Leserunde zu "Sweet Little Lies" von Kylie Scott

Der neue Pageturner von Kylie Scott
Cover-Bild Sweet Little Lies
Produktdarstellung
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kylie Scott (Autor)

Sweet Little Lies

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen - und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken - aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten ...

"Wow! Dieses Buch hat mich überrollt wie ein Tsunami, ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen! Einfach grandios!" SARINA BOWEN

Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.11.2020 - 22.11.2020
  2. Lesen 07.12.2020 - 20.12.2020
  3. Rezensieren 21.12.2020 - 03.01.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Sweet Little Lies" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 30.12.2020

Ein gelungener Liebesroman mit Action, Lügen und Drama!

1

Inhalt
Betty Dawsey ist gerade dabei ihren langweiligen Verlobten Thom Lange zu verlassen. Nachdem sie das Haus ausgeräumt hat und die Tür zu diesem Kapitel schließen möchte, fliegt hinter ihr das Haus ...

Inhalt
Betty Dawsey ist gerade dabei ihren langweiligen Verlobten Thom Lange zu verlassen. Nachdem sie das Haus ausgeräumt hat und die Tür zu diesem Kapitel schließen möchte, fliegt hinter ihr das Haus buchstäblich in die Luft! Direkt danach wird Betty entführt und plötzlich ist es ausgerechnet Thom der sie retten kann. Als Betty daraufhin erfährt, dass Thom eigentlich ein Agent ist, bricht eine Welt für sie zusammen, als sie bemerkt, dass ihr gemeinsames Leben mit ihm eine Lüge war. Doch sie und Thom müssen nun gemeinsam fliehen, denn jemand trachtet ihnen nach ihrem Leben und Thom scheint der Einzige zu sein, der sie beschützen kann....

Meinung
Ich habe mich total auf den neusten Roman von Kylie Scott gefreut, da das Buch seit Wochen weit oben auf meiner Wunschliste stand und mich die Autorin zuletzt mit; "Repeat This Love" absolut überzeugen konnte!
Die Geschichte hat mich rein vom Klappentext schon sehr an den Film; "Mr.&Mrs.Smith" erinnert, ein Grund, umso mehr für mich, weshalb ich das Buch so gerne lesen wollte und auch gerne gelesen habe!

Hier gibt es; Action, Liebe, Humor, Spannung, Drama und eine echt süße Liebesgeschichte! Einen Kritikpunkt habe ich aber auch; dem Buch fehlt es schon etwas am Tiefgang, so wird vieles sehr oberflächlich behandelt, was ich etwas Schade fand! Zudem gab es am Ende ein unnötiges Drama, auf welches ich gut und gerne verzichtet hätte.

Thom und Betty sind zwei sympathische Protagonisten. Thom ist auf den ersten Blick ein klassischer Langweiler, doch als dann seine wahre Identität bekannt wird, ist er alles andere als langweilig! Er ist sexy, dominant und in einer gewissen Art und Weise ein Traummann, auch wenn ich seine Lügen nicht immer gut fand! Trotzdem hatte ich ihn als Protagonisten gerne. Auch seine echte Liebe zu Betty machte ihn in meinen Augen nur umso sympathischer! Er liebt sie wirklich, ohne eine Show daraus zu machen!
Betty ist eine normale, junge Frau, die mit Agenten oder der Polizei noch keine Berührungen hatte. Umso schockierter ist sie zunächst auch, als sie erfährt dass ihr Thom ein Agent ist und ihr Leben nun in ernster Gefahr ist.
Als sie aber draufkommt, dass Thom sie über ein Jahr lang quasi täglich belogen hat, scheint sie ihm dies recht schnell zu verziehen, was ich nicht so gut von ihr fand. Dennoch finde ich, dass Betty und Thom echt gut zueinander passen.

Fazit
"Sweet Little Lies" ist ein gelungener, actionreicher Liebesroman mit Drama, Lügen und einer guten Prise an Humor!
Eine süße Liebesgeschichte mit reichlich Spannung und Action. Zwar ist die Geschichte stellenweise sehr vorhersehbar, dennoch fühlte ich mich gut unterhalten!
4 von 5 Sternchen! ⭐⭐⭐⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.12.2020

Spannend, actionreich aber mit Potenzial nach oben………

0

Sweet little lies von Kylie Scott

Eine Geschichte, so spannend und humorvoll zugleich. Es ist, als würde man einen guten Actionfilm schauen und die Zeit vollkommen vergessen……

Klappentext:

Betty Dawsey ...

Sweet little lies von Kylie Scott

Eine Geschichte, so spannend und humorvoll zugleich. Es ist, als würde man einen guten Actionfilm schauen und die Zeit vollkommen vergessen……

Klappentext:

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens sein. Sie entschließt sie sich, ihn zu verlassen. Doch dann passiert etwas Unvorhergesehenes und Bettys Welt wird mit einem gehörigen Knall auf den Kopf gestellt. Ihr Verlobter ist nämlich nicht der, der er vorzugeben scheint. Er ist ein Geheimagent und das Spiel gegen die Zeit läuft. Die Beiden müssen nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten……

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen. Ich fand und finde immer noch, dass der Schreibstil der Autorin spannend und zugleich humorvoll und cool ist. Ich habe gerne die Konversationen zwischen den Charakteren gelesen. Die Autorin hat es auch geschafft, dass ich nie das Gefühl hatte, dass sich das Buch in die Länge zieht. Es war eher anders herum, so dass ich mir eher noch mehr Seiten gewünscht hätte.

Zu den Charakteren: Unsere Protagonistin Betty hat mir sehr zugesagt. Ich finde sie sehr sympathisch. Ich konnte ihre Handlungen immer nachvollziehen und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Bewundert habe ich ihre Stärke und den Mut, den sie über das ganze Buch verteilt bewiesen hat. Unseren männlicher Protagonist Thom mochte ich eigentlich auch gerne, auch wenn ich nicht immer sein Handeln verstanden habe, konnte ich ihn doch ganz gut leiden. Was mir gefehlt hat, waren etwas tiefergehende Gespräche zwischen Betty und Thom. Man hat zwar das Knistern zischen den Charakteren gespürt, aber ich hätte mir einfach mehr gewünscht. Die anderen Charakteren die man im Laufe der Geschichte kennenlernt hat, sind einfach nur cool und einzigartig und führen nur positiv zum Buch bei. Also seid gespannt. Wer ist gut und wer ist böse?

Der Twist, das Konzept und die Idee waren wirklich raffiniert ausgearbeitet. Mit dem Plot hätte ich auch nicht gerechnet und ich war positiv überrascht. Trotzdem gab es einen Punkt der mich gestört hat. Ohne zu Spoilern: zum Ende hin habe ich angefangen das Buch nicht mehr so zu mögen, da ich mit einer Entscheidung überhaupt nicht zufrieden war und diese nicht versteht konnte und das wiederum hat mich irritiert. Der Epilog hat mir dann wieder gefallen, aber dieser eine Punkt war nach meinem Empfinden vollkommend unnötig und die Auflösung erst recht.

Fazit

Ich würde das Buch aber trotzdem empfehlen. Nur so viel: Ich habe noch nichts vergleichbares gelesen. Die Geschichte ist neu und einzigartig und hat mir wirklich schöne Lesestunden beschert. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da ich kleine Kritikpunkte hatte. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.12.2020

Anders wie erwartet

0

SWEET LITTLE LIES von KYLIE SCOTT

Für mich war es das erste Buch von Kylie Scott das ich in einer Leserunde lesen durfte. Das Cover von Sweet Little Lies hat mich sofort in den Bann gezogen, wobei ich ...

SWEET LITTLE LIES von KYLIE SCOTT

Für mich war es das erste Buch von Kylie Scott das ich in einer Leserunde lesen durfte. Das Cover von Sweet Little Lies hat mich sofort in den Bann gezogen, wobei ich sagen muss, so toll es ist, für mich passt es (im Nachhinein) nicht wirklich zur Geschichte. Der flüssige und fesselnde Schreibstil hat bei mir dazu geführt das ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte.

In der Geschichte geht es um Betty die, die Nase von ihrem Verlobten voll hat. Er gondelt als Versicherungsvertreter durch die Gegend, ist mehr auf Achse wie bei ihr zu Hause und sie hat keine Lust mehr immer nur auf ihn zu warten. Betty macht Nägeln mit Köpfen, sie packt ihre Siebensachen und verlässt ihn. Sie ist kaum aus der Wohnung draußen fliegt ihr diese um die Ohren und damit beginnt für Betty eine aufregende Zeit, denn sie erfährt das ihr Thom ein Doppelleben führt. Betty ist alles andere wie begeistert, aber nun lernt sie Thom von einer ganz anderen Seite kennen und obwohl sie es sich nicht eingestehen will, der neue Thom gefällt ihr richtig gut. Für Betty beginnt eine aufregende und nervenaufreibende Zeit, denn Thom ist von einem Verräter umgeben der es nicht nur auf ihn abgesehen hat.

Die Meinungen zu diesem Buch gehen auseinander, aber das macht es in meinen Augen erst richtig interessant. Für mich hat es im großen und ganzen gepasst, auch wenn ich eine ganz andere Geschichte erwartet habe. Die Mischung aus Romantik und Thriller fand ich genial.

Man liest die Geschichte aus Bettys Sicht und lernt Thom durch sie kennen. Betty war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich teilweise richtig gut in sie rein versetzen. Ihren Frust, der zur Trennung führte, konnte ich genauso nachvollziehen wie die Wut als sie von Thoms Doppelleben erfuhr.

Thom mochte ich auch, obwohl ich ihn anfangs nicht einschätzen konnte. Er machte es mir nicht so leicht wie Betty, aber er wuchs mir im Laufe der Zeit immer mehr ans Herzen. Ich fand es ein bisschen schade das man nichts aus seiner Sicht lesen konnte, denn seine Gedankengänge wären sicher auch interessant gewesen, vor allem aber wäre man ihm dadurch näher gekommen. Allerdings habe ich immer wieder raus gelesen das Betty mehr für ihn war wie nur eine Tarnung.

Während des Lesens musste ich die Realität immer wieder ausblenden um dem Lauf des Buches folgen zu können. In manchen Situationen wuchs Betty über sich hinaus und das hatte, in meinen Augen, nichts mit der Realität zu tun. Ich überlegte oftmals wie ich an ihrer Stelle reagiert oder gehandelt hätte, aber das was sie alles auf sich genommen hat, wie sie agiert hat wäre für mich undenkbar gewesen. Ich habe es aber dann so angenommen weil ich denke das ist künstlerische Freiheit und man muss ja nicht alles auf die Waage legen. Durch Betty weiß man einiges von dem alten Thom und nun lernt man diesen mit ihr gemeinsam von einer ganz anderen Seite kennen. Da trennt sie sich gerade von ihm und dann lernt sie ihn quasi neu kennen und erkennt das er genau der Typ von Mann ist den sie sich immer an ihrer Seite gewünscht hat. Sie ist vom ersten Moment an geflasht, aber sie misstraut ihm und er muss sie nun davon überzeugen das seine Gefühle für sie nicht gespielt waren. An dieser Stelle hätte ich mir gewünscht das wir auch den alten Thom etwas besser kennenlernen hätten dürfen oder aber auch etwas mehr aus ihrem gemeinsamen Leben lesen hätten dürfen.

Fakt ist das mich das Buch trotzdem richtig gut unterhalten hat und das mir Betty und Thom, aber auch die anderen Charaktere ans Herz gewachsen sind. In Thoms Leben ist ein Verräter unterwegs und somit können die beiden keinem trauen. Der unerwartete Thrill hat mir jede Menge Fragezeichen in den Kopf gesetzt und es gab die ein oder andere Wendung mit der ich so nicht gerechnet hätte. Mein Kopfkino war am Laufen, es gab einige humorvolle und viele emotionale Momente.

Im Nachhinein habe ich lange überlegt wie ich das Buch bewerten soll. Es hat mir ja eigentlich mega gut gefallen, aber es gab auch das ein oder andere was ich mir anders gewünscht hätte und deshalb bekommt SWEET LITTLE LIES von mir vier Sterne und eine Leseempfehlung. Ich denke das ist ein Buch über das man sich seine eigene Meinung bilden sollte und ich werde mir garantiert demnächst noch ein anderes Buch von Kylie Scott schnappen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.12.2020

Unterhaltsame Agenten Geschichte

1

Betty hat genug von ihrem Verlobten Thom, der langweilige Versicherungsvertreter der sie immer ein wenig auf Abstand hält und beschließt ihn zu verlassen um glücklich zu sein. Doch dann zerstört eine Explosion ...

Betty hat genug von ihrem Verlobten Thom, der langweilige Versicherungsvertreter der sie immer ein wenig auf Abstand hält und beschließt ihn zu verlassen um glücklich zu sein. Doch dann zerstört eine Explosion ihr Haus und Betty findet sich plötzlich in einer für sie fremden Welt wieder und findet heraus, dass Thom nicht der ist, der er vorgegeben hat zu sein. Eigentlich ist er ein Geheimagent der blöderweise grade in einer ziemlich verzwickten Sache steckt, die die beiden vor die ultimative Probe stellt nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben zu retten.

Man sollte sich von diesem wunderschönen und sanften Cover nicht täuschen lassen, denn in diesem Buch geht es lange nicht so sanft zu, wie es uns weismachen will. Dennoch passt die Mischung der sanften Aquarellblumen auf dunklem Untergrund und der Titel perfekt zur Geschichte.

Kylie Scott besitzt einen unfassbar flüssigen Schreibstil, der einen wie ein Sog in die Geschichte hineinzieht. Dabei schafft sie es, genau die passende Menge an Details zu liefern, ohne einen damit zu überfluten. Sie schreibt mit einem sehr guten Maß an Spannung, Emotionalität und unterstreicht das Ganze noch mit einer schönen Prise Humor. In „Sweet little lies“ schreibt sie aus der Gegenwärtigen Ich-Perspektive der Protagonistin Betty, in die man sich dadurch sehr gut hineinversetzen kann.

Betty war mir von vorne herein sympathisch. Grade das sie nicht das vorzeige Püppchen ist, wie man es aus manch anderen Büchern gewohnt ist, macht sie zu etwas Besonderem. Ich bewundere Ihren Mut, ihr Leben was sie sich gewünscht hat, einfach so umzukrempeln, nachdem Sie festgestellt hat, dass sie so nicht Glücklich wird. Auch mag ich Ihre Art, wie sie mit der ganzen Situation vor der Sie sich plötzlich wiederfindet, umgeht. Thom dagegen wird anfangs als ein total langweiliger Typ dargestellt, und erst nach Bettys Entführung durch seine Kollegen, lernt man nach und nach den richtigen Thom kennen. Nicht nur dass dieser stark und geheimnisvoll ist, auch lernt man seine liebevolle Seite Betty gegenüber kennen. Das bringt einem glatt das Herz zum Schmelzen.

Schon nach den ersten paar Seiten wird es unglaublich Spannend und so läuft es auch während der ganzen Geschichte immer weiter. Während man immer mehr von dem richtigen Thom, dem Geheimagenten kennenlernt, lernt man auch seine Kollegen aus dem Zoo kennen, die vor einem großen Geheimnis stehen. Jemand versucht sie systematisch auszuschalten und so flüchten Betty und Thom gemeinsam und versuchen sich in Sicherheit zu bringen, ohne zu wissen wem sie trauen können und wem nicht. Das Betty sich eigentlich von Thom trennen wollte und nun aber vor jemand anderem steht, als dem Mann den sie geglaubt hat zu kennen, und nun neu kennenlernt bringt jede Menge an Emotionen mit sich. Klasse finde ich, dass man sich auch da wieder super gut in Betty und ihre widersprüchlichen Gefühle Thom gegenüber hineinversetzen kann. Bettys Gedanken bringen dazu dann, genauso wie die Sprüche zwischen den Leuten aus dem „Zoo“ den perfekten Hauch von Humor in die Geschichte. Einzig der Bezug zur Realität geht hin und wieder verloren, was mich persönlich aber nicht gestört hat, weil dieses Buch mich einfach wunderbar unterhalten hat.

Leider wurde es nur ab der Mitte des Buches alles ein wenig zu schnelllebig, so dass man kurzzeitig nicht richtig durchblicken konnte und einem regelrecht vor lauter Informationen der Kopf gequalmt hat. Nach und nach wurde zwar alles wieder klarer, die Geschichte bekam allerdings dann kleinere Zeitsprünge, an denen man mehr hätte ausarbeiten können. Auch gibt es gegen Ende eine Situation, die mich nach der Vergangenheit von Bettys und Thoms Beziehung und den anfänglichen Lügen etwas gestört hat. Ich fand Thoms Verhalten völlig überzogen und Bettys Reaktion darauf viel zu locker. Wenn ihr allerdings wissen möchtet was ich meine, müsst ihr das Buch selbst lesen.

Mein Fazit:
„Sweet little lies“ ist ein überaus Spannendes Buch mit jeder Menge Action aber auch Emotionen. Durch Kylie Scotts super flüssigen Schreibstil kann man sich tief in die Geschichte fallen lassen, und auch wenn es hier und da an dem Bezug zur Realität mangelt, macht die Unterhaltung die einem geboten wird das ganze wieder Wett. Wer auf Action, Spannung, Erotik und Gefühl steht, macht mit diesem Buch alles richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.12.2020

Konnte mich gut unterhalten

2

Inhalt:

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens ...

Inhalt:

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen – und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken – aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten …

Meinung:

„Du wirst ihm das Herz brechen.“

Das Cover ist chic, hat aber recht wenig mit der Geschichte zu tun. Ich mag es trotzdem, da in echt die Farben noch besser aussehen und man durchs dunkle Design vielleicht erahnen kann, dass es keine happy Romance ist.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich flüßig und leicht zu lesen. Das Buch wird aus Sicht von Betty erzählt und durch den witzigen Stil und Bettys Gedanken kommt man wirklich schnell voran.

Zu Beginn lernt man Betty kennen, die gerade ihren Verlobten Thom verlassen will. Als aber ihre Wohnung in die Luft fliegt und Betty entführt wird merkt sie, dass Thom vielleicht doch nicht so uninteressant ist.

Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich leicht gefallen. Ich habe vorher schon Bücher der Autorin gelesen und durch ihren Schreibstil findet man ganz leicht in die Geschichten hinein. Hier kam noch dazu, dass Betty einmal nicht superschön, klug und der Traum aller Männer ist, was sie mir sogleich sympathisch gemacht hat. Betty wird als ein bisschen stärker bezeichnet und hin und wieder wirkt sie auch wie ein naives Kind, aber insgesamt war sie mir doch sympathisch.

Ich habe sehr wenige Bücher gelesen, in denen es um Geheimagenten, Spione oder sonstige ähnliche Berufbilder geht, so war ich natürlich gespannt, wie die Autorin das mit Liebe verbinden will. Betty will Thom ja verlassen, weil er ihr zu wenig Aufmerksamkeit schenkt und sie sich langweilt. Da wusste sie auch noch nicht, dass er eigentlich gar nicht so langweilig ist. Dass Thom Betty vorne und hinten belogen hat, fand ich doch etwas krass. Er hat ihr bei fast nichts die Wahrheit gesagt und die Beziehung so normal wie möglich erscheinen lassen. Da war es für mich etwas unverständlich, dass Betty Thom so schnell verzeiht. Klar, sie sieht jetzt wie er wirklich ist, aber ein bisschen mehr hätte er sich schon anstrengen können.

Allgemein konnte ich von seiner Seite keinerlei Zuneigung sehen, erst gegen Ende wurde es mehr und auch da traf Thom noch Entscheidungen, die niemand, der ja ach so verliebt ist, einfach so getroffen hätte. Für mich fühlte es sich mehr nach Bequemheit an. So als wäre Thom nun schon so an Betty gewöhnt, dass er sie einfach nicht gehen lassen will und lieber bei ihr bleibt.

Hin und wieder gab es dann doch Szenen, in denen es schöne Gespräche gab und ich Thom und Betty zusammen sehr mochte. Von mir aus hätte es noch mehr in die Richtung gehen können, aber insgesamt passt die Mischung und Spannung und Liebe für mich.

Nach und nach erfährt man als Leser mehr von Thom und was seine eigentliche Arbeit ist. Genau wird sein Arbeitgeber nie genannt, was ich schade finde, da man hier noch mehr rausholen könnte. Dennoch fand ich es gut geschrieben und war immer neugierig, was hinter seiner Fassade steckt und wie die anderen Leute in dem Buch dabei ins Spiel kommen. Bei so einer Thematik dürfen auch Intrigen nicht fehlen, und die habe ich wirklich gut gefunden. Ich wusste bis zur Auflösung nicht, wer Betty am Anfang in die Luft jagen wollte und auch nicht warum.

Die Actionszenen waren ganz gut geschrieben, allerdings merkt man, dass das nicht das eigentliche Genre der Autorin ist, denn auch während einer Schießerei kann Betty sich mit Thom streiten und da wird dann eben darauf mehr Augenmerk gelegt.

Das Ende war vorhersehbar. Spätestens als es passiert ist und noch einige Seiten im Buch übrig waren, war mir klar, worauf die Autorin hinaus will. Die Beweggründe für die Tat fand ich etwas fadenscheinig, und ich konnte es auch nicht nachvollziehen. Wie Betty aber am Ende reagiert hat, hat mir gefallen. Vielleicht wirkt es ein bisschen wie eine Möchtegerspionin aus einem schlechten Film, aber für mich wars gut.

Fazit:

Ich hatte Spaß beim Lesen. Das Buch hat mich wirklich gut unterhalten und ich mochte auch die Figuren (auch wenn ich die Nebencharaktere manchmal interessanter fand las Thom). Zwar sind mir ein paar Dinge aufgefallen, aber das hat mich beim Lesen nicht wirklich gestört. Wichtig ist, dass mir die Geschichte insgesamt gefallen hat und das hat sie. Ich vergebe 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl