Leserunde zu "What if we Drown" von Sarah Sprinz

Auftakt einer mitreißenden New-Adult-Trilogie
Cover-Bild What if we Drown
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarah Sprinz (Autor)

What if we Drown

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

»Für mich gleicht diese Geschichte einer Umarmung eines geliebten Menschen, der dir in schlechten Zeiten versichert, dass alles gut werden wird - emotional, einnehmend, wärmend. Ich bin absolut verzaubert.« AVA REED, Spiegel-Bestseller-Autorin

Auftakt zur bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.09.2020 - 27.09.2020
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020
  1. Abschnitt 1, KW 43, Seite 1 bis 200 (inkl. Kapitel 18) bis 25.10.2020
  2. Abschnitt 2, KW 44, Seite 201 bis Ende bis 01.11.2020

Eine Geschichte über falsche Entscheidungen, Neuanfänge und die ganz große Liebe

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "What if we Drown" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.09.2020

Das Cover ist einfach super, super schön und ich muss schon zugeben, dass ich alleine schon leicht in die Schriftart verliebt bin.
Auch der Farbverlauf gefällt mir super gut.
Das Buch ist zwar nicht so ...

Das Cover ist einfach super, super schön und ich muss schon zugeben, dass ich alleine schon leicht in die Schriftart verliebt bin.
Auch der Farbverlauf gefällt mir super gut.
Das Buch ist zwar nicht so lebhaft, sondern eher still, aber es passt bisher - meiner Meinung nach - perfekt zum Buch!

Der Schreibstil hat mir auch super gefallen.
Die Leseprobe alleine konnte mich schon wahnsinnig berühren und eine Gänsehaut bei mir hinterlassen.

Obwohl wir Laurie noch gar nicht so gut kennen, habe ich von der ersten Sekunde an mit ihr mitgefühlt.
Alleine der Gedanke daran, meine Schwester zu verlieren, schmerzt.
Es ist auch bewundernswert, dass sie jetzt den Traum ihres Bruder verwirklichen will und mit dem Medizinstudium anfängt, aber wird sie das auf Dauer glücklich machen?
Und ist sie nur vor der Erinnerung an ihren Bruder geflohen oder vor noch etwas? Was ist alles in dem Koffer drin?
Was genau hatte Sam - den wir leider noch nicht kennengelernt haben - damit zu tun?
Das Zimmer, in dem Laurie wohnt, ist ein absoluter Traum!
Die Beschreibung hat mir super gut gefallen und am liebsten wäre ich auch dort!

Die Mitbewohner von Laurie - also Hope und Emmett - sind mir bisher auch sympathisch.
Ich frage mich aber, ob die beiden wirklich nur Freunde sind ;).
Hope und Laurie werden bestimmt auch gute Freunde.

Amber gefällt mir bisher auch gut. Wie hat sie Laurie wohl kennengelernt? Wie lange sind die beiden schon befreundet?

Dann ist da noch die große Frage, wie Lauries Eltern bzw. ihr Vater und ihre Stiefmutter mit dem Tod von Austin umgehen.
Das muss für beide wohl auch unglaublich schwer sein, aber wieso lassen sie dann Laurie so weit weg gehen?

Sam.
Sam durften wir ja leider noch nicht kennenlernen, daher kann ich leider noch nichts zu ihm sagen.
Wie wird Laurie ihn kennenlernen? Wird er sie erkennen, als die Stiefschwester von Austin? In wie fern ist er in den Tod von Austin verwickelt? Hat er auch innere Dämonen, die er wegen des Todes bezwingen muss? Wird er ihr direkt die Wahrheit sagen? Woher kannte er Austin? Haben die beiden zusammen studiert? Wie genau ist er überhaupt gestorben und was ist gemeint, wenn ein "Unfall" erwähnt wird?
Ist der Albtraum von Laurie ein Flash-Back? Hat sie Austin tot aufgefunden? Müsste ihr Sam dann nicht auch bekannt vorkommen?

Vom Fortgang der Handlung mochte ich mich - bis auf meine vielen Fragen, die hoffentlich beantwortet werden - überraschen lassen.
Natürlich wird Laurie bald anfangen zu studieren und Sam kennenlernen, aber sonst bin ich total offen, was noch alles passieren wird!

Veröffentlicht am 12.09.2020

Der Schreibstil ist sehr lebhaft und hat mir sehr gefallen. Mit den Cover werde ich nicht so warm. Ansonsten gefällt mir die Geschichte um Laurie. Ihre neuen Mitbewohner scheinen sie aus ihrem Trott zu ...

Der Schreibstil ist sehr lebhaft und hat mir sehr gefallen. Mit den Cover werde ich nicht so warm. Ansonsten gefällt mir die Geschichte um Laurie. Ihre neuen Mitbewohner scheinen sie aus ihrem Trott zu reissen, damit sie mit der Vergangenheit besser klar kommt.

Veröffentlicht am 12.09.2020

Das Cover ist, so wie so ziemlich jedes Cover von Lyx, wirklich sehr schön. Mir gefällt die Farbgestaltung und auch das große ganze des Covers sehr gut. Außerdem liebe ich die Schriftart mit der, der Titel ...

Das Cover ist, so wie so ziemlich jedes Cover von Lyx, wirklich sehr schön. Mir gefällt die Farbgestaltung und auch das große ganze des Covers sehr gut. Außerdem liebe ich die Schriftart mit der, der Titel geschrieben ist. Ich fand die Protagonistin Laurie sehr sympathisch,auch weil sie To all the boys I Loved before gut findet,genau wie ich. Also könnte ich mich gleich ein Stück weit mit ihr identifizieren könnte. Aber auch alle anderen Leute die man schon kennenlernen durfte waren wirklich sympathisch. Dr Schreibstil der Autorin war sehr schön und man könnte ihn einfach und flüssig zu lesen. Ich bin schon gespannt,was dieses Buch noch alles mit sich bringt.

Veröffentlicht am 12.09.2020

Ich fand das Cover sehr schön gestaltet und der Klappentext hat mich angesprochen, weshalb ich mal die Leseprobe gelesen habe. Ich finde den unmittelbaren Einstieg in das Geschehen gut, denn er wirft einen ...

Ich fand das Cover sehr schön gestaltet und der Klappentext hat mich angesprochen, weshalb ich mal die Leseprobe gelesen habe. Ich finde den unmittelbaren Einstieg in das Geschehen gut, denn er wirft einen gleich in die Geschichte und man muss nicht irgendwelche Erklärungen oder das die Person sich vorstellt lesen, sondern es beginnt gleich mit der Geschichte, was mir deutlich besser gefällt.
Die Protagonistin Laurie hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich und ist gerade dabei einen Neuanfang zu wagen, was schon mal Spannung aufbaut und die Fragen aufwirft was war und was noch auf sie zukommt.
Mir gefällt die Erzählperspektive aus der Sicht von Laurie weil man so den besten Einblick in ihrer Sichtweise und ihr Gefühlsleben bekommt und die Geschichte hat mich schon von Anfang an in Ihren Bann gezogen. Es ist sehr emotional und realitätsnah geschrieben und ich mag den Schreibstil der Autorin. Die Charaktere die man in den ersten paar Seiten schon kennenlernen durfte waren mir alle sehr sympathisch und ich freue mich irgendwann mehr über sie zu erfahren. Die Umgebung wird schön detailliert und ausführlich beschrieben, wodurch man sie sich gleich viel besser vorstellen kann.
Was ich echt lustig fand war das To all the boys I´ve loved before erwähnt wurde, den Film hab ich auch gesehen auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Bücher besser fand, immer wenn Buchperson Filme oder Serien erwähnen die ich auch kenne oder Bücher lesen die ich auch gelesen hab, gibt mir das ein bisschen das Gefühl der Verbundenheit mit den Charakteren und ich freue mich jedes Mal aufs Neue, dass ich grinsend vor einem Buch sitze und sagen kann, das kenn ich auch.
Ich weiß ich habe oben Geschrieben, dass ich es nicht so toll finde wenn sich die Protagonisten am Anfang vorstellen oder erstmal ihre Situation erklären und der Meinung bin ich immer noch aber das unter der Überschrift Seelenverwandte ein Rückblick auf Lauries Familien Geschichte steht finde ich echt klasse, denn dadurch kann man sie gleich viel besser verstehen. Vor allem finde ich es schön, dass Laurie meint sie wären komisch gewesen weil sie keinem Klischee entsprechen, das sie so denkt finde ich irgendwie echt lustig und ziemlich sympathisch. Was ich aber echt hart finde, ist das sie denkt sie hätte kein Recht so sehr um Austin zu trauern weil er nur ihr Stiefbruder war, ich finde jeder hat das Recht um jemand zu trauern der einem viel bedeutet hat und ob verwand oder nicht ist da jetzt wahrlich nicht so wichtig, ich hoffe das sieht Laurie auch irgendwann ein.
Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich darauf dieses Buch irgendwann zu lesen.

Veröffentlicht am 12.09.2020

Ich muss ! dieses Buch lesen. Allein die Leseprobe hat mir schon die Tränen in die Augen schießen lassen. Man spürt die Verzweiflung der Protagonistin und der Schreibstil der Autorin ist der Wahnsinn. ...

Ich muss ! dieses Buch lesen. Allein die Leseprobe hat mir schon die Tränen in die Augen schießen lassen. Man spürt die Verzweiflung der Protagonistin und der Schreibstil der Autorin ist der Wahnsinn. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Und dann dieses wunderschöne Cover 😍😍😍
Es passt so perfekt zum New Adult Genre