Leserunde zu "Die Tote von Dresden" von Julius Kron

Der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe
Cover-Bild Die Tote von Dresden
Produktdarstellung
(26)
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julius Kron (Autor)

Die Tote von Dresden

Slakow und Haberking ermitteln

Die Kommissare Frank Haberking und Anna-Maria Slakow haben nur eines gemeinsam: nichts zu verlieren. Sie wurden strafversetzt und sollen die zehn Jahre zurückliegende Entführung der Dresdner Familienrichterin Jennie Flagant aufklären. Ein Fall, an dem bisher alle Ermittler gescheitert sind. Jennie Flagant wurde damals in die Zwangsprostitution verschleppt. Da sie wenige Tage nach ihrer Befreiung durch die Polizei Selbstmord beging, blieben viele Fragen offen. Wer hat sie durch diese Hölle gehen lassen und vor allem: Warum? Auf der Suche nach Antworten geraten Slakow und Haberking in einen Fall mit ungeahnten politischen Dimensionen, der sie in höchste Gefahr bringt ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.07.2020 - 04.08.2020
  2. Lesen 19.08.2020 - 08.09.2020
  3. Rezensieren 09.09.2020 - 22.09.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die Tote von Dresden" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Cover finde ich schon mal ziemlich außergewöhnlich, besonders wenn man bedenkt, wie viel Platz der Name des Autors einnimmt. Dass eine zur Geschichte passende Atmosphäre dann trotzdem wiedergespiegelt ...

Das Cover finde ich schon mal ziemlich außergewöhnlich, besonders wenn man bedenkt, wie viel Platz der Name des Autors einnimmt. Dass eine zur Geschichte passende Atmosphäre dann trotzdem wiedergespiegelt werden konnte, finde ich da durchaus bemerkenswert.

Die Protagonisten sind ebenfalls nicht ganz alltäglich, was diesem Buch bestimmt einen interessanten Touch verpassen kann. Zwei (fast schon) gescheiterte Existenzen als Ermittlerduo zu wählten finde ich durchaus spannend, besonders wenn man bedenkt, wie unterschiedlich die beiden trotzdem noch sind.

Vom weiteren Verlauf der Handlung würde ich mir wünschen, dass nicht nur eine logische, sondern vielleicht auch eine überraschende und interessante Begründung dafür gefunden werden kann, wer Jennie Flagant in die Zwangsprostitution geschickt hat, und warum das passiert ist. Darüber hinaus wäre es auch nicht ganz uninteressant wenn man erfahren könnte, ob die beiden Ermittler nach (hoffentlich erfolgreichem) Abschluss des Falls zurück in ihre ursprünglichen Gefilde kehren dürfen, oder ob man sie doch noch versucht heimlich abzusägen.

Veröffentlicht am 04.08.2020

Oho, also ich probiere hier auch gerne als norddt. Deern (aus Meck-Pom) und Krimifan mein (Lese)glück.
Dresden ist perfekt und stets eine Reise wert, egal wie :)
Das Cover imponiert und macht neugierig ...

Oho, also ich probiere hier auch gerne als norddt. Deern (aus Meck-Pom) und Krimifan mein (Lese)glück.
Dresden ist perfekt und stets eine Reise wert, egal wie :)
Das Cover imponiert und macht neugierig "auf mehr".
Auch das so unterschiedliche Ermittler-Duo polarisert und lässt fast keine Fragen mehr offen...werden sie ihrer neuen Chance gerecht (werden)?
Der Schreibstil ist flüssig und direkt und genau dem perfiden Geschehen angepasst!
Bleibe neugierig und gespannt drauf & drücke mir - mal wieder - alle Daumen...

Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Cover schaut klasse aus und nach der Schreibstil hat mir in der Leseprobe gut gefallen, er las sich super weg. Also ich erwarte einen guten Spannungsbogen, der setzte ja schon in der Leseprobe an und ...

Das Cover schaut klasse aus und nach der Schreibstil hat mir in der Leseprobe gut gefallen, er las sich super weg. Also ich erwarte einen guten Spannungsbogen, der setzte ja schon in der Leseprobe an und ich erwartet eine sehr interessante Ermittlung.

Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Cover zeigt die schöne Seite von Berlin und damit auch die Region in der der Krimi spielt. Ich finde es äußerst interessant, das hier einmal nicht die Helden der Polizei die Hauptrolle spielen, sondern ...

Das Cover zeigt die schöne Seite von Berlin und damit auch die Region in der der Krimi spielt. Ich finde es äußerst interessant, das hier einmal nicht die Helden der Polizei die Hauptrolle spielen, sondern zwei Loser, die auf Bewährung einen Fall lösen dürfen, der eigentlich nur ins absolute Abseits führen kann. Aber ich finde hier liegt auch die Chance für die beiden Außenseiter. Eine Identifikation kann hier mit diesen beiden kann hier eine Rolle für spannende Diskussion im Leserkreis führen. Die Rolle, die diese beiden einnehmen, wird eine große Rolle bei den weiteren Ermittlungen spielen. Wobei es so aussieht als ob KOK Haberking wohl eher der zurückhaltende von beiden sein wird. Er ist eher auf rechtzeitigen Feierabend aus und glaubt auch nicht an seine Rehabilitation. KOK Slaking scheint die aktivere zu sein, die noch etwas erreichen möchte in ihrer Zukunft. Das bietet für den weiteren Fortgang eine Menge interne Spannung zwischen den beiden, aber auchein Fundus an Ideen zur Lösung des Falles, da sie ja auch nicht an irgendwelche Konventionen gebunden sinf, frei nach dem Motto "du hast kein Chance, nutze sie!"

Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Cover verspricht aufgrund des Motivs und der Farbgebung einen Krimi, der in Dresden spielt. Der Schreibstil hat mir nicht sofort, sondern erst nach einigen Seiten gefallen zw. konnte ich mich dann ...

Das Cover verspricht aufgrund des Motivs und der Farbgebung einen Krimi, der in Dresden spielt. Der Schreibstil hat mir nicht sofort, sondern erst nach einigen Seiten gefallen zw. konnte ich mich dann in die Geschichte einfinden. Für mich geht keine Geschichte gut los, die quasi auf der Toilette stattfindet. Die beiden Hauptprotagonisten gefallen mir aufgrund ihrer Gegensätzlichkeit bzw. ihrer Einsatzbereitschaft, wobei ich mir Frank erst bildlich vorstellen konnte als die neue Kollegin ihn beschrieben hat. Ich bin sehr gespannt auf den Fortgang der Geschichte, denn es verspricht eine sehr tiefgründige, aufregende Geschichte zu werden.