Leserunde zu "Relight my Fire. The Stranger Times 4" von C.K. McDonnell

Manche Comebacks können mörderisch sein...
Cover-Bild Relight My Fire
Produktdarstellung
C. K. McDonnell (Autor)

Relight My Fire

Manche Comebacks sind einfach mörderisch. The Stranger Times ermittelt. Roman

André Mumot (Übersetzer)

Stella genießt ihr Leben als Fast-Studentin; zumindest bis ein Mann direkt vor ihr vom Himmel fällt und ein großes Loch im Bürgersteig hinterlässt. Auf die offensichtliche Frage, wie er überhaupt in den Himmel gekommen ist, gibt es keine offensichtliche Antwort. Als der Verdacht aufkommt, Stella könnte etwas mit dem mysteriösen Ereignis zu tun haben, muss die Redaktion der Stranger Times ihre Unschuld beweisen - und herausfinden, was zum Teufel wirklich vor sich geht.

Leider werden die Ermittlungen von dem üblichen Wahnsinn in Manchester gestört: sturen Ghulen, widerspenstigen Gnomen und einer rauschenden Party voller Stars, die eine königliche Hochzeit in den Schatten stellen würde.

Countdown

13 Tage

Bewerben bis 02.06.2024.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 32

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub)
  • eBook + Buch (epub)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 13.05.2024 - 02.06.2024
    Bewerben
  2. Lesen 10.06.2024 - 07.07.2024
  3. Rezensieren 08.07.2024 - 21.07.2024

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Relight my Fire. The Stranger Times 4"​ und sichere dir die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei

Schlagworte

Manchester Ruff Aaronovitch Großbritannien UK Humor britischer Humor Geister Gespenster Übernatürliches Kriminalroman Dämonen Zombies London Literarische Unterhaltung

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.05.2024

Ich habe gerade die ersten 3 Teile verschlungen, um mich hier bewerben zu können. Was für ein herrlicher Spaß, von der ersten Seite habe ich mich köstlich amüsiert.
Nun geht es bereits in die 4. Runde ...

Ich habe gerade die ersten 3 Teile verschlungen, um mich hier bewerben zu können. Was für ein herrlicher Spaß, von der ersten Seite habe ich mich köstlich amüsiert.
Nun geht es bereits in die 4. Runde der Stranger Times. Bancroft wie gewohnt Schimpfwörter brüllend Grace versucht ihn zu bessern. Was natürlich ein unmögliches Unterfangen ist.
Der Prolog ist explosiv, Shyanne wurde warum gefangen? Unheimlich war es auf jeden Fall.
Da anscheinend alles in die Luft gegangen ist, werde ich das vielleicht nicht erfahren, oder erst später im Buch? Der Student stirbt im Fahrstuhl, bzw. verändert sich eventuell in was gefährliches.

Die witzigen Dialoge sprühen vor Wortwitz. Die Handlung ist außergewöhnlich, eine Überraschung jagt die Nächste.
Nun geht Stella zur Uni. Das tun Menschen in ihrem Alter, wobei nicht klar ist, wie alt Stella ist. Dies zählt zu den Dingen, die nicht wichtig sind.
Im 4. Teil scheint Stella die Hauptfigur zu sein. Bisher waren viele Menschen beteiligt, aber ein Charakter stach hervor.

Die Stranger Times Mitarbeiter sind wieder zusammen und es geht rasant ans Aufklären der mysteriösen Vorfälle. Was erwartet mich, welche Leichen werden geborgen und welche Untoten kommen vor. Es wird definitiv unterhaltsam, spannend und skurril.

Der Schreibstil ist phantastisch, ein echter Schenkelklopfer, zum brüllen komisch. Zum Glück hat der Autor das Buch selber geschrieben und nicht einer KI überlassen, wie er im Vorwort klar stellt.

Das Cover lässt wieder viel zu entdecken. Sehr farbenfroh und reiht sich ein in die Vorgänger Bände. Auf jeden Fall sehr passend.

Veröffentlicht am 20.05.2024

Endlich wieder übernatürlicher Stuss! McDonnells Stil hat mich in all seinen Büchern abgeholt, und schon mit den Anmerkungen über seinen geliebten Idioten war ich begeistert. Der Humor passt, die Handlung ...

Endlich wieder übernatürlicher Stuss! McDonnells Stil hat mich in all seinen Büchern abgeholt, und schon mit den Anmerkungen über seinen geliebten Idioten war ich begeistert. Der Humor passt, die Handlung ist schon jetzt temporeich und spannend. Neben den üblichen Idioten vom Idiotentag, jeder Menge Geschrei vom Chef, wichtigen News aus der übernatürlichen Welt und vielen spritzigen Dialogen erwarte ich zwei Dinge: eine abstruse und außergewöhnliche Handlung rund um den halbwegs anständigen Abgestürzten; sowie die Auflösung oder zumindest viel neuer Input zu Stellas Vorgeschichte. Diese Reihe ist immer wieder ein großer Topf voller Überraschungen, und ich bin mehr als gespannt was der Autor dieses Mal serviert. Ich bin gespannt, ob die Pommesgabelgeste (das Cover passt super zum Rest der Reihe) Zufall ist, oder schon weitere Hinweise auf den Lauf der Geschichte gibt. In dieser Reihe ist ja prinzipiell immer erst mal alles möglich.

Veröffentlicht am 19.05.2024

Wie üblich hält sich der Autor nicht damit auf, lange Reden zu schwingen - außer natürlich, um zu versichern, dass er einen Idiotenhund und keine KI zum Schreiben hat; und das auf seine ganz eigene, humorvolle ...

Wie üblich hält sich der Autor nicht damit auf, lange Reden zu schwingen - außer natürlich, um zu versichern, dass er einen Idiotenhund und keine KI zum Schreiben hat; und das auf seine ganz eigene, humorvolle Art. Dieses Mal fangen wir an, indem wir Stella, die ja irgendwie so eine Art magisch-übernatürliches Findelkind der Stranger Times ist, zur Uni begleiten. Sie soll ... nun ja. Nicht gerade sich selbst finden, aber irgendetwas, das Leute in ihrem Alter tun (wobei natürlich niemand weiß, wie alt genau sie ist). Da fällt mir ein, der gruselige Prolog mit der Frau - was wird uns da wohl erwarten? Und der arme Student, der mal eben 32 Stockwerke in die Tiefe saust: Ob er auch wie die gefesselte Frau am Stuhl enden wird, aus der vielleicht ein Zombie geworden ist? So oder so: Ich bin schon wieder mitten drin im Geschehen; das Cover ist gut zu den anderen erkennbar, die Charaktere wie Stella und Hannah sind wie immer, nur etwas älter. Erfahrungsgemäß können wir uns auf viel Chaos, Bancrofts Brüllen und Spaß einstellen.

Veröffentlicht am 19.05.2024

Ich liebe diese Reihe! Während es mir bei anderen Reihen durchaus schwer fällt, am Ball zu bleiben, war ich hier innerhalb der kurzen Leseprobe sofort wieder mittendrin im Geschehen. Die Reihe erweckt ...

Ich liebe diese Reihe! Während es mir bei anderen Reihen durchaus schwer fällt, am Ball zu bleiben, war ich hier innerhalb der kurzen Leseprobe sofort wieder mittendrin im Geschehen. Die Reihe erweckt in mir das Gefühl, als würde ich "The Boys" nur in Buchform lesen. Allein die kurzen Zeilen des Autors sprühten zu Beginn vor Humor und Liebenswürdigkeit!

Allerdings ging es danach dann schnell ans Eingemachte und innerhalb von kurzer Zeit tun sich mehrere, verdächtige Handlungsstränge auf, zu denen ich bereits so einige Vermutungen habe. (Zum Beispiel: Konnte Zack fliegen, weil er selbst zuvor in dem gruseligen Labor steckte, in dem wir Shyanne kennengelernt habe? Handelt es sich hierbei um die Begründer, die weiterhin ihre skrupellosen Pläne verfolgen?).
Außerdem schienen ja auch die vorherigen Bände immer vor allem ein Mitglied der Stranger-Times in den Fokus zu setzen und ihre Entwicklung zu zeigen, zuletzt handelte es sich hier um Banecroft und die tragischen Ereignisse rundum seine verstorbene Frau wurden endlich aufgedeckt. In diesem Band scheint nun Stella im Vordergrund zu sein und ich freue mich darauf, mehr über ihre absolut undurchsichtige Vergangenheit zu erfahren, ebenso wie ich ihren ruppigen, schlechtgelaunten Teenager-Charakter liebgewonnen habe. Und natürlich freue ich mich auf ein Wiedersehen mit all den anderen aus der Redaktion! Endlich sind alle wieder vereint und können als Team zusammenarbeiten und sich neuen oder alten Gegnern stellen.

Und zu guter Letzt: Der Schreibstil ist gewohnt humorvoll, flüssig und einfach unverwechselbar passend zu der Story. Auch das Cover reiht sich perfekt in die Reihe ein. Titel und Bild scheinen zum einen Hinweise auf Untote, aber auch auf Promis/ Musiker zu geben. Mega spannend, was man auch alles entdeckt, wenn man das Cover noch näher betrachtet! Da tanzt doch jemand ... Ich bin gespannt, wie der Mix sich im Buch wiederfindet und um welche Untote es sich nun genau handelt ...

Veröffentlicht am 18.05.2024

Mich hat es gepackt. Mich nimmt es wunder wie es weitergeht mit Stella und den Untersuchungen.

Mich hat es gepackt. Mich nimmt es wunder wie es weitergeht mit Stella und den Untersuchungen.