Leserunde zu "What if we Drown" von Sarah Sprinz

Auftakt einer mitreißenden New-Adult-Trilogie
Cover-Bild What if we Drown
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarah Sprinz (Autor)

What if we Drown

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

»Für mich gleicht diese Geschichte einer Umarmung eines geliebten Menschen, der dir in schlechten Zeiten versichert, dass alles gut werden wird - emotional, einnehmend, wärmend. Ich bin absolut verzaubert.« AVA REED, Spiegel-Bestseller-Autorin

Auftakt zur bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.09.2020 - 27.09.2020
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020
  1. Abschnitt 1, KW 43, Seite 1 bis 200 (inkl. Kapitel 18) bis 25.10.2020
  2. Abschnitt 2, KW 44, Seite 201 bis Ende bis 01.11.2020

Eine Geschichte über falsche Entscheidungen, Neuanfänge und die ganz große Liebe

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "What if we Drown" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 27.09.2020

Zunächst mal zum Cover:
Das gefällt mir richtig gut! Die Farbe kombiniert mit der Schriftart macht einen richtig schönen Eindruck.

Der Schreibstil überzeugt mich ebenfalls. Ich finde, man kann sich alles ...

Zunächst mal zum Cover:
Das gefällt mir richtig gut! Die Farbe kombiniert mit der Schriftart macht einen richtig schönen Eindruck.

Der Schreibstil überzeugt mich ebenfalls. Ich finde, man kann sich alles sehr bildlich vorstellen, besonders der Sonnenaufgang an Lauries erstem Morgen war einfach wunderschön beschrieben, genauso wie toll die Aussicht sin muss. Prompt habe ich Reiselust bekommen, zumal ich schon sehr lange mal nach Kanada möchte...

Es ist ja für New Adult Romane "normal", dass Protagonisten irgendeine krasse Vergangenheit haben (auch wenn das jetzt ein bisschen hart klingt) aber Laurie scheint ja wirklich sehr viel durchgemacht zu haben. Sie hat ihre Mutter nie kennengelernt und dann stirbt auch noch ihr Stiefbruder... wow... das ist wirklich sehr hart. Da kann man auch verstehen, dass sie leicht hysterisch ist, als in der ersten Szene der Koffer mit den Sachen ihres Bruders verschwindet.

Generell konnte ich mich bisher recht gut in Laurie hineinversetzten, woran genau das liegt, weiß ich nicht so genau, irgendwie finde ich sie als Charakter einfach toll und bin sehr gespannt, wie sie sich im Lauf der Gechichte weiterentwickeln wird.

Da muss ich aber mal sagen, dass ihre Freundin Amber wirklich ein Herzchen ist. Sie kommt allein schon in diesem Telefongespräch total sympathisch und verständnisvoll rüber. So jemanden wünscht man sich doch als Freundin, oder? Ich hoffe, wir werden sie noch weiter kennenlernen, aber wenn nicht, wird sie ja auf jeden Fall im zweiten Teil vorkommen, da wird sie meines Wissens nach die Protagonistin sein.

Aber auch Emett und Hope finde ich auf den ersten Seiten sehr sympathisch. ich freue mich auch darauf, die beiden näher kennenlernen zu dürfen.

Sehr spannend finde ich, dass über den Tod hinaus auch Themen wie Patchworkfamilie angesprochen werden, was ich wirklich spannend finde, weil ich darüber noch nicht so viel gelesen habe.

Besonders schön und gleichzeitig traurig finde ich übrigens die letzten zwei Sätze der Leseprobe:

"Das Schicksal hatte mir einen Bruder geschenkt. Nur um mir Jahre später einen Seelenverwandten wieder zu entreißen."

Ich bin mal gespannt wie Ben so sein wird... Ihn lernt man ja noch nicht in der Leseprobe kennen, aber laut Klappentext hat er etwas mit dem Tod von Lauries Bruer zu tun. Aber was nur?
Ist er unmittelbar Schuld daran oder ist es irgendetwas wie unterlassene Hilfeleistung? Es bleibt spannend!

Veröffentlicht am 27.09.2020

Das Cover gefällt mir sehr gut; es vermittelt das Gefühl einer stürmischen See, erweckt in mir also sehr viel Unruhe. So wie man Laurie bisher kennengelernt hat, scheint es ihre Gefühlswelt mit Albträumen, ...

Das Cover gefällt mir sehr gut; es vermittelt das Gefühl einer stürmischen See, erweckt in mir also sehr viel Unruhe. So wie man Laurie bisher kennengelernt hat, scheint es ihre Gefühlswelt mit Albträumen, Schuldgefühlen und Unsicherheit vor der Zukunft sehr gut widerzuspiegeln. Der Schreibstil ist sehr angenehm.

Ich finde es herzzerreißend, dass Laurie auch dreieinhalb Jahre nach dem Tod ihres Bruders noch so sehr unter dessen Verlust leidet. Natürlich hat Trauer kein Verfallsdatum, jeder Mensch trauert anders und ob es nun 3 Tage oder 30 Jahre sind, das ist jedem selbst überlassen. Dennoch hat es mich sehr getroffen, wie lange sie schon von diesen Albträumen geplagt wird. Ich frage mich, ob sie weiterhin so ein enges Verhältnis zu ihrem Vater hat oder sich durch den Tod ihres Bruders etwas geändert hat, da wir ihren Vater bisher noch nicht erlebt haben; und wenn man umzieht wäre es doch eines der ersten Dinge, die man macht, die Eltern anzurufen und Bescheid zu geben, dass es einem gut geht.
Ihre beste Freundin scheint wirklich toll zu sein; sie hat eine gute Balance zwischen notwendiger Ehrlichkeit und Einfühlungsvermögen. Hope und Emmet sind mir bisher sehr sympathisch, und ich hoffe, dass Laurie länger als nur 10 Tage bei ihnen wohnen kann. Das Zimmer und die Lage sind ja wirklich traumhaft!!! :)

Ich bin sehr gespannt darauf, wie Sam wohl sein wird, was er mit ihrem Bruder zu tun hat und wie ihr Bruder wirklich ums Leben gekommen ist. Ich gehe davon aus, dass es viele bedrückende, emotionale Szenen in diesem Buch geben wird, die mich zu Tränen rühren werden. Aber ich hoffe zugleich, dass Sam die Geschichte ein wenig auflockern und Laurie ihr Lächeln zurück geben wird.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Das Cover finde ich toll gemacht, schlicht, aber dann im unteren Teil dieser schöne Akzent, eine super Kombination.
Den Schreibstil mag ich sehr gerne, ich war von Anfang an gefesselt und ich würde am ...

Das Cover finde ich toll gemacht, schlicht, aber dann im unteren Teil dieser schöne Akzent, eine super Kombination.
Den Schreibstil mag ich sehr gerne, ich war von Anfang an gefesselt und ich würde am liebsten sofort weiterlesen.
Laurie tut mir so leid, dass sie so schwer mit dem Verlust ihres Bruders zu kämpfen hat. Ich fand es aber mutig, dass sie diesen Neuanfang in Vancouver versuchen will. Mir hat es total gut gefallen, wie Amber sie am Telefon bestärkt hat und aufgebaut haut. Sie wirkt wie eine echte tolle Freundin.
Auch Emmett und Hope fand ich sofort sympathisch, humorvoll und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie beide zu wichtigen Freunden für Laurie werden könnten. Mit denen sie Spaß haben kann, die sie aber auch unterstützen.
Ich erwarte mir vom Fortgang der Handlung, dass Laurie bald auf Sam treffen wird und super neugierig auf seinen Charakter. Ich bin gespannt, wie es sich zwischen ihnen entwickeln wird, wie sich näher kommen und verlieben werden. Gleichzeitig habe ich ein wenig "Angst" davor, was passiert, wenn Laurie herausfindet, was er mit Austins Tod zu tun hat. Ich befürchte das könnte sie extrem verletzten und ihr Boden unter den Füßen wegreißen.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Also wenn die Leseprobe eins war, dann definitiv zu kurz! ;-)

Der Schreibstil ist wirklich der absolute Hammer! Ich war sofort in der Geschichte und hatte das Gefühl, selbst Teil der Geschehnisse zu sein. ...

Also wenn die Leseprobe eins war, dann definitiv zu kurz! ;-)

Der Schreibstil ist wirklich der absolute Hammer! Ich war sofort in der Geschichte und hatte das Gefühl, selbst Teil der Geschehnisse zu sein. Und durch den wunderbar bildhaften Schreibstil hatte ich wirklich Kopfkino - in 3D und 4k.
Ich bin mir sicher, dass das eines der Bücher ist, die man aufschlägt und nicht mehr weglegen kann und möchte.

Auch das Cover ist wirklich ansprechend. Es ist in dem typischen LYX-Design gehalten und ist ein echter Hingucker. Von der Farbwahl passt es sehr gut zu dem Titel "What if we drown".

Die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Vor allem Emmet und Hope haben auf mich sehr authentisch gewirkt und waren absolut goldig! Da möchte man doch am liebsten gleich mit in die WG ziehen!

Aber auch die Hauptfigur Laurie kam sehr sympathisch und authentisch rüber. Es fiel mir leicht, mich in sie hineinversetzen, da sie mich ein bisschen an mich selbst erinnert (was den Studienwunsch betrifft)...
Ihr Schicksal hat mich aber sehr berührt. Vor allem die Art und Weise, wie die Hintergründe Stück für Stück erläutert wurden, hat mir total gefallen, da man nicht so mit der Tür ins Haus fiel, gleichzeitig wurde es aber auch aufgelöst und nicht auf 100 Kapitel aufgeteilt. Durch den Traum konnte man zudem die Gefühle und Ängste von Laurie hautnah miterleben.

Für das weitere Geschehen bin ich gespannt, ob es Laurie so weit weg von ihrer Heimat aushält und wie sie mit dem Trauma umgeht. Ich hoffe natürlich, dass sie das ganze irgendwie bewältigen kann und sie mit ihrem "neuen Leben" glücklich wird.
Irgendwie kann ich mir auch vorstellen, dass sie vielleicht mehr als 10 Tage lang in der WG bleibt... Zuvor war es schließlich auch eine WG von 3 Pernonen. Zumindest würde ich es mir wünschen, denn Emmet und Hope sind mir (genau wie alle anderen) bereits jetzt schon ans Herz gewachsen! :-)

Veröffentlicht am 27.09.2020

Das Cover gefällt mir mehr als gut und die Farbwahl passt sehr gut dazu. Auch der Klappentext ist spannend und interessante gestaltet, sodass mich dieser sofort angesprochen hat.

Laurie scheint eine sehr ...

Das Cover gefällt mir mehr als gut und die Farbwahl passt sehr gut dazu. Auch der Klappentext ist spannend und interessante gestaltet, sodass mich dieser sofort angesprochen hat.

Laurie scheint eine sehr nette, einfühlsame und aktuell verletzte Protagonistin zu sein, welche nach dem tragischen Tod ihres Bruders einfach nur nach vorne blicken möchte. Doch an der Westküste Kanadas in einer Vorlesung ihres Medizinstudiums lernt sie dann Sam kennen.
Sam scheint Laurie genau zu verstehen. Doch dann entdeckt sie, dass er tiefer in der Nacht des Todes ihres Bruders drinsteckt.

Ich finde diese Story mehr als spannend und diese Leseprobe hat einfach meine Neugierde entfacht.
Nun möchte ich unbedingt meine Fragen beantwortet haben und vor allem was hat Sam mit dem Tod von Lauries Bruder zutun? Was ist dort geschehen? Warum nähert Sam sich Laurie an? Will er etwas wieder gut machen?

Fragen über Fragen und ich hoffe, dass ich diese mit Hilfe dieses Buches beantworten kann.