Leserunde zu "A Wish for Us" von Tillie Cole

Berührend, emotional und absoluter Taschentuch-Alarm
Cover-Bild A Wish for Us
Produktdarstellung
(39)
  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Tillie Cole (Autor)

A Wish for Us

Silvia Gleißner (Übersetzer)

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt

Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen - doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte ...

"Tillie Cole hat das Talent mein Herz in Milliarden von Stücke zu zerreißen. Unglaublich berührend, wunderbar geschrieben und entsetzlich schmerzvoll!" NATASHA IS A BOOK JUNKIE

Von den Lesern heiß ersehnt: der erste New-Adult-Roman von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Tillie Cole

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.12.2019 - 05.01.2020
  2. Lesen 20.01.2020 - 09.02.2020
  3. Rezensieren 10.02.2020 - 23.02.2020

Bereits beendet

Ihre Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit. Seine Liebe war wie Musik in einer stummen Welt ...

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "A Wish for Us" und sichert euch die Chance auf eines von 40 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.02.2020

Ein unglaubliches Buch

0

Cromwell und Bonnie könnten nicht unterschiedliche sein. Cromwell ist der erfolgreichste DJ Europas und liebt es der typische Bad Boy zu sein. Bonnie dagegen liebt es Musik zu studieren und klassische ...

Cromwell und Bonnie könnten nicht unterschiedliche sein. Cromwell ist der erfolgreichste DJ Europas und liebt es der typische Bad Boy zu sein. Bonnie dagegen liebt es Musik zu studieren und klassische Stücke zu kombinieren. Doch beiden fehlt etwas in ihrem Leben: Der jeweils Andere. Die Liebesgeschichte der Beiden ist unglaublich schön und wahnsinnig emotional. Daher sollte jeder, der dieses Buch liest Taschentücher bereit halten.

Das Cover ist wahnsinnig schön und passt perfekt zum Buch. Die Explosion der Farben auf dem schwarzen Untergrund sieht so toll aus. Wie der Titel aus der Farbenexplosion auftaucht ist wunderschön und gut gewählt. Das Cover hat mich sofort angesprochen.

Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Tillie Cole schreibt sehr gefühlvoll und unterhaltsam. Mir wurde zu keinem Augenblick langweilig oder hatte das Gefühl, dass die Handlung sich zieht. Mir fiel es mit Fortlauf der Handlung immer schwerer das Buch aus der Hand zu legen. Tillie Cole hat zunehmend die Handlung aufgebaut und immer spannender werden lassen. Sie beschreibt alles sehr verständlich und es gibt keine Lücken oder Logikfehler.

Der Inhalt und die Personen waren anfangs nicht wirklich mein Fall. Cromwell war so kalt, dass ich gar nicht wusste wie ich mit ihm warm werden sollte. Doch dies änderte sich als ich mehr über ihn erfahren habe. Auch die Tatsache, dass es DJ war hat mich etwas zögern lassen, doch schnell wurde das Thema DJ durch den eigentlichen Inhalt ersetzt. Ich muss dazu sagen, dass ich mit DJs nichts anfangen kann. Bonnie dagegen hat mir sehr gut gefallen. Sie ist einfach großartig und hat einen tollen Charakter. Nur leider hatte sie hin und wieder eine geheimnisvolle Art an sich, die mich vor Neugierde hat sterben lassen. Mir wurde anfangs schon etwas zu sehr Spannung aufgebaut um dann eine Weile nichts daraus zumachen erst ab der Hälfte des Buches wurde langsam mehr erklärt. Jedoch hat mir sehr gut gefallen, wie die Personen zueinander gefunden haben und wie der Leser sie kennenlernen konnte. Auch die Wandlung und die Entwicklung der Beiden hat mir sehr gut gefallen. Sie war echt und nicht übertrieben. Auch wie die Musik ins Spiel gebracht wurde hat mir sehr gut gefallen und mich begeistert. Ich habe durch dieses Buch sehr viel erfahren und neue Dinge entdecken können.

Alles in einem ist das Buch einfach perfekt. Es mag zwar ein paar kleine Schwachstellen haben, aber diese werden ausgeglichen. Dieses Buch passt perfekt zu denen, die mehr von Musik an sich erfahren möchten und die selber die Musik an sich lieben. Zudem sollte jeder der dieses Buch sich auf viele Emotionen mit vielen Taschentüchern vorbereiten

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Ein absolutes Herzensbuch für mich!

0

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, musste ich die Handlung erst einmal sacken lassen. Denn sie hat es ganz schön in sich. Ich wusste ja schon das Tillie Cole weiß wie man das Leserherz bricht. Aber ...

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, musste ich die Handlung erst einmal sacken lassen. Denn sie hat es ganz schön in sich. Ich wusste ja schon das Tillie Cole weiß wie man das Leserherz bricht. Aber trotzdem hatte ich es so nicht erwartet.

Die beiden Protagonisten Bonnie und Cromwell sind wirklich sehr starke Charaktere.
Bonnie ist eine fröhliche junge Frau, die Musik liebt und für ihr Studium wirklich alles gibt. Sie arbeitet hart für ihre Träume. Obwohl sie sehr pflichtbewusst ist und nicht dazu neigt viel außerhalb der Uni zu machen, ist sie alles andere als langweilig.
Ich mochte ihre sehr offene und ehrliche Art sehr. Denn vor allem Cromwell macht es ihr nicht immer leicht. Trotzdem behält sie einen klaren Kopf und schafft es so immer wieder Cromwell aus dem Konzept zu bringen.
Zu ihrem Zwillingsbruder Easton hat sie ein sehr inniges Verhältnis. Er ist so ganz anders als Bonnie und gerät häufiger mal in schwierige Situationen. Doch wann immer Easton die Hilfe von Bonnie braucht, ist sie auch für ihn da.

Cronwell.. Ich glaube er ist einer meiner liebsten Protagonisten. Man merkt eigentlich von der ersten Seite an wie zerrissen und voller Wut er ist. Und trotzdem steckt in ihm so viel mehr. Die Musik ist seine Ausdrucksweise und ob er will oder nicht, ohne sie kann er nicht leben. Sein Talent und seine Gabe sind wirklich einzigartig.
Er hat mich wirklich sehr berührt und seine Entwicklung mitzuerleben war für mich nicht nur sehr spannend, sondern auch extrem emotional.

Ich liebe Bücher in denen Musik eine große Rolle spielt. Dieses Buch setzt es noch einmal auf eine ganz andere Ebene. Ich höre nicht viel Klassik aber es war genau die Musik, die diese Geschichte brauchte.
Die Art wie Bonnie und Cromwell durch die Musik miteinander kommunizieren hat mich sehr fasziniert. Vor allem Cromwell ist schlecht darin Gefühle zu zeigen oder darüber zu sprechen aber wenn er Musik macht dann gibt er Bonnie einen Einblick in sein Innerstes.
Auch seine Begabung der Synästhesie fand ich wahnsinnig spannend. Diese Gabe ist hier so wundervoll beschrieben, ich konnte es mir wirklich bildlich vorstellen.
Dieses Buch ist für mich wahnsinnig vielschichtig. Ebenso wie Bonnie und Cromwell einen immer stärkeren Zugang zueinander finden, bekommt auch der Leser immer mehr Zugang. Und ehe man sich versieht rollen schon die ersten Tränen.
Man kann sicherlich darüber streiten ob die ein oder andere Sache hätte sein müssen. Am Ende spielt es aber keine Rolle, einfach weil Cromwell und Bonnie mich so in ihre Geschichte gezogen haben das ich alles andere um mich herum vergessen habe.

Für mich ist Tillie Cole schon seit „A thousand boy kisses“ eine meiner liebsten Autorinnen. Und das hat sie mit diesem Buch noch einmal bestärkt. Denn diese Geschichte ist für mich auf jeden Fall ein Jahreshighlight.
Deshalb bekommt „A wish for us“ von mir 5 von 5 Lesekatzen.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Herzzerreißend und wunderschön.

0

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Lyx Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist einfach wunderschön und im Laufe ...

Meine Meinung
Vielen lieben Dank an den Lyx Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Das Cover ist einfach wunderschön und im Laufe der Geschichte wird auch klar, wieso eine Farbexplosion im Vordergrund steht. Natürlich kann ich euch diese schöne Bedeutung nicht verraten.

Der Schreibstil von Tillie Cole hat mir richtig gut gefallen, es ist leicht aber dennoch sehr detailliert. Die detaillierten Szenen werden aber nicht langweilig.

Dean ist ein sehr komplexer Charakter, denn er hat diese unendliche Wut in sich und auch seine kalte und distanzierte Art hat einen ganz bestimmten Grund, denn anscheinend ist etwas vor dem Tod seines Vaters vorgefallen, was ihm sehr zu schaffen macht.

Bonnie ist eine sehr liebevolle, aufopferungsvolle und emphatische Persönlichkeit, es wird schnell klar, dass auch in Bonnies Familie einiges schief gelaufen ist. Bonnies Bruder schiesst sich jedes Wochenende komplett ab und sie muss ihn immer retten.

Die Szene in der sich Dean und Bonnie das erste Mal begegnen war schon ziemlich emotional. Den schnell wird klar, dass Dean einiges an Ballast mit sich herumträgt und er sich von der Außenwelt abschottet.

Die Beziehung zwischen Dean und Bonnie zu beschreiben ist ziemlich kompliziert, denn eigentlich mögen die zwei sich anfangs nicht so wirklich. Im Verlauf der Geschichte jedoch beginnt Bonnie zu erkennen was wirklich unter seiner kalten Fassade steckt. Im Laufe der Geschichte entsteht zwischen den beiden ein sehr zartes Band und sie kommen sich immer näher. Ich habe es geliebt den beiden dabei zuzusehen wie sie sich immer näher kommen und zarte Gefühle zum Leben erwachen.

Schnell wird klar, dass Bonnie sehr krank ist und sie es vor jedem, sogar ihrem Bruder verbirgt. Sie ist sehr schnell ausser Atem und auch sehr müde. Ihre Kräfte schwinden auch sehr schnell, ich fand es unglaublich traurig zusehen wie Bonnie immer schwächer wird ohne zu wissen unter welcher Krankheit sie leider, denn das bleibt sehr lange unter Verschluss.

An sich hat mir der Verlauf und auch die Idee hinter der Geschichte sehr gut gefallen, denn Dean ist ja “Synästhetiker”. Er kann die Musik fühlen indem er die verschiedenen Töne durch ein weites Spektrum an Farben wahrnimmt. Oft wird auch geschrieben, dass er die Töne durch spezielle Farben und Geschmäckern wahrnimmt. Ich finde diese Idee einfach unglaublich gut und auch die Umsetzung ist einfach genial. Die Autorin hat es auch perfekt erklärt.

Die überraschenden Wendungen haben mich teilweise mit Tränen in den Augen zurückgelassen und mich vollkommen fertig gemacht. Ich habe auch einige Taschentücher voll geweint und werde dieses Buch bestimmt noch einige Male lesen.

Natürlich gibt es auch hier einige Dramen, aber dieses Mal hatte ich nicht das Gefühl davon erschlagen zu werden, denn sie haben einfach perfekt zur Geschichte gepasst.

Eigentlich hängen mir College Romanzen zum Hals raus, aber “A Wish for Us” ist so viel mehr als nur eine College Romane ich habe die Atmosphäre und die Intensität der traurigen und schönen Momente quasi in mich eingesogen.

Fazit
“A Wish for Us” hat mein Herz gebrochen, meine Seele zerschmettert und mein innerstes zum Leuchten gebracht.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Tillie Cole's Bücher gehören von nun an zu meinen Must-Reads

0

Titel: A Wish for Us
Autor: Tillie Cole
Verlag: LYX
Preis: 12,90€


Zum Inhalt:

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt

Cromwell Dean ist ...

Titel: A Wish for Us
Autor: Tillie Cole
Verlag: LYX
Preis: 12,90€


Zum Inhalt:

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt

Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen - doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte ...


Meine Meinung:

Dieses Buch ist für mich schon zu einem absoluten Highlight in diesem Jahr geworden.

Das Cover des Buches ist einfach nur unglaublich schön und obwohl ich bereits vor dem Lesen in es verliebt gewesen bin, kann ich nun nur sagen, dass es eine viel größere Bedeutung hat, als vorerst angenommen.
Wenn man das Buch erst einmal gelesen hat, bekommt das Cover einfach so viel mehr Tiefgang.

Was Bonnie angeht so muss ich sagen, dass ich sie am Anfang wirklich gemocht hatte. Sie war eine starke Person und hatte viel durchmachen müssen, was mir wirklich leid tat. Ihre Beziehung zu ihrem Zwillingsbruder Easton war einfach nur einzigartig und die beiden waren die perfekten Geschwister und immer füreinander da.
Bonnies große Leidenschaft ist die Musik, dafür brennt sie regelrecht. Jedoch weiß sie auch, dass sie niemals das selbe Talent haben wird, wie Cromwell. Sie liebt es wenn er spielt und bewundert ihn. Allerdings fordert sie ihn auch heraus, dass beste von sich zu geben.
Jedoch muss ich sagen, dass ich das Ende ein wenig Schade fand. Da ich mir mehr für sie gewünscht hätte. Dennoch war das ihr Traum und wenn sie es so wollte, dann soll das so sein.

Cromwell war eine schwer zu knackende Nuss. Ich fand es gut, dass er sich nicht so schnell geöffnet hat. In einigen Büchern, die ich bereits gelesen habe, haben sich die Hauptfiguren meiner Meinung nach viel zu schnell geöffnet, was niemand so im wahren Leben tun würde. Dies hat dafür gesorgt, dass die Spannung geblieben ist.
Man konnte immer wieder erahnen, was passiert ist, dass er so geworden ist. Als er Bonnie dann aber davon berichtet hat, war er wirklich schlimm gewesen und hat mir das Herz gebrochen. Außerdem gab es noch einen gewaltigen Plot Twist mit dem ich so nicht gerechnet habe und ich bin meistens ziemlich schnell, wenn es darum geht zu erraten, was als nächstes passieren wird.
Außerdem finde ich Cromwells Name wirklich klasse. Er ist einzigartig und nichts was man so schon einmal gehört hat.
Lange hatte ich auch gedacht, dass es ein Künstler Name ist und er seinen Vor und Nachnamen einfach vertauscht hat. Da Dean doch eher ein Vorname ist.
Seinen Charakter mochte ich wirklich sehr. Er versucht seiner Vergangenheit zu entkommen, schafft dies aber nicht. Und obwohl er keine Gefühl für Bonnie haben will, schafft er es auch diesen nicht zu entkommen. Er ist für Bonnie da und hat es dabei selber nicht einfach.
Sein unglaubliches Talent für die Musik, ist unbeschreiblich. Manchmal hatte ich das Gefühl, die Musik selbst sehen und hören zu können so gut, war es beschrieben.

Die Liebesgeschichte der Beiden fand ich grandios. Sie ging meiner Meinung nach weder zu schnell noch zu langsam voran. Cromwell hat sich ihr nur langsam geöffnet und manchmal hatte ich das Gefühl, dass beide eigentlich gar keine Ahnung hatten, was sie vom Anderen eigentlich denken sollten. Dennoch gab es viele romantische Szenen, die ich wirklich süß fand.

Einer meiner absoluten Lieblingscharaktere war auf jeden Fall Easton. Er erschien mir am Anfang so lebensfroh und voller Energie. Er war beliebt und alle mochten ihn. Außerdem war ihm seine Schwester extrem wichtig, was ich super süß fand.
Jedoch hatte ich bereits am Anfang des Buches eines schreckliche Vermutung was ihn betrifft und leider muss ich sagen, ist diese auch ihn Erfüllung gegangen.
Allerdings muss ich sagen, dass ich hier beeindruckt war, wie offen die Autorin mit diesem doch sehr ernsten Thema umgegangen ist. Viele sprechen es nicht gerne an oder lassen am Ende alles mit einem Happy End enden. Dies war hier nicht der Fall, worüber ich ein wenig glücklich bin. Denn auch wenn es ein Buch ist, muss es nicht immer ein Happy End geben. Es sollte uns manchmal zeigen, dass das wahre Leben anders ausgeht und nicht alles so gut ausgehen kann. Besonders bei diesem im Buch angesprochenen Thema, sieht die Realität doch oft sehr anders aus.

Was die letzten 50 bis 100 Seiten angeht, muss ich sagen, dass sich jeder der emotionale Liebesgeschichten liebt seinen Taschentücherpackung bereit halten soll. Ich hab immer wieder anfangen müssen zu weinen, so emotional war das Buch für mich.

Den Schreibstil von Tillie Cole betreffend möchte ich sagen, dass er unglaublich gut ist. Ich bin einfach nur hin und weg. Jedes Mal wenn ich mit einem Abschnitt begonnen habe, hätte ich am liebsten den nächsten gleich weiter gelesen. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen. Ich kann es kaum erwarten das nächste Buch von ihr zu lesen. Für mich zählen Tillie Cole's Bücher von nun an zu einem absoluten Must Read.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Was für ein wundervolles Buch

0

Ich bin seit dem ersten Buch der Autorin ein großer Fan ihrer Bücher. Sie schreibt unheimlich vielfältig und hat eine enorme Bandbreite.
Dieses Buch setzt wieder einmal ein Statement, denn an Gefühlen ...

Ich bin seit dem ersten Buch der Autorin ein großer Fan ihrer Bücher. Sie schreibt unheimlich vielfältig und hat eine enorme Bandbreite.
Dieses Buch setzt wieder einmal ein Statement, denn an Gefühlen und Emotionen ist es unglaublich. Cromwell und Bonnie sind ein Paar, dass sich in allem unterscheidet und trotzdem haben sie eins gemeinsam, die Musik. Er sieht Farben, wenn er Töne hört und sie verliert sich in seiner Musik. Obwohl sie anfänglich immer gegeneinander prallen und sich nicht leiden können, ist es vorprogrammiert, dass die beiden sich finden. Sie ist liebevoll und so zart, sodass ihm schnell klar wird, das sie besonders ist.
Auch ihr Zwillingsbruder spielt eine große Rolle in dem Buch ,aber außer das ich ihn bis zum letzten Drittel des Buches gern geschüttelt hätte, wurde ich durch die Aufklärung am Ende eines Besseren belehrt. Sogar ein Nebencharakter ist in ihren Büchern mehr als nur das.
Die Liebesgeschichte ist wunderschön, zerreißt einem das Herz und es gab ein paar Momente, da habe ich gedacht, ich schaffe es nicht, es zu Ende zu lesen. Aber dann siegte die Neugier und die Hoffnung, dass am Ende vielleicht alles gut wird.
Für mich eine ganz klare Kaufempfehlung.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere