch immer für Brooklyn oder auch Bee genannt, da ist.

Ich war betrübt als ich den Roman ausgelesen habe, da ich Brooklyn, Lexi und Finn ins Herz geschlossen habe. Diese Menschen pflegen eine Beziehung zueinander, die zeigt, dass zwischen Freundschaften und Beziehungen nicht immer alles rund läuft. Aber wenn es darauf ankommt, ist man immer vorbehaltlos füreinander da.
Schön ist es auch zu lesen, wie Brooklyn immer mehr Lebensfreude schöpft und über ihre Grenzen hinauswächst. Wie Finn und Lexi sie dabei unterstützen, zeigt, dass Freundschaft etwas Besonderes ist.

Fazit


Wenn man ein Buch mit viel Spannung und immer neuen Wendungen lesen möchte, sollte man „Like Gravity“ von Julie Johnson definitiv lesen.
Ein Buch mit einer tiefgreifenden sowie erschütternden Lebensgeschichte und dem Mut, sich seinen Grenzen zu stellen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl