Leserunde zu "Midnight Chronicles - Blutmagie" von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Band 2 der New-Adult-Fantasy-Reihe
Cover-Bild Midnight Chronicles - Blutmagie
Produktdarstellung
(39)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Bianca Iosivoni (Autor), Laura Kneidl (Autor)

Midnight Chronicles - Blutmagie

Sie dachten, dass sie nichts trennen könnte, doch manche Entscheidungen sind unverzeihlich.

Cain und Warden können sich kaum vorstellen, dass sie vor drei Jahren noch Kampfpartner waren, die einander bedingungslos vertrauten. Zu groß sind die Differenzen, die die beiden Blood Hunter nun trennen, zu schwer wiegt der Schmerz, nachdem sie einander so sehr verletzt haben. Doch die Rückkehr des Vampirkönigs Isaac lässt ihnen keine andere Wahl, als erneut zusammenzuarbeiten. Und während sie gemeinsam um Leben und Tod kämpfen, müssen sie sich fragen, ob es für sie beide nicht vielleicht doch eine zweite Chance geben kann ...

"Eine sehr gelungene actiongeladene, aber trotzdem gefühlvolle Geschichte, die wunderbar authentisch die Charaktere und Beziehungen aufbaut." BIBLIOPHILER_BOOKNERD über Schattenblick

Band 2 der New-Adult-Fantasy-Reihe von Laura Kneidl und Bianca Iosivoni

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.01.2021 - 31.01.2021
  2. Lesen 15.02.2021 - 07.03.2021
  3. Rezensieren 08.03.2021 - 21.03.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Midnight Chronicles - Blutmagie" und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.03.2021

Faszinierende und sehr spannungsgeladene Fortsetzung in der Welt der Hunter

0

Warden und Cain erleben vor Jahren einen großen Vertrauensbruch und haben seit dem kaum Kontakt zueinander. Nach langer Jagd taucht endlich der Vampirkönig Isaac auf, daraufhin müssen die beiden wohl oder ...

Warden und Cain erleben vor Jahren einen großen Vertrauensbruch und haben seit dem kaum Kontakt zueinander. Nach langer Jagd taucht endlich der Vampirkönig Isaac auf, daraufhin müssen die beiden wohl oder übel wieder Seite an Seite kämpfen.
Doch schaffen sie es auch ihre Differenzen aus der Vergangenheit zu überwinden und wieder zueinander zu finden.

Also wer schon vom 1. Band „Schattenblick“ begeistert war, wird den 2. Band „Blutmagie“ lieben.
Die beiden Autorinnen Laura Kneidl und Bisnca Iosivoni erschaffen hiermit wieder eine fesselnde und spannungsgeladene Geschichte in denen die Hunter bis auf‘s Blut gegen sämtliche Kreaturen kämpfen.
In diesem Buch stehen Cain und Warden im Mittelpunkt des Geschehens und bestechen durch ihre tolle Harmonie und ihren charmanten Umgang miteinander. Das Verhältnis der beiden hat mich während des gesamten Lesens sehr unterhalten. Ich musste oft schmunzeln und hatte aber auch bei der ein oder anderen Szene Schnappatmung.

Cain ist raff, unglaublich mutig und geht mit Leidenschaft in jeden Kampf. Sie ist mir wirklich sehr sympathisch, da sie sehr authentisch dargestellt wird.

Ja und Warden wirkt im ersten Moment sehr kühl und unnahbar, doch auch er hat eine so einzigartige Persönlichkeit mit viel Gefühle. Doch diese Seite zeigt er nur wenigen Personen, was ihn sehr anziehend macht. Ich mag ihn total und hätte am Ende des Buches so gern noch mehr Warden gehabt!

Und auch Kevin ist wieder mit von der Partie, was mich persönlich sehr gefreut hat. Ich kann ihn gar nicht so recht beschreiben, er ist so einzigartig und damit zu meinem Lieblingscharakter geworden. Ich hoffe, ihn auch in den folgenden Teilen wieder zu erleben.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr flüssig und mitreißend. Daher fiel es mir sehr leicht wieder in die Welt der Hunter einzutauchen. Und dann kam mein Leseherz voll und ganz auf seine Kosten. Es gab aufregende Kämpfe, viel Spannung zum Mitfiebern aber eine Romantik und Herzklopfen.

Nun kann ich es kaum erwarten im 3. Band weiter zu lesen, der am 25.08.2021 erscheinen wird.

Fazit: Für alle Fantasyfans ein absolutes MADT READ, ihr werdet begeistert sein! Ich liebe diese Reihe einfach so sehr!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 21.03.2021

Blutmagie - ein gelungener zweiter Band!

0

Inhalt:

Cain und Warden können sich kaum vorstellen, dass sie vor drei Jahren noch Kampfpartner waren, die einander bedingungslos vertrauten. Zu groß sind die Differenzen, die die beiden Blood Hunter ...

Inhalt:

Cain und Warden können sich kaum vorstellen, dass sie vor drei Jahren noch Kampfpartner waren, die einander bedingungslos vertrauten. Zu groß sind die Differenzen, die die beiden Blood Hunter nun trennen, zu schwer wiegt der Schmerz, nachdem sie einander so sehr verletzt haben. Doch die Rückkehr des Vampirkönigs Isaac lässt ihnen keine andere Wahl, als erneut zusammenzuarbeiten. Und während sie gemeinsam um Leben und Tod kämpfen, müssen sie sich fragen, ob es für sie beide nicht vielleicht doch eine zweite Chance geben kann ...


Meinung:

Mit „Midnight Chronicles - Blutmagie“ von Laura Kneidl und Bianca Iosivoni erscheint der zweite Band der „Midnight Chronicles“. Das Cover ist sehr ähnlich zum ersten Teil, nur etwas dunkler und ich liebe es, wie gut sie zusammen passen! Natürlich müssen wir nicht erwähnen, dass die LYX - Cover immer wunderschön sind. Und auch der Schreibstil ist wie immer einfach nur wunderbar: Leicht zu lesen und in den Kampfszenen wirklich gut ausgearbeitet, sodass man sich alles sehr gut vorstellen konnte!
Abwechselnd wird aus Sicht von Cain und Warden erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, da man einen guten Einblick in ihre Welten bekommen hat und es wirklich beide Sichtweisen auf ihr Problem erklärt hat.
Cain, unsere Protagonistin, ist eine starke und ehrgeizige Frau, die sich vor nichts zu fürchten scheint und sich sofort in den Kampf stürzen würde. Sie möchte einmal Leiter des Hunter-Quartiers werden und tut alles, um ihren Traum zu verfolgen. Außerdem achtet sie immer auf die Menschen, die sie liebt. Ich bewundere ihre Disziplin, fasst jeden Tag zu trainieren.
Und natürlich dürfen wir Warden nicht unerwähnt lassen: Unser anfangs noch relativ kalt rüberkommender Protagonist. Schon im ersten Band haben wir ihn kennen lernen dürfen und ich muss sagen, dass er damals sehr schweigsam zu sein schien. Aber im Laufe des zweiten Bandes habe ich ihn näher kennen gelernt und fand, dass er einen tollen Charakter hat und alles für seine Familie tun würde. Warden ist einer der Charaktere, die ich am meisten in diesem Buch bewundere.
Kevin, der Todesbote, war ein Charakter, der der ganzen Geschichte einen humorvollen Touch verliehen hat. Zwischen ihm und Warden ist eine gute Freundschaft entstanden und ich bin gespannt, wie sich das in den weiteren Büchern entwickeln wird.

Die Spannung wird bis zum Ende aufrecht gehalten und man fiebert förmlich mit der Geschichte mit! Es gab einige Ereignisse, die ich nicht kommen sehen habe, was die ganze Geschichte sehr spannend für mich gemacht hat! Ich kann dieses Buch und auch den ersten Band auf jeden Fall weiterempfehlen. Er ist genau richtig für Leser/innen, die Young Adult und Fantasy mögen.
Außerdem fand ich es klasse, dass man auch noch ein bisschen über Shaw und Roxy erfahren hat. Immerhin wissen wir immer noch nicht, was genau Shaw zugestoßen ist.

Fazit:

Der zweite Band ist spannend, emotional und wirklich lesenswert! Die Charaktere sind sehr authentisch dargestellt worden und man schließt sie sofort ins Herz. Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben und ist in sich stimmig. Man hat das ganze Paket: Fantasy, Liebe und Spannung. Was will man mehr? Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 21.03.2021

Spannung pur und tolle Charaktere!

0

Nachdem ich den ersten Band der Reihe schon sehr mochte, habe ich mich riesig auf den zweiten Teil gefreut.
Blutmagie hat mir dann sogar noch besser gefallen, als Schattenblick!😍
Den Schreibstil von Laura ...

Nachdem ich den ersten Band der Reihe schon sehr mochte, habe ich mich riesig auf den zweiten Teil gefreut.
Blutmagie hat mir dann sogar noch besser gefallen, als Schattenblick!😍
Den Schreibstil von Laura mochte ich genauso gerne wie den von Bianca. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.😊
Nachdem ich die wunderschönen Illustrationen zu Cain und Warden gesehen hatte, habe ich mich riesig auf die Beiden gefreut. Und was soll ich sagen, ich liebe sie!😍
Cain ist eine super starke, selbstbewusste Protagonisten, von deren Zielstrebigkeit ich mir gerne eine Scheibe abschneiden würde.🧡
Und Warden ist natürlich auch toll. Ich mochte ihn schon in Schattenblick und habe mich nun sehr gefreut mehr über seine Vergangenheit zu erfahren!😍
Die Beiden sind ein absolutes Dreamteam, weshalb ich sehr mit ihnen mitgefiebert habe.🥰
Und auch alle anderen im Quartier mochte ich sehr. Dass Roxy, Shaw und Finn auch wieder mitspielten war dann das absolute I-Tüpfelchen.😌🧡
Oh und Kevin darf nicht vergessen werden. Vielleicht erinnert ihr euch an den Todesboten auch noch aus Band 1. Dieser hat mich nun in Teil 2 wirklich überrascht und ich verrate nur so viel, man muss ihn lieben!😍
Insgesamt fand ich Blutmagie deutlich spannender als Schattenblick und habe keinerlei Kritik!
Also eine absolute Leseempfehlung!😍🥰

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 20.03.2021

Spannend und emotional!

1

In diesem zweiten Band der Midnight Chronicles erleben wir die Geschichte von Warden und Cain. Ich würde empfehlen, den ersten Band der Reihe zu kennen, da die Geschichte nahtlos fortgeführt wird und man ...

In diesem zweiten Band der Midnight Chronicles erleben wir die Geschichte von Warden und Cain. Ich würde empfehlen, den ersten Band der Reihe zu kennen, da die Geschichte nahtlos fortgeführt wird und man so nicht nur die Welt, sondern auch schon einen Teil der Figuren kennt.

Inhaltlich möchte ich nicht viel erzählen, denn damit würde ich etwas von der unglaublichen Spannung weg nehmen, die dieses Buch durchzogen hat. Cain und Warden sind beide sehr ehrgeizig, selbstständig und willensstark. Beide sind Blood Hunter und waren früher beste Freunde und Partner, bis ein tragisches Ereignis und ein Missverständnis sie entzweit hat. Da sie eine gemeinsame Vergangenheit haben, die auch immer wieder durch kurze Rückblenden erzählt wird, war von Beginn an eine Hassliebe zwischen ihnen zu spüren. Beide sind unglaublich wütend und enttäuscht, spüren zugleich aber auch noch die Sehnsucht nacheinander und die Vertrautheit, die sie einst miteinander hatten. Die Entwicklung, die ihre Beziehung zueinander im Verlauf der Geschichte macht, erschien mir sehr natürlich und irgendwie... vorherbestimmt. Nichts ging zu schnell oder zu langsam, alles passte für mich.

Die Handlung rund um Vampirkönig Isaac, dem Verschwinden geliebter Menschen und der Suche nach den Hintergründen, war so unglaublich, unglaublich spannend. Ich klebte an den Seiten und hatte viele Theorien im Kopf, auf das Ausmaß und das Blutbad am Ende war ich dennoch nicht vorbereitet. Obwohl dieser Band in sich abgeschlossen ist, kann ich es kaum erwarten, bis es endlich weitergeht.

Dieser zweite Teil gefiel mir sogar noch etwas besser als der Erste; während Roxy und Shaw füreinander Fremde sind und sich ihre Beziehung zueinander dementsprechend langsamer entwickeln musste, gab es bei Cain und Warden bereits ein Fundament aus jahrelanger Freundschaft, auf das man aufbauen konnte und das die Geschichte sich schneller entwickeln ließ. Und ein gewisser BTS-liebender Todesbote hat sein übriges dazu beigetragen, diese Geschichte zu etwas besonderem zu machen. ^^
Es tut mir sehr weh, Cain und Warden jetzt los lassen zu müssen, denn auch wenn ihre Geschichte abgeschlossen ist, hätte ich gerne noch so viel mehr von ihnen gelesen. Dennoch bin ich sehr gespannt, wie es nun mit Roxy und Shaw weitergehen wird und ich bin mir auch sehr sicher, dass es irgendwann ein Wiedersehen mit Cain und Warden gibt.

Fazit:
Eine wahnsinnig spannende, emotionale Fantasy-New-Adult-Romance mit wundervoll starken, sympathischen Charakteren und vielen Tränen. Absolut empfehlenswerte 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 20.03.2021

Erstes Jahreshighlight 2021

1

Es ist absolut empfehlenswert. Schon von der ersten Seite an, konnte es mich vollkommen überzeugen. Man wurde direkt gecatcht, da es schon sehr spannend, mit einer Vampirjagd, beginnt. Auch gleich am Anfang ...

Es ist absolut empfehlenswert. Schon von der ersten Seite an, konnte es mich vollkommen überzeugen. Man wurde direkt gecatcht, da es schon sehr spannend, mit einer Vampirjagd, beginnt. Auch gleich am Anfang wurde das Problem, welches Cain und Warden miteinander haben, thematisiert. Es wurde zwar schon in Klappentext etwas angeteasert, jedoch kam die Tatsache, dass die Beiden Kampfpartner waren es aber nicht mehr sind, für mich sehr überraschend. Zum Glück kamen immer mal wieder zwischendrin Rückblicke zu den damaligen Ereignissen. Wären diese nicht gewesen, wäre es wohl deutlich langweiliger geworden, denn neben ein paar krassen Geschehnissen, ist nichts allzu Spannendes passiert. So hat man also nach und nach erfahren, was denn nun das Problem zwischen den beiden war. Nach und Nach wurde es auch immer spannender und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Man musste einfach wissen, wie es weitergeht. Der Humor, der ab und an mal vorkam, hat die ganze Spannung etwas aufgelockert und mir sogar ein paar Mal einen Lacher entlockt hat. Die Handlung war im Großen und ganzen sehr stimmig, das einzige was mich etwas gestört hat war der Plot Twist am Ende, der dem von Band 1 super ähnlich war. So wurde das Ende leider relativ vorhersehbar, ich war aber doch entsetzt davon was Laura der ein oder anderen Figur angetan hat. is auf das Ende, fand ich die Handlung sehr gut strukturiert und auch gar nicht vorhersehbar.

Die beiden Protagonisten haben super miteinander harmoniert. Ich weiß nicht ob es daran lag, dass sie sich schon kannten, aber so eine großartige Harmonie zwischen zwei Charakteren habe ich noch nie erlebt, glaube ich. Anfangs ist klar, dass sie sich nicht verstehen, manche würden sagen, dass sie sich abgrundtief hassen. Nachdem aber die gemeinsame Vergangenheit der beiden offengelegt wurde, konnte ich das aber sehr gut nachvollziehen. Umso mehr hat es mich gefreut, anzusehen wie sie nach und nach wieder näherkommen. Ich denke das sie relativ schnell das Verhalten des anderen nachvollziehen konnten, und so erkannt haben, dass sie sich nicht egal sind. Ich finde es ja eigentlich echt schade, dass die Geschichte der Beiden schon erzählt ist. Am liebsten würde ich noch einen Band mit den beiden lesen und ihre weiteren Erlebnisse mitverfolgen.
Der Schreibstil war genau wie erwartet, und wie von Laura gewohnt, super locker. Es war mein erster Fantasy-Roman von ihr, ich bin aber sehr positiv überrascht gewesen, dass der Schreibstil genauso toll war wie bei ihren Contemporary-Romanen. Die Seiten flogen wirklich nur so an mir vorbei und ich war superschnell durch. Es gab nichts was meinen Lesefluss gestört hat.
Das Buch war wirklich toll und wurde zurecht mein erstes Jahreshighlight für das Jahr 2021. Empfehlen würde ich es für Jugendliche Leser ab 14 Jahren, da es ja doch die ein oder andere Blutige Szene enthält. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten Bände dieser Reihe und kann es kaum erwarten, wie es mit den Hunter weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy