Leserunde zu "Die Stille zwischen Himmel und Meer" von Kati Seck

Poetisch, eindringlich und ergreifend - Kati Seck verwandelt Worte in tiefe Emotion

Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer.

Kati Seck legt mit „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ ihr persönlichstes Buch vor. Die Autorin hat einen großen Teil ihrer Kindheit in Krankenhäusern verbracht und kennt das Gefühl, durch äußere Zwänge ebenso wie durch Ängste eingeschränkt zu sein. Diese Erfahrung macht auch ihre Protagonistin Edda, wenngleich auf ganz andere Weise.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.08.2017 - 17.09.2017
  2. Lesen 02.10.2017 - 22.10.2017
  3. Rezensieren 23.10.2017 - 05.11.2017

Bereits beendet

Cover-Bild Die Stille zwischen Himmel und Meer
Produktdarstellung
(34)
  • Cover
  • Gefühl
  • Anspruch
  • Figuren
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kati Seck (Autor)

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Roman


Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer

Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird -



Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft

Poetisch, gefühlvoll und ergreifend - ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 03.11.2017

Sehr gefühlvolles Buch, welches die Sehnsucht nach dem Meer weckt.

1 0

Edda wurde im Alter von 5 Jahren entführt und in einem Kellerraum gefangen gehalten. Nach 12 Jahren kommt sie aus ihrem Gefängnis frei. Wir dürfen Edda einige Jahre nach der Befreiung bei ihren Schritten ...

Edda wurde im Alter von 5 Jahren entführt und in einem Kellerraum gefangen gehalten. Nach 12 Jahren kommt sie aus ihrem Gefängnis frei. Wir dürfen Edda einige Jahre nach der Befreiung bei ihren Schritten in die Welt begleiten. Durch einen Zufall lernt sie Sebastian kennen, der in seinem Leben auch einiges mitgemacht hat.

Das Buch ist hauptsächlich in der Gegenwart geschrieben. Durch zusätzliche Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, erfahren wir mehr über die Entführung, der Befreiung und dem Leben danach. Der Schreibstil bleibt dabei immer eher leise. Was für die eigentliche Thematik des Buches sehr passend ist. Wir begleiten Edda dabei, wie sie trotz ihres Schicksals und Ihrer daraus resultierenden Ängste , versucht in ein einigermaßen normales Leben zu finden.

Das Cover ist sehr schön gestaltet und es weckt die Sehnsucht nach dem Meer. Die geschwungene Schrift passt sehr gut.

Das Buch spielt an der Nordsee und die Orte sind so schön bildlich beschrieben, dass man sofort das Watt vor sich sieht, die Möwen hört und das Meer riecht. Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll mit vielen wunderschönen Zitaten.
"Erinnerungen durchdrangen das Gemäuer, schlichen durch jede Fuge und strömten aus Fotos von früheren Urlaubern auf den Regalen und aus vollgeschriebenen, zerfledderten Gästebüchern."

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Gerade Edda ist eine sehr sympathische junge Frau mit der man einfach mitfühlen muss. Ebenfalls zu erwähnen ist noch die kleine Mia, die ihr ganz eigenes Schicksal hat.

Die Entführung rückt irgendwann in den Hintergrund, womit ich zwar nicht gerechnet habe, was aber für dieses Buch sehr passend ist.

Es handelt sich um keinen Krimi und auch keine Liebesgeschichte. Das Buch beschreibt das Schicksal von Edda in einer sehr leisen Art. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und kann es jedem ans Herz legen, der gefühlvolle Bücher mag.

Veröffentlicht am 27.10.2017

Dieser wunderschön poetisch geschriebene Roman konnte mich schnell in seinen Bann ziehen und für sich begeistern!

1 0

Inhaltsangabe: Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. ...

Inhaltsangabe: Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird.

Die Charaktere: Besonders fand ich die außergewöhnlich starke Verbindung der beiden Hauptprotagonisten. Durch Edda lernen wir eine ganz andere Seite von Sebastian kennen und auch er hat positive Auswirkungen auf sie. Beide ergänzen sich zu einem Ganzen, das wird durch den Schreibstil der Autorin sehr deutlich. Außerdem beschreibt Kati Seck die Protagonisten auf eine sehr liebenswürdige Weise, sodass ich ihre Figuren, Haupt- und Nebenfiguren, schnell ins Herz schließen konnte.

Schreibstil der Autorin: Kati Steck hat die Gabe sehr gefühlvoll schreiben zu können und ich bin so begeistert von ihrem Schreibstil, dass ich die Gefühle der Hauptpersonen fast schon selber spüren kann. Auch an Poesie fehlt es in diesem Roman nicht. Ein Merkmal ihres Romans ist, dass der Leser Stück für Stück die Vergangenheit von Edda erzählt bekommt. Dabei macht die Autorin Sprünge zurück in der Zeit, was für den Leser sehr interessant ist und Aufschluss über Eddas Charakter gibt.

Das Ende: Ohne zu viel verraten zu wollen, möchte ich sagen, dass ich niemals erwartet hätte, so vom Schluss überrascht zu werden. Wie normalerweise habe ich auf das klassische Happy End gewartet, aber es kam einfach nicht. Eine nette Abwechslung und Erfrischung gegenüber den vorhersehbaren Enden, die es so oft in Roman gibt. Hier merkt der Leser, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat und ihr Ende realitätstreu halten wollte. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Epilog. Kati Seck lässt dem Leser einfach genug Freiraum, um sich selber Gedanken machen zu können! Für mich ist der Epilog ein pures Highlight!

Mein Fazit: Dieser wunderschön poetisch geschriebene Roman konnte mich schnell in seinen Bann ziehen und für sich begeistern!

Veröffentlicht am 27.10.2017

ein unglaublicher berührender Roman

1 0

Dieses Buch kann ich mit einem einzigen Wort beschreiben: „Wow“
Hier stimmt einfach alles. Kathi Seck`s Werk geht einem unter die Haut.

Edda ist von ihrer Vergangenheit gezeichnet. Eines Tages beschließt ...

Dieses Buch kann ich mit einem einzigen Wort beschreiben: „Wow“
Hier stimmt einfach alles. Kathi Seck`s Werk geht einem unter die Haut.

Edda ist von ihrer Vergangenheit gezeichnet. Eines Tages beschließt sie sich ihren Ängsten zu stellen und fährt an die Nordsee. Hier begegnet sie einem Mann, der selber mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Diese Begegnung verändert beide.

Der Schreibstil von Kathi Seck ist unglaublich! Selten hat mich ein Buch so gefangen genommen.
Die Personen sind so real, so emotional, so erstaunlich echt. Ich habe mit Edda geweint und gelacht. Ich habe mit ihr gezittert, mitgelitten und mich mit ihr gefreut. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes.


Ein unglaublicher Roman. Poetisch, gefühlvoll und ergreifend.

Veröffentlicht am 26.10.2017

Mein Herzenshighlight

1 0

Es gibt diese Bücher, da fehlen mir einfach die Worte. 'Die Stille zwischen Himmel und Meer' hat mich so sehr berührt, mich ein bisschen verändert, mich zum Nachdenken gebracht, mich mitfühlen und irgendwie ...

Es gibt diese Bücher, da fehlen mir einfach die Worte. 'Die Stille zwischen Himmel und Meer' hat mich so sehr berührt, mich ein bisschen verändert, mich zum Nachdenken gebracht, mich mitfühlen und irgendwie ... erneuert.
In mir tobt ein Gefühlssturm und ich weiß nicht wie ich die Worte richtig sortieren soll um klar und ausführlich auszudrücken wie großartig dieses Buch ist. Denn das ist es. Einfach großartig. Und es hat meine Liebe zu Katharina Seck entfacht.

Die Autorin hat einen so einnehmenden Schreibstil, leicht, poetisch, sanft und doch Wortgewaltig, dass man Gänsehaut beim lesen bekommt. Man liest die Geschichte von Edda nicht, man hat das Gefühl Edda zu sein, man versetzt sich in sie hinein, man fühlt mit ihr . Es ist gleichzeitig ruhig und doch passiert so viel. Ich habe mir so viele Stellen markiert, die mir Nah gegangen sind , die mich berührt haben, die ich schön fand, in denen so viel Wahrheit steckte.

Die Charakterliche Entwicklung ist authentisch, sie zeigt auf, was im verborgenem an Kraft in einem steckt. Welche Faktoren einen Verändern, aber auch wie viel man selbst dafür tun muss. Man muss an sich arbeiten , aber es geht nicht nur Bergauf. Manchmal macht man auch Schritte zurück und das ist okay.

Zum Inhalt an sich möchte ich gar nicht viel sagen, weil ich glaube man muss das Buch einfach erleben, völlig voreingenommen ohne das man weiß was auf einen zukommt, nur , dass es ein Erlebnis wird.

Die Stille zwischen Himmel und Meer ist eins meiner Highlights aus 2017, wenn nicht sogar das Highlight. Es ist ein Herzensbuch geworden, es hinterlässt einen bleibenden Eindruck, es geht unter die Haut, es geht ins Herz und verankert sich dort.

Veröffentlicht am 26.10.2017

Die Stille zwischen Himmel und Meer

1 0

Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer

Edda ist an die Nordsee gereist, um sich ihren Ängsten zu stellen. Sie fürchtet sich vor der Weite des Himmels und der ...

Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer

Edda ist an die Nordsee gereist, um sich ihren Ängsten zu stellen. Sie fürchtet sich vor der Weite des Himmels und der Unbeherrschbarkeit des Meeres. Sie trifft auf Sebastian, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit und einem schrecklichen Erlebnis kämpft. Sie nähern sich erst langsam an, bauen dann jedoch eine Beziehung auf, die sie beide für immer verändern wird.

Dieser Roman geht unglaublich tief ins Herz hinein und hallt noch lange nach. Ich konnte lachen und weinen und einfach jedes Gefühl nachempfinden. Großartig!
Edda ist eine sympathische junge Frau, die sich mutig ihren Ängsten stellen will. Was genau mit ihr geschehen ist, kann man anfangs nur erahnen. Ich war sehr neugierig und gespannt, was ihr widerfahren ist. Erst im Laufe des Buches erfährt der Leser Stück für Stück die ganze Geschichte von ihr. Und diese ist wahrlich erschütternd. Umso bewundernswerter empfand ich Edda und ihren Mut, alleine an die Nordsee zu reisen und für sich zu kämpfen.
Sebastian, der Mann, den sie dort kennenlernt, wirkt anfangs sehr hart und unnahbar. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich das Ferienhaus teilen. Doch er taut mit der Zeit auf und wandelt sich zu einem freundlichen und sympathischen Mann, der ebenfalls ein schweres Schicksal zu meistern hat. Auch ihn mochte ich sehr gerne.
Auch die Vermieterin Hilde und ihre Enkelin Mia sind herzliche und einfühlsame Charaktere, die die Geschichte sehr bereichert haben.
Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen. Man begleitet Edda an die Nordsee und erlebt ihre Entwicklung dort mit. Zwischendurch gibt es dann immer kleine Einschübe aus ihrer Vergangenheit, die stückchenweise ihre Vergangenheit erzählen. Das hat mich sehr gefesselt, so dass ich das Buch einfach nicht beiseite legen wollte.
Die Beziehung, die sich zwischen Edda und Sebastian entwickelte, empfand ich als sehr authentisch und berührend. Sie bauten langsam ein zartes Band zwischen einander auf und ich war sehr gespannt, wo das hinführt.
Das Ende ließ mich ein wenig zwiegespalten zurück, war aber stimmig und ließ mich das Buch deshalb mit einem zufriedenen Seufzer zuklappen.

Ein wahnsinnig berührender Roman, der meine vollste Leseempfehlung erhält. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.