Leserunde zu "Back To Us" von Morgane Moncomble

New Adult made in Frankreich!
Cover-Bild Back To Us
Produktdarstellung
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Morgane Moncomble (Autor)

Back To Us

"Du könntest mein Herz in tausend kleine Stücke zerbrechen. Ich würde sie immer wieder aufheben und in deine Hände legen."

Als Kinder haben sich Aaron und Fleur geschworen, einander ewig zu lieben - bis ihnen das Leben einen grausamen Strich durch die Rechnung machte und sie von einem Tag auf den anderen trennte. Nun, sechzehn Jahre später, stehen sie sich erneut gegenüber - und Fleur erkennt den Jungen, der ihr an seinem achten Geburtstag ihren ersten Kuss gab, nicht wieder. Aaron ist kühl und abweisend, in seinem Leben zählt nichts anderes als sein Job. Für Fleur, die jegliches Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten als Autorin verloren hat, fühlt es sich an, als hätten sie die Rollen getauscht. Und doch stürmen die Gefühle von damals augenblicklich wieder auf sie ein. Nur dass Aaron sich an keines der Versprechen, die sie sich einst gegeben haben, zu erinnern scheint ...

"Es gibt nicht genügend Worte, um zu beschreiben, wie wunderschön, aber auch gleichzeitig herzzerreißend dieses Buch ist." JANINE.UK über BAD AT LOVE

Weitere Romane von Morgane Moncomble bei LYX:

1. Never Too Close
2. Never Too Late
3. Bad At Love

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.02.2021 - 07.03.2021
  2. Lesen 22.03.2021 - 11.04.2021
  3. Rezensieren 12.04.2021 - 25.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Back To Us" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.04.2021

ein überraschendes und inspirierendes YA-Buch

0

Cover:
Ich mag, wie der in dunkelblau gedruckte Titel das Highlight des hellblauen Covers ist. Kein zusätzliches Bild oder irgendwelche Illustrationen. Lediglich ein paar weiße und goldene Akzente, so ...

Cover:
Ich mag, wie der in dunkelblau gedruckte Titel das Highlight des hellblauen Covers ist. Kein zusätzliches Bild oder irgendwelche Illustrationen. Lediglich ein paar weiße und goldene Akzente, so als hätte jemand mit ganz wenig Aufwand einen ästhetischen Hintergrund erschaffen wollen.

Inhalt:
Als Kinder waren Fleur und Aaron unzertrennlich, bis Aaron wegzog und sich die beiden aus den Augen verloren...
16 Jahre später trifft Fleur bei einem Vorstellungsgespräch für ihren neuen Job erneut auf Aaron. Doch der Mann der ihr gegenübersteht sieht zwar wie Aaron aus, verhält sich aber nicht so wie ihr Freund aus Kindheitstagen, der ihr versprochen hatte sie für immer zu lieben.

Erzählstil:
Gleich am Anfang überrascht das Buch mit einer Besonderheit – kleinen Zettelbotschaften, die Fleur und Aaron im Alter von fünf bis acht, ausgetauscht haben. Diese tauchen auch immer mal wieder als Rückblenden zwischen den einzelnen Staffeln und Folgen auf und haben mir sehr gut gefallen. Auch die Bezeichnung der Buchkapitel ist etwas Besonderes. Die Autorin beschreibt bereits im Vorwort, dass dieses Buch für Sie ein „im alltägliche Leben angesiedeltes K-Drama“ ist, welche Ihrer Meinung nach in der Regel „klischeehaft und sentimental“ sind und immer ein Happy-End enthalten. Wie passend, dass diese Beschreibung auch oft auf die Bücher im Young-Adult-Genre zutrifft. Wie für Morgane Moncomble macht auch für mich aber genau dies den Reiz dieser Bücher aus.
So ist es nicht verwunderlich, dass Fleur und Aaron sich im Laufe des Buches näherkommen und dabei vom ein oder anderen Nebencharakter unterstützt werden. Auch der obligatorische Wendepunkt, an dem die noch frische Beziehung zu zerbrechen droht, wurde in diesem Buch nicht vergessen. Dennoch war der Grund dieses Mal ein für mich gänzlich unerwarteter.
Ein absolutes Highlight sind zudem die ganzen wunderbaren Botschaften und beachtenswerten Nebenthemen die die Autorin im Buch versteckt hat. Diese reichen von einem gleichgeschlechtlichen Elternpaar, über das Leben mit fremden Kulturen, bis dahin an sich selbst und seine Talente zu glauben.

Charaktere:
Aus den kleinen Briefchen die sich Aaron und Fleur als Kinder geschrieben haben, kann man erkennen, dass Fleur als kleines Mädchen sehr selbstbewusst und zielstrebig war. Sie ist es, die nicht lockerlässt, Aaron zu ihrem Freund zu machen, welcher selbst sehr schüchtern und ängstlich ist. Mit den Jahren vertauschen sich die Rollen der beiden. So leidet Fleur, zu Beginn der Story, unter starken Selbstzweifeln insbesondere bezüglich ihrer Qualitäten als Autorin. Aaron hingegen ist zu einem kühlen und distanzierten Menschen geworden, der sich nur für seinen Job interessiert. Im Laufe der Geschichte findet Fleur, durch ihre neue Arbeit zu ihrem alten Selbstbewusstsein zurück und es wird deutlich, dass Aarons abweisende Art eine Fassade ist um seine Unsicherheit zu verstecken.

Fazit:
Natürlich war es eine Liebesgeschichte die der üblichen Storyline des Young-Adult-Genres gerecht wurde, dennoch waren viele neuartige Elemente in diesem Buch vorhanden, sodass es nicht zu vorhersehbar wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.04.2021

Ein grandios romantisches und schicksalsreiches Buch!

0

Es ist mein erstes Buch gewesen, dass ich von der Autorin gelesen habe und ich habe mich definitiv von ihr in den Bann ziehen lassen!

Das Buch ist eine Mischung aus Liebe, Freundschaft, Vertrauen, Schicksalsschlägen, ...

Es ist mein erstes Buch gewesen, dass ich von der Autorin gelesen habe und ich habe mich definitiv von ihr in den Bann ziehen lassen!

Das Buch ist eine Mischung aus Liebe, Freundschaft, Vertrauen, Schicksalsschlägen, Geheimnissen und vielen Wendungen.

Man konnte zwar vermuten, da es eine Anlehnung an ein K-Drama ist, dass es zu einem Happy End kommt, aber wie das genau aussehen wird, war bis zum Ende hin nicht bekannt und daher hat man bis zum Ende hin mitgefiebert.

Außerdem fand ich die Entwicklung der Charaktere, welche das Buch auch ganz besonders gemacht haben.

Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen, vor allem an Leser, die romantische, aber nicht extrem kitschige Bücher mögen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.04.2021

Schöne, spannende Liebesgeschichte

1

Cover:

Das Cover gefällt mir soooo gut, denn die Farben mag ich sehr und sie harmonieren super zusammen. Es ist schlicht gehalten, aber dennoch für mich ein Eyecatcher.
Zudem passt das Cover zu den anderen ...

Cover:

Das Cover gefällt mir soooo gut, denn die Farben mag ich sehr und sie harmonieren super zusammen. Es ist schlicht gehalten, aber dennoch für mich ein Eyecatcher.
Zudem passt das Cover zu den anderen Büchern von Morgane Moncomble und das finde ich toll, dass sie sich vom Cover her ähneln.

Titel und Klappentext:

Ich finde den Titel sehr passend zu der Geschichte. Er beschreibt die Handlung und den Inhalt der Geschichte sehr gut, ohne zu viel vorweg zu nehmen.
Durch den Klappentext stellen sich dem Leser viele Fragen und man stellt immer wieder neue Theorien auf, was genau passiert sein mag. Somit ist der Spannungsfaktor gegeben.


Inhalt:

Bisher habe ich alle Bücher von Morgane Moncomble gelesen und finde, dass dort immer wichtige Aspekte behandelt werden.
Auch hier in "Back To Us" gibt es tiefgründige Themen und vor allem wichtige!
Die Autorin schreibt in einem sehr angenehmen und leichten Schreibstil, sodass sich die einzelnen Sätze sehr flüssig lesen lassen.
Moncomble baut sehr viel Spannung auf und lässt den Leser warten.
Ich durfte das Buch in einer Leserunde lesen und dort wurden die unterschiedlichsten Vermutungen ausgetauscht und eins kann man sagen:
Darauf kommt man nicht - und das finde ich eben das Besondere an dem Buch: Dass man die ganze Zeit mit rätselt und überlegt, man aber doch andere Antworten erhält.

Das Buch erinnert mich ein bisschen an "Dare To Trust" von April Dawson. Es sind einige Parallelen zu sehen, was aber nicht schlimm ist.
Die Charaktere Aaron und Fleur (Lilas) sind einzigartig, genauso wie ihre Geschichte. Sie ist dramatisch, schlimm aber auch wunderschön.

Das gefällt mir gut an dem Buch, dass es nie langweilig wird und man immer wissen möchte: Wie geht es weiter? Beim Lesen stellen sich einem immer mehr Fragen, auch was das Verhalten von Aarons Mutter anbelangt. Diese werden aber alle im Laufe und eher am Ende des Buches beantwortet.

Schön finde ich auch, dass Moncomble den Aspekt der gleichgeschlechtlichen Eltern mit reingenommen hat.


Fazit:

Sehr schöne New Adult Geschichte. Es behandelt viele wichtige Themen und ist sehr spannend und tiefgründig. Für jeden Fan von Moncomble und New Adult ein Muss und für mich ein Highlight !

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 22.04.2021

Tolles Buch

0

Dieses Buch süß und tragisch. Zwei Menschen, die schon immer für einander bestimmt gewesen zu sein scheinen wurden durch ein grauenvolles Ereignis getrennt. Eine Tragödie. Jetzt treffen sie wieder aufeinander, ...

Dieses Buch süß und tragisch. Zwei Menschen, die schon immer für einander bestimmt gewesen zu sein scheinen wurden durch ein grauenvolles Ereignis getrennt. Eine Tragödie. Jetzt treffen sie wieder aufeinander, beide vom Leben gezeichnet und auf ihre jeweilige Art kaputt.

Fleur und Aaron sind einfach unglaubliche Charaktere, die mich fortwährend berührt, beschäftigt und nicht losgelassen haben.

Man sieht sie und sofort schließt man sie ins Herz.

Jeder ist anders als der andere und dennoch hat man das Gefühl, sie passen perfekt zusammen.

Zwei Menschen, die authentischer und wahrhaftiger kaum sein könnten. Besonders bei Fleur hat man das Gefühl, das Herz müsse übersprudeln vor Glück und Geborgenheit. Bei Aaron dagegen zieht es sich immer mehr zusammen, weil da eine Leere und tiefe Einsamkeit ist, die den kompletten Raum einnimmt.

 

Das Cover wirkt sehr ansprechend. Der Schreibstil von Morgane Moncomble ist wie in den anderen Büchern auch sehr angenehm zu lesen.

 

Im Großen und Ganzen muss man sagen dieses Buch ist wirklich toll. Man muss sich in K-Dramen nicht unbedingt auskennen man kommt trotzdem mit. Die Liebesgeschichte zieht einen sofort in den Bann und man macht die Auf und Abs mit den beiden richtig mit. Man fühlt und leidet während des kompletten Buches mit den Charakteren. Ich würde es jedem weiter empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.04.2021

Sehr schön

0

Das Cover
Das Cover wirkt sehr harmonisch und mir gefallen die Farben sehr gut. Ich mag es sehr gerne und es sieht toll aus.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen wunderschönen, besonderen Schreibstil, ...

Das Cover
Das Cover wirkt sehr harmonisch und mir gefallen die Farben sehr gut. Ich mag es sehr gerne und es sieht toll aus.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen wunderschönen, besonderen Schreibstil, den ich absolut liebe. Er ist fesselnd, berührend, lässt das Herz höher schlagen und bringt einen zum Weinen. Die Autorin schreibt unglaublich schön und erweckt ihre Worte zum Leben. Jede Seite habe ich genossen und geliebt.

Die Handlung
Ein weiteres Mal beweist Morgane Moncomble, wie wunderschön sie schreiben kann. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mit jeder Seite wurde die Liebe zu diesem wunderschönen Buch größer.
Ich war komplett von der Geschichte eingenommen und verzaubert. Es sind einige wichtige Themen enthalten, die die Autorin so nahbar und wirklichkeitsgetreu an den Leser trägt, sodass das Buch zum Nachdenken anregt und einen nicht mehr loslässt.
Besonders einzigartig finde ich den Aufbau des Buches. Es ist in Staffeln und Folgen unterteilt, die ihre eigenen Songs besitzen, sodass das Lesen zu einem besonderen Erlebnis wird. Auch gefallen hat mir der Bezug zu Webtoons, Videospielen und K-Dramen.

Die Charaktere
Ich liebe sie! Bezaubernde Charaktere mit Herzen aus Gold und wunderschönen Persönlichkeiten... auch wenn sie selbst das nicht immer sehen. Die Charaktere wachsen den Lesern sofort ans Herz und gewinnen sie für sich. Sie sind absolut echte und vertraute Charaktere, in denen man sich selbst oder Bekannte wiedererkennt. Fleur und Aaron sind nicht die perfekten Charaktere, die alles sofort hinbekommen. Sie haben ihre Päckchen zu tragen und kämpfen mit Selbstzweifeln etc. Beide möchte man einfach nur umarmen und einmal schütteln, um die negativen Gedanken zu vertreiben. Es ist unmöglich die Charaktere nicht zu mögen, weil sie einfach alle mit ihrer Art überzeugen, beeindrucken und liebenswerte Menschen sind.

Fazit
Morgane Moncomble hat es wieder geschafft mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Ich liebe ihre Art zu schreiben und Geschichten zu erzählen. Es sind bei ihr nicht einfach nur Geschichten, sondern das wahre Leben. Ihre Charaktere werden wirklich zum Leben erweckt, bekommen Tiefe, eine eigene Persönlichkeit, die sie voll und ganz ausstrahlen.
Morganes Worte berühren und fesseln! Ich kann nichts anderes sagen, ich liebe es einfach. Das Buch hat mich absolut begeistert. Ich habe mich wieder einmal in die Figuren verliebt, ihnen mein Herz geöffnet, mit ihnen gelacht und gelitten. Auch wenn "Back to us", meiner Meinung nach, auf der emotionalen Ebene nicht an "Bad at love" herankommt, ist es ein wunderschönes Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl