Leserunde zu "Back To Us" von Morgane Moncomble

New Adult made in Frankreich!
Cover-Bild Back To Us
Produktdarstellung
(37)
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Morgane Moncomble (Autor)

Back To Us

"Du könntest mein Herz in tausend kleine Stücke zerbrechen. Ich würde sie immer wieder aufheben und in deine Hände legen."

Als Kinder haben sich Aaron und Fleur geschworen, einander ewig zu lieben - bis ihnen das Leben einen grausamen Strich durch die Rechnung machte und sie von einem Tag auf den anderen trennte. Nun, sechzehn Jahre später, stehen sie sich erneut gegenüber - und Fleur erkennt den Jungen, der ihr an seinem achten Geburtstag ihren ersten Kuss gab, nicht wieder. Aaron ist kühl und abweisend, in seinem Leben zählt nichts anderes als sein Job. Für Fleur, die jegliches Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten als Autorin verloren hat, fühlt es sich an, als hätten sie die Rollen getauscht. Und doch stürmen die Gefühle von damals augenblicklich wieder auf sie ein. Nur dass Aaron sich an keines der Versprechen, die sie sich einst gegeben haben, zu erinnern scheint ...

"Es gibt nicht genügend Worte, um zu beschreiben, wie wunderschön, aber auch gleichzeitig herzzerreißend dieses Buch ist." JANINE.UK über BAD AT LOVE

Weitere Romane von Morgane Moncomble bei LYX:

1. Never Too Close
2. Never Too Late
3. Bad At Love

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.02.2021 - 07.03.2021
  2. Lesen 22.03.2021 - 11.04.2021
  3. Rezensieren 12.04.2021 - 25.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Back To Us" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 14.04.2021

Ich liebe es mit all meinen Tentakeln! :)

2

Mit „Back to Us“ ist ein weiteres Meisterwerk der jungen Autorin Morgane Moncomble im LYX-Verlag erschienen. Ich bin ein großer Fan ihrer Bücher und habe mich besonders über diese Neuerscheinung gefreut.
Das ...

Mit „Back to Us“ ist ein weiteres Meisterwerk der jungen Autorin Morgane Moncomble im LYX-Verlag erschienen. Ich bin ein großer Fan ihrer Bücher und habe mich besonders über diese Neuerscheinung gefreut.
Das Cover ist so wunderschön und ähnelt sehr „Bad at Love“, allerdings haben die beiden Bücher nichts gemeinsam und können somit völlig unabhängig voneinander gelesen werden.
Wer bereits Bücher der Autorin gelesen hat, weiß was für einen wahnsinnig tollen Schreibstil sie hat. Auch wenn die Handlung zeitweise mal ruhiger verläuft, ist man an den fast schon poetischen Wortschreibungen gefesselt und möchte einfach nur weiterlesen. Allein deshalb würde ich all ihre Bücher sofort lesen, ohne auch nur einen Blick auf den Klappentext geworfen zu haben. Ganz große Liebe einfach.
In „Back to Us“ geht es um Fleur & Aaron. Der Einstieg mit dem Briefwechsel zwischen den beiden hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ich habe mich sofort in die beiden verliebt. Normalerweise passiert das bei mir nicht so schnell und ich brauche etwas, um voll und ganz in eine Geschichte einzutauchen. Daher wusste ich sofort: das wird ein großartiges Buch! Und genau das hat die Autorin mir auch bewiesen. Auf den folgenden fast 500 Seiten wurde ich zu keinem Zeitpunkt enttäuscht.
Fleur ist eine offenherzige, liebevolle junge Frau. Aaron hingegen eher verschlossen, aber nicht weniger liebenswürdig – insbesondere im Laufe der Handlung, wenn man ihn näher kennenlernt. Auch all die Nebencharaktere werden von der Autorin authentisch dargestellt.
Fleurs und Aarons Geschichte ist ein kleines Auf und Ab und die Beziehung wird nach Jahren Funkstille neu aufgebaut. Die Autorin schaffte es, Spannung so aufzubauen, dass ich mit jeder Seite neugieriger über die Vergangenheit wurde. Ich habe mir so viele Möglichkeiten ausgemalt, was geschehen sein konnte, doch als ich mit der Wahrheit letztendlich konfrontiert wurde, hat mir die Autorin den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich war noch nie derart schockiert und musste es erst einmal verarbeiten. Drama pur, ich sag‘s euch!
Erwähnenswert finde ich außerdem die Liebe der Autorin und der Protagonistin Fleur zu Koreanischen Dramen. In diesem Buch geht es viel um K-Dramen, aber auch um die Gaming-Welt. Und diese Liebe ist besonders ansteckend! Denn durch dieses Buch habe ich nun Koreanische Dramen für mich entdeckt und bin besonders süchtig danach geworden.
Jedenfalls kann ich von „Back to Us“ einfach nur schwärmen und habe rein gar nichts zu kritisieren. Ich liebe Fleurs und Aarons ganz besondere Geschichte mit all meinen Tentakeln und vergebe 5+/5 Sterne. Es ist romantisch, humorvoll, dramatisch, geheimnisvoll und vor allem auch berührend schön – all das, was ein großartiges New Adult–Roman ausmacht. Da ich auch die Nebenprotagonisten, wie etwa die beiden Freundinnen und Mitbewohnerinnen von Fleur, ans Herz geschlossen habe, würde ich mich über eine Fortsetzung freuen. So oder so, „Back to Us“ gehört definitiv zu meinen Highlights und teilt sich mit „Bad at Love“ den Favoriten-Platz.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.04.2021

Wow. Highlight

1

Wow einfach mega Buch 5/5.

Cover: Highlight. Das Cover ist mit schönen Pastellfarben gestaltet worden und wurde schlicht gehalten, doch trotzdem sticht es soooo toll heraus.

Schreibstil: Ich habe schon ...

Wow einfach mega Buch 5/5.

Cover: Highlight. Das Cover ist mit schönen Pastellfarben gestaltet worden und wurde schlicht gehalten, doch trotzdem sticht es soooo toll heraus.

Schreibstil: Ich habe schon von vielen gehört, dass der Schreibstil fantastisch in ihren anderen Büchern ist, aber dieser Schreibstil ist mega. Flüssig und einfach. Humor, emotional und detailliert geschrieben. Sei versucht jeden Charakter gut rüberzubringen und auch Nebencharakter hervorstechen zulassen. Sie schreibt sehr verständlich und ich lieben den Schreibstil einfach. Von vorne rein bis zum Ende war er sehr schön und das Niveau wurde immer gehalten und wurde sogar immer besser. Ich würde auf jeden Fall mehr von ihr lesen.

Handlung: Aww was für eine gute und spannende Geschichte. Vor ab noch mal mein Lieblingszitat der eine große Rolle spielt als gedacht (ich sag nur: Aaron, du weißt wer sie nun ist): „Ich liebe dich mit all meinen Tentakeln“ Fleur und Aaron kennen sich durch Kinderzeiten, doch dann verloren sie denn Kontakt. Dieser Grund bleibt bis zum Ende hin verborgen und am Ende ist der Grund etwas grauenvoll (für die Charaktere). Es war so spannend. Nach langer Zeit sehen sich Aaron und Fleur nicht, doch Aaron scheint sie nicht zu erkennen. Fleur, die sich auch Lilas nennt, findet heraus, warum Aaron sich nicht erinnert (ich Spoiler mal nicht aber teaser mal was an). Es hat was mit dem grauenvollen Ereignis zutun.

Charaktere:
Lilas alias Fleur: super sympathische Person. Sie ist eine Person, die andere mit ihren Taten zufrieden stellen möchte. Ob es ihr am Ende gefällt, ist ihr egal, hauptsache andere mögen ihre Werke/ Taten. Im Laufe des Buches lernt Lilas, dass sie mit ihrem Werk zufrieden sein soll und nicht jemand anderes. Sie ist K-Pop Fan und suchtet gerne Animal Crossing :D
Aaron: scheint auf dem ersten Blick ein Einzelgänger zu sein. Er arbeitet viel. Anfang musste man sich etwas an ihn gewöhnen. Aber Aaron? Isst du wirklich keine Süssigkeiten?!? Generell auf Scherze reagiert er auch nicht.
Dana: Nebencharakter: Mega sympathisch :)
Nicolas: Total cool drauf. Klettert sich sehr an Aaron heran. Aber ich denke trotzdem das daraus eine Freundschaft entsteht, obwohl Aaron zu Freundschaften nicht gerade Begeisterung zeigt :)
Trotzdem sind die Konversationen zwischen Fleur und ihm oft lustig geworden.

Also definitiv Dreamteam und evtl auch Couple :)
Empfehlung !!!

Danke auf jeden Fall an die Lesejury, dass ich dabei sein durfte. Hat mega viel Spaß gemacht.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.04.2021

Je t'aime de tous mes tentacules

5

(Ich liebe dich mit all meinen Tentakeln.)

Du tauchst in eine Welt ein, in der es Dramen, Happy Ends und Überraschungen gibt. In der nichts vorhersehbar und doch alles vorherbestimmt ist. Eine Welt, ...

(Ich liebe dich mit all meinen Tentakeln.)

Du tauchst in eine Welt ein, in der es Dramen, Happy Ends und Überraschungen gibt. In der nichts vorhersehbar und doch alles vorherbestimmt ist. Eine Welt, die nicht jeder von uns schon kennt. Menschen, die andere Ansichten und Beweggründe haben, die wir nicht verstehen. Verdrängte Ereignisse, an die man sich nicht erinnert, die aber das gesamte Handeln und Denken beeinflussen, und man kann sich nicht erklären, warum. Du denkst, du wirst verrückt, dabei gibt es für alles eine logische Erklärung. Außer für die Liebe! Die kommt einfach aus dem Nichts, überfällt dich, hüllt dich ein, bis es nichts anderes und nichts mehr ohne diese eine Person gibt. Die Person, die "dein Herz in tausend kleine Stücke zerbricht". Trotzdem "würdest du sie immer wieder aufheben und in die Hände dieser Person legen".
Andere Kulturen, andere Sprachen, andere Berufe, andere Liebe, und alles kommt einem so selbstverständlich vor, als wäre es ständig ein Teil unserer Welt, in der wir leben und als wäre es nicht alles neu und käme unerwartet.

Das sind meine Gedanken, nachdem ich das wundervolle Buch von Morgane Moncomble gelesen habe, und mit dem sich mich so sehr überwältigt hat. Dieses Buch hat alles, von dem mir bisher nicht bewusst war, dass es mir in vielen anderen Büchern fehlt. Offenheit, Toleranz, Traumata, verquere Ansichten, Geheimnisse, fremde Kulturen. Alles dabei so unaufdringlich, dass man es eigentlich nicht erwähnen müsste. So dass Fleurs und Aarons Geschichte im Vordergrund stehen könnte. Wenn man das Buch liest, wird sie das auch, keine Frage. Aber wenn man das Buch beendet hat, merkt man erst, wie viel eigentlich hängen geblieben ist. Dass die beiden Protagonisten wundervolle Menschen mit einer teils schwierigen Vergangenheit sind, und trotz allem leben sie in dieser wunderschönen Welt, die in dem Buch mit Worten und Farben zum Leben erweckt wird, die einen dazu bringen, in dieses hineinschlüpfen und alles selbst erleben zu wollen.

Vielleicht bekommt ihr danach eine andere Sichtweise auf die Welt, wahrscheinlich wollt ihr unbedingt nach Paris, zumindest ins Disneyland oder lieber gleich nach Südkorea. Für den Anfang dürftet ihr euch mit einen K-Drama zufrieden geben müssen, wobei "Back to us" verfilmt auch einiges hergeben würde.
Ein paar schnelle Hüpfer in Zeit und Ort, ein paar nicht ausgeschmückte Szenen, ein paar überflüssige Details, wenige unwichtige Nebenfiguren - ansonsten bringt das Buch das Herz zum Hüpfen, zum Funkeln, zum Überlaufen. Und definitiv das Gesicht zum Strahlen, nachdem die Mundwinkel vorher nach unten gezogen und die Augen feucht wurden - hoffentlich nicht die Buchseiten. Einige Ausrufe des Unverständnisses: "Was denkt diese Frau sich dabei? Wie konnte sie ihm das antun?", "Wieso reagiert er so? Was ist denn los mit ihm?", nur um am Ende ein wissendes, wenn auch etwas trauriges Lächeln auf den Lippen zu tragen.
Ihr wollt euch auch so fühlen? So leicht und schwer zugleich? So aufgeregt und trotzdem innerlich ganz ruhig? Dann dürft ihr die Welt durch Morgane Moncombles Augen sehen und euch wegträumen, bis ihr als eine veränderte Person wiederkommt.
Viel Spaß in Paris!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.04.2021

Mein Karma ist einfach nur ein Miststück

2

Wir lesen hier eine Geschichte von Aaron und Fleur beginnend in Kindheitstagen. Die Eingangskapitel mit den süßen kindlichen Briefwechseln zwischen den Beiden ist allerliebst. Es entsteht eine ganz besondere ...

Wir lesen hier eine Geschichte von Aaron und Fleur beginnend in Kindheitstagen. Die Eingangskapitel mit den süßen kindlichen Briefwechseln zwischen den Beiden ist allerliebst. Es entsteht eine ganz besondere Freundschaft, die jedoch durch ein dramatisches Ereignis getrennt wird. Sie verlieren sich total aus den Augen und stehen sich eines Tages 16 Jahre später beim einem Job gegenüber. Fleur ist sich dessen sofort bewusst und ist überwältigt, Aaron hingegen tritt ihr ziemlich abweisend gegenüber. Hat er sie tatsächlich nicht erkannt oder will er mit ihr nichts mehr zu tun haben, nachdem was damals schreckliches geschehen ist.
Ziemlich verunsichert stellt sich Fleur trotzdem dieser neuen Herausforderung und nimmt den neuen Job an. Kurz darauf hat sie schon eine ziemlich schräge Begegnung mit Aaron...
Auf eine besondere Art kommen sie sich näher und jeder der Beiden profitiert von den Stärken des anderen. Die Entwicklung ihrer Persönlichkeiten im Laufe des Buches sind bemerkenswert und gefallen mir sehr gut. Ebenso wie die ihrer Mitbewohnerin Eleanor oder ihres Arbeitskollegen Nicolas. Einfach eine wundervolle Story.

Das wunderschön gestaltete Cover zieht bereits Blicke auf sich und nach dem Klappentext auch die Neugierde auf den Inhalt. Die Autorin hat es auch bei diesem Buch geschafft ihre Leserinnen von der ersten Seite sehr emotional an diese Geschichte heranzuführen und zu begeistern. Ihre gut ausgebauten und facettenreiche Charakteren gewinnen schnell die Sympathie beim Lesen. Durch den Wechsel der Erzählperspektive wird dies noch verstärkt, wie ich finde und trägt sehr positiv dazu bei.
Selbst die vielen Nebencharakteren begeistern durch ihre unterschiedlichen Zügen und bereichern die Geschichte auf ihre Art. Die Autorin versteht es einen mit sehr spannenden, lustigen und stark emotionalen Passagen ein Lesevergnügen zu bereiten. Sie hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, man kann einfach nicht aufhören zu lesen...also Achtung, absolutes Suchtpotenzial.
In diesem Buch hat die Autorin sich an nicht alltägliche Themen herangewagt, die ihr bitte der Triggerwarnung im Buch entnimmt, falls ihr euch da nicht überraschen lassen möchtet.
Auch wenn ich bisher weder ein großer Gamer oder K-Dramen Fan war, hat das mein Lesevergnügen keineswegs getrübt. Ich fand es sehr interessant in diese Welten einzutauchen, was durch die bildreiche und ausführliche Beschreibung im Buch auch überhaupt kein Problem war.
Wer also ein absolut abgedrehtes Liebesdrama sucht, wird hier fündig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.04.2021

So wunderschön!😍🥺

4

•Back To Us von Morgane Moncomble•
Ich habe bis jetzt alle auf Deutsch erschienen Bücher von Morgane Moncomble gelesen, aber mit Back To Us hat sie sich in jeder Weise noch einmal vollkommen selber übertroffen. ...

•Back To Us von Morgane Moncomble•
Ich habe bis jetzt alle auf Deutsch erschienen Bücher von Morgane Moncomble gelesen, aber mit Back To Us hat sie sich in jeder Weise noch einmal vollkommen selber übertroffen. Aaron und Fleur sind außergewöhnlich und schaffen es direkt in das Herz des Lesers. Ich konnte gar nicht anders, als mich zu verlieben!💛

Wieder einmal ist die Gestaltung des Covers wunderschön, wie sollte es auch anders sein? Es bleibt einem einfach in Erinnerung. Noch schöner ist jedoch auch wieder der Schreibstil von Morgane Moncomble. Diese Autorin schreibt wunderschön, authentisch, flüssig und so, dass es einem Mitten ins Herz geht. Ich fühle mich jedes Mal, als würde ich nach Hause kommen und live dabei sein. Es ist richtig süchtig machend.

Fleur war für mich eine ganz besondere Protagonistin. Ich glaube, ich habe noch keinen Charakter kennengelernt, der so hilfsbereit und selbstlos war, manchmal war es sogar etwas zu krass. Dennoch ist Fleur ein so unglaublich guter und herzlicher Mensch, der sich großartig entwickelt hat. Vom Selbsthass und Hoffnungslosigkeit zur Selbstliebe und Akzeptanz, ihre Entwicklung war so atemberaubend toll! Noch schöner war jedoch, wie Fleur für Aaron da war, es hat mir sehr das Herz erwärmt. Über Aaron lässt sich definitiv sagen, dass er mürrisch ist, aber genau das habe ich irgendwie an ihm geliebt, es war so unglaublich amüsant! Noch dazu kann Aaron so liebevoll und süß sein, dass mein Herz jedes Mal geschmolzen ist. Zugeben, manchmal war er ein Mistkerl, aber ich liebe ihn einfach und bewundere ihn für seine Stärke, auch wenn sein Leben alles andere als einfach ist. Aber jedes Mal, wenn er zusammengebrochen ist, hat er sich wieder gefangen und mit Fleurs Hilfe wieder zurückgefunden. Man muss ihn lieben!

So viele tolle Nebencharakter gab es in diesem Büchlein. Angefangen bei Fleurs Vätern, die immer an sie geglaubt haben, und ihrem Bruder Selim, der sie unterstützt hat, bis hin zu Dana und Eleanor, die tolle Freundinnen für Fleur waren. Doch ganz besonders geliebt habe ich Nicolas, der mich sehr zum Lachen gebracht hat mit seiner humorvollen, aufdringlichen und unmöglichen Art. Eventuell beneide ich Emma etwas, einen Nicolas zu haben! Doch auch Yves, Julien und noch einige andere Charaktere von Abisoft mochte ich sehr. Nur mit Aarons Eltern konnte ich mich absolut nicht anfreunden, ganz besonders nicht mit seiner Mutter.

Als ich diese Geschichte begonnen habe, wusste ich wirklich nicht, was mich erwarten würde. Klar hat mir die Idee mit dem K-Drama unglaublich gut gefallen und ich mochte die Gestaltung des Buches in einzelne Folgen total gerne, aber ich hatte ja keine Ahnung, dass es SO großartig werden würde. Ganz besonders diese Enemie-to-lovers-Beziehung zwischen Aaron und Fleur hat mir fantastisch gefallen. Man hat am Anfang richtig gespürt, wie wenig Aaron Fleur mochte und wie gerne die beiden sich in die Haare gekriegt haben. Es war immer unglaublich unterhaltsam, ich hatte meinen Spaß dabei. Es hat lange gebraucht, bis aus Aaron und Fleur Freunde und dann schließlich Liebende wurden, aber die Anziehung war von Anfang an da, genauso wie die Einheit und die Harmonie, auch wenn die nicht immer spürbar war. Aber Aaron und Fleur zusammen war für mich das Schönste, weil sie mein Herz haben schneller schlagen lassen. Diese Beziehung war einzigartig! Aber auch ansonsten hat die Geschichte mich nicht ein bisschen enttäuscht. Es gab schöne, traurige, herzzerreißende, lustige und peinliche Momente und ein K-Drama hätte nicht besser sein können. Diese Geschichte hatte einfach alles, was ich mir gewünscht habe. Es wurden ernste Themen behandelt, vor allem in Bezug auf dieses eine Ereignis in Aarons und Fleurs Vergangenheit, das mich sehr schockiert hat, und diese Themen wurden augenöffnend dargestellt, auch Selbstliebe und -akzeptanz waren hier ein großartiges Thema. Natürlich durfte auch zum Ende hin nicht das ganz große Drama fehlen, mein Herz wurde gebrochen und dann wieder zusammengesetzt, weil es einfach ein wunderschönes Ende war. Ich bin noch gar nicht bereit, diese beiden tollen Charaktere hinter mir zu lassen, aber dieses Ende haben sie mehr als verdient!

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Aaron und Fleur definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war ein absolutes Jahreshighlight und Herzensbuch für mich, das ich nur jedem ans Herz legen kann, weil es einen auf seine eigene Weise wunderbar verzaubert und nicht mehr loslässt.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl