Leserunde zu "Brennende Narben" von Leo Born

Rasant und atemraubend: Mara Billinskys persönlichster Fall
Cover-Bild Brennende Narben
Produktdarstellung
(30)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Leo Born (Autor)

Brennende Narben

Ein Mara Billinsky Thriller

Die Vergangenheit lässt der eigenwilligen Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky keine Ruhe. Der Mörder ihrer Mutter wurde nie gefunden. Zudem halten der Mord an einer Edel-Prostituierten und ein Bombenanschlag auf der Autobahn das gesamte Kripo-Team in Atem. Eines Tages erhält Mara eine anonyme Warnung: Der "Wolf" sei in der Stadt und im Visier habe er:- sie! Als Mara endlich erkennt, dass sie und ihre Kollegen nur Spielfiguren in einem kaltblütigen Krieg sind, ist es fast zu spät ...

Atemlos, spannend, erschreckend: Mara Billinsky ermittelt in ihrem dritten und persönlichsten Fall!

Leserstimmen zur Mara-Billinsky-Thriller-Reihe

"Die Mara Billinsky Bände gehören für mich ganz oben auf die Liste der besten deutschen Thriller." (Bambarenlover, Lesejury)

"Generell sehr gut ausgearbeitete und gut vorstellbare Charaktere, die sich im Verlauf des Thrillers entwickeln und gut greifbar sind. Es ist spannend, ihnen zu folgen, vor Allem auch, da niemand einfach platt "gut" oder "böse" ist, sondern jeder seine Facetten hat." (SEEKING_ZAMONIA, Lesejury)

"Die Spannung beginnt auf der ersten Seite und lässt bis zum Ende des Buches nicht nach (...)." (SAINT_GERMAIN, Lesejury)

"Leo Born gelingt es, die Räume, die Ängste und andere Gefühle und Eindrücke der einzelnen Personen erschreckend authentisch zu beschreiben. Man fühlt in vielen Situationen mit den Opfern und anderen Beteiligten mit und steht quasi direkt daneben ..." (Sandra8811, Lesejury)

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.07.2019 - 30.07.2019
  2. Lesen 14.08.2019 - 03.09.2019
  3. Rezensieren 04.09.2019 - 17.09.2019

Bereits beendet

Die ersten beiden Bände der Mara-Billinsky-Reihe haben die Lesejury-Mitglieder so begeistert wie kaum ein anderer Thriller. "Blinde Rache" wurde im Durchschnitt mit 4,7 Sternen bewertet, "Lautlose Schreie" sogar mit 4,9 Sternen! Jetzt geht es weiter mit dem dritten Band: "Brennende Narben"!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass der Autor die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Leo Born" könnt ihr euch direkt an ihn wenden.

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 07.09.2019

Spannend bis zum Schluss

3

Im dritten Teil der Mara-Billinsky Reihe bekommen es die Kommissare mit erst mit dem Mord an einer Edelprostituierten und dann mit der Explosion eines Lasters voller Zwangsprostituierten. Das ganze hat ...

Im dritten Teil der Mara-Billinsky Reihe bekommen es die Kommissare mit erst mit dem Mord an einer Edelprostituierten und dann mit der Explosion eines Lasters voller Zwangsprostituierten. Das ganze hat mit einem Bandenkrieg zwischen Albanern und Russen zu tun. Mara bekommt immer wieder anonyme Hinweise die bei der Überführung der Albaner helfen, allerdings ist das nur ein Trick um sie aus dem Geschäft zu bringen. Schließlich gerät Mara selbst in die Fänge der Gangster und ohne die Hilfe von ihren Kollegen wäre das der letzte Fall der Ermittlerin gewesen. Allerdings verschwindet schließlich die Kronzeugin im Fall der Albaner.
Währenddessen beschäftigt Mara auch noch der Mordfall ihrer Mutter. Sie hat die ganze Zeit ihren Vater im Verdacht. Doch keine ihrer Spuren führt irgendwohin. Alle Personen, die etwas wissen könnten schweigen dazu. Doch schließlich gelingt es ihr, die Mörderin zu entlarven. Die damalige Frau des Staatsanwaltes, der sie sogar gedeckt und so die Ermittlungen beeinflusst hat.
Ich fand das Buch super. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend und stimmig. Es war auch nicht zu überladen, durch die zwei parallel laufenden Handlungen. Ich hoffe, dass noch ein Buch herauskommt, da ich noch ein paar offene Fragen habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 06.09.2019

Ein MUSS für jeden Thriller Fan!!

3

Eigentlich lese ich eine Krimireihe immer von Anfang an damit ich die Entwicklung der Protagonisten besser miterleben kann aber in diesem Fall habe ich bei Teil 3 begonnen. Ich wurde nicht enttäuscht. ...

Eigentlich lese ich eine Krimireihe immer von Anfang an damit ich die Entwicklung der Protagonisten besser miterleben kann aber in diesem Fall habe ich bei Teil 3 begonnen. Ich wurde nicht enttäuscht.

Zuerst zum Cover das mir sehr gut gefällt. Die Krähe verkörpert die Ermittlerin Mara Billinsky die ein etwas schwieriger Charakter mit einem doch eher speziellen Aussehen ist. Ich persönlich mag diese Art von Charakteren.
Mit knapp 340 Seiten hat das Buch für ich genau die richtige Länge. Ich hätte es am liebsten in einem Rutsch gelesen.

Das Buch beginnt gleich mit einem sehr speziellen Mordfall an einer Edel-Prostituierten und man ist sofort mitten drin. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Obwohl es immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben ist, kommt man sehr gut mit und es ist weder verwirrend noch zu komplex.
Das Mara Billinsky ein großes Päckchen mit sich rumschleppt wird bald klar als von dem Mord an Ihrer Mutter erzählt wird. Sie lässt nicht locker und will den Fall der bis heute als ungelöst zu den Akten wanderte aufklären und dafür ist ihr kein Weg zu steinig. Nichts und niemand kann sie aufhalten.
Als dann noch Ihr Vater in U-Haft wegen dem Mord an der Edel-Prostituierten genommen wird glaubt man die Fälle würden in sich verschwimmen aber ganz so einfach ist es dann doch nicht.
Kurz darauf gibt es einen neuen Fall der die Beamten nicht zur Ruhe kommen lässt und die Ermittler stoßen auf einen Fall der größer ist als sie denken.

Der Autor schafft es die verschiedenen Fälle und Geschichten so zu verflechten das die Spannung von Anfang bis Ende aufrechterhalten wird und man gar nicht anders kann als weiterzulesen.

Wirklich ein sehr gutes Buch mit einer spannenden Geschichte und einer sehr interessanten Ermittlerin.

Klare 5 Sterne für diesen Thriller der Lust auf mehr macht und man es kaum erwarten kann bis der nächste Teil raus kommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.09.2019

Mara und Jan mitten im Bandenkrieg-Strudel

3

"Brennende Narben" ist der dritte Band der Mara-Billinsky-Thrillerreihe von Leo Born.
Die Frankfurter Kommissarin wird bei ihrer Ermittlung in einem Mordfall an einer Edelprostituierten sehr persönlich ...

"Brennende Narben" ist der dritte Band der Mara-Billinsky-Thrillerreihe von Leo Born.
Die Frankfurter Kommissarin wird bei ihrer Ermittlung in einem Mordfall an einer Edelprostituierten sehr persönlich in einen Bandenkrieg im Frankfurter Rotlicht-Milieu verwickelt.
Wie bereits in den beiden Vorgängern der Thrillerreihe ist Mara auch dieses Mal wieder neben ihrer beruflichen Arbeit auf der Suche nach dem Mörder ihrer Mutter, die sie kaum kennenlernen durfte, da sie bereits früh starb.
Sowohl beruflich als auch privat muß Mara seelisch und auch körperlich einiges einstecken. Die Ermittlungen hinterlassen bei ihr sogar "brennende Narben", die sie so schnell nicht vergessen wird.

Leo Born zieht dabei wieder alle Register:
Den Thriller durchzieht von der ersten Seite an ein hervorragend getackteter Spannungsaufbau. Seine sehr detailierte und bildhafte Sprache lassen den Leser stets geradezu hautnah am Geschehen teilnehmen und in den düsteren Teil Frankfurts eintauchen.
Die unterschiedlichen Bereiche (Prostitution, Mord, Bandenkrieg und Menschenhandel) werden gekonnt miteinander verknüpft.
Die Beschreibungen der Szenen laufen unmittelbar während des Lesens direkt vor den Augen des Lesers als Bilder ab, als wäre man vor Ort selbst anwesend.

Mein Fazit:
Wieder einmal ist es Leo Born hervorragend gelungen, einen Thriller auf höchstem Niveau zu Papier zu bringen. Berufliches wie Privates der Protagonisten werden gekonnt und ohne den Lesefluß zu stören miteinander verbunden. Auch ein Hauch von erotik läßt der Autor in diesem Thriller einfliessen.
Die Kenntnisse der beiden Vorgänger ist sicher von Vorteil und durchaus empfehlenswert, aber nicht zwingend nötig. Die Folterszenen sind zwar detailiert und realistisch beschrieben, lassen dem Leser aber noch ausreichend eigenen phantasiereichen Spielraum. Der Titel ist perfekt gewählt und das Cover hat einen hohen Wiedererkennungswert.
Die "Krähe" ist nun schon eine Marke für sich!
Mara ist unbedingt eine meiner Lieblings-Kommissarinnen. Ich "brenne" schon darauf, den vierten Band zu lesen und verteile 5 verdiente Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.09.2019

Brennende Spannung

3

Im Thriller von Leo Born geht es um die Polizistin Mara Billinsky, die in frühen Jahren ihre Mutter durch einen Mord verliert und in einem Kampf zwischen 2 starken Gegnern ermittelt.
In Frankfurt wird ...

Im Thriller von Leo Born geht es um die Polizistin Mara Billinsky, die in frühen Jahren ihre Mutter durch einen Mord verliert und in einem Kampf zwischen 2 starken Gegnern ermittelt.
In Frankfurt wird ein Transporter mit rumänischen Mädchen gesprengt und ein anonymer Anrufer erreicht Mara. Er weiß über alles Bescheid und verrät die Ziele der Albaner, die mehrere Puffs betreiben und illegale junge Frauen zwingen dort zu arbeiten. Während immer mehr Leichen auf die gleiche bestialische Weise ermordet werden, ermittelt Mara auch in dem alten Fall ihrer Mutter und macht erstmal nicht viele neue Entdeckungen, da sie immer auf Gegenwehr stößt. Parallel kommt immer wieder Workan vor, der als kleiner Junge in Russland in eine Bande geraten ist, die schließlich in der Gegenwart die Gegner der Albaner darstellen. Es geht immer hin und her und zum Schluss werden alle Fälle aufgeklärt.

Dies ist der erste Band der Mara Billinsky Reihe und ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst davor, das ich vieles nicht verstehen werde, da ich Band 1 und 2 nicht gelesen hatte. Doch das bestätigte sich keinesfalls. Über Maras Vergangenheit erfährt man alle wichtigen Details, es bleiben nach der Aufklärung an dem Mord ihrer Mutter keine Fragen offen. Die Beziehung zwischen ihr und ihrem Vater ist sehr angespannt, was mich zwischendurch ganz schön geärgert hat. Aber die beiden haben auch eine Menge durchgemacht. Die Entwicklung von Maras Kollegem Rosen hat mir auch sehr gefallen. Irgendwie hatte ich auf eine Liebesbeziehung zwischen Mara und Christian gehofft. Aber vielleicht kommt das ja im Vierten Band
Auf jeden Fall werde ich noch Band 1 und 2 lesen, damit ich auch die erste Begegnung zwischen Billinsky und Novian “kennenlerne“.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.09.2019

Nächster Pageturner von Leo Born! Leseempfehlung!

3

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich bin Fan von der Krähe und freue mich über jeden neuen Fall für sie.

Cover:
Die Krähe auf dem Cover passt perfekt zur Ermittlerin. Durch den roten Titel ...

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich bin Fan von der Krähe und freue mich über jeden neuen Fall für sie.

Cover:
Die Krähe auf dem Cover passt perfekt zur Ermittlerin. Durch den roten Titel auf dem ansonsten schwarz-weißen Cover erkennt man auch schnell, dass es sich um einen Thriller handeln muss. Es passt perfekt zu den anderen beiden Teilen!

Inhalt:
Der grausame Tod einer Prostituierten und ein Bombenanschlag auf einen Kleinlaster halten die Ermittler Mara Billinsky und Jan Rosen in Atem. Ob ihr geheimer Informant wirklich nur Gutes im Sinn hat? Des Weiteren kämpft Mara noch immer mit dem Tod ihrer Mutter. Der ungeklärte Fall lässt ihr keine Ruhe. Ob sie dem Mörder endlich auf die Spur kommt?

Handlung und Thematik:
Wie bereits von Leo Born gewohnt, ist auch dieses Buch wieder sehr spannend und packend. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, es ist ein echter Pageturner! Die Geschehnisse häufen sich auch diesmal wieder und um Ende kommt es zu einem rasanten Höhepunkt. Die Handlung ist schlüssig und passt total gut. Für mich waren die Ereignisse nicht immer vorhersehbar und selbst die Teile die ich erahnt hatte, waren irgendwie überraschend, weil man mittendrin zum Zweifeln anfängt. Ein wirklich gelungener Thriller, ich wüsste nicht, was man sich noch mehr wünschen könnte! Auch wenn man ihn wohl als eigenständigen Band lesen könnte, baut er doch sehr auf Fragen der ersten beiden Bände auf.

Charaktere:
Mara ist wie gewohnt sympathisch! Ihre ruppige und direkte Art ist sehr faszinierend und ich liebe sie einfach! Man muss Mara einfach gerne haben, da sie nicht einfach eine 0-8-15 Ermittlerin ist. Sie ist einfach besonders.
Jan Rosen hat auch eine gute Entwicklung durchgemacht. Er war immer schon sympathisch, aber jetzt hat er sich seinen Platz neben Mara so richtig verdient.

Schreibstil:
Leo überzeugt noch immer mit seinem flüssigen und spannenden Schreibstil. Die Kapitel haben die ideale Länge und ich konnte das Buch vor Spannung kaum weglegen. Seine sehr bildhaften Beschreibungen haben mir auch hier wieder stellenweise ziemliche Gänsehaut bereitet. Auch hier war es wieder so, als würde man direkt danebenstehen. Einfach großartig!

Persönliche Gesamtbewertung:
Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans! Enthält für mich alles was ein guter Thriller braucht: Spannung, grausame Beschreibungen, einen guten Plot, eine überzeugende und besondere Ermittlerin sowie unvorhergesehene Ereignisse.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil